Tegernseer Hobbykoch-Duell 2015

Die Genießerlandregion DER TEGERNSEE sucht das Hobbykoch-Duo 2015

Gesucht wird „Das Hobbykoch-Duo des Jahres 2015“. Auch im nächsten Jahr erhalten ambitionierte Hobbyköche wieder die Gelegenheit, ihr Kochtalent in einem Wettbewerb am Tegernsee unter Beweis zu stellen. Unter allen eingesandten Rezeptvorschlägen für ein kreatives 3-Gänge-Menü „à la Tegernsee“ wählt eine hochkarätige Jury aus Sterneköchen und Kochprofis am 10. März 2015 zwei Finalisten-Paare. Diese laden sie zum finalen Hobbykoch-Duell vom 20. – 23. März in die Genießerlandregion DER TEGERNSEE ein.

Was ist in diesem Jahr neu?
Die beiden neuen Auszubildenden der Tegernseer Tal Tourismus GmbH, Franzi und Kathi, begleiten die Vorbereitungen zum Hobbykoch-Duo und stellen auf Youtube, in Facebook und auf der Genießerland-Seite ihre Videos ein. So zum Bespiel vom Kochen in der eigenen Küche, bei ihrem Besuch der Genießerlandpartner oder den regionalen Produzenten. Immer wieder erhalten Fans der Region und natürlich alle Hobbyköche Einblicke hinter die Kulissen und wertvolle Tipps über die Produkte aus dem auch in diesem Jahr wieder neu definierten Warenkorb.

Wie wird man Finalist? Egal ob Mann oder Frau, beste Freunde oder Freundinnen, Kochpartner oder Arbeitskollegen – jedes Team besteht aus zwei Personen (Mindestalter 19 Jahre). Die Hobbykoch-Teams bewerben sich bis zum 6. März 2015 per Mail mit ihrem kreativen 3-Gänge-Menü, welches den vorgegebenen Warenkorb mit regionalen Pflichtkomponenten enthalten muss. Zu diesem zählen, die Forelle aus der Herzoglichen Fischzucht in Wildbad Kreuth, Rohmilchkäse aus der Naturkäserei TegernseerLand, Topfen aus frischer Heumilch, ein Bauernhendl oder Ente , roter Williamsbirnenbrand „unfiltriert“ von der Destillerie Lantenhammer und eine Wahlzutat aus dem Tegernseer Tal.

Am 10. März wählt dann die offizielle Jury anhand der eingegangenen Rezeptvorschläge die beiden Finalisten-Paare für das Tegernseer Hobbykoch-Duell 2014.

Was erwartet die Hobbykoch-Finalisten am Tegernsee?
Drei spannende und erlebnisreiche Tage in einer der schönsten Urlaubsdestinationen Deutschlands. Die Gewinner-Paare übernachten im 5-Sterne Althoff Seehotel Überfahrt und im hoch über dem Tegernsee gelegenen Hotel DAS TEGERNSEE. Während ihres Aufenthalts lernen sie die Kochprofis der Genießerlandregion kennen, erhalten Tipps und weitere Ideen zu ihren eigens kreierten Menüs und genießen Mittag- und Abendessen auf Einladung der Partner. Neben dem umfangreichen Gewinnerpaket, einer Rund-um-Betreuung vor Ort mit Shuttleservice zu den einzelnen Programmpunkten, können die Teilnehmer einen Gutschein für hochwertiges Küchenequipment der Firma Siemens in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Elektrofachmarkt Euronics Prestel im Wert von 1.000 Euro gewinnen, bevor es am Sonntag zum finalen Kochduell in der Kochschule vom Relais & Châteaux Egerner Höfe geht. Unter den fachkundigen Augen von Sternekoch Michael Fell zaubern die beiden Teams hier ihr eingereichtes Bewerber-Menü für eine vierköpfige Jury. Nach etwa vier spannenden Stunden wählt eine vierköpfige Jury das kreativste Hobbykoch-Duo 2015. Zum Ausklang des Finaltages kommen alle Teilnehmer und Partner dieses Projekts zum Abendessen zusammen.

Interessierte senden den Rezeptvorschlag für ihr 3-Gänge-Menü sowie ein originelles Teambild per Mail an hobbykoch@geniesserland-tegernsee.de. Das Teambild und Menü kann zusätzlich auf der Facebook-Seite unter http://facebook.tegernsee.com gepostet werden. Einsendeschluss für die Rezeptideen ist der 6. März 2015.

www.geniesserland-tegernsee.de

Das Tegernseer Hobbykoch-Duell

Die Genießerlandregion DER TEGERNSEE sucht das Hobbykoch-Duo 2014

Gesucht wird: Das Tegernseer Hobbykoch-Duo des Jahres. Ambitionierte Hobbyköche erhalten am Tegernsee, dem „See der Sterne“, die Gelegenheit, ihr Kochtalent in einem Wettbewerb unter Beweis zu stellen. Unter allen eingesandten Rezeptvorschlägen für ein spezielles 3-Gänge-Menü „à la Tegernsee“ wählen die Genießerlandköche am 20. März 2014 zwei Finalisten-Paare. Diese laden sie zum finalen Hobbykoch-Duell vom 28. bis 31. März in die Genießerlandregion DER TEGERNSEE ein. Vor Ort besuchen die Finalisten Profiköche sowie lokale Produzenten und erhalten wertvolle Tipps zur Zubereitung ihres zukünftigen Gewinner-Menüs. Es winkt nicht nur der kostenfreie und unvergessliche Aufenthalt mit zahlreichen Erlebnisausflügen in der Genießerlandregion DER TEGERNSEE, sondern zudem ein Gutschein für hochwertiges Küchenequipment der Firma Siemens in Zusammenarbeit mit dem Elektrofachmarkt Euronics Prestel im Wert von 1.000 Euro.

Der Tegernsee ist auch im Jahr 2014 Deutschlands See mit den meisten Michelin-Sternen. Fünf Sterne funkeln über dem Voralpensee und herausragende Restaurants sowie traditionelle Gasthöfe sorgen für die höchste Gourmetdichte Bayerns. Neben dem kürzlich frisch gekürten 3-Sterne-Koch Christian Jürgens vom Gourmetrestaurant Überfahrt sorgen weitere Sterne-Köche und Kochprofis für kulinarischen und abwechslungsreichen Hochgenuss zwischen Haute-Cuisine und klassisch-bayerischer Schmankerl-Küche. Der ideale Ort also um das Tegernseer Hobbykoch-Duo des Jahres zu küren.

Wie wird man Finalist? Egal ob Mann oder Frau, beste Freunde oder Freundinnen, Kochpartner oder Arbeitskollegen – jedes Team besteht aus zwei Personen (Mindestalter 19 Jahre). Die Hobbykoch-Teams bewerben sich bis zum 19. März 2014 per Mail und Facebook-post mit ihrem kreativen 3-Gänge-Menü, welches den vorgegebenen Warenkorb mit regionalen Pflichtkomponenten wie Saibling, Bergkäse oder Dunkelbier plus diverse vorgegebene Wahlzutaten enthalten muss. Am 20. März wählt die offizielle Jury, Vertreter der Genießerland-Köche, anhand der eingegangenen Rezeptvorschläge die beiden Finalisten-Paare für das Tegernseer Hobbykoch-Duell 2014.

Was erwartet die Hobbykoch-Finalisten am Tegernsee? Drei spannende und erlebnisreiche Tage vom 28. bis 31. März 2014. Die Koch-Paare übernachten im 5-Sterne Althoff Seehotel Überfahrt in Rottach-Egern und im hoch über dem Tegernsee gelegenen Hotel & Restaurant Der Leeberghof. Während ihres Aufenthalts lernen sie die Kochprofis der Genießerlandregion kennen, erhalten Tipps und weitere Ideen zu ihren eigens kreierten Menüs und genießen Mittag- und Abendessen auf Einladung der Partner. Bei den meisten Programmpunkten begleitet sie Küchendirektor Walter Leufen vom Althoff Seehotel Überfahrt, die regionalen Produzenten geben exklusive Einblicke hinter die Kulissen. Neben der kulinarischen Rundreise erkunden die Finalisten ebenso auf eigene Faust die Region, bevor es am Sonntag zum finalen Kochduell in die Genusswerkstatt des Althoff Seehotel Überfahrt geht. Unter den fachkundigen Augen von Walter Leufen zaubern die beiden Teams hier ihr eingereichtes Bewerber-Menü für eine vierköpfige Jury. Nach etwa vier spannenden Stunden wählt die Jury das kreativste Hobbykoch-Duo 2014. Zum Ausklang des Finaltages kommen alle Teilnehmer und Partner dieses Projekts zum Abendessen zusammen.

Interessierte senden den Rezeptvorschlag für ihr 3-Gänge-Menü sowie ein originelles Teambild per Mail an hobbykoch@geniesserland-tegernsee.de. Das Teambild und Menü kann zusätzlich auf der Facebook-Seite unter http://facebook.tegernsee.com gepostet werden. Jedes Bewerber-Menü wird mit seinem Teilnehmerpaar auf der Website der Genießerlandregion DER TEGERNSEE www.geniesserland-tegernsee.de vorgestellt. Einsendeschluss für die Rezeptideen ist der 19. März 2014.

Das Tegernseer Hobbykoch-Duell

Die Genießerlandregion DER TEGERNSEE sucht das Hobbykoch-Duo 2014

Gesucht wird: Das Tegernseer Hobbykoch-Duo des Jahres. Ambitionierte Hobbyköche erhalten am Tegernsee, dem „See der Sterne“, die Gelegenheit, ihr Kochtalent in einem Wettbewerb unter Beweis zu stellen. Unter allen eingesandten Rezeptvorschlägen für ein spezielles 3-Gänge-Menü „à la Tegernsee“ wählen die Genießerlandköche am 20. März 2014 zwei Finalisten-Paare. Diese laden sie zum finalen Hobbykoch-Duell vom 28. bis 31. März in die Genießerlandregion DER TEGERNSEE ein. Vor Ort besuchen die Finalisten Profiköche sowie lokale Produzenten und erhalten wertvolle Tipps zur Zubereitung ihres zukünftigen Gewinner-Menüs. Es winkt nicht nur der kostenfreie und unvergessliche Aufenthalt mit zahlreichen Erlebnisausflügen in der Genießerlandregion DER TEGERNSEE, sondern zudem ein Gutschein für hochwertiges Küchenequipment der Firma Siemens in Zusammenarbeit mit dem Elektrofachmarkt Euronics Prestel im Wert von 1.000 Euro.

Der Tegernsee ist auch im Jahr 2014 Deutschlands See mit den meisten Michelin-Sternen. Fünf Sterne funkeln über dem Voralpensee und herausragende Restaurants sowie traditionelle Gasthöfe sorgen für die höchste Gourmetdichte Bayerns. Neben dem kürzlich frisch gekürten 3-Sterne-Koch Christian Jürgens vom Gourmetrestaurant Überfahrt sorgen weitere Sterne-Köche und Kochprofis für kulinarischen und abwechslungsreichen Hochgenuss zwischen Haute-Cuisine und klassisch-bayerischer Schmankerl-Küche. Der ideale Ort also um das Tegernseer Hobbykoch-Duo des Jahres zu küren.

Wie wird man Finalist? Egal ob Mann oder Frau, beste Freunde oder Freundinnen, Kochpartner oder Arbeitskollegen – jedes Team besteht aus zwei Personen (Mindestalter 19 Jahre). Die Hobbykoch-Teams bewerben sich bis zum 19. März 2014 per Mail und Facebook-post mit ihrem kreativen 3-Gänge-Menü, welches den vorgegebenen Warenkorb mit regionalen Pflichtkomponenten wie Saibling, Bergkäse oder Dunkelbier plus diverse vorgegebene Wahlzutaten enthalten muss. Am 20. März wählt die offizielle Jury, Vertreter der Genießerland-Köche, anhand der eingegangenen Rezeptvorschläge die beiden Finalisten-Paare für das Tegernseer Hobbykoch-Duell 2014.

Was erwartet die Hobbykoch-Finalisten am Tegernsee? Drei spannende und erlebnisreiche Tage vom 28. bis 31. März 2014. Die Koch-Paare übernachten im 5-Sterne Althoff Seehotel Überfahrt in Rottach-Egern und im hoch über dem Tegernsee gelegenen Hotel & Restaurant Der Leeberghof. Während ihres Aufenthalts lernen sie die Kochprofis der Genießerlandregion kennen, erhalten Tipps und weitere Ideen zu ihren eigens kreierten Menüs und genießen Mittag- und Abendessen auf Einladung der Partner. Bei den meisten Programmpunkten begleitet sie Küchendirektor Walter Leufen vom Althoff Seehotel Überfahrt, die regionalen Produzenten geben exklusive Einblicke hinter die Kulissen. Neben der kulinarischen Rundreise erkunden die Finalisten ebenso auf eigene Faust die Region, bevor es am Sonntag zum finalen Kochduell in die Genusswerkstatt des Althoff Seehotel Überfahrt geht. Unter den fachkundigen Augen von Walter Leufen zaubern die beiden Teams hier ihr eingereichtes Bewerber-Menü für eine vierköpfige Jury. Nach etwa vier spannenden Stunden wählt die Jury das kreativste Hobbykoch-Duo 2014. Zum Ausklang des Finaltages kommen alle Teilnehmer und Partner dieses Projekts zum Abendessen zusammen.

Interessierte senden den Rezeptvorschlag für ihr 3-Gänge-Menü sowie ein originelles Teambild per Mail an hobbykoch@geniesserland-tegernsee.de. Das Teambild und Menü kann zusätzlich auf der Facebook-Seite unter www.facebook.com/tegernsee gepostet werden. Jedes Bewerber-Menü wird mit seinem Teilnehmerpaar auf der Website der Genießerlandregion DER TEGERNSEE www.geniesserland-tegernsee.de vorgestellt. Einsendeschluss für die Rezeptideen ist der 19. März 2014.

Weitere Informationen zum Hobbykoch-Duell in der Genießerlandregion DER TEGERNSEE gibt es bei der Tegernseer Tal Tourismus GmbH unter +49-(0)-8022-92738-0 oder www.geniesserland-tegernsee.de

E-Bike Schmankerl-Touren durch das Tegernseer Tal

Genussradeln & Gaumenfreuden – eine „schmackhafte“ Kombination aus beidem versprechen kulinarische E-Bike Schmankerl-Touren in der Ferienregion Tegernsee. Begleitet von der oberbayerischen Alpenkulisse und dem glasklaren See geht es gemütlich durch die Genießerlandregion rund um den Tegernsee mit der höchsten Gourmet-Dichte in ganz Bayern. Während der Ausflüge belohnen sich Radler mit regionalen Köstlichkeiten bei Zwischenstopps wie etwa im Herzoglichen Bräustüberl Tegernsee, in der Naturkäserei TegernseerLand e.G., an der Herzoglichen Fischzucht in Wildbad Kreuth oder auf der Schwarzentenn Alm.

Sportliche Aktivität gepaart mit kulinarischem Erlebnis erhalten die Gäste bei vielfältigen E-Bike Angeboten im Tegernseer Tal. So zum Beispiel bei der geführten E-Bike „Schmankerl-Tour“ mit den beiden zertifizierten Heimatführern Rudi Hauptvogel und Josef Meißauer. Sie führt von der geschichtsträchtigen ehemaligen Klosterkirche am Tegernsee über Rottach Egern bis nach Wildbad Kreuth. Entspannt radeln Genießer entlang der Weißachauen durch dichten Mischwald, vorbei an saftigen Wiesen, historischen Bauernhöfen und der Herzoglichen Fischzucht Kreuth. Auf dem Rückweg lohnt sich ein Besuch in der Naturkäserei TegernseerLand e.G. wo der kulinarische Ausflug auf dem E-Bike bei lokalen Spezialitäten aus frischer Heumilch ausklingt. Buchbar ist dieses Angebot unter www.tegernseer-heimatfuehrer.de

Zünftiges Weißwurstfrühschoppen im Herzoglichen Bräustüberl Tegernsee, bayerische Brotzeit auf der Alm und die gemütliche Einkehr in einen der zahlreichen Biergärten locken auf weiteren Genussstrecken wie „Schwarzentenn Alm“ oder „Tegernseer Rundweg“ in die Ferienregion Tegernsee.

E-Bikes können an zahlreichen Servicestationen in der Ferienregion Tegernsee ausgeliehen und aufgeladen werden, entleerte Akkus werden hier ebenso ausgetauscht. Sämtliche E-Bike Touren sind vor dem Ausflug über die interaktive Regionskarte unter www.tegernsee.com online planbar.

Kosten für ein Leih-E-Bike ab 20 Euro pro Tag und Person bei den Movelo Partnern in der Ferienregion Tegernsee. Geführte E-Bike-Touren mit den Tegernseer Heimatführern auf Anfrage unter www.tegernseer-heimatfuehrer.de

Nähere Informationen zu den kulinarischen E-Bike-Touren sowie den Adressen der Akkuwechsel-, Verleih- und Ladestationen gibt es bei der Tegernseer Tal Tourismus GmbH unter +49-(0)-8022-92738-0 oder im Internet unter www.tegernsee.com/themen/aktiv-sein/rad-mtb-e-bike.

Golfen mit der Althoff Hotel und Gourmet Collection

Sommer – die Welt steht in sattem Grün, die Sonne scheint. Ideale Voraussetzungen um das Golfbag aus dem Keller zu holen und endlich wieder eine Runde über das Grün zu gehen. Einige der schönsten Anlagen erleben Golfer mit der Althoff Hotel & Gourmet Collection.

Wo lässt es sich so herrschaftlich golfen wie auf den weitläufigen Grünflächen des Golfclub Herzogstadt Celle? So majestätisch wie im Golfclub Schloss Georghausen nahe des Grandhotel Schloss Bensberg? Oder so naturnah wie im Tegernseer Golf-Club in der Nähe des Seehotel Überfahrt? Diesen Sommer dreht sich bei der Althoff Hotel und Gourmet Collection einiges um den Golfball.

Von Schloss zu Schloss geht es für erfahrene Golfer flexibel vom Pitchen und Putten zum kulinarischen Hochgenuss im Restaurant Vendôme im Bergischen Land. Der 18-Loch Golfplatz des renommierten Golfclub Schloss Georghausen liegt nahe des Grandhotel Schloss Bensberg und ist für die Gäste des Hotels ohne die übliche Startzeitreservierung nutzbar. Vorraussetzung für die Nutzung des Platzes ist ein Handicap von -36.

Das Seehotel Überfahrt direkt am Tegernsee ist das perfekte Hideaway für alle Golf- und Gourmetliebhaber. Das Tegernseer Tal lockt nicht nur mit seiner Bergwelt, sondern ist mit zwei anspruchsvollen 18-Loch-Golfplätzen, einem 6-Loch-Kurzplatz für Einsteiger und einer großzügigen Driving Range auch ein wahres Golferparadies.

Eine exklusive Kombination aus Golf & Gourmetgenuss bietet der Fürstenhof Celle mit dem zweitägigen Arrangement „Hole in One“ an. Dieses beinhaltet zwei Übernachtungen im Golf Themenzimmer mit Landhaus-Frühstück, Begrüßungscocktail, Drei-Gänge-Menü in der Taverna & Trattoria Palio, die Nutzung des weitläufigen 18-Loch Golfplatzes im 1985 gegründeten Golfclub Herzogstadt Celle sowie die Halfway-Verpflegung. Das Arrangement ist für 222 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar. Bei zehn Vollzahlern ist das Arrangement für den Ladies oder Men´s Captain kostenlos.

Weitere Informationen zu Arrangements und Preisen unter: www.fuerstenhof-celle.com , www.seehotel-ueberfahrt.com und www.schlossbensberg.com

Seehotel Überfahrt eröffnet Wald- und Seenfeste

Das Seehotel Überfahrt eröffnet die Saison der Tegernseer Wald- und Seenfeste mit einem Anstich am 13. Mai um 11 Uhr auf der Lobbyterrasse. Jeden Sonntag bei schönem Wetter können es sich die Gäste dann bei Frühschoppen, Weißwürsten, Leberkäse und Brezeln auf der Seeterrasse gut gehen lassen.

Beim Waldfest der Gebirgsschützen Tegernsee am 1. Juli kann man an der Gebirgsschützenhütte in Enterrottach echte bayrische Tradition erleben. Inmitten fröhlicher Blasmusik, zünftigen Burschen und farbenfrohen Dirndl genießt man seine Brotzeit bei Weißwurst und Brezeln. „Schuhplattlern“ und „Goaßlschnalzern“ gehört hier genauso dazu wie ein frisch gezapftes Maß Tegernseer Bier. Ein Geheimtipp für Liebhaber der bayerischen Lebensfreude – ebenso traditionell wie die Münchner Wiesn aber viel uriger.

Das Seefest in Rottach-Egern eröffnet am 10. Juli die Seesaison. Entlang der Seepromenade bieten dort der heimische Spielmannszug und die Tegernseer Alphornbläser allerhand abwechslungsreiche Unterhaltung. Der Abend klingt mit dem traditionellen Brillantfeuerwerk aus.

Wer noch mehr original bayerische Spezialitäten und urig-gemütliche Atmosphäre möchte, kann am Abend noch in die Bayernstube des Seehotels einkehren. Dort gibt es deftige bayrische Klassiker und natürlich Tegernseer Helles vom Fass.
Weitere Informationen unter: www.seehotel-ueberfahrt.com

Frank Mollenhauer

Der Mai bringt die euro-asiatische Küche an den Tegernsee: das Design Hotels™ Mitgliedshotel Bachmair Weissach eröffnet mit dem Laulenzi Restaurant das erste Lokal dieser Art inmitten der bayerischen Gourmetlandschaft. Hotelier Korbinian Kohler freut sich über das innovative Restaurantkonzept: „Mit dem Laulenzi Restaurant geben wir kulinarisch einen neuen Ton vor: internationale Fusionsküche auf höchstem Niveau, ein echtes Novum im Tegernseer Tal.“ Pünktlich zum 150. Geburtstag des Traditionshauses präsentiert sich das Hotel Bachmair Weissach so modern wie nie. Frisch renovierte Zimmer und öffentliche Bereiche mit handgefertigten Tegernseer Möbeln und raffinierten Akzenten sind nur ein Teil der umfangreichen Neuerungen.
www.bachmair-weissach.com

Die Geschichte von Laulenzi
Der ungewöhnliche Name des euro-asiatischen Restaurants stammt übrigens von dem ehemaligen Küchengehilfen Laurenzi, den es 1862 vom Gasthof zur Weissach nach Fernost verschlug, wo der Schürzenjäger nicht nur die Geheimnisse der asiatischen Küche erforschte, sondern auch so manches Frauenherz eroberte. Zu seinem Abschied im Hafen von Hong Kong riefen ihm die Damen daher sehnsuchtsvoll „Laulenzi, Laulenzi“ hinterher. Zurück in der Heimat brachte Laurenzi seine kulinarischen Entdeckungen zu Papier. Aber erst 150 Jahre später, während der Umbauarbeiten des Hotels, fand man sein Reisetagebuch mit den Rezepten, die Küchenchef Frank Mollenhauer zum euro-asiatischen Menü im Laulenzi Restaurant inspirierten.

Exotik trifft Heimat
Das neue Restaurant Laulenzi fügt sich perfekt in das internationale kulinarische Konzept Hotel Bachmair Weissach ein: mit Gerichten wie gegrillter Jakobsmuschel mit schwarzem Zwiebelsaat und Enokipilz auf kandiertem Spargel-Pomelosalat und in grünem Tee gebeizter Entenbrust mit Sobanudeln, schwarzer Walnuss und Mangochutney. Samtbezogene Stühle in Champagnerfarben, sanftes, indirektes Licht und dunkle Holzvertäfelungen schaffen ein distinguiertes, mondänes Ambiente. Vom Restaurant haben Gäste direkten Zugang zur kürzlich eröffneten Bachmair Lounge, wo das offene Feuer im schwarzen Schieferkamin lodert. Darüber hinaus verwöhnt das Küchenteam um Chefkoch Mollenhauer die Gäste auch in der Tagesbar, der Kreuther Fondue Stube und der Bachmair Lounge mit einer gehobenen Interpretation traditionell bayerischer und internationaler Gerichte.

Mollenhauer ist sowohl in der Gourmetküche als auch in der bayerischen Küche zuhause. Er war bereits Küchenchef in Sternerestaurants wie dem Restaurant Lakme in Aachen oder dem Chareaux Neercanne in Maastricht, bevor es ihn an den Tegernsee zog. Seit November 2011 ist er Executive Chef im Hotel Bachmair Weissach.

Christian Jürgens

Gusto-Höchstnote für Christian Jürgens – Durchdachte Kreationen, die überraschen und nachhaltig begeistern

Christian Jürgens, Chef de Cuisine des Gourmetrestaurant Überfahrt im Seehotel Überfahrt am Tegernsee, beschenkt sich zu Weihnachten selbst. Einen Tag vor Heilig Abend erscheint der Restaurantführer Gusto Deutschland 2012, in dem Jürgens erstmals die Höchstbewertung von zehn Pfannen erhält. „Er hat zu mehr Souveränität und Gelassenheit gefunden, was sich in ausgewogenen, bis ins Letzte durchdachten Kreationen widerspiegelt, die überraschen und nachhaltig begeistern“, begründet Gusto seine Entscheidung.

Jürgens sei endlich am Tegernsee angekommen. Er sei seinem Stil treu geblieben und es sei ihm gelungen, „ein sehr eigenes, persönliches Profil zu entwickeln“. Der Knoten sei geplatzt, Jürgens koche frei und unbeschwert auf. Deshalb lobt Gusto: „So souverän und von leichter Hand gekocht wirkte alles, so pointiert und ausdrucksstark waren die Aromen, so brillant die erstklassigen Produkte in Szene gesetzt.“

Seit 2008 kreiert Christian Jürgens für seine Gäste im Gourmetrestaurant Überfahrt des zur Althoff Hotel & Gourmet Collection gehörenden Seehotel Überfahrt in Rottach-Egern am Tegernsee exquisite Gaumenfreuden. Für seine kulinarischen Kompositionen findet Jürgens Inspiration in der Natur des Tegernseer Tals, die er in kreativen Kompositionen und mit Liebe zum Detail auf dem Teller neu inszeniert: Als Amuse-Bouche serviert Christian Jürgens beispielsweise die aus Kartoffel-Quark-Mousse geformten Tegernseer Kiesel zusammen mit echten Kieseln. Das Sashimi vom Bachsaibling wird auf „seinem“ Stein aus der Weißach angerichtet. Prägend für seine kulinarischen Kreationen sind das spielerische Element und der Humor. Jürgens präsentiert seinen Gästen ein kulinarisches Gesamterlebnis. Im Vordergrund steht für ihn bei der Auswahl der Produkte und dem Arrangement seiner Gerichte allerdings stets der Geschmack: „Der Geschmack ist der Anfang und das Ende“, so Jürgens, der auch zwei Michelin-Sterne, 19 Gault Millau Punkte, fünf Feinschmecker „F“ und fünf Aral Schlemmer Atlas Kochlöffel zu seinen Auszeichnungen zählt.

Mehr über Gusto Deutschland 2012: http://www.gourmet-report.de/artikel/340529/Kevin-Fehling.html

Seehotel Luitpold – Wohlfühl – Oase im Tegernseer Tal

Seehotel Luitpold – Wohlfühl-Oase im Tegernseer Tal

Die Redaktion des Varta-Führers kürt auf ihrer Website www.varta-guide.de wöchentlich das Hotel bzw. Restaurant der Woche. Die Auswahl erfolgt anhand aktueller Prüfergebnisse unserer Experten. Die Nennung im Varta-Führer hängt allein von der Leistung der Betriebe ab. Vergeben werden Varta-Diamanten und Varta Tipps für besonderes Ambiente, erstklassige Küche oder für aufmerksamen Service.

Nach längerer Umbau- und Renovierungsphase präsentiert sich das Seehotel Luitpold schon seit einiger Zeit im neuen Gewand. In einzigartiger Lage direkt am See bildet die entzückende, aufwändig renovierte Außenfassade des markanten Gebäudes einen neuen Glanzpunkt im Tegernseer Tal. Auch beim Betreten des Hotels setzt sich die freundliche Anmutung der Immobilie fort. An die Lobby im Erdgeschoss schließen sich zur Linken der helle Frühstücksraum und zur Rechten die kleine Hausbar an. Eingecheckt wird nicht etwa an einem üblichen Rezeptionstresen, sondern an einem antiken Schreibtisch. Selbst eine persönliche Zimmerbegleitung gehört zum Service des Hauses. Spätestens jetzt weiß der Gast, dass er die richtige Wahl getroffen hat. Denn Individualität, Service und Ambiente werden hier groß geschrieben.

Durch das gesamte Haus zieht sich jenes Flair, das sich in Kettenhotels oftmals nur in den eindrucksvollen Prospekttexten wiederfindet. Einen Lift gibt es nicht. Der würde dem Stil des Gebäudes auch nicht wirklich gut tun. Viel mehr bewundert man beim Treppensteigen den schon als historisch zu bezeichneten Holzfußboden. Beeindruckend ist die Ausstattung und Farbgestaltung der Gästezimmer. Kein Zimmer gleicht dem anderen. Den Architekten ist es sehr gut gelungen, historische Details mit modernen Komponenten zu kombinieren. Alle Zimmer verfügen über mindestens einen Balkon. Das sichtbare Tegernsee-Panorama ist von malerischer Qualität. Dies entschädigt auch für den Durchgangsverkehr auf der stark befahrenen Straße, die sich zwischen Hotel und See befindet. Erwähnenswert sind die geräumigen und exklusiv gestylten Bäder, teils v. Philipp Starck oder Lefroy Brooks. Auch hier wurden keine Kosten und Mühen gescheut, dem Gast ein exklusives Wohlfühlerlebnis zu schaffen.

Das Hotel verfügt zusätzlich über einen Tagungsraum (bis 20 Personen) mit Tageslicht und moderner Kommunikationstechnik, der sich zum Beispiel für Teambuilding-Seminare eignet. Das Frühstück (im Zimmerpreis enthalten) wird in Büffetform angeboten. Neben einer guten Müsli- und Obstauswahl gibt es auch ein umfangreiches Brötchen- und Wurstsortiment. Eierspeisen werden am Tisch abgefragt. Auch hier konnten wir einen stets aufmerksamen, netten Service beobachten. Auf der Terrasse vor dem Haus kann man an warmen Sommertagen bei einem kühlen Drink dem Sonnenuntergang über dem Tegernsee zuschauen. Das Einzelzimmer im Seehotel Luitpold kostet zwischen 115 und 155 Euro/Nacht, das Doppelzimmer kann für 170 bis 240 Euro/Nacht gebucht werden.

Die Experten des Varta-Führers zeichnen das Haus nach ihrem Testbesuch mit zwei Diamanten und einem „Varta-Tipp Ambiente“ aus.

Tegernsee

Ferienregion Tegernsee wird Pilotprojekt im Genießerland Bayern

Die BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH und Tegernseer Tal Tourismus initiieren gemeinsame Marketing-Kampagne. Damit profiliert sich die Ferienregion rund um den Tegernsee als Feinschmecker-Paradies in der Produktlinie Genießerland Bayern.

Der Gipfel bayerischer Tafelfreuden liegt am Alpenrand: das Tegernseer Tal. Mit seiner erlesenen Spitzengastronomie und traditioneller Wirtshauskultur hat sich die Region unter Kennern längst einen Namen gemacht – jetzt wird sie unter dem Dach der BAYERN TOURISMUS Marketing (by.TM) auch zum Vorzeigeprojekt der Produktlinie Genießerland Bayern. Diese präsentiert innerhalb der Markenfamilie der by.TM die kulinarische Vielfalt des beliebten deutschen Ferienlandes und entwickelt dazu passend buchbare Urlaubsangebote. Das Tegernseer Tal setzt sich nun mit der gemeinsam geplanten Marketing-Kampagne unter dem Claim „Genießerland-Region Tegernsee“ als Top-Destination an die Spitze bayerischer Genuss-Regionen.

Ziel der Kampagne ist die stärkere Bekanntmachung des Tegernseer Tals als Genießerland-Region auch bei neuen Zielgruppen. Die kulinarischen Vorzüge der Region werden zukünftig beispielsweise auch in Kombination mit Familienurlaub, Gesundheits- oder Tagungsreisen durch passende Angebote vermarktet. Die Zielgruppenansprache erfolgt unter anderem durch Sonderbeilagen und Anzeigen in Consumer-Medien sowie durch gezielte PR- und Marketingaktivitäten.

Richard Adam, Geschäftsführer by.TM: „Bayern-Urlauber legen erfahrungsgemäß höchsten Wert auf Genuss und landestypische Spezialitäten. Durch die Zusammenarbeit mit dem Tegernseer Tal Tourismus bieten wir ihnen Mehrwert, indem wir einzigartige Urlaubsideen rund ums Kulinarische bieten.“

Georg Overs, Geschäftsführer Tegernseer Tal Tourismus: „Unsere gemeinsame Initiative fördert die bayerische Wirtshauskultur und die Spezialitäten, für die das Tegernseer Tal auch überregional bereits bekannt ist.“
Die auf drei Jahre angelegte Kampagne positioniert das Tegernseer Tal als authentisch und exklusiv in seiner Gastronomie. Denn hier finden Feinschmecker eine für die Größe der Region ungewöhnliche Bandbreite: Zwischen Gmund und Rottach reihen sich rund um das Seeufer einige der beliebtesten bayerischen Wirtshaushäuser in guter Nachbarschaft mit Gourmet-Tempeln und Sterneköchen. Bei allen Unterschieden sind sich die Wirte bei der Qualität ihrer Produkte einig: Auf den Tisch kommt nur das Beste aus der Region.

Der Genießerland-Initiative haben sich bislang zehn Betriebe im Tegernseer Tal angeschlossen, die sich entweder als Premium- oder als Plus-Partner präsentieren. Zu den Premium-Partnern gehören Park-Hotel Egerner Höfe, Bräustüberl Tegernsee und Margarethenhof. Als Plus-Partner sind Freihaus Brenner, Hotel am Sonnenbichl, Almgasthof Aibl, Leeberghof, Gasthaus Weinstube „Beim Zotzn“, Gasthaus zum Hirschberg sowie Ostiner Stuben kategorisiert.

Mehr Informationen zu den Partnern, dem Projekt sowie zu Highlights und einzelnen Angeboten finden Interessierte auf der Homepage http://www.geniesserland-tegernsee.de/