1. Europäischen Gemüseschnitzwettbewerbr

Europäische Elite der Gemüseschnitzer schwingt die Messer

Mit Essen spielt man doch! Zumindest, wenn daraus Kunst entsteht. Rote Bete erblüht zu Rosen, die Kohlrübe wird zum Schwan, Melonen feiern als Drachen eine spektakuläre Verwandlung. Aus Feld- und Gartenfrüchten mit Schnitzmesser und Meißel zarte Blumen oder fantastische Tiergestalten zu zaubern, ist eine uralte asiatische Tradition. Jahrhunderte lang schmückten die Meisterwerke Speisetafeln fernöstlicher Herrscher. Inzwischen erobern Kürbis-Pfauen oder Ananas-Kakadus die Event-Gastronomie in Deutschland und ganz Europa.

Vom 4. bis 6. September 2011 reisen Gemüseschnitzer aus neun europäischen Ländern nach Leipzig, um auf der Fachmesse GÄSTE den „1. Europäischen Gemüseschnitzwettbewerb“ auszutragen. „Vor allem Russland, Polen und Bulgarien sind sehr stark vertreten. Die Zuschauer werden wirklich außergewöhnliche Kunstwerke zu sehen bekommen“, verspricht der 1. Vorsitzende des Xiang Wang Food Artistic Vereins, Bernd Fabian. Der Verein, der von enthusiastischen Schülern des aus China stammenden zweifachen Weltmeisters im Gemüseschnitzen Xiang Wang gegründet wurde, richtet den Gemüseschnitzwettstreit gemeinsam mit der Leipziger Messe aus. Fabian selbst tritt in einem dreiköpfigen Team an. Der 46-jährige Koch und Küchenmeister aus dem brandenburgischen Guben „opferte“ gar 14 Tage Urlaub, um mit seinen Mitstreitern zu trainieren.

Denn die Konkurrenz hat es in sich: 26 Teilnehmer im Einzelwettbewerb sowie elf Teams treten gegeneinander an. Angemeldet sind Kochartisten aus insgesamt neun Ländern. Im Einzelwettbewerb gestalten die Gemüseschnitzer am 4. September Garnituren für zwei Cocktails und für einen etwa 30 Zentimeter großen Teller. Am 5. September muss in vier Stunden vor den Augen der Jury ein Schaustück entstehen. Dafür steht ein Korb mit Melone, Papaya, Kohlrabi, Gurken, Rettich, Chinakohl und Karotten bereit. Zudem darf ein Kürbis verarbeitet werden. Am 6. September findet der Teamwettbewerb statt – auch hier muss jede Mannschaft in vier Stunden eine kreative Komposition aus vorgegeben Obst- und Gemüsesorten schnitzen.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (2 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.