Joghurt mit weniger Zucker und Aromastoffen

Wenn ein Joghurt weniger Zucker und Aromastoffe enthält, schmeckt er den Verbrauchern in der Schweiz besonders gut. So lautet das Fazit einer Untersuchung der Forschungsanstalt Agroscope in Bern. Die Wissenschaftler ließen über 400 Schweizer Bürger Joghurts mit unterschiedlichem Zuckergehalt (5 %, 7 % und 10 %) und gleichem Anteil an Aromastoffen verkosten. Am besten schmeckte den Testern ein Joghurt mit einem Zuckeranteil von sieben Prozent, wobei zehn Prozent üblich sind. Bei einem Zuckerzusatz von fünf Prozent wird der Geschmack als leicht unangenehm und nicht ausreichend aromatisch eingestuft. Denn der Zucker verstärkt auch das Aroma, erklären die Forscher.

In einer weiteren Untersuchung haben 500 Teilnehmer Joghurts mit gleichem Zuckergehalt (7 %) und unterschiedlich starken Aromatisierungen verkostet. Die getesteten Geschmacksrichtungen waren Erdbeere und Mokka. Es zeigte sich, dass auch das Gleichgewicht von Aroma und Süße eine große Bedeutung für den Geschmack hat. Sehr stark aromatisierte Joghurts empfanden die meisten Testpersonen als zu wenig süß, während Produkte mit sehr wenig Geschmacksstoffen oft als leicht zu süß beurteilt wurden. So sollte auch der Zusatz von Aromastoffen leicht gesenkt werden, wenn man den Zuckergehalt von Joghurts reduzieren möchte. Am besten schmeckt Fruchtjoghurt aber selbst gemacht: Dazu frische Früchte klein schneiden, eventuell etwas süßen, eine Weile ziehen lassen und dann Naturjoghurt hinzugeben.
Heike Kreutz, www.aid.de

Weitere Informationen: www.agroscope.ch

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (2 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.