Brett- und Familienspiele im Test

Winterzeit ist Spielezeit – und besonders vor Weihnachten boomt das Geschäft mit Gesellschafts- und Familienspielen. Wer nicht weiß, was er schenken soll: Die Stiftung Warentest stellt in der Dezember-Ausgabe ihrer Zeitschrift test die 21 besten Brett- und Familienspiele des Jahres 2005 vor. Die Tester ließen die Spiele von Familien, Kindern, Jugendlichen und Spielefreaks jeden Alters spielen – und sagt, welche Spiele für wen geeignet sind.

Wer Spiele verschenken möchte, kann sich an der Auswahlliste zum „Spiel des Jahres“ orientieren – oder an den Beurteilungen der Stiftung Warentest. Doch auch wenn die Auszeichnung „Spiel des Jahres“ außerordentlich verkaufsfördernd ist – nicht jeder Beschenkte wird damit glücklich. Ein Beispiel: „Niagara“ ist das Spiel des Jahres 2005. Meinung der Tester: Schönes Spiel, aber sehr komplex – und die lange Anleitung mit Sonderregeln ist nicht gleich verständlich. Achtjährige, für die das Spiel schon geeignet sein soll, sind ohne ältere Mitspieler eindeutig überfordert.

Im Internet gibt es unter www.test.de/spiele die Einschätzungen der Tester zu den Spielen, die in den vorangegangenen drei Jahren auf den Markt kamen. Denn ältere Spiele sind oft günstiger zu haben als Neuerscheinungen – und bieten nicht weniger Spielspaß.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.