Kochen mit Armin Roßmeier

Ach so!: Aktuelle Verbraucherthemen der Woche – noch nicht bekannt
Einfach lecker: Rüblitorte – Kochen mit Armin Roßmeier
Wohnen & Design: Wohnung fit für die Fußball-EM
PRAXIS täglich: Leberlebendspende

ZDF, Freitag, 06.06., 09:05 – 10:30 Uhr, Volle Kanne – Service täglich

Bahrain für 6 Wochen ab sofort

Bahrain: Koch/Patissier / Store Manager gesucht

Die GERMAN BAKERY Bahrain – ein Bistro Cafe – sucht ab sofort einen Deutsch- und gut englischsprachigen Koch / Konditor / Kellner mit Kochkenntnissen für 6 Wochen – gute Bezahlung!!

Der Kandidat soll Erfahrung in der Sterneküche gesammelt haben, Gastgeberqualitäten besitzen und ein Team leiten können. Den Willen, etwas zu bewegen, setzen wir voraus.

Der Bewerber soll die Hauptfiliale der GERMAN BAKERY in Bahrain managen. Hier können Sie sich einbringen und deutsche Gastfreundschaft & Küche mitgestalten

Start: Sofort

Neben guter Nettobezahlung erwartet Sie eine nette, neueingerichtete 2 Zimmer – Wohnung, ein Mittelklasse PKW zur freien Verfügung und eine angenehme Chefin.

Sympathische, ehrliche und hart arbeitende Bewerber senden bitte Ihren Lebenslauf mit Gehaltsvorstellung an pr [at] gourmet-report.com

Über Bahrain:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bahrain

Wohnen statt urlauben in den Metropolen der Welt

Jährlich locken Städte wie New York, Dubai und Paris zahlreiche
Touristen an – im privaten City-Appartement werden Urlauber zu
Nachbarn auf Zeit

Ein Appartement mit Ausblick auf den Times
Square oder ein Studio im Zentrum von Paris: In einer privaten
City-Wohnung sind Städtereisende mehr als nur mittendrin. Die eigenen
vier Wände bieten Privatsphäre, Flexibilität und dienen als
komfortable Ruheoase nach anstrengenden Shoppingtouren. Urlauber
erleben die Stadt aus einheimischer Perspektive und werden zu
Nachbarn auf Zeit. Den Wunsch nach einer authentischen Reiseerfahrung
erfüllt FeWo-direkt.de. Das Ferienhausportal bietet unter
http://www.fewo-direkt.de/staedtereisen Stadt-Appartements in den
Trend-Metropolen der Welt. Paare, die es romantisch mögen, finden in
dieser Spezialrubrik Ferienwohnungen in Städten wie Paris, Venedig
und Prag. Appartements direkt am Meer gibt es in Lissabon, Barcelona
und Kapstadt. Dank günstigem Dollarkurs lohnt sich derzeit vor allem
der Trip in die USA. Bei FeWo-direkt.de stehen Ferienwohnungen in
Shopping-Metropolen wie New York, Miami und San Francisco zur
Auswahl.

Viele Privatbesitzer vermieten ihre Appartements bereits ab einer
Übernachtung und halten Insidertipps bereit. Wohnungen gibt es in
jeder Größe und von einfach bis luxuriös. Doch eines haben alle
Mietobjekte gemeinsam: Sie verfügen über individuelle
Annehmlichkeiten, damit sich die Gäste wie zu Hause fühlen.

Preisbeispiele: Die Wohnung „Girasole Weekend“ im Zentrum von Rom
kostet 110 Euro pro Nacht für zwei Personen (Objekt-Nummer 501875).
Das exklusive Appartement „Elegantes Condorcet“ im Pariser Zentrum
ist für bis zu fünf Personen ab 210 Euro buchbar (Objekt-Nummer
504424). Mitten in Brooklyn können Paare ab 73 Euro pro Nacht in der
Ferienwohnung „11th Avenue“ wohnen (Objekt-Nummer 24587).

http://www.fewo-direkt.de

Koch erschlägt Mädchen mit Pfanne

Eine junge Vorarlbergerin, die Anfang Januar tot in der Wohnung ihrer Eltern gefunden wurde, ist gemäss einem Obduktionsbericht an schweren Kopfverletzung gestorben.
Der mutmassliche Täter, ein 20-jähriger Koch, hatte bei seiner Verhaftung angegeben, das Mädchen im Streit mit einer Pfanne auf den Kopf geschlagen zu haben. Laut seinen Angaben lebte das Mädchen noch, als er das Haus verliess. (Quelle: www.20min.ch )

Oliver's Twist

Folge 29: ‚Champ für die Champions‘

Jamie Oliver besucht seinen irischen Freund und Kollegen Richard Corrigan in seinem Restaurant ‚Linsay House‘ in London. Anschließend widerlegen die beiden Spitzenköche ein gängiges Sprichwort und kochen zusammen in Jamies Wohnung ein tolles Menü. Jamie steuert seine Version des irischen Kartoffelgerichts ‚Champ‘ bei.

Rezepte:
Schweinekotelett mit Salbei, Honig, Cidre-Essig und Aprikosen
‚Champ‘ (Traditionelles irisches Gericht aus gestampften Kartoffeln, Schnittlauch und Butter)

Folge 30: ‚Zauberei aus der Pfanne‘

Jamies bester Kumpel bereitet sein Essen stets in einer Pfanne zu. Jamie Oliver verpasst ihm prompt ein paar Ideen, wie er seine ‚Topf-Spar-Gerichte‘ etwas aufpeppen kann. Mitten auf dem Borough-Markt kochen sie ein Frühlings-Omelett. Zurück in seiner Wohnung schüttelt Jamie noch zwei tolle Gerichte aus dem Ärmel, die man auch ohne Probleme in einer Pfanne brutzeln kann.

Rezepte:
Frühlings-Kartoffel-Omelett
Huhn mit Spargel, Kirschtomaten, Pancetta und Oliven
Gedämpfter Fisch in Cous-Cous

RTL2, Samstag, 29.12., 11:20 – 12:20 Uhr

So macht Kochen Freude- Jumpingdinner

Jumpingdinner bringt den Genuss eines 3-Gänge Menüs und das Erlebnis nette Menschen in privater Atmosphäre kennen zu lernen auf geniale Art und Weise zusammen:

Jeder Gang wird jeweils in einer anderen Wohnung gekocht und serviert – Da sich die Zusammensetzung der Gäste bei jedem Gang ändert, erleben die Teilnehmer bei Ihrer Reise durch 3 Wohnungen 12 „Mitgenießer“, bevor sich alle Teilnehmer eines jumpingdinner-Events auf der großen Abschlussveranstaltung treffen! Übrigens die Mindestteilnehmer-Anzahl beträgt 18 Teilnehmer und ist nach oben hin offen.

Weitere Details: Ein jumpingdinner findet einmal im Monat und immer an einen Samstag statt. Man kann sich mit einem Freund oder einer Freundin als Team anmelden. Meldet man sich alleine an, wird man vom jumpingdinner-Team mit einem Kochpartner/in überrascht.

Im Laufe eines jumpingdinner-Events bereitet jedes Team – gekocht wird immer zu zweit – einen der 3 Gänge zu. Jedes Team ist also beim 3-gängigen jumpingdinner 1x Gastgeber (zusammen mit dem Kochpartner) und 2x Gast.

Jeder Gang wird in einer anderen Wohnung serviert, jeweils mit 4 neuen Teilnehmern – So lernt man bei einer jumpingdinner-Reise ganz entspannt 12 bis dahin unbekannte Mitgenießer (verteilt auf 3 Wohnungen) kennen. Übrigens: Man muss über keine Küche verfügen, um an einem jumpingdinner teilzunehmen.

Vegetarier sind natürlich auch herzlich willkommen. Und man kann wählen, ob man lieber mit einem weiblichen oder männlichen Überraschungs-Kochpartner einen Gang zubereiten will. Man kann aber auch im bestehenden Team – z. B. gemeinsam mit einem Freund oder einer Freundin – teilnehmen. Nach dem 3. Gang – dem Dessert – geht es auf das jumpingdinner-„Come-Together“, dem krönenden Abschluss eines jeden jumpingdinner-Events!

Dieses findet in einer vorher festgelegten Location – einer netten und zentral gelegenen Bar – statt. Für alle teilnehmenden jumpingdinner´ler sind hier Plätze reserviert, und der Begrüßungssekt steht bereit. Nun treffen Sie auf alle Teilnehmer des heutigen jumpingdinner-Events Ihrer Stadt.

Und irgendwie kennen sich hier jetzt alle, und die Party unter Freunden kann richtig losgehen. Es handelt sich hierbei um kein explizites Single-Angebot, wobei es auch gerne von selbigen wahrgenommen wird.

Weitere Infos: www.jumpingdinner.de/html/info.html

Oliver's Twist

Folge 33: ‚Alle Aromen dieser Welt‘

Peter Gordon ist einer der Erfinder des ‚Fusion-Food‘ in England, der Mischung verschiedener Kochrichtungen und -einflüsse. Jamie Oliver besucht ihn in seinem Restaurant, wo er seinen Gästen seine Kreationen serviert. Zusammen kochen sie in Jamies Wohnung ein Fusionsgericht mit tollen Geschmacksvariationen.

RTL2, Samstag, 11.08., 09:55 – 10:25 Uhr

Küchenräume, Küchenträume

Was wäre eine Wohnung ohne Küche? Da wird gekocht und gegessen, geredet und gestritten. Hier trifft sich die Familie, es tobt der Kampf um gutes Essen und gegen den schlechten Geschmack.

Wie hat sich der wichtigste Raum des Hauses in den letzten Jahrhunderten verändert? Welche Küchengeräte waren mal groß in Mode und sind dann doch in Vergessenheit geraten? Wie wurde Nahrung haltbar gemacht, als es noch keinen Kühlschrank gab? Wie war das, als das Fleisch nicht aus der Tiefkühltruhe kam und die Familien selbst schlachten mussten? Und kann man eigentlich nur mit Ceranherd, Mikrowelle und Küchenmaschine so richtig aus dem Vollen schöpfen?

Anja Freyhoff und Thomas Uhlmann machen in ihrem Film eine Zeitreise in der Welt der Küchen. Ausgangspunkt ist eine alte Mühle in der Uckermark. Hier wagt Familie Schulenburg ein Experiment. Oma, Opa, Sohn, Schwiegertochter und der Enkelsohn werden am eigenen Leib erfahren, wie es früher in der Mühlen-Küche zuging. In historischer Umgebung, ohne Strom und fließendes Wasser, ohne jedes moderne Hilfsmittel kochen sie mit originalen Zutaten und Haushaltsgeräten nach Rezepten von vor 150 Jahren.

Auf dem Menüplan stehen eine Herbstsuppe, ein mit Schweinefleisch gefülltes Kaninchen, gekochter Salat und ein fast schon vergessenes Gemüse: Topinambur. Zum Nachtisch soll es Waffeln geben – gebacken ohne jedes elektrische Gerät. Natürlich kommt das Ergebnis der eigenen Kochkunst bei Familie Schulenburg auf den Tisch. Ob es allen schmeckt?

Und während die Schulenburg schnippeln und schneiden, braten und backen, macht der Film Ausflüge in die Küchen-Werbewelten zur Zeit der Wochenschauen und des Nachkriegs-Wirtschaftswunders. Damals war so manches Küchengerät, das für die Hausfrau von heute ganz normal ist, der pure Luxus.

arte, Freitag, 06.07., 22:15 – 23:10 Uhr

Die beste Pizza

Streit um besten Pizzateig eskaliert

Zwei Köche stritten sich am Montag kurz nach Mitternacht in einem Lokal in Traunreut, wie man am besten Pizzateig zubereitet. Schließlich schlug einer dem anderen eine Soßenschüssel ins Gesicht. Wenige Stunden später drohte der 42-jährige Bruder des einen „Pizzaexperten“, dass er den 38-jährigen Schläger erschießen werde. Dies konnte die Polizei verhindern.

Am Montag gegen 0.40 Uhr gerieten die zwei 38-jährigen Köche über die beste Zubereitung von Pizzateig in Streit. Der eine favorisierte, den Teig zu rollen, der andere sprach von klopfen und schlagen. Einig werden konnten sich die Sizilianer nicht. Im Laufe der Auseinandersetzung fuchtelte der eine mit einer Soßenschüssel vor der Nase des anderen herum. Daraufhin schlug der andere dem „Fuchtler“ die Schüssel ins Gesicht. Ernsthafte Verletzungen sind aber nicht entstanden.

Die beiden Italiener zeigten sich jedoch gegenseitig an, so dass sich die örtliche Polizei mit der Sache zu befassen hatte. Danach erhielt der „Schüsselschlager“ jedoch einen Anruf vom Bruder des Geschädigten, dass er ihn bei Arbeitsbeginn am Morgen mit der Pistole erschießen werde. Der 38-jährige nahm die Drohung so ernst, dass er nicht mehr in seiner Wohnung übernachten wollte.

Die Polizei nahm schließlich den 42-Jährigen vorübergehend fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft stellte der Ermittlungsrichter in Traunstein einen Durchsuchungsbeschluss aus. Polizisten suchten dann in der Wohnung des 42-Jährigen nach der Waffe, wurden jedoch nicht fündig. Die Polizei geht deshalb davon aus, dass der Inhalt des Telefonates nur Drohgebärden waren. Der 42-jährige Sizilianer wurde deshalb wieder entlassen. Folgen wird die Bedrohung für ihn allerdings noch ebenso haben, wie für einen der beiden Köche. Denn die Polizei in Traunreut ermittelt auch, ob zumindest ein Koch nicht illegal in dem Lokal gearbeitet hat. Wer letztlich und wie weiterhin den Pizzateig dort zubereitet, stand zur Zeit der Anzeigenaufnahme nicht fest. Via www.chiemgau-online.de