Konstantin Elser

Den Spuren eines Kochprofis können kulinarisch interessierte USA-Urlauber mit CANUSA TOURISTIK folgen: Der Nordamerika-Spezialist hat die neue Autorundreise „Kalifornien vegan erleben“ aufgelegt, die vom Hamburger Vegan-Koch und Küchenchef Konstantin Elser exklusiv für CANUSA entwickelt wurde. Der 16-tägige Roadtrip ist mit Frühbucherrabatt bereits ab 799 Euro pro Person buchbar.

Ganze 42 Vegan-Restaurants in Kalifornien unterzog Konstantin Elser, Inhaber und Küchenchef des Hamburger Restaurants „The Vegan Eagle“, im Frühjahr 2015 einem kritischen Test. Mit Unterstützung von CANUSA TOURISTIK und Visit California reiste der Vegan-Experte quer durch den Bundesstaat und erkundete die Geburtsstätte der veganen Küche in den USA.

Seine Erfahrungen mündeten nun in ein außergewöhnliches Reise-Angebot: Auf der 16-tägigen CANUSA-Rundreise „Kalifornien vegan erleben“ können Urlauber nicht nur zahlreiche touristische Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel den imposanten Yosemite National Park erkunden, sondern auch kulinarische Entdeckungen machen. Von San Francisco bis nach Santa Rosa lernen sie die besten veganen Restaurants Kaliforniens kennen. Ob Multi-Kulti-Gerichte im „Herbivore“ von San Francisco, Spa Cuisine im Alchemy Café von Santa Barbara oder das rein vegetarisch-vegane Buffet im „Gaias Garden“ von Santa Rosa – mit den Empfehlungen von Konstantin Elser wird die Kalifornien-Reise zum veganen Hochgenuss.

Seine Restaurant-Tipps finden sich zusammen mit einer interaktiven Restaurant-Karte auch auf www.canusa.de/restaurant-tipps.html.

In kurzweiligen Videofilmen stellt Konstantin Elser auf der CANUSA-Webseite zudem seine Eindrücke zu den Städten und Lokalen vor, die er im Frühjahr 2015 auf seiner kulinarischen Erkundungstour bereist hat.

Die neue CANUSA-Rundreise „Kalifornien vegan erleben“ wird für den Reisezeitraum 1. April bis 31. Oktober 2016 zum aktuellen Frühbucherpreis ab 799 Euro pro Person angeboten. Enthalten sind unter anderem 15 Übernachtungen, 16 Tage Mietwagen von Alamo, unbegrenzte Freimeilen, die erste Tankfüllung, Steuern sowie ein umfangreicher Versicherungsschutz.

www.canusa.de/specials/kalifornien-vegan-erleben0.html

Das beste Urlaubsrezept

Der Einsender des besten Rezeptes gewinnt eine Kochstunde mit einem Profi-Koch am Sonntag, den 25. November 2012 von 15.30-16.30 Uhr auf der Messe Touristik & Caravaning International vom 21. bis 25. November 2012 in Leipzig – TC Menü Wochen in ausgewählten Restaurants.

Dass die beiden Leidenschaften – Reisen und Speisen – gut miteinander harmonieren, zeigt die neue Sonderschau „Die Welt genießen“ im Rahmen der Touristik & Caravaning International vom 21. bis 25. November 2012 in der Leipziger Messe. Auf der Sonderschau präsentieren sich ca. 80 Unternehmen, Verbände und Vereine aus 8 Ländern und beweisen, dass nicht nur Liebe durch den Magen geht.

Aktion „So schmeckt Urlaub – mein Lieblingsrezept“

Anlässlich der Sonderschau sucht der Messe-Veranstalter TMS mit der Aktion „So schmeckt Urlaub – mein Lieblingsrezept“ unter den kulinarisch und reiseinteressierten Besuchern nach einem besonderen Rezept für einen Hauptgang. Der Einsender des besten Rezeptes gewinnt eine Kochstunde mit einem Profi-Koch am Sonntag, den 25. November 2012 von 15.30-16.30 Uhr auf der Messe. Dabei wird das Gewinner-Rezept unter professioneller Anleitung und unter den Augen der Zuschauer in der Showküche zubereitet. Alle Einsendungen (Rezept inkl. Zutaten und Zubereitung) bis einschließlich 31. Oktober 2012 an michel@tmsmessen.de nehmen an der Auswahl teil.

TC-Menü-Wochen

Knapp vier Wochen lang schlemmen und genießen – das versprechen die TC-Menü-Wochen vom 25. Oktober bis 25. November 2012. Als freudige Einstimmung auf die Sonderschau laden ausgewählte Restaurants in ganz Sachsen zu einem besonderen TC-Menü ein.

Die Auswahl ist groß: Von Schkopau über Bitterfeld-Wolfen und Leipzig bis nach Dresden bieten 25 Restaurants und Hotels ein exquisites Menü an. Liebhaber regionaler Qualitätsprodukte und hochwertiger Kochkunst sowie Weinliebhaber und Hobbyköche sind herzlich zum Genießen eingeladen. Die einzelnen Menüs bestehen aus mehreren Gängen und werden aus frischen saisonalen, regionalen und handwerklich hergestellten Produkten zubereitet. Dabei obliegt die Kreation der Menüs den teilnehmenden Gaststätten und Restaurants. Zusätzlich erhalten Gäste eine Freikarte für den Besuch der Touristik & Caravaning International mit der Sonderschau in Leipzig. Die teilnehmenden Restaurants sind ab sofort im Internet unter www.touristikundcaravaning.de zu finden.

Teilnehmer der TC-Menü-Wochen: In Leipzig
1. Cafe Maitre
2. Fratelli Pastabar

3. Hofburg Il Castello
4. Hotel Fürstenhof
5. Hotel Markkleeberger Hof 6. Mascarpone
7. Mercure Hotel Leipzig 8. Mio Restaurante 

9. Pinocchio Ristorante und Pizzeria 10. Restaurant »Mein Leipzig«
11. Restaurant Panorama Tower 12. Restaurant Sankt Benno

13. Restaurant Texas Inn 14. Restaurant STEAKTRAIN 

15. Ristorante IL PALAZZO 16. Wenzel Prager Bierstuben

In ganz Sachsen

17. Dresden 1900 Museumsgastronomie GmbH, Dresden
18. Gasthof Holländische Mühle, Schkeuditz
19. Gut Schlenzig KommUNIKATion & Grillen, Borna/OT Zedtlitz
20. Restaurant Kastenmeiers Kastenmeiers GmbH & Co.KG, Dresden 21. Restauration Julius Kost, Grumbach
22. Ringhotel Schloß Schkopau Sauske Management GmbH, Schkopau 23. Schloss Machern Betriebsgesellschaft mbH, Machern
24. Seensucht Restaurant Bar Lounge, Bitterfeld-Wolfen
25. XFRESH Wellnessbistro, Dresden

Recruiting Days im InterContinental Düsseldorf

Die Karrieremesse für Hotellerie, Gastronomie und Touristik:
Recruiting Days im InterContinental Düsseldorf
am 26. März 2012, 10.00 bis 16.00 Uhr

Es ist wieder soweit, die Recruiting Days der YOURCAREERGROUP AG sind zurück.
Im Frühjahr 2012 touren die Karrieremessen für die Hotellerie, Gastronomie und Touristik durch ganz Deutschland
und kommen auch nach Düsseldorf. Die Messe findet dann im InterContinental Düsseldorf statt.
Im Laufe des Tages bietet das InterContinental Düsseldorf Hausführungen an; um 11.00 Uhr wird eine
Firmenpräsentation des Hotels gezeigt.
Interessenten haben die Möglichkeit, sich direkt im Hotel über Beruf, Karrierewege, Einstiegspositionen,
Ausbildung und Vakanzen zu informieren.

Erst vor zwei Wochen wurde das Intercontinental Düsseldorf selbst beim Wettbewerb
„Deutschlands beste Arbeitgeber“ prämiert. Das Hotel wurde für die Philosophie und die Werte, die Ronald
Hoogerbrugge gemeinsam mit seinem Abteilungsleiter-Team und seinem Personal lebt, ausgezeichnet.

Zeitablauf am 26. März 2012:
11.00 – 11.20 Uhr:
InterContinental Hotels Group: Room to be yourself.
11.30 – 11.50 Uhr:
Jobchancen in der Spitzenhotellerie: Steigenberger Hotel Group.
12.00 – 12.20 Uhr:
Starwood Hotels & Resorts – Suchen Sie nach dem Job Ihres Lebens!
12.30 – 12.50 Uhr:
WELCOME HOTELS: Karriere ist planbar.
13.00 – 13.20 Uhr:
sea chefs – die besten Jobs auf Kreuzfahrtschiffen.
13.30 – 13.50 Uhr:
Maritim Hotels: Über 5.500 Mitarbeiter können sich nicht irren!
14.00 – 14.20 Uhr:
Lindner Hotels & Resorts: NICHT NUR BESSER. ANDERS.
Der Besuch der Recruiting Days ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Ort: InterContinental Düsseldorf, Königsallee 59, 40213 Düsseldorf

Grünkohl, Bier und Korn aus dem Emsland

Regionale und saisonale Produkte liegen im Trend

Regional-saisonale Lebensmittel sind beliebter denn je – ein Trend, der im Emsland aufgrund der ausgeprägten Landwirtschaft und des bäuerlichen Handwerks schon immer gelebt wird. Das beste Beispiel ist der norddeutsche Klassiker Grünkohl, Bier und Korn. Alle Produkte kommen direkt aus der Region. Der Grünkohl wird frisch nach dem ersten Frost vom Feld geerntet. Würzig herbes, malziges Frischbier produziert dazu die Privatbrauerei Borchert in Lünne ( www.landhaus-brauerei.de ), wo noch der Chef persönlich nach dem deutschen Reinheitsprinzip von 1516 braut. Auch der Weizen für einen edlen Korn, der den kulinarischen Dreiklang abrundet, wird in der Region angebaut und von der Brennereifamilie Rosche in Haselünne ( www.rosche.de ) verarbeitet. In seiner Korn-Akademie zeigt Inhaber Josef Rosche, was einen guten Branntwein ausmacht.

Weitere Informationen zu den Grünkohl-Restaurants, Brennereien und Brauereien bei Emsland Touristik unter www.emsland.com oder telefonisch unter 05931/442266.

Das Brennen von Korn hat in Haselünne, der ältesten Stadt des Emslandes, eine lange Tradition. Neben Rosche sind hier noch zwei weitere Brennereien beheimatet: der Berentzen Hof ( www.berentzen-hof.de ), der aufgrund einer buchstäblichen „Schnapsidee“ mit dem Apfelkorn erfolgreich wurde, sowie die Brennerei H. Heydt ( www.heydt.de ), die mit ihrem 1860er Premiumkorn zum „Kulinarischen Botschafter Niedersachsen 2011“ ausgezeichnet wurde.

Das berühmte Burj Al Arab kennenlernen

Urlaub in der Suite mit 170 Quadratmetern

Einmal im legendären Hotel Burj Al Arab übernachten – das ist für viele Urlauber ein Traum. Mit dem Berliner Reiseveranstalter JT Touristik braucht es dabei nicht zu bleiben. Denn das Unternehmen bietet erstmalig exklusive Kombinationsreisen für das berühmte Hotel in Dubai an. Es zählt zu den besten Häusern der Welt.

JT Touristik bietet insgesamt vier Kombinationsreisen an. Zur Auswahl stehen zum Beispiel Angebote, die eine Nacht im Hotel Burj Al Arab sowie fünf Nächte in den Hotels Jumeirah Emirates Towers, Jumeirah Zabeel Saray, Jumeirah Beach und Madinat Jumeirah umfassen. Wer noch eine weitere Nacht im legendären Burj Al Arab verbringen möchte, kann das Hotel der höchsten Kategorie auch zwei Tage lang genießen und es jeweils mit vier Übernachtungen im Hotel Madinat Jumeirah und Jumeirah Beach kombinieren.

Das Burj Al Arab ist eines der wichtigsten Wahrzeichen Dubais. Nur angemeldete Gäste haben Zutritt zum Hotel. Darüber hinaus sind sämtliche Zimmer des Hauses Suiten mit mindestens 170 Quadratmetern Fläche auf zwei Stockwerken. Im Inneren sind insgesamt stolze 1.700 Quadratmeter Blattgold und Goldfarbe verarbeitet und auf dem Dach des Hotels befindet sich ein eigener Hubschrauber-Landeplatz. Gegen Aufpreis steht den Gästen ein Rolls Royce mit Chauffeur, beispielsweise für die Fahrt zum Flughafen, bereit.

Preisbeispiel: Die Kombination mit einer Übernachtung im Hotel Burj Al Arab und fünf Übernachtungen im Hotel Jumeirah Emirates Towers ist inklusive Frühstück und Linienflug ab allen großen deutschen Flughäfen bereits ab 1.270 Euro buchbar. Im Angebot enthalten sind alle Transfers zwischen Flughafen und Hotel sowie zwischen den Hotels. Neben den Angeboten für das Burj Al Arab gibt es bei JT Touristik noch viele weitere Kombinationsreisen.

Nähere Informationen sind unter www.jt.de erhältlich.

Preisvergleich bei Opodo

Anbieter von Gourmet-Erlebnissen sind gefragt

myobis, touristik aktuell und Inter Change Concept sammeln Branchenwissen und stellen Teilnehmern die Studienergebnisse exklusiv vorab zur Verfügung

Messen oder Werbeanzeigen, Groupon oder Google Adwords: Anbieter von touristischen Dienstleistungen haben nahezu unbegrenzte Auswahl zur Vermarktung ihrer Angebote und Dienstleistungen. Doch welche der Maßnahmen bringt den meisten Nutzen und steigert den Umsatz am besten? myobis, der Dienst für Anbieter von Erlebnissen, Dienstleistungen und touristischen Zusatzleistungen, sucht Antworten und führt gemeinsam mit touristik aktuell, einer der führenden Fachzeitschriften im Tourismus, und Inter Change Concept, Partner für Innovationen im Tourismus, eine Studie durch, um Licht ins Dunkel zu bringen. Die Onlinebefragung ist ab heute, 1. Februar 2011, unter www.myobis.com/studien frei geschaltet. Teilnehmer erhalten nach Abschluss der Befragung die Ergebnisse exklusiv vorab.

Ob Sushi-Kochkurs, Weinverkostung, Dinner in the Dark oder Molekularküche: Bei Reisen und Tagesausflügen haben Urlauber in Deutschland eine große Auswahl zwischen den verschiedensten Gourmet-Erlebnissen und einer Vielzahl weiterer Dienstleistungen. Doch obwohl die Zahl der Anbieter enorm ist, ist die Branche weitgehend unerforscht. Um den Branchenzusammenhalt zu fördern und gemeinsam voneinander zu lernen, ruft myobis nun die Anbieter dazu auf, anonym ihr Wissen zu teilen. Im Vordergrund stehen einzelne Fragen rund um die Themen Kundengewinnung, Vermarktungswege, Vertrieb und Werbemittel. Ziel der Studie ist, den Anbietern eine Hilfestellung zu bieten um mehr Tickets, Termine und Gutscheine zu verkaufen.

„Die Vielfältigkeit der Erlebnisanbieter im deutschsprachigen Raum ist beeindruckend,“ so Thomas Söhn, Managing Director der myobis GmbH. „und dennoch haben alle die gleichen Herausforderungen, denen sie sich täglich stellen müssen. Wie kann ich mehr Kunden gewinnen? Welche sind die richtigen Vermarktungswege für meine Leistung? Wir wollen mit unserer Studie versuchen, die unterschiedlichen Ansätze zu durchleuchten und somit die Branche zu stärken.“

Teilnehmen kann ab sofort jeder Anbieter von Erlebnissen, Dienstleistungen oder touristischen Zusatzleistungen unter www.myobis.com/studien.

„Wie Bremen schmeckt”

Ein Hauch von Kaffee weht über die Weser, im Stadtviertel Neustadt riecht es nach warmer, flüssiger Schokolade und rund um die Brauerei Beck & Co. verrät der Geruch von Maische, welcher Exportschlager hier hergestellt wird – das ist Bremen! „Wie Bremen schmeckt“, die neue Führung der Bremer Touristik-Zentrale, zeigt, welche Gaumenfreuden die Hansestadt zu bieten hat.

Der kulinarische Stadtrundgang führt in die schönsten Ecken von Bremen und ist gespickt mit Geschichte und Geschichten von Labskaus über Knipp bis Schaffermahl. Die Route führt unter anderem über den Marktplatz mit Rathaus und Roland (UNESCO Welterbe) durch die traditionsreiche Böttcherstraße bis zur Schlachte, dem ehemaligen Haupthafen von Bremen. Der Gästeführer erzählt dazu allerhand Wissenswertes über Bremen als Kaffeestadt und als wichtigen Standort in der Nahrungs- und Genussmittelindustrie.

Neben „historischen und informativen Leckerbissen“ gibt’s für die Stadtrundgänger zwischendurch die eine oder andere hanseatische Spezialität und kleine Leckerei, denn Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen! Wie schmecken zum Beispiel Babbeler und Bremer Kluten, und was ist bloß ein Sluk ut de Lamp?

Der geführte Rundgang dauert ungefähr zwei Stunden und kostet 17 Euro pro Person, bei einer Mindestanzahl von 8 Personen. www.bremen-tourismus.de

Westin Grand Berlin

Das Westin Grand Berlin ist als Germany’s Leading Business Hotel 2010 mit einer der höchsten Auszeichnungen der Reisebranche geehrt worden, dem World Travel Award. 183000 Entscheidungsträger aus der Hotel- und Tourismusbranche wählten in den unterschiedlichsten Kategorien ihre Favoriten. Das am Prachtboulevard Unter den Linden, Ecke Friedrichstraße gelegene Hotel genießt weit über die Landesgrenzen hinaus einen hervorragenden Ruf als modernes Grandhotel mit hohen Servicestandards in zentraler Lage.

Rainer Bangert, General Manager des Westin Grand Berlin, ist stolz, den World Travel Award als Deutschlands führendes Business Hotel 2010 zu erhalten: „Diese Auszeichnung beweist uns, dass wir im Westin Grand Berlin die Bedürfnisse der Geschäftsreisenden erkennen, erfüllen und dabei hohe Qualitäts- und Servicestandards gewährleisten.“ Das Westin Grand Berlin wird mit seinen Angeboten und Dienstleistungen den spezifischen Anforderungen von Geschäftsreisenden gerecht: Auch der Verband Deutsches Reisemanagement e.V (VDR) hat das vor zwei Jahren mit viel Liebe zum Detail renovierte Hotel als Certified Business Hotel zertifiziert.

Die seit 1993 bestehenden World Travel Awards würdigen die herausragenden Leistungen in der Touristik. Sie basieren auf den Bewertungen von 183000 Vertretern aus der Reisebranche in über 160 Ländern – darunter Reisebüromitarbeiter, Reiseveranstalter, Tourismusorganisationen und Verkehrsträger. Die Abstimmung erfolgt für verschiedene Regionen: Afrika, Asien/Pazifik, Karibik, Zentral- und Lateinamerika, Europa, Naher Osten, Nord- und Südamerika. Alle regionalen Sieger nehmen am Finale der World Travel Awards teil – in diesem Jahr findet die Preisverleihung am 7. November in London statt.

Naheland auf dem Weg zu kulinarischen Höhepunkten

2010 ist im Naheland ein Gipfeljahr

Eine Region auf dem Weg zu kulinarischen und aktiven Höhepunkten

Als kleine und feine Ferienregion ist das Naheland bereits bekannt. Manche gehen gar soweit und rühmen es als echten Geheimtipp. Aber was bedeutet Gipfeljahr?

Auf den Weg zum Gipfel und zwar dem Gipfel der Beliebtheit unter den Wanderern will sich das Naheland in diesem Jahr begeben. Mit dem Saar-Hunsrück-Steig und dem Soonwaldsteig, den prädikatisierten Traumschleifen und Vitaltouren ist man bereits auf einem guten Weg. Aber das reicht den Touristikern im Naheland längst nicht aus. Gekrönt wird das Wanderjahr im Naheland am 3. Oktober mit dem ersten Wandererlebnistag „Nahe Hit, Wander mit“. Naheland auf- und abwärts wird an diesem Tag in unterschiedlichen Regionen gewandert. Die beteiligten Kommunen lassen sich einiges einfallen, um den Wanderern einen rundum schönen und erlebnisreichen Tag zu bieten.

Überdies gibt es im Naheland viele Kleinode und kulinarische Genüsse, die es Wert sind entdeckt zu werden. Selbstbewusst hat die Naheland-Touristik GmbH daher auch ihr neues weinkulinarisches Magazin „Wein & GenussGipfel“ genannt. Und das zu Recht, wie viele Kenner behaupten. Kommt doch Tim Fröhlich, zum Winzer des Jahres 2010 vom Gault Millau WeinGuide Deutschland ausgezeichnet, von der Nahe. Der Chefredakteur J. Payne lobt: „Seit Jahren ist das mustergültige Rieling-Gut auf Gipfelkurs.“

Im Naheland ist man außerdem mit Einzigartigem gut vertraut. Da wären die Edelsteinminen im Steinkaulenberg in Idar-Oberstein zu nennen. Sie sind die einzigen zur Besichtigung freigegebenen Edelsteinminen Europas. Oder das Deutsche Edelsteinmuseum ebenfalls in Idar-Oberstein und mit seiner einzigartigen Ausstellung weltweit einmalig.

Schaut man etwas weiter in Richtung Rhein findet man bei Bad Münster am Stein-Ebernburg die nächste Superlative: den Rotenfels. Mit seinen 1.200 Metern Länge und einer Wandhöhe von 327 Meter über NN ist er die höchste Steilwand nördlich der Alpen in Deutschland. Nicht weit entfernt findet man das Salinental in Bad Kreuznach. 1.100 Meter Salinen machen es zum größten Freiluftinhalatorium Europas.

Naturzeit in Westkanada

Naturzeit in Westkanada

Einfach mal weg. Nach Westkanada. Zur besten Tierbeobachtungszeit! Diese drei Wünsche erfüllt das Naturzeit-Special von SK Touristik. Mit einem Campmobil des Premiumvermieters Traveland RV in Vancouver erleben Reisende den faszinierenden Westen Kanadas bei freier Routenwahl. Ob in östlicher Richtung durch die Weinanbauregion Okanagan Valley bis hinein in die imposante Bergwelt der Rocky Mountains oder direkt mit der Fähre nach Vancouver Island, um dort wilde Sandstrände und dichte Regenwälder zu entdecken sowie Bären und Wale aus nächster Nähe zu beobachten.

Der Reisezeitraum umfasst die beste Zeit zur Tierbeobachtung: Mai/Juni (Abreise möglich vom 17.04.-21.05.2010) oder September/Oktober (Abreise möglich vom 24.09.-17.10.2010). Im Frühsommer ist die Vegetation in den Niederungen voll erblüht und es ist hier noch nicht zu heiß – ideale Bedingungen für die nun häufig auch Jungtiere führenden Wildtiere Westkanadas. Nicht selten sind sie nun direkt von der Straße aus zu beobachten. Lange Tage mit viel Tageslicht tun ihr übriges. Im Herbst präsentiert sich dann mit der Lachswanderung ein ganz besonderes Naturschauspiel. Die Flüsse sind voll mit Lachsen und viele Tiere warten schon auf deren Aufstieg. In den Bäumen sitzen die Weißkopfseeadler und an den in die Pazifikfjorde mündenden Bächen versammeln sich die Grizzlies, um sich an diesem von Mutter Natur aufgetischten „Lachsbuffet“ zu bedienen.

Die Reise endet in Vancouver und kann hier individuell verlängert werden. Gleiches gilt natürlich auch für die Mietdauer des Campmobils.

Weitere Informationen online: www.sktouristik.de oder telefonisch bei SK Touristik unter 02536-345910.