Noch Plätzte frei bei der Rheinhessentour

Die Rheinhessentour kommt wieder
Noch Plätze frei

Gute Nachrichten für Genuss-Menschen! Die beliebte Rheinhessentour hat noch Plätze frei. Wer sich beeilt, kann mitfahren auf der weinkulinarischen Tour durchs Rheinhessische Weinland. Am ersten November um 9.30 Uhr geht’s los, Rückkehr gegen 17.00 Uhr. Treffpunkt ist das Atrium Hotel in Mainz-Finthen. Besucht werden vier Weingüter. Hier werden die Weinreisenden von den Winzern und den Taste-Tival-Köchen erwartet. Im Preis von 85,- Euro sind alle Speisen und Getränke sowie die Busfahrt ab und bis Atrium Hotel enthalten. Buchungsanfragen werden unter Tel. 06131 4910 oder per e-mail unter info@atrium-mainz.de entgegen genommen.

Die Rheinhessentour findet im Rahmen des sechsten Mainzer Taste-Tivals statt. Die Genuss-Offensive lädt vom 21. Oktober bis12. November zu Entdeckungen der köstlichen Art an die Tische von acht Mainzer gastronomischen Betrieben. Die Rheinhessentour war von Anfang an mit dabei und ermöglicht den Reisenden, jedes Jahr neue Weingüter im Umfeld kennen zu lernen. Diesmal sind vier Winzer mit dabei, die sich durch ihre edlen Tropfen und ihre Aktivitäten rund um den Wein bereits einen Namen gemacht haben.
Mit dem großen Bruder aus dem Reich der Indianer haben Peter und Fritz May nichts zu tun. Sie führen das Weingut Karl May in Osthofen nun bereits in der siebten Generation. Gerade kürte die Zeitschrift „Capital“ einen Karl-May-Wein zum besten deutschen Weißburgunder. Im vergangenen Jahr durften sich die Mays über den Deutschen Rotweinpreis freuen. Jetzt freuen sie sich auf den Besuch der Rheinhessentour(isten).
Seit über 300 Jahre ist das Weingut Dr. Hinkel eine feste Größe im Alzeyer Land. Mit großem Erfolg spielt es auch auf der Klaviatur der internationalen Klassiker mit. Und so treffen sich Silvaner und Chardonnay, Spätburgunder und Shiraz und viele neugierige Weinnasen, die am 1. November einen Ausflug nach Framersheim machen. Mit von der Partie sind Winzer-Kollegen aus dem Spitzenweinprogramm der Selection Rheinhessen.

In Bingen-Büdesheim sind Erik und Carolin Riffel zu Hause. Hier führen sie das Familienweingut Riffel, das in den letzten Jahren einen beachtlichen Aufstieg genommen hat. Aushängeschild sind die Weine der Binger Spitzenlage Scharlachberg. Mit viel Gespür und Hingabe werden Rieslinge, Silvaner und Burgunder gepflegt. Und mit genau so viel Liebe sollen auch die Gäste der Rheinhessentour behandelt werden.
Rund 22 Hektar umfasst das Wein- und Gartenparadies des Weinguts Bernhard Räder in Flomborn. Weingut, Gästehaus, Kräuterquadrat und Gartenanlagen sprechen gekonnt alle Sinne an. Ein Gesamtkunstwerk, auf das sich die Reisenden der Rheinhessentour schon heute freuen dürfen.
Auch wer Pech hat und keine Karten für die Rheinhessentour mehr ergattert, muss nicht traurig sein. Wenn auch die große Trüffelgala in der Favorite und der Provencalische Abend im Bassenheimer Hof bereits ausgebucht sind, so stehen die Chancen heute noch sehr gut, Karten für weitere genussreiche Taste-Tival-Veranstaltungen zu bekommen. Unter www.tastetival.de findet man alle Versuchungen der köstlichen Art, die es so nur im Rahmen des Taste-Tivals gibt.

Weitere Informationen unter www.tastetival.de

Taste-Tival Mainz

Die Genuss-Offensive Mainz: Fünftes „Taste-Tival“ geht im Oktober in Mainz an den Start – Acht Betriebe tischen auf

Bereits zum fünften Mal lädt das Team des Mainzer Taste-Tivals zur Genuss-Offensive in die Rheinhessen-Metropole ein. Vom 22. Oktober bis zum 12. November 2010 heißt es dann wieder „Achtung – lecker!“ Risiken und Nebenwirkungen sind nicht ausgeschlossen, denn Stammgäste bezeugen: Das Taste-Tival macht süchtig. Wer einmal dabei war, der kommt nicht mehr davon los. Das gilt auch für die Truppe selbst. Alle acht Betriebe sind wieder mit von der Partie. Insgesamt dreizehn Veranstaltungen werden angeboten. Die Palette ist bunt gemischt. Die Preise rangieren von EUR 50,- fürs Kochen mit Kindern bis EUR 185,- für die große Trüffel-Gala mit Marc Haeberlin.

Die Insel der Glückseligen, eine Party auf der Baustelle und Trüffel satt

Der Startschuss fällt am 22. Oktober mit einem Mallorquinischen Abend. Das Team des Bassenheimer Hofs entführt seine Gäste auf die Trauminsel der Balearen – dorthin wo seit vielen Jahren Küchen-Trends entwickelt werden. Und weil zu erwarten steht, dass sich wieder einmal viele Menschen in Richtung „Bassi“ auf den Weg machen werden, wird die Veranstaltung am folgenden Abend gleich noch einmal angeboten. „Das sind wir unseren Gästen einfach schuldig“, sagt Dagmine Wolf.

Hoch hinaus will die Mannschaft des Favorite Parkhotels nicht nur an diesem Abend. Aber diesmal ist ein echtes Bergfest angekündigt. Am 28. Oktober sind Genießer aus dem flachen Land auf die Laubenheimer Höhe zum „Genussgipfel auf der Baustelle“ eingeladen. Mit dabei: Der Mann aus den Bergen, Sternekoch Martin Sieberer aus Ischgl. Er ist Österreichs konstant höchst dekorierter Koch und gilt als einer der innovativsten Köche Europas. Zusammen mit den Favorite Küchenmeistern und der sturmerprobten Bauaufsicht wird er die Gäste dieser etwas anderen Baustellenparty verwöhnen.

Und noch ein Küchenstar ist im Rahmen des Taste-Tivals zu Gast in Mainz. Zur 5. Trüffel-Gala im Favorite Parkhotel reist am 8. November Marc Haeberlin aus dem Elsaß an. Der 3-Sterne-Koch aus der legendären Haeberlin-Dynastie steht für die klassische französische Küche, die gerade wieder Schwung für neue Höhenflüge holt. Gemeinsam mit Tim Meierhans, Küchenchef Favorite Restaurant, entsteht ein hochspannendes 5-Gang-Trüffel-Menü, das von einem Trüffelmarkt begleitet wird. Und auch die kleinen Feinschmecker dürfen sich freuen, wenn es am 30. Oktober in der Favorite wieder heißt: Hereinspaziert zum großen „Kochen mit Kids“.

Highlife im Hyatt, die Rosenrevolution und jede Menge Saures
Bereits die zweite Auflage erlebt eine Veranstaltung, die das Team des Mainzer Hyatt Hotels auf besonderen Wunsch der Gäste noch einmal auflegt: „Lifestyle Malakoff Volume 2“. Auf drei Ebenen und immer auf höchstem Niveau wird hier im historischen Fort Malakoff geschlemmt, geschlürft und geschwoft. Live-Cookings sorgen für Hingucker am laufenden Band. Ob Sushi-Meister, Käse-Affineur und Patissière, Weinmaker, Schnapsbrenner, Barkeeper oder DJ – alle sind schon heute in Hochstimmung und freuen sich darauf, diesem stylischen Abend Glanzlichter aufzusetzen. Ein Erfolgskonzept geht in die zweite Runde. Am 29. Oktober ist Highlife im Hyatt!

Und gleich noch eine Wiederholungstäterin. Am 30. Oktober holt Eva Eppard erneut zum Angriff der köstlichen Art aus. Wie bereits im vergangenen Jahr übernehmen an diesem Abend die Frauen das Kommando und rufen die „Rosenrevolution“ aus. Spitzenköchinnen, die Elite der deutschen Winzerinnen, die Königin der Pralinen und Modemacherinnen geben sich ein Stelldichein und nehmen das ganze Hotel in Beschlag. Das sollte man(n) sich auf keinen Fall entgehen lassen, finden Evas kochende „Schwestern“ Claudia Schröter, Iris Marie Bettinger, Susanne Nett und Lydia Ficus. Für den flüssigen Part sind die Winzerinnen Julia Keller, Carolin Spanier-Gillot, Sybille Kuntz, Caroline Hoffmann und Sandra Kühn zuständig. Den süßen Abschluss nimmt Sabine Pauly in die Hand.

Saures auf höchstem Niveau gibt’s am 30. Oktober für die Gäste des Novotels. André Büsselberg, neuer Mann am Herd des Hauses, hat sich mit Angelika Voß-Wölker eine Mitstreiterin eingeladen, die an den Essig ihr Herz verloren hat. Unter dem Motto „Dreiklang im Novotel“ präsentieren sie in Zusammenarbeit mit Rheinhessen Wein ein 6-Gang-Menü mit ausgesuchten Genuss-Essigen und erlesenen Weinen. Da trifft man sich zum Stelldichein mit Löwenzahn-Essig, da wird mit Lavendel-Essig parfümiert und beim Dessert verfeinert ein Schokoladenessig den letzten Gang des Zungen-Abenteuers.

Eine Reise in den Süden, kanadisches Tête-à-Tête und ein komplett verrückter Abschluss

In den sonnigen Süden reisen die Gäste zusammen mit dem Team von Frank Buchholz. Zwei Taste-Tival-Abende hat sich der Sternekoch dafür reserviert. Und wer schon einmal zu Gast auf einer Taste-Tival-Veranstaltung im Restaurant Buchholz war, der weiß: Diese Nacht wird unvergesslich! Nach Hüttenzauber und Stuben-Musi schwappen dieses Mal Genüsse aus dem Meer und von der Küste bis nach Mainz Gonsenheim. Temperamentvoll und absolut genüsslich soll es zugehen am 7. und 8. November bei „Amalfiküste zu Gast in Mainz“. Die beiden Abende finden im Rahmen einer Capri-Woche, die Italo-Feeling ins Fachwerkhaus zaubern soll, statt. An den Töpfen sind Oliver Glowig, 2-Sterne-Koch aus dem legendären L’Olivo Restaurant im Capri Palace Hotel auf Capri und Christoph Bob, der sein Herz an Bella Italia verloren hat. Nach Stationen durch die großen Küchen dieser Welt betreibt er heute ein eigenes kleines Restaurant im Süden Italiens, in Massa Lubrense. Zuvor war er Küchenchef in der noblen „Villa Feltrinelli“ am Gardasee und kochte unter Küchenpapst Alain Ducasse in Frankreich.

Den weitesten Weg nach Mainz hat Deff Haupt, Küchenchef im Hotel Sofitel in Montreal, Kanada. Er folgt dem Ruf nach Mainz Laubenheim, wo er unter dem Motto „Kochen mit Freunden“ am 12. November mit dem Küchenteam von Gauls Restaurant für den französisch-kulinarischen Ausklang des Taste-Tivals sorgt. Am Vortrag geht’s im Restaurant der Stadt Mainz in Harxheim noch einmal kräftig zur Sache. Hier serviert Frank Brunswig zusammen mit der weinverrückten Familie Fleischer ein närrisches Menü für 99,- Euro. Getränke und jede Menge Spaß sind inklusive. Es werden auch einige prominente Mainzer Fassenachter erwartet, die zwischen den Gängen die Lachmuskeln strapazieren werden. Und zum Schluss noch eine gute Nachricht für alle, denen ein nur Veranstaltungsort einfach nicht genügt. Die Rheinhessentour kommt wieder und mit ihr die Fahrt über Land von Weingut zu Weingut. Am 1. November ist es wieder soweit.

Übrigens: Für interessante Übernachtungs-Angebote sorgen Packages der vier beteiligten Hotels Hyatt Regency, Favorite Parkhotel, Atrium Hotel und Novotel Mainz.

Weitere Informationen unter www.tastetival.de

Taste-Tivals Locations

Genüssliche Orte:
Alles, was man über die Austragungsorte des Mainzer Taste-Tivals wissen muss

So oder so – das Mainzer Taste-Tival hat sich dem Genuss verschrieben. Doch während andere Gourmet Festivals ihre Heimat ein und für alle mal an einem ganz bestimmten Ort gefunden haben, so ist das Taste-Tival eher etwas für Menschen, die ihre Lust auf Genüssliches mal hier und mal dort ausleben möchten. Acht sehr individuelle Locations wetteifern um die Gunst der Gäste.

Das Beste aus dem Gutshaus
Den Auftakt macht am 22. Oktober das Restaurant im Weingut der Stadt Mainz in Harxheim mit Spezialitäten aus der Region. Es liegt verträumt inmitten der rheinhessischen Weinlandschaft – nur wenige Minuten von der City entfernt. Im historischen Ambiente wird aufgetischt. Grund zum Feiern gibt es allemal, denn der „Great Wine Capitals Tourism Award“ bescherte Gutshaus und Restaurant den ersten Preis in der Kategorie „Architektur, Parks und Gärten“.

Tafeln im Palatorium
Stylish geht’s am 23. Oktober im Hyatt Regency bei „Lifestyle Malakoff“ zu. Parliert, flaniert und degustiert wird auf 3 Ebenen – im Gewölbesaal Palatorium mit offener Showküche, in der Malakoff Bar und im urigen Weinkeller. Das gesamte Haus verbindet auf gelungene Weise moderne Architektur mit jahrhunderte alter Baukunst der historischen Befestigungsanlage Fort Malakoff.

Lady Bush war auch schon da
In den alten Mauern des Bassenheimer Hofs in der Mainzer Altstadt speiste schon Lady Bush, als sie mit Gemahl die Rheinhessen Metropole besuchte. Das 1794 errichtete Winzerdomizil begeistert im Sommer mit einem weinberankten Hof, im Herbst und Winter wird drinnen getafelt – gemütlich, aber immer mit Stil. Und so wird es auch am 24. und 25. Oktober bei „Sicilia Tradizionale“ sein.

Lustvolles aus dem Lustschloss
Historische Wurzeln hat auch das neue Favorite Restaurant im Favorite Parkhotel mitten im Mainzer Stadtpark. Sein Name geht auf eine barocke Anlage mit kunstvoll gestalteten Gärten und Wasserspielen zurück. Kurfürst Lothar Franz von Schönborn ließ sie Anfang des 18. Jahrhunderts erbauen. Das Lustschloss Marly-le Roi bei Paris, realisiert auf Wunsch des Sonnenkönigs Ludwig XIV., diente dem Bauherrn als Vorbild. Geblieben ist von der „Favorite“ fast nichts mehr, aber auch die neuen Herren der neuen „Favorite“, verstehen viel vom guten Leben. Im Rahmen des Taste-Tivals stellen sie das mit einer Trüffel-Gala (26.10) und einer Champagner-Night (30.10.) unter Beweis.

Hüttenabend in der alten Schmiede
Das schmucke Bruchsteinhaus im beliebten Mainzer Stadtteil Gonsenheim ist zum Wallfahrtsort für Genießer aus nah und fern geworden. Sternekoch Frank Buchholz und sein Team sind hier zu Hause. Auch früher ging es schon heiß her im Haus in der Klosterstraße 27. Es zischte und dampfte gewaltig, denn eine Schmiede war hier untergebracht. Heute werden anstatt Eisen Ideen geschmiedet bis die Köpfe rauchen. Zum Taste-Tival könnte es ein bisschen enger als sonst werden, denn Frank Buchholz hat Küchenstars und Top-Winzer aus felix Austria in sein Reich geladen. Am 26., 27. und 28. Oktober sind die Österreicher bei ihm zu Gast.

Gestatten – das sind die Kasematten
In der Mainzer Oberstadt steht das Novotel. Wer hinter seiner modernen Fassade ein Business Hotel, das anderen seiner Kategorie zum Verwechseln ähnlich sieht, vermutet, der irrt gewaltig. Das Mainzer Novotel ist anders – und es kann gar nicht anders. „Schuld“ daran ist die Geschichte, denn das Haus wurde in ein Gewölbe aus dem 17. Jahrhundert integriert. Zum Taste-Tival wird im modernen, klimatisierten Restaurant „Bajazzo“ aufgetischt. Hier können sich die Gäste am 28. Oktober ein mehrgängiges Käsemenü schmecken lassen. Doch wer anschließend einen Blick in die Kasematten werfen möchte, wird gerne dort hin begleitet.

Mitten in den Weinbergen tafeln

„In den Weinbergen 5“ – so lautet die Anschrift von Gaul’s Restaurant. Gelegen vor den Toren von Mainz ist es ein immer wieder gerne angesteuertes Domizil für Genussmenschen. Schon auf der Fahrt in Richtung Laubenheim löst man sich im Geist von der Hektik des Stadtlebens und taucht ein in eine andere Welt. Hell, großzügig und elegant präsentiert sich das Restaurant, wo Kochkunst mit dem Namen Klaus Heidel ganz fest verknüpft ist. Am 29. und 30. 10. kocht er zusammen mit „Rocking Chef“ Ralf Jakumeit. Erfrischend anders, wie auch das Restaurant-Konzept.

Mediterranes Mainz
Angekommen im Atrium Hotel im ländlich feinen Stadtteil Mainz Finthen fühlt man sich fast wie im Süden. Das Restaurant Andante, wo die Gäste des Taste-Tivals zu Tisch gebeten werden, ist in hellen mediterranen Farben gehalten und edel bis in kleinste Detail ausgestattet. Küchen-Fee Eva Eppard, die für ihr gekonntes Spiel mit den Aromen bekannt ist, wird diesmal Köstlichkeiten aus dem sonnigen Süden mit asiatischem Pfiff verzaubern. Annonciert ist ein mediterranes, leichtes 9-Gang-Menü mit asiatischer Note. Auf die Präsentation darf man sich heute schon freuen. Am 31. Oktober ist es soweit.

Details unter www.tastetival.de .

Taste-Tival mit „Eddi“ Dimant

Eins, zwei, drei und mit dabei :

Kulinarische Versuchungen auf drei Ebenen im historischen Fort Malakoff

Hyatt Regency Mainz präsentiert „Lifestyle Malakoff“

Hochgenuss auf drei Etagen: im frisch renovierten historischen Fort Malakoff im Hyatt Regency Mainz muss man sich bewegen, um all’ die Köstlichkeiten zu entdecken, die hier im Rahmen des Taste-Tivals angerichtet werden. Am Freitag, den 23. Oktober lädt Küchendirektor Gerd Müller und sein Team zu einem Abend der Superlative. Unter dem Motto „Lifestyle Malakoff“ kann man sich eine ganze Nacht lang verwöhnen lassen.

Stargast des Abends ist der Koch-Profi „Eddi“ Dimant. Hochmotiviert und von der Zeitschrift „Feinschmecker“ als „Aufsteiger des Jahres“ ausgezeichnet wird er die Gäste mit kunstvollen Kreationen in seinen Bann ziehen. Für diese ganz besondere Begegnung tauscht er seine offene Showküche im „Do & Co Club Restaurant“ in der Münchner BMW-Welt gegen die Showküche im Hyatt ein. Hier lässt er sich gerne über die Schulter und auf die Finger schauen. Der in Israel geborene Koch aus Leidenschaft hat in vielen Städten dieser Welt gewirbelt: Berlin, Paris, Seoul – das sind nur einige seiner Stationen. Wie „Eddi“ so sind auch die Kollegen von der Austernbar immer zum kommunikativen Austausch bereit. Sie zeigen, wie man die Gaumenkitzler fachmännisch aus der Schale löst und geben Tipps für den Verzehr. Noch mehr Meer? Der Sushi-Chef aus dem Restaurant Bellpepper hat’s drauf. Seine Kreationen sind Eat Art im besten Sinne, kleine Kunstwerke, die einfach genial schmecken.

Ob danach Käse oder feinste Pâtisserie besser passt, darüber braucht man sich keine Gedanken zu machen. Es gibt ja beides – und man kann gerne all’ die Fragen stellen, die einem auf den Nägeln brennen. Bio-Käse-Affineur Christian Heim aus Berlin und die süße „Zuckermaus“ Katharina Götz, Pâtissière im Mainzer Hyatt, legen vor. Jetzt noch ein Kaffee gefällig? Gibt’s nicht! Nur das Beste aus der Bohne präsentiert Live-Barista Wolfgang Müller seinen Gästen. Einfach nur Kaffee – nein, das würde ihm nicht schmecken. Kaffee-Kunst das trifft es besser, und darauf dürfen sich die Gäste am 23. Oktober freuen. Noch mehr Flüssiges gibt’s unten im Weinkeller. Ob bekannte Top Weine oder Neuentdeckungen, Champagner oder Hochprozentiges aus Beerenfrüchten – „Kellerkinder“ haben die Qual der Wahl – oder sie probieren alles in kleinen Schlückchen. Und wem das noch nicht genügt, der findet an der Bar garantiert seinen ganz persönlichen Cocktail – zubereitet von den Bartendern Todd und Tiziano, die viele Hyatt-Gäste kennen und schätzen. Auch Live-Musik wird geboten. Erst mal dezent im Background, dann – je später der Abend – temperamentvoller und leidenschaftlicher: Immer so, wie es gerade passt. Denn auch das gehört zum „Lifestyle Malakoff“ – ein bisschen Flexibilität, Lust auf Neues und neue Bekanntschaften. Dieser Abend ist ganz bewusst anders! Weitere Infos und Reservierungen unter mainz@hyatt.de .

Informationen über die weiteren Veranstaltungen des Taste-Tivals 2009 (19.10. bis 11.11. 2009) findet man unter www.tastetival.de

3. Taste-Tival endet mit Besucherrekord

Erfolgreiche Mainzer Genießer-Tage

3. Taste-Tival endet mit Besucherrekord

Über 2.500 Gäste auf 15 Veranstaltungen

Schloss-Nacht als Höhepunkt und festlicher Abschluss

Mit einem Besucherrekord ist das 3. Taste-Tival am vergangenen Freitag in Mainz zu Ende gegangen: Über 2.500 Gäste ließen sich auf 15 ausverkauften Veranstaltungen von erstklassiger Kochkunst und exzellenten Weinen verwöhnen. Damit sind die Mainzer Genießer-Tage im dritten Jahr ihres Bestehens fest im Kalender der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt etabliert – und ein „Muss“ für alle Fein- und Weinschmecker aus der Region.

Entsprechend begeistert zeigten sich die Veranstalter: „Das Taste-Tival hat erneut den Geschmack des Publikums getroffen – und den Erfolg der ersten beiden Jahre nochmals übertroffen“, resümiert Christian Barth vom Favorite Parkhotel stellvertretend für das Taste-Tival-Team. „Alle Veranstaltungen waren ausverkauft. Für viele hatten wir Wartelisten, so überwältigend war die Nachfrage.“ Dank des Engagements der neun Hotels und Restaurants wird Mainz inzwischen auch überregional als Stadt der gehobenen Küche geschätzt – und eben nicht nur für „Weck, Worscht und Woi“: „Wir verzeichnen immer mehr Besucher aus dem gesamten Bundesgebiet, wie die Nachfrage nach unseren erstmals angebotenen Hotelarrangements zum Taste-Tival deutlich belegt“, freut sich Walter Hubel vom Novotel und zugleich Finanzchef des Taste-Tivals.

Das kulinarische Festprogramm vom 28. Oktober bis 7. November 2008 bot einen gelungenen Mix aus Taste-Tival-Klassikern wie der „Rheinhessen-Tour“ oder der „Trüffel-Gala“ sowie aus Premieren. Zu den neuen Veranstaltungen zählten beispielweise der „Aroma-Parcours“, „Fast Food – mal gut“ oder die „Nacht der Legenden“. Erstmals wurde im Rahmen des Taste-Tivals der Deutsche Rotweinpreis verliehen – eindeutiger Beleg für die vinologische Klasse der Mainzer Genießer-Tage. „Von Anfang an war es unser Konzept, Spitzenküche und –weine zusammenzubringen – und genau das ist das Besondere des Taste-Tivals“, erläutert Christian Barth das Erfolgsgeheimnis.

Feierlicher Abschluss und zugleich größte (Gemeinschafts-)Veranstaltung aller neun beteiligten Häuser war die „Schloss-Nacht“ am Freitagabend im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz. Rund 900 Gäste erlebten einen Abend in ungezwungener Atmosphäre: Ihnen bot sich die einmalige Gelegenheit, den Profis live bei der Arbeit in die Kochtöpfe zu schauen und eine Weinprobe bei den insgesamt 16 anwesenden Winzern abzuhalten. ZDF-Moderatorin Barbara Hahlweg führte durch den Abend und präsentierte ein Show-Programm mit Varieté und Comedy sowie Lounge- und Tanzmusik mit dem Jürgen Fetzer Orchestra. Weiteres Programm-Highlight: die Überreichung der nationalen „Best of Wine Tourism-Awards“ an sieben Preisträger aus Mainz und Rheinhessen durch den Mainzer Oberbürgermeister Jens Beutel.

Wie im vergangenen Jahr, fließt ein Teil des Erlöses aus den Eintrittsgeldern in die Renovierung des Mainzer Schlosses. Darüber hinaus wird die Wohngruppe des Mädchen-Hauses Mainz unterstützt.

„Aller guten Dinge sind bekanntlich drei, aber wir setzen alles daran, im kommenden Jahr bei der vierten Auflage noch besser zu werden“, verspricht Christian Barth. Schon heute liegen Kartenanfragen fürs nächste Jahr vor, aber „nach einem solchen Kraftakt müssen wir erst mal durchatmen, um dann in Kürze mit den Vorbereitungen für den Taste-Tival Jahrgang 2009 zu beginnen“, bittet er im Namen seiner Kollegen alle Freunde erstklassiger Kochkunst und exzellenter Weine um ein wenig Geduld. Der Appetit aufs nächste Taste-Tival ist jedenfalls schon heute groß!

Weitere Informationen und Bildmaterial unter www.tastetival.de

Das 3. Taste-Tival in Mainz

Ein kulinarisches Feuerwerk: Das 3. Taste-Tival in Mainz

Mainzer Genießer-Tage vom 28. Oktober bis 07. November 2008 –Kulinarisches Finale des Taste-Tivals im Kurfürstlichen Schloß Mainz

Die Gaumenfreuden können beginnen: Vom 28. Oktober bis zum 07. November ist die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt erneut das Zuhause für bekennende und angehende Feinschmecker. Unter dem Motto „Überall zu Hause“ warten die 3. Mainzer Genießer-Tage mit nationalen und internationalen Starköchen, Top-Winzern und einem kulinarisch anspruchsvollen und abwechslungsreichen Programm auf – ein wahres Feuerwerk an Einfallsreichtum und fantasievoller Kochkunst!

Neun Mainzer Spitzenköche und Top-Gastronomen entführen ihre Gäste auf eine sinnliche Erlebnisreise in die Welt der Hochgenüsse. Prominente Unterstützung bekommen die Mainzer Küchenchefs von nationalen und internationalen Starköchen, darunter z.B. 3-Sterne-Koch Dieter Müller.

Das Starensemble der Kochkünste beweist in diesem Jahr, dass die deutsche Küche sich „überall zu Hause“ fühlt. Mit Köstlichkeiten aus der heimatlichen Küche, inspiriert von dem einen und anderen Blick über den nationalen Tellerrand, werden wahre Gourmetfreuden kreiert.

Zum Finale des Taste-Tivals 2008 steigt am 07. November wieder ein spektakuläres Event mit allen Beteiligten im Kurfürstlichen Schloß Mainz: Die „Schloss-Nacht“ lädt in außergewöhnlicher Atmosphäre zum Flanieren und Genießen ein. Dabei kann den Taste-Tival-Köchen an den Live-Cooking-Stationen bei der Kreation ihrer Köstlichkeiten Geheimrezepte entlockt und an Weinständen mit Spitzenwinzern über edle Tropfen geplaudert werden. ZDF-Moderatorin Barbara Hahlweg führt durch ein vielseitiges Show-Programm: Varieté, Comedy und Live-Musik renommierter Künstler sowie eine abschließende Disco werden für ein rauschendes Fest sorgen.

Auch der Wein spielt beim diesjährigen Taste-Tival eine exklusive Rolle: Erstmals wird im Rahmen der Mainzer Genießer-Tage der Deutsche Rotweinpreis des europäischen Weinmagazins VINUM verliehen. Die Spitzenweine werden dabei zu einem exquisiten Fünf-Gänge-Menü der Taste-Tival-Köche eingeschenkt.

Darüber hinaus werden bei der „Schloss-Nacht“ in diesem Jahr die Gewinner des Best of Wine Tourism Awards Mainz & Rheinhessen des globalen Wein-Netzwerks im Mainzer Schloß ausgezeichnet. Die deutschen Preisträger sind dann direkt für die internationale Endausscheidung im November in Kapstadt, Südafrika qualifiziert und werden dort gegen die Besten aus Porto, Bordeaux, Florenz und den anderen Mitgliedsregionen antreten.

Für auswärtige Feinschmecker lohnt sich in diesem Jahr die Reise an den Rhein anlässlich des Taste-Tivals besonders: Erstmalig haben die Hotels der Mainzer Genießer-Tage attraktive Übernachtungs-Arrangements rund um Schloss-Nacht, Rotweingala und ausgewählte Abendveranstaltungen geschnürt.

Karten für die jeweiligen Veranstaltungen sind bei den neun teilnehmenden Gastronomiebetrieben sowie bei der Touristik Centrale Mainz erhältlich. Der Kartenvorverkauf läuft auf Hochtouren und die ersten Häuser meldeten bereits „Ausverkauft!“

Einen ausführlichen und unterhaltsamen Vorgeschmack auf das Taste-Tival bietet das Veranstaltungsmagazin. Dies ist kostenlos in ausgewählten Geschäften im Rhein-Main Gebiet, bei der Touristic Centrale Mainz sowie den teilnehmenden Mainzer Gastronomiebetrieben erhältlich.

Auch online kann man sich Appetit holen: Unter www.tastetival.de bieten die Veranstalter ausführliche und aktuelle Informationen rund um die 3. Mainzer Genießer-Tage.

www.rheinhessenwein.de

„Überall zu Hause“: Das 3. Taste-Tival in Mainz

Mainzer Genießer-Tage vom 28. Oktober bis 7. November 2008 – Verleihung des Deutschen Rotweinpreises von VINUM – Nationale und internationale Starköche zu Gast

Seit zwei Jahren beweist das Taste-Tival, dass Mainz nicht nur für Wein-Genießer sondern auch für Gourmets ein lohnendes Ziel in der kulinarischen Landschaft ist. Vom 28. Oktober bis zum 7. November ist die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt erneut das Zuhause für bekennende Feinschmecker und solche, die es werden wollen. Unter dem Motto „Überall zu Hause“ begeben sich neun Mainzer Spitzenköche und Top-Gastronomen 2008 auf eine Reise durch das lukullische Deutschland – mit so manchem Exkurs in Raum und Zeit. Prominente Unterstützung bekommen die Mainzer Küchenchefs von nationalen und internationalen Starköchen, darunter 3-Sterne-Koch Dieter Müller. Namhafte Winzer mit ihren Weinkreationen stellen die anspruchsvolle Begleitung. Schirmherr ist der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck, selbst bekennender Feinschmecker und Weinenthusiast.

Besonders stolz sind die Veranstalter in diesem Jahr auf das vinologische Highlight des Taste-Tivals: Erstmals wird im Rahmen der Mainzer Genießer-Tage der Deutsche Rotweinpreis des europäischen Weinmagazins VINUM verliehen. Mit Unterstützung des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz, Deutschlands Weinland Nr. 1, findet die renommierte Auszeichnung nach drei Jahren Absenz wieder in Mainz statt – mit einer Präsentation der Wettbewerbsweine am Nachmittag und einer festlichen Siegerehrung mit Galadinner am Abend in der Alten Lokhalle Mainz. Die Spitzenweine werden dabei zu einem exquisiten Fünf-Gänge-Menü der Taste-Tival-Köche eingeschenkt.

Die folgenden Mainzer Top-Gastronomiebetriebe servieren das elf-tägige Programm des Taste-Tivals 2008: Am Bassenheimer Hof, Atrium Hotel, Buchholz, Favorite Parkhotel, Gaul’s Restaurant, Hilton Mainz, Hyatt Regency Mainz, La Gallerie Restaurant & Weinbar und Novotel Mainz. Zu Gast bei den jeweiligen Küchenchefs sind wieder talentierte Aufsteiger sowie bekannte und renommierte Chefs de Cuisine, darunter Dieter Müller, Björn Freitag, Sven Messerschmidt und Achim Schwekendiek.

„Der kulinarische Fahrplan des 3. Taste-Tivals führt unsere Gäste in diesem Jahr durch ganz Deutschland und darüber hinaus, denn die deutsche Küche fühlt sich „überall zu Hause“, erläutert Christian Barth vom Favorite Parkhotel das diesjährige Motto, stellvertretend für das Organisationskomitee. Otto Steenbeek, General Manager des Hyatt Regency Mainz ergänzt: „Die heimatliche Küche ist kreativer und vielfältiger als mancher denkt – davon lassen wir uns inspirieren, nicht ohne den ein oder anderen Blick auch über den Tellerrand zu werfen.“

Dass die Mainzer Genießer-Tage ein wahres Feuerwerk an Einfallsreichtum und fantasievoller Kochkunst sind, zeigt ein Blick in das abwechslungsreiche Programm. Dabei gibt es nicht nur klassische Haute Cuisine, sondern sogar Burger und Currywurst: Mit „Fast-Food – mal gut“ präsentiert La Gallerie eine wohlschmeckend-verrückte Geschmacksidee – Imbiss-Essen überraschend anders interpretiert und inszeniert. Michael Müller vom Bassenheimer Hof macht mit verfeinerter Küche der Region „Lust auf Pfalz und Rheinhessen“, abgestimmt mit korrespondierenden Weinen ansässiger Spitzenwinzer. Im Atrium Hotel spielen vielfältige Kräuter und Gewürze die Hauptrolle: Küchenchefin Eva Eppard geht mit Sterne-Koch
Ingo Holland und ihren Gästen auf „Aroma-Parcours“. Legendär geht es im Novotel zu: Wolfgang Dubs, Hans Klapps und Chefkoch Marcus Danner kreieren in der „Nacht der Legenden“ Erinnerungen an die großen 70er Jahre. Und bei Frank Buchholz und seiner Sterne-dekorierten Küchenbrigade kann jedermann „Essen wie Gott in Deutschland“. Fast schon ein Klassiker des Taste-Tivals ist die
„3. Mainzer Trüffel-Gala“ im Favorite Parkhotel. Neben Trüffelpapst Ralf Bos ist in diesem Jahr 3-Sterne-Koch Dieter Müller zu Gast bei Christian Barth. Das Hyatt Regency Mainz bringt mit „Made in Germany“ das Taste-Tival-Motto auf den Punkt: Die Executive Chefs der vier deutschen Hyatt Hotels servieren ihre Spezialitäten aus Köln, Mainz, Hamburg und Berlin. Und einen Abstecher auf die südliche Erdhalbkugel macht Gauls Restaurant: „Rheinhessen meets Südafrika“. Klaus Heidel und Tino Voigt kochen mit jungen Aufsteigern aus Kapstadt. Die ganztätige „Rheinhessen-Tour“ zu den besten Winzer-Adressen in Deutschlands größtem Anbaugebiet, „Cooktail“ – Cocktails mixen und Barfood im Hyatt Regency Mainz, „It’s Tea Time“ mit Teehaus Ronnefeldt im Novotel sowie der beliebte Kinderkochkurs „Kochen mit Kids“ im Favorite Parkhotel runden das Programm ab.

Zum Abschluss des Taste-Tivals 2008 steigt am 7. November wieder das kulinarische Finale mit allen Beteiligten im Kurfürstlichen Schloß Mainz: Die „Schloss-Nacht“ lädt in ungezwungener Atmosphäre zum Flanieren und Genießen ein. Dabei kann den Taste-Tival-Köchen an Kochstationen bei der Kreation ihrer Köstlichkeiten über die Schulter geschaut und an Weinständen mit Spitzenwinzern über edle Tropfen geplaudert werden. ZDF-Moderatorin Barbara Hahlweg führt durch ein abwechslungsreiches Show-Programm – spannend, lustig, über-raschend, mit Varieté und Comedy, Lounge- und Tanzmusik hochkarätiger Künstler und Musiker. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wie im vergangenen Jahr wird ein Teil der Erlöse einem wohltätigen Zweck gespendet.

Für Nicht-Mainzer lohnt sich in diesem Jahr die Reise an den Rhein besonders: Die teilnehmenden Hotels bieten attraktive Übernachtungs-Arrangements rund um Schloss-Nacht, Rotweingala und ausgewählte Abendveranstaltungen.

www.tastetival.de

Mainzer Top-Gastronomie serviert das zweite Taste-Tival

Das erste Taste-Tival 2006 hat eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Mainz ist nicht nur für Wein-Liebhaber sondern auch für Gourmets eine feste Adresse auf der kulinarischen Landkarte. Vom 22. Oktober bis
2. November 2007 gehen die Mainzer Genießer-Tage in die zweite Runde. Neun Spitzengastronomien der Landeshauptstadt präsentieren ein frisch zubereitetes Taste-Tival-Programm 2007 mit klassischen bis extravaganten kulinarischen Höhepunkten. Schirmherr ist wieder der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck, selbst bekennender Feinschmecker und Weinenthusiast.

Nach der erfolgreichen Premiere des „Festivals des Geschmacks“ haben sich die beteiligten Gastronomen und Küchenchefs zum Ziel gesetzt, ihre Gäste bei den Veranstaltungen des Taste-Tivals 2007 noch ein Stück tiefer ins Reich der Gaumenfreuden zu entführen. Gemeinsam mit nationalen und internationalen Starköchen, talentierten Aufsteigern und erfahrenen Connaisseuren sowie anerkannten Top-Winzern bestätigen die Mainzer Chefs einmal mehr, dass die Mainzer Küche durchaus mit Haute Cuisine aufwarten kann.

Das Engagement der Gastronomen geht dieses Jahr aber noch weiter: Das Taste-Tival 2007 unterstützt die Aktion „Spitzenköche für UNICEF“ und spendet 5 Euro je Veranstaltungsticket für Bildungsprojekte des Kinderhilfswerks. Schirmherrin der Aktion ist Madeleine Jakits, Chefredakteurin von „Der Feinschmecker“. „Der Grundgedanke der UNICEF-Aktion – „Gemeinsam viel bewirken“ – ist auch unser Credo“, erklärt Christian Barth vom Favorite Parkhotel stellvertretend für das Organisationskomitee. „Das Taste-Tival in den Dienst dieser Initiative zu stellen, war für uns selbstverständlich.“ Till Martin vom Hyatt Regency ergänzt: „Unser Ziel ist es, UNICEF zum Schluss-Event einen Scheck über 10.000 Euro zu überreichen.“

Die folgenden Mainzer Top-Gastronomiebetriebe servieren das zwölftägige Programm des zweiten Taste-Tivals: Am Bassenheimer Hof, Atrium Hotel, Buchholz, Favorite Parkhotel, Gaul’s Restaurant, Hilton Mainz, Hyatt Regency Mainz, La Gallerie Restaurant & Weinbar und Novotel Mainz. Zu Gast bei den jeweiligen Küchenchefs sind wieder bekannte und renommierte Chefs de Cuisine, darunter Harald Wohlfahrt, Heinz Beck, Anna Sgroi, Sibylle Schönberger, Thomas Kammeier, Kurt Jäger, Mario Gamba und Franz Raneburger.

Die Mainzer Genießer-Tage 2007 bieten Erprobtes und Experimentelles je nach Gusto. Feinschmecker und solche, die es werden wollen, haben bei dem abwechslungsreichen Programm die Qual der Wahl. Neu dabei ist La Gallerie Restaurant & Weinbar: Mit Licht, Ton und Dekoration perfekt in Szene gesetzt präsentiert der Newcomer ein magisches „Menü Illuminati“. Eva Eppard, Küchenchefin des Atrium Hotels, lädt fünf Spitzen-Köchinnen und -Winzerinnen zur „GourMISSima“ und demonstriert mit weiblicher Raffinesse den Machtwechsel in Küche und Keller. Eine Party mit exzellentem Gaumenschmaus und Live Musik steigt im Hyatt Regency: Bei „Soul Kitchen“ präsentieren die Sterne-Gastköche Live Cooking zu tanzbaren Sounds. Michael Müller vom Bassenheimer Hof hat „Burgund zu Gast“ und verwöhnt mit französischen Kreationen und Rebensäften. Beim „Crazy Taste – der
2. Versuch“ im Novotel Mainz gibt es neue Geschmackserlebnisse aus der experimentellen Molekularküche. Frank Buchholz versammelt wieder eine sternen-dekorierte Küchenbrigade um sich zur „House- & Küchenparty“, Christian Barth vom Favorite Parkhotel lädt mit
Harald Wohlfahrt zur „2. Mainzer Trüffel-Gala“ und Gaul’s Restaurant veranstaltet mit den Berliner Top-Five-Köchen ein „Kochen mit Freunden“. Ein Limousinen-Service chauffiert die Gäste zum Champagner-Abend „Absolut Luxus“ im Hyatt Regency – und wieder nach Hause.

Auch bei der Sonderveranstaltung „Rheinhessen-Tour“ – eine Wein-Erlebnistour ins Rheinhessische mit kulinarischer Begleitmusik – ist der Shuttle-Service von Winzer zu Winzer natürlich inklusive. Neben den abendlichen Events gibt es 2007 wieder einen Kinderkochkurs „Kochen mit Kids“ im Favorite Parkhotel und das Novotel lädt mit dem Teehaus Ronnefeldt zur Teestunde: „It’s Tee Time“. Experten und Spezialisten wie Molekulargastronom Prof. Dr. Thomas A. Vilgis oder „Trüffelpapst“ Ralf Bos sowie ausgezeichnete Winzer aus dem In- und Ausland unterstützen die jeweiligen Veranstaltungen und sorgen auch bei anspruchsvollen Gourmets für Genussfreuden der besonderen Art.

Zum Abschluss des Taste-Tivals 2007 findet am 2. November ein kulinarisches Finale mit allen Beteiligten im Mainzer Schloss statt: Die „Schloss-Nacht“ lädt in ungezwungener Atmosphäre zum Flanieren und Genießen ein: Spitzen-Köche und -Winzer gehen an einzelnen Kochstationen und Weinständen auf Tuchfühlung mit dem Publikum und zünden ein lukullisches Feuerwerk. Ein attraktives Showprogramm in Kooperation mit dem ZDF sorgt für einen aufregenden Abend. Ein Teil des Erlöses wird für die Sanierung des Mainzer Schlosses gespendet.

Aktuelle Informationen und druckfähiges Bildmaterial zum Taste-Tival bietet die Internetseite www.tastetival.de . Informationen zur Aktion „Spitzenköche für UNICEF“ sind unter www.skfu.de zu finden.

Heinz Beck kommt nach Mainz

„Weg vom `Weck, Worscht und Woi`-Image“, das ist erklärtes Ziel der Initiatoren des ersten „Taste-Tivals“, den Mainzer Genießertagen. Es sind nur noch ein paar Tage bis zum Start des kulinarischen Großevents, an dem sich insgesamt neun Mainzer Hotels und Restaurants beteiligen. So allmählich wird es spannend – vor allem im Hinblick auf die große Abschlussgala im Festzelt auf der „Malakoff-Terrasse“.

„Wir haben keine Angst vor dem internationalen Vergleich“, sind Christian Barth vom Favorite Parkhotel und Till Martin vom Hyatt Regency, zwei Initiatoren des Taste-Tivals, voller Vorfreude auf die Veranstaltungsreihe, zu der am Dienstag, 24. Oktober, der Startschuss fällt.

Promi-Köche wie Heinz Beck oder Johann Lafer werden sich an Mainzer Herden die Kochlöffel in die Hand geben – und das, wie Barth und Martin finden, zu moderaten Preisen. Fürs erste Jahr eine tolle Gemeinschaftsleistung, sind sich beide einig – und zugleich positiv überrascht, wie gut die Idee ankommt. Denn die meisten Abende sind bereits ausverkauft.

Lesen Sie den kompletten Artikel:
www.main-rheiner.de/region/objekt.php3?artikel_id=2566877