Steffen Sinzinger

"Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein!“

Steffen Sinzinger
"Le Faubourg"
Hôtel Concorde Berlin
Augsburger Straße 41
10789 Berlin

http://www.berlin.concordehotels.de/

http://www.kulinarisches-interview.de/main/reservieren/267/index.html

Name:
Sinzinger
Vorname:
Steffen
Geburtstag:
13.08.1980
Geburtsort:
Meiningen
Wohnort:
Berlin

Stationen

"Le Faubourg", Hôtel Concorde Berlin

Grand Restaurant M, Hotel Maritim Berlin
First Floor*, Hotel Palace
Restaurant shiro i shiro, Berlin
First Floor*, Hotel Palace
Hotel Intercontinental Berlin
Holiday Inn Berlin 

Interview

  1. Was charakterisiert in Ihren Augen einen Genießer?
    Jemand, der in der Lage ist sich Zeit für Dinge zu nehmen. Der frei von äußerlichen Zwängen ist und nicht reserviert gegenüber Neuem.
  2. Mit wem würden Sie gern mal ein Menü kochen?
    Am Ende meiner Schaffenszeit mit all den Kochfreunden, die ich über die Jahre gewonnen habe.
  3. Mit wem würden Sie am liebsten mal Essen gehen und wo?
    Mit meiner wirklich besseren Hälfte (natürlich) zu Daniel Humm ins „Eleven Madison Park“ in New York.
  4. Welches ist ihr Lieblingsfisch und wie zubereitet?
    Kabeljau, auf den Punkt gebraten mit Barigoule- Artischocken.
  5. Ihr Hauptcharakterzug?
    Neugierig zu sein auf alles. Ein starker Hang zum Perfektionismus und dabei immer noch gern das letzte Wort zu haben. Ansonsten bin ich ganz pflegeleicht…
  6. Ihr Motto?
    „Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein!“
  7. Ihr Lieblingsgericht?
    Ich liebe gute krosse Brote mit frischen Produkten als Belag.
  8. Was essen Sie überhaupt nicht?
    Das ist leicht: Geleebananen.
  9. Was wollten sie als Kind partout nicht Essen?
    Je mehr ich über Naschereien nachdenke, muss ich da wohl auch noch die Dominosteine anführen. Geleebananen und Dominosteine auf dem Weihnachtsteller sind für mich wirklich keine fröhlichen Weihnachten.
  10. Was haben Sie als Kind am liebsten gegessen?
    Wenn meine Mutter früher Geflügelsuppe mit den selbstgemachten Bandnudeln gekocht hat, dann war das schon ein Erlebnis.
  11. Welche regionale Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?
    Meinen Sohn.
  12. Welche regionale Spezialität mögen Sie am liebsten?
    Currywurst via Curry 36.
  13. Ihr Lieblingsrestaurant in der Region?
    Margeaux | Michael Hofmann.
  14. Ihr Lieblingsrestaurant außerhalb der Region?
    Hangar 7 | Salzburg, das ist wohl der ultimative Arbeitsplatz, den man sich als Koch vorstellen kann. Jeden Monat neue Gastköche aus der ganzen Welt unter der Führung von Roland Tretl und Eckard Witzigmann.
  15. Welchen Küchenchef (lebend) bewundern Sie am meisten?
    Alle, welche die Beharrlichkeit vom ersten Gedanken bis zum Schluss aufrecht erhalten können, um so durch wenig vermeidbare Kompromisse möglichst unverfälscht ihre Linie zu fahren und darüber hinaus noch wirtschaftlichen Erfolg damit haben.
  16. Der ideale Chef muss wie sein?
    Wissbegierig, charakterstark, erfahren, dem Moment immer zwei Schritte voraus und mit einem gewissen Maß an Selbstreflektion ausgestattet zu sein, was mit zunehmenden Alter immer schwerer fällt. Er muss auch mit der Zeit gehen können, wenigstens zum Teil.
  17. Der ideale Sous Chef muss folgende Eigenschaften haben?
    Wissbegierig, loyal, diplomatisch, darf / muss auch gerne Contra geben und dem Chef den Rücken freihalten.
  18. Welche Fehler in der Küche entschuldigen Sie am ehesten?
    So lange man aus dem Fehler lernt, die meisten.
  19. Ihr größter Fehler?
    Zu schnell zu viel erreichen zu wollen.
  20. Welche Eigenschaften schätzen Sie bei Köchinnen am meisten?
    Genaueres Arbeiten, der Blick fürs Wesentliche. Oft taktvoller und ohne den Drang zu verspüren, sich ständig profilieren zu müssen.
  21. Ihr Lieblingsurlaubsland oder Region?
    Die nordischen Länder Finnland, Schweden und Dänemark reizen mich sehr aber es darf zwischendurch auch gerne mal in die wärmeren Regionen gehen.
  22. Welches Land würden Sie gern mal 4 Wochen bereisen und die jeweiligen Spezialitäten, die Küche und die Leute kennen lernen?
    Frankreich.
  23. Ihr Lieblingsgetränk?
    Kaffeespezialitäten, welcher Art auch immer.
  24. Ihr Lieblingswein?
    Impérial – Cuvée Marietheres 2002 | Schloss Halbturn.
  25. Champagner genieße ich am liebsten ( wo und wann )?
    Meistens nach getaner Arbeit bei großen und wichtigen Projekten, wenn der Druck abfällt und der Tag erfolgreich beendet worden ist.
  26. Ihre heimliche Leidenschaft?
    Fotografieren, ist aber nicht so heimlich.
  27. Ihre Lieblingsbeschäftigung?
    Entspannung im engen Kreise der Familie und vielleicht ein bißchen Kochen mit Freunden.
  28. Welches Buch haben Sie als letztes gelesen?
    Auf der Spur des Bösen, Axel Petermann.
  29. Wie viele Kochbücher haben Sie?
    Ca. 150 und steigend.
  30. Welches ist Ihr Lieblingsfilm?
    Es gibt keinen einen. Beeindruckt haben mich zuletzt „Black Swan“, „Ziemlich beste Freunde“ und die Batman Reihe von Christopher Nolan.
  31. Was schätzen Sie an Ihren Freunden am meisten?
    Verlässlichkeit.
  32. Nachhaltigkeit in der Küche bedeutet für mich?
    Jeder Koch der seinen Job gut macht, kocht automatisch nachhaltig, Kochen unter regionalen und saisonalen Aspekten, ist somit schon zur Selbstverständlichkeit geworden und bezieht für mich ein umweltbewusstes Arbeiten mit ein
    .
  33. Was war Ihre schlimmste Küchenpanne?
    Schloß Bellevue – Staatsempfang – 160 Gäste – Catering – Keine Töpfe zum Kochen dabei – WORST CASE SCENARIO!
  34. Mit wem würden Sie gern mal eine Nacht in der Küche verbringen?
    Mit einer ehemaligen Kollegin, Vivien Kruligk, einem Stapel Kochbücher und etwas leckeren Wein. So vergehen die Stunden, wie im Fluge.

Steffen Sinzinger arbeitet wie andere Spietzenköche mit CHROMA type 301 Messer – Design by F.A. Porsche

Jens Darsow / kulinarisches Interviews http://www.kulinarisches-interview.de/

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.