Wertewochen in Berlin

Linsensalat, pochiertes Ei und Buttermilchschaum als Vorspeise, Kassler mit Sauerkraut und Kartoffelsalat als Hauptgang und Kaiserschmarrn mit Apfel-Johannisbeer-Kompott und Heidelbeer-Minz- Jogurt – das klingt nicht wie Resteessen!

Zum offiziellen Start der Wertewochen haben im Coledampfs&Companies am Moritzplatz Senator Thomas Heilmann und Staatssekretärin Sabine Töpfer-Kataw zusammen mit Spitzenköchen Sonja Frühsammer, Markus Semmler und Florian Glauert Gerichte aus Lebensmitteln gekocht und serviert, die erst am Morgen angeliefert wurden und normalerweise in der Tonne gelandet wären. Jeder Verbraucher wirft jährlich etwa 82 Kilogramm Lebensmittel im Wert von 235 Euro in den Müll, obwohl sich vieles davon noch verwenden ließe. In den Wertewochen wollen die Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz sowie die teilnehmenden Akteure ein Zeichen setzen gegen Verschwendung und für mehr Wertschätzung von Lebensmitteln. Bis zum 6. Oktober gibt es in der ganzen Stadt Veranstaltungen der rund 40 teilnehmenden Partner mit Tipps zur Resteverwertung.

Viele Spitzenrestaurants haben sich ein besonderes Menü einfallen lassen, um Gästen zu zeigen, dass man alles nicht wegschmeißen muss, sondern in leckeren Gerichten verwerten kann.
Die gesamte Übersicht finden Sie unter: www.wertewochen-lebensmittel.de

Das e.t.a.Hoffmann serviert jeden Abend bis zum 06.10. ab 17:00 Uhr ein Menü zum Thema „Schwein gehabt… für 48 Euro.

Heute 28.09. hat Kevin Alder im Restaurant dos palillos in Mitte ein besonderes Lunchmenü kreiert. Thema: “Einfach ein Huhn, in vier Gängen” inklusive Kaffee, für 22 Euro.

Sonja Frühsammer, die auch zur Auftaktveranstaltung gekocht hat, serviert am 01.10 ein “Erntedank- Menü – alles aus unserem Garten, Ein Genuss im Gourmetrestaurant”.
4 Gang-Menü inkl. aller Getränke 95 Euro.

Auch Markus Semmler wird am 01.10 in seinem Restaurant ein Vier-Gang-Menü inklusive Wasser- oder Bierbegleitung für 39 Euro. Geben wird es neben einem Amuse Bouche
Ochsenschwanzkrokette; Asiatische Sülze vom Schweinebauch und Sesamkartoffeln; Linguine mit Lachs, Frühlingslauch und Safrannage; Königsberger Klops mit Salzkartoffeln, Rote Bete Salat; Crêpes Suzette.

Das Fünf Gänge Menü von Küchenchef Tobias Janzen im Restaurant Jolesch gibt es am 3.10. zum Preis von 49 Euro, passende österreichische Weinbegleitung gibt es für 24 Euro dazu. Gereicht werden geräuchertes Tartar vom Kalb, Essiggurkenwasser und saure Sahne; Panadelsuppe, Pochiertes Ei und Kren; Praline vom Geschmorten Schweinenetz, Kartoffelschale, Kürbis; Appletini von der Schale; Ofenschlupfer und Kirschkernsorbet.

Besonders interessant ist das Angebot von Markus Semmler, der deutlich auf Sterne Niveau kocht und normalerweise auch viel teurer ist. Hier unsere Eindrücke bei Semmler: www.facebook.com/media/set/?set=a.10151719543498124.1073741869.168996673123&type=3 Sensationell! Da muss man hingehen!

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.