Der Traum vom kostenlosen Telefonieren

Telefonieren auch Sie jetzt ab 0 Ct / Min über das Internet“ Das Angebot klingt verlockend. Doch was ist dran am „Gratis-Geplauder im Netz“? Stiftung Warentest hat acht Produkte für Internet-Telefonie getestet und die Tarife verschiedener Anbieter verglichen. Die Ergebnisse enttäuschen: Kostenloses Telefonieren ist die Ausnahme, Komfort und Sprachqualität der Telefonate lässt zu wünschen übrig. Welche Kosten beim Telefonieren übers Internet entstehen und für wen es sich lohnt, steht in der August-Ausgabe der Zeitschrift test.
Die Werbung lobt die Internet-Telefonie in den höchsten Tönen und lockt mit kostenlosen Telefonaten in „top Qualität“. Doch gratis sind Plauderstündchen übers Internet nur im Netz des eigenen Anbieters oder zu Partnernetzen – Anrufe ins Fest- und Mobilfunknetz sind kostenpflichtig. Wer normalerweise mit Billigvorwahlen telefoniert, spart kaum und zahlt teilweise sogar mehr als mit den Call by Call Anbietern.

Zu den Gesprächskosten kommt die Grundgebühr für den Telefonanschluss – auch wenn nur noch übers Internet telefoniert wird. Wichtig ist außerdem ein DSL-Anschluss, damit die Sprachqualität dem gewohnten Standard einigermaßen entspricht und die Flatrate für ausreichendes Datenvolumen. Diese Kosten verschweigt die Werbung gerne. Gelegentliche Einwahlprobleme, Echos und Verzögerungen gibt es trotzdem.

Der Rat der Tester: Nur wer bereits über einen DSL-Anschluss verfügt oder ihn ohnehin geplant hat, kann mit der Internet-Telefonie wirklich sparen. Ein Ersatz für das herkömmliche Telefonieren ist sie jedoch noch nicht.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (2 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.