Dean’s Shortbread

Keine Tea Time ohne Gebäck – Dean’s Shortbread

Wer in die schottische Region Aberdeenshire reist, kommt nicht am landestypischen Gebäck vorbei: dem Shortbread. In Huntly sitzt eine der traditionsreichsten Manufakturen für das köstliche Backwerk: Dean’s.

Die Geschichte von Dean’s führt bis ins Jahr 1975 zurück. Um Geld für die Huntly Pipe Band zu sammeln, buk und verkaufte Helen Dean ihr Shortbread. Schnell sprach sich die Backkunst herum und Helen Dean’s Shortbread erfreute sich immer größerer Beliebtheit. So war es nur eine Frage der Zeit, bis sie die erste eigene Bäckerei eröffnete. Im Jahr 1992 war es dann soweit – die große Manufaktur in Huntly öffnete ihre Pforten.

Die Zutaten für das Shortbread sind einfach: Mehl, Butter, Zucker und Salz. Bis zum heutigen Tag wird noch nach dem Originalrezept von Helen Dean produziert – natürlich handgebacken. Alle Zutaten stammen aus der direkten Umgebung – nur in Einzelfällen werden Ausnahmen gemacht wie bei der Schokolade aus Belgien oder Sultaninen aus der Türkei, um dem hohen Qualitätsanspruch der Manufaktur gerecht zu werden.

Auch Besuchern steht die Manufaktur für eine Besichtigung offen. Über eine kleine Gallerie können sie einen Blick in die Großbäckerei werfen. Eine Ausstellung erzählt über die Geschichte Dean’s, und auch kleine Anekdoten dürfen dabei nicht fehlen. Im Anschluss kann man im Café des Hauses bei einer Tasse Tee die verschiedensten Shortbreads probieren.

Mehr Informationen unter www.deans.co.uk.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (1 vote)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.