Chicago

Gut speisen und schlafen in Chicago:
Neuer Guide Michelin Chicago 2014, neue Hotels eröffnet

Die Gastronomie-Szene Chicagos setzt ihre Erfolgsgeschichte fort. Der jetzt veröffentlichte Guide Michelin Chicago für 2014 listet noch mehr Restaurants auf, die mit mindestens einem Stern prämiert wurden. Auch wuchs die Liste der Bib Gourmands – die Auszeichnung für ein besonders gutes Preis-Leistungsverhältnis (zweigängiges Menü plus einem Glas Wein oder einem Dessert für unter 40 US-Dollar) – auf die Rekordanzahl von 69 Lokalen an. Erfreulich für die Restaurants: Alle, die bereits 2013 mit einem, zwei oder drei Sternen ausgezeichnet wurden, sind auch im Guide Michelin Chicago 2014 so vertreten.
Sixteen im Trump International Hotel Tower verbesserte sich sogar von einem auf zwei Sterne. Das am besten bewertete Lokal der drittgrößten US-Metropole blieb das mit drei Sternen dekorierte Alinea von Küchenstar Grant Achatz. Vier Restaurants erhielten zwei Sterne, 20 einen Stern. Neu mit jeweils einem Stern vertreten sind das auf glutenfreie Küche spezialisierte Senza (im Stadtviertel Lakeview), das für seine kreativen Einfälle bekannte El Ideas (Douglas Park), North Pond (Lincoln Park), The Lobby im Peninsula Hotel an der Einkaufsstraße Magnificent Mile sowie Elizabeth (Lincoln Square), das sich besonders für gesunde Speisen aus nachhaltig produzierten Lebensmitteln einsetzt. Das Restaurant Grace (West Loop) von Curtis Duffy nahe der Innenstadt ergatterte auf Anhieb zwei Sterne. Insgesamt listet der Guide Michelin Chicago 2014 mehr als 400 Restaurants im Großraum Chicago auf.

Noch mehr Zimmer: Chicagos Hotelangebot wächst stark weiter
Nachdem im Frühjahr und Sommer dieses Jahres bereits mehrere Hotels in Chicago neu eröffnet hatten, folgten jetzt mit The Langham und dem Thompson Chicago zwei weitere Häuser. The Langham (316 Zimmer, http://chicago.langhamhotels.com ) befindet sich in prominenter Lage direkt am Chicago River im ehemaligen IBM Building, das noch ein Entwurf von Mies van de Rohe war und dessen Vorstellungen von Design und Gestaltung sich auch im Interieur des Langham widerspiegeln. Das Thompson Chicago (247 Zimmer, www.thompsonchicago.com ) ist im Stadtviertel Gold Coast zuhause, nur wenige Gehminuten vom Hancock Center entfernt. Der Hotelbetrieb hat bereits begonnen, und im Dezember eröffnet dort zusätzlich die Nico Osteria, ein auf Meeresfrüchte spezialisiertes italienisches Restaurant.

Zudem stehen in Chicago für kommendes Jahr schon weitere Hoteleröffnungen fest:
im Februar 2014 das Godfrey Hotel Chicago (228 Zimmer) inmitten des Unterhaltungsdistrikts River North mit einer großen Dachterrasse, die für Veranstaltungen für bis zu 1.500 Personen genutzt werden kann
im Frühjahr 2014 das Virgin Hotel Chicago (250 Zimmer), ein stylishes Haus von Milliardär Sir Richard Branson in einem ehemaligen Bankgebäude mitten im Chicago Loop
im Frühjahr 2014 das Kinzie Hotel (215 Zimmer), ein Boutique Hotel, das nach umfangreicher Renovierung an der Stelle des früheren Amalfi Hotels eröffnet

im Frühjahr 2014 das Hotel Indigo (145 Zimmer) auf der Michigan Avenue und in unmittelbarer Nähe zum Millennium Park

Daneben sind die Eröffnungen des SOHO House Hotels (2014), des Loews Hotel (2015) und des McCormick Place Headquarter Hotel (2016) geplant.

Der Reiseverkehr spielt für die Wirtschaft Chicagos eine tragende Rolle: Die Metropole am Michigan See beschäftigt im Tourismus 128.000 Menschen und erzielt mit dieser Schlüsselindustrie ein Steueraufkommen von 725 Millionen US-Dollar. Im Bereich des Reisesektors werden in Chicago jährlich rund zwölf Milliarden US-Dollar ausgegeben. 2012 kamen über 46 Millionen Besucher nach Chicago; die durchschnittliche Belegungsrate der Hotels betrug über 75 Prozent.

www.choosechicago.com/de

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.