Gaumenschmaus im AC Schnitzer Autohaus

Luxuriös dinieren, während das eigene Fahrzeug umgebaut wird

Wenn es um die Veredelung des eigenen Fahrzeugs geht, kann es den meisten nicht schnell
genug gehen. Bei AC Schnitzer in Aachen können deshalb fast alle Fahrzeugumbauten an nur
einem Tag realisiert werden. Und das Beste: Die Wartezeit lässt sich dabei bequem und
unterhaltsam in der AC Schnitzer-Erlebniswelt und dem hauseigenen Feinschmeckerrestaurant
„kohlibri“ überbrücken.

Während das Fahrzeug am Morgen in die Werkstatt rollt, starten die Kunden in der Cafeteria mit
frisch gebrühtem Kaffee und Butter-duftenden Croissants in den Tag. Anschließend wartet die
AC Schnitzer-Erlebniswelt darauf, entdeckt zu werden. Hier finden sich nicht nur jede Menge
spannende Neu- und Gebrauchtwagen, sondern auch Themenshops zu BMW und Mini sowie
zahlreiche Boutiquen – zum Beispiel von Bang & Olufsen und Harley Davidson. So ein Bummel
macht hungrig. AC Schnitzer empfiehlt deshalb jetzt das hauseigene Penthouse-Restaurant
„kohlibri“, wo Restaurantgeschäftsführer Norbert Mahlberg gerade alles für das Mittagessen
eindecken lässt. Während der Panorama-Glasaufzug die Gäste nach oben bringt, arbeitet man
am Fahrzeug weiter auf Hochtouren. Die Anbauteile wurden bereits am Tag zuvor in Wagenfarbe
vorlackiert und sind jetzt bereits fertig montiert: Erster Check durch die Techniker: Alles sitzt
perfekt! Diese Aussage gilt gleichermaßen auch für die Gäste im „kohlibri“, die durch die
vollflächigen Panoramascheiben den Blick bis weit in das Dreiländereck genießen dürfen. Bei
schönem Wetter kann das Essen auch auf der Sonnenterrasse eingenommen werden, von wo die
Aussicht über die Dächer Aachens bis nach Belgien und Holland reicht. Doch auch im mit edler
Raffinesse eingerichteten Restaurant gibt es jede Menge zu entdecken: die originellen
Deckenlampen, das edle Parkett und die kreativ gestaltete Bar etwa.

Während der Kunde als Vorspeise ein Maronenschaumsüppchen kostet, geht es auch ein paar
Stockwerke tiefer gerade um die Inneneinrichtung: Sein BMW erhält Pedalauflagen, Lenkrad und
Schaltknauf sowie den i-Drive-Controller aus dem AC Schnitzer-Sortiment. Ein erster Blick auf
das Ergebnis scheint verlockend, doch im „kohlibri“ will schließlich noch der Hauptgang gekostet
werden: Gambaravioli, zubereitet vom aufstrebenden Küchenchef Bernd Geiger. Einer leichten
Kokosmousse gelingt es zum letzten Mal, die Neugier auf das Fahrzeug niederzukämpfen. Aber
schließlich wird gerade auch noch das Sportfahrwerk installiert. Während der Gast beim Espresso
sitzt, kommt die Information, dass das Fahrzeug fertig ist. Auch die AC Schnitzer-Felgen und die
Leistungssteigerung sind bereits montiert. Einer Spritztour steht also nichts mehr im Wege, doch
vielleicht kommt der Kunde ja bereits am Sonntag zum Brunch im „kohlibri“ wieder.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (2 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.