Alles über Wildfleisch, Fasan und Co.

Fleisch von Rehen, Hasen oder anderen Wildtieren ist eine Delikatesse, die viele Vorteile bietet: Es ist meist fettarm, hat eine kernige Struktur, reichlich Nährstoffe und einen außergewöhnlichen, fein aromatischen Geschmack. Hinzu kommt, dass die Tiere vor dem Erlegen größtenteils stressfrei in freier Wildbahn lebten.

Das neue aid-Heft „Wild und Wilderzeugnisse“ gibt einen umfassenden warenkundlichen Überblick über den kleinen, aber sehr interessanten Markt rund ums Wild. Es stellt die beliebtesten Haar- und Federwildarten vor und erklärt die wichtigsten Teilstücke der verschiedenen Arten. Ein Schwerpunkt ist die Verarbeitung von Wildfleisch in der Küche. Dabei werden die wichtigsten Qualitätsmerkmale erläutert, Empfehlungen für mögliche Gewürze und Beilagen gegeben und die unterschiedlichen Garzeiten für das Fleisch genannt. Hinzu kommen Tipps und Infos zum Nährwert und zur Lagerung. Auch die rechtlichen Voraussetzungen für die Wildfleischgewinnung und Kennzeichnung werden näher beleuchtet.

Eine kurze Zusammenstellung gängiger waidmännischer Begriffe bietet zudem unterhaltsame Einblicke in die Jägersprache. Das Heft richtet sich an alle Verbraucher, die gerne Wildfleisch essen oder noch auf den Geschmack kommen wollen. Auch angehende Jäger erfahren viel Wissenswertes über die rechtlichen Gegebenheiten der Wildbretgewinnung.
www.aid.de
aid-Heft „Wild und Wilderzeugnisse“
40 Seiten, Bestell-Nr. 61-1341, ISBN 978-3-8308-1021-6

Unterwegs in den Urlaub – Tipps für leckeren Proviant

Unterwegs in den Urlaub

Tipps für leckeren Proviant

Bald sind Sommerferien. Wer mit dem Zug oder Auto zum Urlaubsort reist, darf auch die richtige Verpflegung nicht vergessen. Bei der Zusammenstellung des Proviants für unterwegs ist das Butterbrot mit die erste Wahl. Vollkornbackwaren sind dabei nicht nur gesünder, sondern sättigen auch schneller und länger als Produkte aus weißem Mehl. Belegen Sie die Stulle je nach Geschmack mit Schnitt- oder Hartkäse, fettarmer Salami oder geräuchertem Schinken. Salatblätter, Tomaten- und Gurkenscheiben peppen das Sandwich auf.

Käsewürfel und bunte Gemüsespieße sind nicht nur bei Kindern beliebt. Dazu stecken Sie zum Beispiel abwechselnd ein Radieschen, ein Stück Gurke und Paprika sowie eine Kirschtomate auf einen Holzspieß.
Herzhafte Muffins oder Blätterteigtaschen mit Gemüsefüllung lassen sich einfach aus der Hand essen. Ein leichter Kartoffel- oder Nudelsalat mit einem Essig-Öl-Dressing, gebratene Hackfleischbällchen und hart gekochte Eier ersetzen eine warme Hauptmahlzeit. Zum Nachtisch und zwischendurch schmeckt frisches Obst der Saison wie Erdbeeren, Kirschen und Himbeeren. Auch Getränke dürfen im Reiseproviant nicht fehlen. Geeignete Durstlöscher sind Mineralwasser, Fruchtsaftschorlen und gekühlte Früchtetees.

Und natürlich ganz wichtig: genug Bewegungspausen machen.

aid, Heike Kreutz

Das neue GENUSS.REZEPTE-Booklet ist da!

Das neue GENUSS.REZEPTE-Booklet mit 45 tollen Gerichten ist da!
Österreichs Spitzenköche verraten Ihre Rezepte

Genuss ist etwas Feines. Und etwas Wichtiges.
Immerhin sang schon Konstantin Wecker: „Wer nicht genießt, ist
ungenießbar“. Möglichkeiten zu genießen existieren viele, denn es
gibt wohl kaum ein Thema, dass so inhomogen ist, wie der Genuss im
Allgemeinen und der kulinarische Genuss im Besonderen. Der eine
erfährt ihn bei einem haubendekorierten Menü, der andere bei einer
einfachen Käsekrainer am Würstl-Standl. Der eine braucht einen
prämierten Wein, um glücklich zu sein, dem anderen reicht der Weiße
aus dem Tetrapack. Eines haben jedoch alle Genießer gemein: Sie
besitzen die wunderbare Fähigkeit und die Bereitschaft zu bewusstem
Erleben mit allen Sinnen.

Österreichs Spitzenköche verraten Ihre Rezepte

Das GENUSS.MAGAZIN hat es sich zur Aufgabe gemacht, Genießern eine
Plattform zu bieten. Und da gehört natürlich auch das Vorstellen
besonderer Rezepte dazu. Österreichische Spitzenköche, wie Manfred
Buchinger, Denise Amann, Andreas Wojta oder Thomas Walkensteiner
haben uns Ihre Lieblingsrezepte verraten. Die Schönsten haben wir nun
ausgewählt und hoffen, dass Sie beim Schmökern und Nachkochen genauso
viel Genuss erfahren wie wir bei der Zusammenstellung dieses
Rezept-Booklets.

Wir machen Lust auf’s Nachkochen

45 tolle Rezepte – eingeteilt in Vor-, Haupt- und Nachspeisen –
machen Lust auf´s Nachkochen. Kostprobe gefällig? Aber gerne:
„Geschmolzene Cherrytomaten mit Avocado und Chèvre-Toast“ (Denise
Amann, Noi) oder „Rinderfilet im Bergheu mit Rotweinsauce“ (Jaqueline
Pfeiffer, Le Ciel) und zum Nachtisch ein „Gebranntes
Cubio-Tonkabohnen-Creme-Törtchen“ (Thomas Walkensteiner, Imperial im
Schloss Fuschl). Das GENUSS.REZEPTE-Booklet ist in österreichischen
Trafiken um 3,90 Euro erhältlich. Oder im Internet unter
www.genuss-magazin.eu

Koch-Kunst mit Vincent Klink

SWR, Mittwoch, 10.12., 18:15 – 18:45 Uhr

Sie sind Magenöffner, Appetitanreger, stillen den ersten Hunger und dürfen bei keinem festlichen Gericht fehlen – die Vorspeisen. Gemeinsam mit Moderatorin Evelin König präsentiert Sternekoch Vincent Klink raffinierte Kleinigkeiten, die den Gaumen so richtig in Schwung bringen und auf jeder Festtafel eine gute Figur machen. Denn diesmal stehen ‚Festliche Vorspeisen‘ im Mittelpunkt der ‚Koch-Kunst mit Vincent Klink‘. Während der Zubereitung der leichten und genussvollen Überraschungen, verrät der Meisterkoch, was bei der Zusammenstellung von Vorspeisen zu beachten ist und wie sie ohne großen Aufwand auf den Tisch gezaubert werden können.

Festmahl ohne Kochstress – Steigenberger Hotels offerieren „Gans zu Hause“

Das große Gänse-Festessen in den eigenen vier Wänden ganz ohne Stress und Hektik: Die Steigenberger Stadthotels machen dies möglich. Vom 11. November bis zum 26. Dezember kann sich jeder seine eigene Festtagsgans nach Hause holen.

Ob Martins- oder Weihnachtsgans – das Angebot „Gans zu Hause“ ermöglicht mindestens vier Erwachsenen ein Mahl der besonderen Art. Zu Hause in gemütlicher Runde wird ein perfekter Gänsebraten, ganz ohne stundenlange Küchenarbeit, möglich.

In den Steigenberger Hotels in Augsburg, Bad Homburg, Berlin, Bonn/Königswinter, Dessau, Düsseldorf, Duisburg, Mannheim, im Steigenberger Esplanade Jena sowie den beiden Frankfurter Häusern Steigenberger Frankfurter Hof und Steigenberger Airport Hotel bereiten die Küchenchefs einen klassischen Gänsebraten zu.

Je nach Standort variiert die Zusammenstellung: So gibt es beispielsweise unterschiedliche Beilagen wie Apfelrotkohl, glacierte Maronen und Kartoffelklöße. Einige Angebote beinhalten darüber hinaus eine Flasche Wein oder die Lieferung nach Hause. Die „Gans zu Hause“ kostet, abhängig von der jeweiligen Offerte, zwischen 69 und 146 Euro.

Der Gast bestellt die Gans persönlich oder telefonisch im Hotel. Je nach Angebot holt er den fertigen Braten zum vereinbarten Termin ab oder bekommt ihn geliefert. Die Bezahlung erfolgt bei der Abholung oder vorab per Kreditkarte.

Informationen zu den teilnehmenden Hotels sowie den jeweils enthaltenen Leistungen finden sich auf der Homepage www.steigenberger.com