BARZONE 4.0 – Eine sensorische Reise

Die Gastronomiemesse BARZONE, die am 24. und 25. Mai 2011 zum vierten Mal in Berlin stattfindet, wird auch zur exklusiven Trendschau für erfolgreiche Spirituosen, Weine und Schaumweine aus aller Welt.

Mit dieser geballten Getränkekompetenz bietet die BARZONE den Besuchern die einzigartige Möglichkeit, eine Vielzahl von Spezialitäten vor Ort frei oder unter der Leitung von Experten zu verkosten und in die sensorische Welt der Getränke einzutauchen.

Champagner-Fans dürfen sich dieses Jahr auf eine besondere Premiere freuen: Die BARZONE bietet mit 80 verschiedenen Edel-Tropfen die größte Champagner-Bar, die jemals präsentiert wurde. Unter fachkundiger Anleitung können die Gäste in die faszinierende Welt des Champagners eintauchen: Sascha Speicher, Champagnerexperte des MEININGER VERLAGS, informiert begleitend zu den Verkostungen über die verschiedenen Spielarten des Champagners und aktuelle Trends von Rosé bis Vintage.

Aber nicht nur der Schaumwein, auch der Wein wird immer populärer. Auf der BARZONE können mehr als 100 internationale Weine, allesamt prämierte Qualitäten des renommierten Weinwettbewerbs MUNDUS VINI, von den Messe-Besuchern frei verkostet werden. Ein Produktpass informiert ausführlich über den Charakter der einzelnen Weine.

Zum ersten Mal präsentieren sich dieses Jahr auch die Gewinner des Internationalen Spirituosenwettbewerbs ISW auf der BARZONE. Hierfür wurden knapp 700 Spirituosen aus 40 Ländern von einem internationalen Expertenteam verkostet und bewertet. Nach der feierlichen Bekanntgabe der Sieger am Nachmittag des ersten Messetages können ausgewählte Preisträger auf einer Sonderfläche von den Messebesuchern frei verkostet werden.

Darüber hinaus bietet die Tasting Area eine ganze Reihe an Verkostungs-Seminaren unter der Leitung renommierter Experten: Von Tee über Bierspezialitäten, Kräuterspirituosen, Liköre oder Mezcal bis zu einem spannenden Cross-Tasting mit Blindvergleich gereifter Spirituosen reicht die Angebotspalette. Ein sensorisches Erlebnis der Sonderklasse, das man in dieser Vielfalt nur auf der BARZONE findet.

BARZONE 2011
Termin: 24. + 25. Mai 2011
Ort: STATION-Berlin
Luckenwalder Straße 4-6
10963 Berlin (Kreuzberg)
Öffnungszeiten:
Täglich 11 bis 19 Uhr
Informationen und Anmeldung: www.barzone.de

Feuerwasser wird gefeiert

Whiskyfreunde wird es auch dieses Frühjahr wieder in die schottische Region Speyside ziehen, wo vom 28. April bis 2. Mai das Spirit of Speyside Whisky Festival stattfindet. In der Gegend rund um Dufftown – gerne auch als heimliche Whisky-Hauptstadt bezeichnet – befinden sich ca. 50 verschiedene Brennereien und damit etwa die Hälfte der schottischen Whisky-Destillerien.

Auch 2011 stehen wieder Destillerie-Touren, Whisky-Verkostungen, Whisky-Schulungen und ein weitgefächertes kulturelles Angebot auf dem Programm. Ganz besonders interessant für Liebhaber des schottischen Nationalgetränks sind natürlich Besichtigungen von Brennereien, die normalerweise für Besucher nicht zugänglich sind. Die örtlichen Hotels und Restaurants sind selbstverständlich in das Festival mit einbezogen und bieten whisky-thematische Gerichte an.

www.spiritofspeyside.com

Althoff ist Hotelpartner der „CHEF-SACHE“

Die Althoff Hotel & Gourmet Collection ist Hotelpartner der „CHEF-SACHE“

Als Hotelpartner unterstützt die Althoff Hotel & Gourmet Collection „CHEF-SACHE“, das Symposium für ambitionierte Köche, das vom 24. Oktober bis zum 25. Oktober 2010 im E-Werk in Köln stattfindet. Mit dabei sind die Köche der Althoff Hotel & Gourmet Collection, Nils Henkel und Joachim Wissler sowie zahlreiche nationale und internationale Sterneköche, darunter auch die Nummer eins des San Pellegrino Rankings der „World’s 50 Best Restaurants“, René Redzepi. Auf dem Programm stehen Live-Kochshows, Produktpräsentationen und Verkostungen. Die von Port Culinaire und Gruner und Jahr Events präsentierte Veranstaltung feierte im letzten Jahr in Hamburg Premiere.

Ein weiterer Unterstützer ist www.kochmesser.de und Ihr Gourmet Report gehört zu den offizielen Medienpartnern der Chef Sache!

Weitere Informationen unter www.chef-sache.eu

!Viva Mexico! Gourmet Festival

Mit dem zweiten !Viva Mexico! Gourmet Festival, das momentan und noch bis zum 26. September 2010 stattfindet, bietet Mexiko im Hotel Hilton Frankfurt einzigartige Gelegenheiten, die mexikanische Küche im Original zu entdecken. Zwei direkt aus Mexiko eingeflogene Köche präsentieren zusammen mit dem Küchenteam des Hotels die authentischen Spezialitäten ihres Landes – mittags, abends sowie am Sonntag-Brunch.

Mexikos Küche ist an Geschmacksreichtum kaum zu überbieten. Uralte Überlieferungen von Mayas und Azteken, längst integrierte Einflüsse der spanischen Conquistadores und die unerschöpfliche Auswahl an Aromen der Natur machen ihren unwiderstehlichen Reiz aus.

Eine Mexiko-Reise für den Gaumen
„Menschen aus Mais“ nannten sich die Mayas, die den wichtigsten Bestandteil ihrer Nahrung sogar als Gottheit verehrten. Von Mexiko aus traten aber auch Vanille und Kakao, Tomaten und Avocados sowie Truthähne ihren Siegeszug um die Erde an. Feurige Salsas und köstliche Moles, verschiedenste Bohnen, Chilis und exotische Gemüse, Fisch, Wild und Geflügel in den einfallsreichsten Zubereitungsarten und schokoladig-fruchtige Überraschungen zum Dessert: Beim Gourmet Festival in Frankfurt – veranstaltet mit dem Mexikanischen Generalkonsulat und das Hotel Hilton Frankfurt als Partner – wird gekocht, wie sonst nur in Mexiko selbst.

Die Neuauflage des erfolgreichen Food-Festivals fällt in ein für Mexiko bedeutendes Jahr: 2010 feiert das Land 200 Jahre Unabhängigkeit sowie das 100-jährige Jubiläum der Revolution. So wurde das Eröffnungsevent am 15. September zur Fiesta Mexicana – mit Mariachi-Band, Hostessen in landestypischer Tracht und einem begeisternden Buffet. Die Köche sind wahre Meister ihres Fachs und lehren an der renommierten Universidad de Oriente in Yukatan. Kein Zweifel, dass die Auswahl viel weit über Tacos und Tortillas hinausgeht.

Mexiko im Internet unter www.visitmexico.com.

Kulinarischer Monat Texel

Texel zeigt seine kulinarische Seite –
Genießer kommen im September auf ihre Kosten

Die niederländische Watteninsel Texel zeigt im Monat September, wie viel sie auch auf lukullischem Gebiet zu präsentieren hat. In diesem „Kulinarischen Monat“ werden täglich genussreiche Aktivitäten organisiert. Sehr beliebt ist die Veranstaltung „Texel Culinair“, die jedes Jahr am zweiten Wochenende im September stattfindet. Zudem gibt es 30 Tage lang Vorführungen, Workshops, Führungen und andere Aktivitäten rund um das Thema Essen und Trinken.

Am Wochenende vom 10. bis zum 12. September ist die Dorpsstraat in De Koog wieder die Flaniermeile der Feinschmecker. Während „Texel Culinair“ präsentieren sich die besten Restaurants auf Texel mit ihren delikaten Gerichten. Begleitet wird die Schlemmerei von Livemusik und Straßentheater. Für weitere Informationen: www.texelculinair.nl

Die Lämmerfahrradroute von Texel steht am Samstag, 18. September, ganz im Zeichen der landesweiten Woche des Geschmacks. Wer die Strecke an diesem Tag abfährt, der kann sich entlang der Route von Bauernhof zu Bauernhof naschen und kostenfrei Gerichte probieren, die mit dem bekannten Texeler Lammfleisch zubereitet sind. Die Lämmerfahrradroute ist beim Fremdenverkehrsbüro VVV in Den Burg für € 2,50 erhältlich oder kann über den Webshop auf www.texel.net bestellt werden.

Besucher können vor Ort alles genießen, was Texel zu bieten hat. Dazu gehört zum Beispiel eine Fahrradtour, während der man beim Käsehof Wezenspyk hausgemachten Käse probieren kann, ein frisch gezapftes Texeler Bier der ortsansässigen Brauerei oder ein Kräuterbitter im Wijnhuis Oosterend, das schon fast einem Museum Konkurrenz macht.

Texel hat auf kulinarischem Gebiet viel zu bieten. Dass viele der Zutaten auf der Insel angebaut und produziert werden, schmeckt man den Gerichten an. Kein Wunder, dass Spitzenköche sich zu überraschenden Kreationen inspiriert fühlen: Jef Schuur von „Culinaire Verwennerij Bij Jef“ in Den Hoorn erkochte sich auf diese Art einen Michelin-Stern.

Mehr Information unter: www.texel.net.; www.niederlande.de

Musée de Cognac

DIE KUNST DES COGNACS – DIE KUNST DES COCKTAILS – EINE EXQUISITE AUSSTELLUNG IN COGNAC – mit Objekten aus der Privatsammlung des Münchner Barkeepers MAURO MAHJOUB

Das „Musée de Cognac“ widmet der seit mehr als 200 Jahren bestehenden Kunst des Cocktails
eine Sonder-Ausstellung mit einer ganzen Reihe von Sammlerobjekten, Barutensilien, seltenen –
alten und ungewöhnlichen – Shakern sowie Werken rund um das Thema Cocktail – vom 19.
Jahrhundert bis heute. Eine Ausstellung dieser Art mit zahlreichen Objekten aus den
Privatsammlungen des Münchner Barkeepers Mauro MAHJOUB (Mauro’s Negroni Club,
München) und des Barexperten Fernando Castellon, ist bisher einmalig.
Wenn es eine Stadt gibt, die eine dem Cocktail gewidmete Ausstellung ausrichten kann, dann
zweifellos Cognac. Durch den „International Cognac Summit“, der hier seit nunmehr 3 Jahren
stattfindet und die weltweit besten Cocktailmixer anlockt, ist Cognac zu einem der „Think
Tanks“ der weltweiten Mixkunst geworden.

« Dass eine solche noch nie dagewesene Ausstellung alter Objekte und Bücher rund um den
Cocktail in Cognac stattfindet, unterstreicht die Bedeutung der Stadt in Sachen Cocktail, dessen
Wurzeln bis ins Ende des 18. Jahrhunderts reichen.“ betont Jérôme DURAND, Marketing- und
Kommunikationsleiter des „Bureau National Interprofessionnel du Cognac“.

Musée de Cognac
48, Bd Denfert Rochereau
F-16100 COGNAC
Eintritt frei
Vom 2. Juli bis 30. August 2010
Täglich von 10.00 bis 18.30 Uhr
Dienstags geschlossen

Hendricks Curling Competition in Paris

Hendricks Curling Competition in Paris

Hendrick´s Gin lädt drei Bartender aus Deutschland zur zweiten internationalen Curling Competition ein, die am Sonntag den 28. März 2010 in Paris stattfindet.

Um dabei zu sein gilt es drei Fragen zu beantworten:
1. Welche Garnitur ist bei einem Hendrick’s Cocktail völlig überflüssig?
2. Welche Garnitur ist in einem Hendrick’s Cocktail unerlässlich?
3. Warum sind Sie / bist Du die richtige Person, um das deutsche Team in Paris zu unterstützen?

Antworten bitte bis zum 15. März 2010 an info@connaisseur.de. Die drei ungewöhnlichsten Einsendungen gewinnen.

www.hendricksgin.com
www. mixology.eu

Euro Dance Festival

Eine einmalige Plattform für Tänzer aller Levels ist das Euro Dance Festival, das vom 18. bis zum
21. Februar 2010 zum vierten Mal in Folge im Europa-Park in Rust stattfindet. Das Festival kombiniert
Tanzworkshops, Shows und Tanzmesse. Highlights sind die spektakulären Tanzshows der weltbesten
Tänzer, Trainer und Choreographen.

An vier Tagen geben 80 Weltklasse-Trainer über 300 Workshops und Seminare. Von Standard, Latein,
Salsa und Tango Argentino über Swing und Discofox bis hin zu Hip Hop und Breakdance sind alle
Tanzstile vertreten. Die Workshops sind in fünf Levels eingestuft, um den individuellen Ansprüchen
der Teilnehmer gerecht zu werden – vom absoluten Neueinsteiger bis zum erfahrenen Könner.

Aktuelle Trends in Mode, Licht- und Tontechnik sowie viele weitere Themen rund ums Tanzen werden
auf der Tanzmesse vorgestellt.

Abwechslungsreiche Abendprogramme lassen die ersten drei Festivaltage ausklingen. Auf den
Partys und Bällen präsentieren die Weltstars spektakuläre Tanzshows. Dabei sind unter anderem
zahlreiche amtierende und ehemalige Weltmeister der lateinamerikanischen und der Standardtänze.
Außerdem sind die Weltmeister im Discofox,
Rock‘n‘Roll, Breakdance und Hip Hop zu
Gast. Bei erstklassiger Live- und DJ-Musik in
Kombination mit einer einzigartigen Atmosphäre
können auch die Laien-Besucher das
Tanzbein schwingen. Im Jahr 2010 ist erstmals
eine Paket-Anmeldung mit Festivalticket und
Hotelübernachtung im Vier-Sterne-Superior-
Hotel „Colosseo“ möglich.

www.euro-dance-festival.de

Food&Life

Aus vollem Schrot und Korn
FOOD & LIFE vom 25. ­bis ­29. November 2009

· Der Treffpunkt für Genießer jetzt einen Tag länger
· Inspirationen für das eigene Menü
· Brot – zeitloser Klassiker

Ein Besuch der FOOD & LIFE verspricht nicht nur Genuss, sondern auch Inspirationen für die eigene Küche. Auf dem Treffpunkt für Genießer, der vom 25. bis 29. November in Halle B1 der Neuen Messe München stattfindet, erleben Feinschmecker alles, was zu einem guten Essen gehört: von der Vorspeise bis zum Dessert und dem passenden Getränk. Vorträge und Kochshows laden zudem ein, das eigene Kochgeschick zu verbessern und das Wissen um gesunde Ernährung zu vertiefen. Und das in diesem Jahr ganze fünf Tage lang – also einen Tag mehr als bisher.

Eine kleine Vorspeise läutet das mehrgängige Menü ein. Warum nicht mal mit dem Grundnahrungsmittel schlechthin beginnen – dem Brot? Ob Vollkorn oder Weißbrot, Baguette oder Semmel, aus der täglichen Ernährung sind Backwaren nicht wegzudenken. Wie ein gutes Brot entsteht und wie viel handwerkliches Geschick darin steckt, sehen und schmecken die Besucher direkt bei den Bäckern auf der FOOD & LIFE. Ausgewählte, regionale Zutaten sorgen dafür, dass ein hoher Qualitätsstandard gewahrt wird. Genuss pur, ganz ohne künstliche Zusatzstoffe. Wer dazu mehr wissen möchte, sollte sich gleich den ersten Messetag vormerken. Denn um 13:00 Uhr schildert die Hofpfisterei, welche Herausforderungen sie in der Vergangenheit gemeistert hat. Seit 25 Jahren setzt Münchens älteste Backstube auf Zutaten aus ökologischem Landbau. Was damals noch verschroben anmutete, ist heute absolut in und bildet für immer mehr Bäckerei-Handwerksbetriebe die Grundlage für Verbrauchervertrauen und Erfolg.

Brot ist ein Allrounder unter den Nahrungsmitteln. Als Namensgeber für die komplette Abendmahlzeit ist es damit noch längst nicht getan. Als Canapé, belegt etwa mit Lachs, Schinken oder Käse und liebevoll mit Kräutern garniert, präsentiert sich Brot als eleganter Appetitanreger. Aber auch darüber hinaus eröffnen sich viele Einsatzmöglichkeiten: etwa in Form eines Brotsalats. Hierfür werden Brotwürfel in Olivenöl angeröstet und mit weiteren Zutaten wie Paprika, Tomaten und Oliven vermengt. Abgeschmeckt mit Essig, Öl, Salz, Pfeffer und frischen Kräutern ergibt sich ein schmackhaftes und schnelles kleines Gericht.

www.food-life.de

Kunstausstellung in Brighton

Kunst zum Anfassen: „Brighton Art Fair“

Schon jetzt fiebern viele Kunstfreunde dem 2. September 2009 entgegen, wenn zum bereits 6. Mal die „Brighton Art Fair“ Kunstausstellung im Corn Ausstellungsgebäude eröffnet wird.

Über 120 ausgewählte Künstler präsentieren hier ihre schönsten Arbeiten aus unterschiedlichen Kunstbereichen. Besucher dürfen sich auf Gemälde, Grafiken, Fotografien, Plastiken und Keramik-Kunstwerke freuen. Organisiert von Ausstellungsdirektor Jon Tutton (wer ist das? Bitte erklären) und der ortsansäßigen Künstlerin Sara Young verspricht „Brighton Art Fair“, auch in diesem Jahr ein außergewöhnliches Kunstevent zu werden, bei dem ein reger Austausch zwischen Künstlern und Besuchern stattfindet. Im Laufe der Zeit hat sich die größte Ausstellung an der Südküste Großbritanniens zu einer festen Institution entwickelt, die im letztes Jahr bereits mehr als 5.000 Besucher anlockte. Die Chance ist groß, vom 2. bis 4. September hier ohne teure Galeriegebühren ein echtes Schnäppchen zu ergattern.

Weitere Infos unter : www.brightonartfair.co.uk