Tee mit Zitrone

Tee mit Schuss – Mit Zitrone kann grüner Tee seine gesundheitliche Wirkung besser entfalten


Mit einem Spritzer Zitronensaft ist grüner Tee besonders gesund, berichtet die „Apotheken Umschau“. US-Forscher von der Purdue-Universität in West Lafayette haben herausgefunden, dass Zitronensäure und Vitamin C die im Tee enthaltenen Catechine schützen. Die Stoffe aus dem Zitronensaft verhindern, dass sie bei der Verdauung zerfallen, bevor sie ihre positive Wirkung entfalten: Catechine sollen vor Krebs und Herz-Kreislauf-Krankheiten schützen.

Vitamin D kann viele Erkrankungen verhindern

Sonnenlicht fördert die Gesundheit mehr, als bisher bekannt war. Wie das Magazin Reader’s Digest (Mai-Ausgabe) berichtet, haben amerikanische Wissenschaftler herausgefunden, dass Sonne den Körper zur Produktion von Vitamin D anregt und dieses Vitamin vor Krebs und Herzerkrankungen schützen kann. Aber auch andere schwere Leiden wie Multiple Sklerose, Diabetes und Zahnfleischerkrankungen sollen damit abgewehrt werden können.

Bisher galt das Sonnenlicht wegen der UV-Strahlen eher als gefährlich. Nun aber beweisen wissenschaftliche Studien das Gegenteil. Demnach lassen 1000 i.E. (internationale Einheiten) Vitamin D – ob nun durch Sonnenlicht erzeugt oder durch Nahrungsergänzungsmittel zugeführt – das Darmkrebsrisiko um die Hälfte sinken. Der international angesehene Epidemiologe Cedric Garland von der Universität von Kalifornien in San Diego sieht damit Untersuchungen aus den 80er-Jahren bestätigt, als man herausgefunden hatte, dass Darmkrebs in den eher sonnenarmen Nordoststaaten der USA doppelt so häufig auftrat wie im sonnigen Süden. Seither finden Forscher immer wieder Beweise für einen Zusammenhang zwischen Vitamin-D-Mangel und Krebs.

Zwar sind sich die Experten einig, dass Vitamin D weder Lungenkrebs aufhalten noch Speiseröhrenkrebs verhindern kann, aber bei fast 20 verschiedenen Krebsarten wie Brust-, Lungen- oder Prostatakrebs stellte man eine ungenügende Vitamin-D-Versorgung fest. So fanden die Forscher heraus, dass Männer, die in geschlossenen Räumen arbeiten, vier Jahre früher an Prostatakrebs erkranken als Männer, die sich beruflich vor allem im Freien aufhalten. Weltweit leiden derzeit etwa eine Milliarde Menschen an Vitamin-D-Mangel.

Worin liegt die besondere Kraft des Vitamin D? Es wird im Körper in eine Art Hormon umgewandelt, das die Knochen stützt, das Zellwachstum reguliert und Zellwucherungen vorbeugt. Die große Aufgabe der nächsten Jahre wird deshalb sein, die vorbeugenden Stoffe aus dem Vitamin D herauszufiltern und daraus ein Medikament zu entwickeln, das sich für die Behandlung des Menschen eignet.

Unabhängig davon sollte jedermann Vorsorge betreiben. Reader’s Digest veröffentlicht in seiner neuen Ausgabe deshalb auch Tipps zur richtigen Ernährung und zur Frage, wie lange man sich im Sonnenlicht aufhalten sollte. Als beste Vitamin-D-Lieferanten gelten nach wie vor Lebertran, gegarter Lachs oder gegarte Makrele, Thunfisch und Sardinen in Öl sowie Avocado.

Hoffnungsträger intelligente Lebensmittel

Wer wünscht es sich nicht: mit Müsli und Joghurt gegen Darmkrebs vorgehen, mit Rotwein und Omega-3-Brot einem Herzinfarkt vorbeugen oder mit ACE-Getränken das Immunsystem stärken. Dies sind nur einige Beispiele für die Hoffnungsträger Lebensmittel, die mit einer gesünderen Ernährungsweise und damit mehr Lebensqualität einhergehen sollen.

Derzeit erproben Wissenschaft und Industrie „intelligente“ Lebensmittel mit speziell angereicherten Inhaltsstoffen, die die Gehirnleistung verbessern oder die Entstehung von Alzheimer verhindern sollen, kommentiert Irina Baumbach von der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik e.V. in Aachen.

Der Trend für neuartige Produkte zeigt eindeutig in Richtung Nahrungsmittel mit einem gesundheitlichen Zusatznutzen. So diskutierten auf dem International Nutrition Symposium am 26. und 27. Oktober 2006 in Lausanne Wissenschaftler aus aller Welt über den Einfluss der Ernährung auf die Gehirnfunktion. Das Gehirn ist ein regelrechter Energiefresser, das bis zu 25 Prozent der vom Körper täglich umgesetzten Glucose verbraucht. Und dies, obwohl das Denkorgan nur zwei Prozent des Körpergewichts ausmacht, dafür aber bis zu 15 Prozent der gesamten Blutversorgung sowie 20 Prozent des benötigten Sauerstoffs für sich beansprucht.

Die Wissenschaftler sind sich vor allem in einem Punkt einig: Bestimmte Lebensmittelinhaltsstoffe könnten nicht nur die Gedächtnisleistung verbessern, sondern auch schwere Erkrankungen, wie beispielsweise Morbus Alzheimer, verhindern. Ein Grund für das Verlorengehen von Nervenzellen im Alter, so Henry Markram vom Brain and Mind Institute (BMI) an der ETH Lausanne, ist die mangelnde Energieversorgung der Neuronen. Somit ist die Ernährung ganz entscheidend und wichtig für die Bekämpfung von Demenz, ist sich auch Patrick Aebsicher, Präsident der ETH Lausanne, sicher.

Mittlerweile ist für eine Vielzahl von natürlichen Inhaltsstoffen in Lebensmitteln eine positive Wirkung auf Gehirn und Geist belegt. Neben Ginkgo-Extrakten zählen vor allem Grüntee, Heidelbeeren sowie verschiedene Kräuter dazu. Einen speziellen Schutz vor Demenz und Alzheimer bieten die in fettreichen Seefischen enthaltenen Omega-3-Fettsäuren, Getreide sowie verschiedene Gemüsesorten und Nüsse. Gift für die geistige Fitness ist dagegen eine ungesunde Ernährungsweise sowie Nikotin- und Alkoholmissbrauch und zu wenig körperliche Bewegung.

In der Zukunft spielen wohl vor allem Lebensmittel, denen spezielle Wirkstoffe zugesetzt sind, eine große Rolle für die Bevölkerung. Die gegenwärtige Gesundheits- und Ernährungssituation in Deutschland zeigt deutlich, dass der Verbraucher auf Schlemmen und Genuss nicht verzichten will und daher eher auf klassische Lebensmittel mit speziell angereicherten Substanzen zurückgreift, um damit sein Gewissen zu beruhigen, kritisierte Baumbach abschließend.

Trinken gegen die Reisethrombose

Wer auf einer Reise im Bus oder Flugzeug lange
sitzen muss, sollte vorbeugend gegen eine Reisethrombose viel
trinken. Dadurch bleibt das Blut dünnflüssig.

„Empfehlenswert sind
vor allem Wasser und Kräutertees – Kaffee und Alkohol bringen die
Flüssigkeitsbilanz dagegen ins Minus“, erklärt Privatdozent Dr.
Markus Stücker vom Interdisziplinären Venenzentrum am
St.-Josefs-Hospital in Bochum im Gesundheitsmagazin „Apotheken
Umschau“.

Wer bereits Venenbeschwerden hat, soll bei Flügen, die
länger als vier Stunden dauern, Kompressionsstrümpfe tragen. „Sie
verhindern, dass die Beine anschwellen und fördern den Rückfluss des
Blutes zum Herzen“, begründet Stücker diese Maßnahme.

Auch
Fußgymnastik, welche die „Muskelpumpe“ aktiviert, beugt Thrombosen
vor: Die Füße abwechselnd zur Spitze und dann wieder zur Ferse
wippen. Dies kann im Sitzen ganz bequem mehrmals wiederholt werden.
Besonders Gefährdete können sich vom Arzt auch Heparin verschreiben
lassen, das sie sich selbst vor Reiseantritt unter die Haut spritzen.

Fälschungen auf eBay

Tiffany gg. eBay

Das bei eBay nicht alles Gold ist, was glänzt, dürfte bekannt sein. Für Inhaber bekannter Marken ist es seit vielen Jahren ein Ärgernis, dass bei dem Auktionshaus häufig Plagiate mit ihren Markennamen zum Verkauf stehen. Doch aus rechtlicher Sicht bissen die Markeninhaber bisher auf Granit. Der Bundesgerichtshof befand beispielsweise im Jahr 2004, dass es eBay nicht zuzumuten ist, jedes in einem automatisierten Verfahren eingestellte Angebot zu überprüfen. Doch ebenfalls im Jahr 2004 leitete der Schmuckhändler Tiffany in den USA eine (weitere) Klage gegen eBay ein. Und in diesem Verfahren, dessen Verhandlungen in diesem Jahr beginnen werden, wird eBay eine Mitschuld am Handel mit Plagiaten vorgeworfen. Das Auktionshaus tue nicht genug, um den Handel mit diesen Fälschungen zu verhindern. Ein für das Geschäftsmodell eBays sehr kritisches Verfahren, wie die von der Zeitung befragten Juristen meinen. Allerdings zitiert die New York Times auch das Beispiel einer Rentnerin, die bei eBay 10 Broschen eines Markenherstellers erworben hatte, die sich nachträglich als Fälschung erwiesen. Der Frau wurde der Kaufpreis zwar erstattet. Doch ihr Hinweis auf hunderte anderer, identischer Auktionen wurde von eBay mit dem Hinweis beantwortet, das Auktionshaus trage keine Verantwortung für solche Fälschungen. Für Tiffany dürften solche Zeugen bei den anstehenden Verhandlungen Gold wert sein.

Quelle: www.intern.de

VERHALTEN: Krabben-Allianz aus Eigennutz

Winkerkrabben eilen einem bedrohten schwächeren Nachbarn zu Hilfe
– um den Einzug eines stärkeren Eindringlings zu verhindern. Wie das
Magazin GEO in seiner November-Ausgabe berichtet, haben Forscher der
Universität Canberra in Australien beobachtet, dass sich in den
Revierkampf zwischen Männchen der Gattung Uca mjoebergi nicht selten
ein Anrainer einschaltet und dem Verteidiger beisteht. Dies vor allem
dann, wenn der Angegriffene Gefahr läuft zu unterliegen. Als Motiv
für die Nachbarschaftshilfe vermuten die beiden Biologen Patricia
Backwell und Michaels Jennions ein Eigeninteresse des Unterstützers:
Er profitiert davon, neben einem schwächeren Artgenossen zu leben.
Mit einem neuen, stärkeren Männchen müsste das Krebstier die Grenzen
der Reviere erst wieder auskämpfen.

Das aktuelle GEO ist seit dem 24. Oktober im Zeitschriftenhandel
erhältlich und kostet 5,80 Euro.

Gefährliche Insektizide in Flugzeugen

Bei einigen Fernreisen werden während des Flugs die Kabinen samt den Passagieren mit Insektiziden besprüht. Dies soll das Mitschleppen von krankheitsübertragenden Insekten verhindern. Das Bundesinstitut für Risikobewertung in Berlin empfiehlt jetzt, die Flugzeuge generell nur noch vor dem Einsteigen auszusprühen. Darüber berichtet NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND in seiner September-Ausgabe (EVT 19.8.2005). Mit hochkonzentrierten, aber nur kurzfristig aktiven Wirkstoffen sollen vor dem Flug alle Insekten an Bord getilgt werden. Gleichzeitig schont diese Vorgehensweise die Gesundheit der Menschen.