Helena Rizzo ist die neue gastronomische Beraterin von TAM Airlines

TAM Airlines verwöhnt Fluggäste mit neuen internationalen Bordmenüs

Helena Rizzo ist die neue gastronomische Beraterin von TAM Airlines / Inspiration durch Teearomen

Die brasilianische Fluggesellschaft TAM Airlines serviert ihren Fluggästen auf internationalen Flügen vom 10. Januar 2010 an neue Bordmenüs. Die von der renommierten Köchin Helena Rizzo kreierten Mahlzeiten zeichnen sich durch Leichtigkeit aus und wurden von Teearomen inspiriert.

„Wir bei TAM haben einen sehr hohen Qualitätsanspruch an unseren Service und wollen unseren Passagieren daher stets Höchstleistungen bieten“, sagt Manoela Amaro, Marketing-Direktorin der Airline. „Jährlich wechselnde internationale Bordmenüs gehören in verschiedenen Zusammenstellungen zu diesem Konzept.“

Im Jahr 2009 zeichnete die junge und talentierte Ana Luiza Trajano vom Restaurant „Brasil a Gosto“ für die Mahlzeiten verantwortlich. Ihr folgt nun Helena Rizzo, die die Küche des „Maní“ leitet, das zu den besten Restaurants von São Paulo zählt.

Das Angebot umfasst von der First bis zur Economy Class rund 500 Variationen an Vor- und Hauptspeisen sowie Desserts. Alle Gerichte basieren auf den sanften Aromen von Kräutern und Blumen aus aller Welt. „Damit bieten wir unseren Fluggästen ganz neue Geschmackserlebnisse“, so Manoela Amaro.

First-Class-Passagiere kommen unter anderem in den Genuss von Filet Mignon mit pochierter Birne und Yogitee-aromatisiertem Olivenöl, Lammkotelett im Rosmarinjus mit dem landestypischen Gemüsegericht Caponnata aus Artischocken und Tomaten, sowie mit Earl Grey Tee gefülltes Hähnchenbrustfilet an Pilzen, Jasminreis und Pak Choi. Als Nachspeise lockt Apfelstreuselkuchen, aromatisiert mit Rooibuschtee und Zimtfondant.

Gäste der Business Class haben die Wahl aus Shrimps mit Joghurt-Dressing und Yin-Zhen-Sprossen, Brie mit Lauchravioli und Meeresfrüchtesauce oder knusprigem Sesamhühnerfilet an Currysauce, Kokosmilch, Marsalatee und Jasminreis. Als Dessert gibt es beispielsweise eine Earl-Grey-Pannacotta mit Zitrone und Himbeersorbet.

Passagiere in der Economy Class können zwischen grünem Gemüse mit Möhren und Fenchel, Braten an Roti-Sauce, mit Kartoffelpüree und Gemüse-Sauté oder Hähnchenschenkeln an Currysauce, Kokosmilch, Marsalatee, Reis und Bohnen wählen. Abgerundet wird dieses Menü durch eine Pannacotta, die mit Zitronenmelisse aromatisiert ist und an Himbeersorbet serviert wird.

Tee an Bord

Tee spielt nicht nur bei den Bordmahlzeiten eine wichtige Rolle. TAM hat die in Brasilien führende Teeexpertin Carla Saueressig dafür gewonnen, eine eigene Teemischung für den Bordservice zu kreieren. Die rote Farbe des Heißgetränks steht für den lebendigen und warmen Charakter der Airline. Die Zutaten der neuen Teesorte vereinen die Fruchtigkeit des tropischen Brasiliens mit den Kräutern des Amazonas, dazu kommen eine blumige Note sowie ein süßes Vanillearoma – ein Geschmack wie die besten Momente im Leben. „Der Tee vermittelt Behaglichkeit, Komfort und den Spaß am Fliegen mit TAM“, sagt Manoela Amaro dazu.

Weinkarte 2010

Mit der Erneuerung der Speisekarte geht auf den internationalen Flügen der TAM auch eine aktualisierte Weinkarte einher. Sie wurde von Arthur Azevedo zusammen gestellt, der nicht nur CEO des Verbands Brasilianischer Sommeliers in São Paulo ist, sondern auch Redakteur der Zeitschrift „Wine Style“ sowie Berater der Internetsite Artwine.

Der Sommelier hat Weine aus verschiedenen Ländern und Kontinenten ausgesucht, die bestens mit den internationalen Speisen in der First, Business und Economy Class harmonieren.

In der First Class wird der Champagner Drappier La Grande Sendrée serviert, der von mehr als 70 Jahre alten Weinreben stammt. Bei den Weißweinen stehen unter anderem Luís Pato Vinhas Velhas aus dem portugiesischen Bairrada oder Boutari Moschofilero OPAP Mantínia vom griechischen Peleponnes zur Auswahl. Die Rotweinkarte hält unter anderem den Bordeaux L’Etoile de Bergey aus dem französischen Pessac-Léognan, der von der Familie Garcin-Cathiard nur in limitierten Mengen gekeltert wird, den spanischen Abadia Retuerta Cuvée Palomar aus Sardon del Duero sowie I Balzini Black Label aus der Toskana bereit.

Für die Business Class wurde der Champagner Drappier Carte d’Or ausgewählt, der aus dem malerischen Urville stammt. Als Weißweine werden ein Grüner Veltliner vom österreichischen Weingut Brundlmayer sowie ein Riesling QbA von Selbach Oster Bereich Bernkastel an der Mosel angeboten. Abgerundet wird die Weinkarte in der Business Class mit den Roten Fayat-Thunevin aus der Region Lalande de Pomerol im französischen Bordeaux sowie dem spanischen Rioja Ysios Reserva.

In der Economy Class umfasst die Weinauswahl argentinische Weine Grafigna Malbec aus San Juan und Etchart Torrontés aus Salta.

zu buchen bei Opodo

Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.