Kevin Fehling erhält drei Sterne

Wenn das mal keine Sensation ist! Kevin Fehling erhält mit seinem Hamburger Restaurant THE TABLE auf Anhieb drei Michelin Sterne! Sebastian Frank vom Restaurant Horvath in Berlin erhält den 2. Stern.

Kevin Fehling eröffnete erst am 01. August das „The Table“ in Hamburg.
Dass das neue Restaurant des 37-Jährigen nicht den gewohnten, steifen Klischees der herkömmlichen „Gourmettempel“ folgt, war abzusehen, doch sein in sich stimmiges Restaurantkonzept setzte neue Maßstäbe für Genießer. Die üblichen, getrennten Sitzgruppen gehören im Restaurant des Dreisternekochs der Vergangenheit an: In seinem Feinschmeckerdomizil findet man einen einzelnen Tisch aus dunklem Kirschbaumholz, an welchem rund 20 Personen Platz nehmen und die gewohnt perfekte Küchenstilistik des Drei-Sterne Koches genießen können. Dank der geschwungenen Form des Tresens sind variable Einteilungen in unterschiedlich große Sitzgruppen möglich. Das markante, in dieser ausgearbeiteten Form einzigartige Wohnzimmer-Ambiente vermittelt Leichtigkeit und positioniert sich fernab starrer Etikette. Kevin Fehling dazu: „Im „The Table“ soll sich der Gast wie zu Hause fühlen – das ist die eindeutige Message, die das richtungsweisende Innendesign vermitteln soll. Natürlich liegt dennoch ein Hauch Luxus in der Luft aber ohne den Gast zu erdrücken und in ein bestimmtes Muster zu zwängen.“ Darüber hinaus kann jeder Gast die Fertigkeiten der Köche beim Anrichten der Speisen beobachten, denn von jedem Sitzplatz hat man einen guten Blick in die offene Küche. Hier wird man dem eingespielten Küchenteam Kevin Fehlings zusehen können, denn nicht nur Maître und Sommelier des „La Belle Epoque“ David Eitel begleitet Kevin Fehling nach langjähriger, beruflicher Zusammenarbeit. Die Küchenausrichtung soll, so verspricht der talentierte Sternekoch Kevin Fehling, „von gewohnter Perfektion sein und Weltoffenheit, Kreativität und Können repräsentieren“.

Reservierungen in Kevin Fehlings einzigartigem Restaurant im pulsierenden Trend- Quartier der Hafenmetropole sind auf der Webseite www.the-table-hamburg.de möglich.

Weitere Ergebnisse des Guide Michelin werden wir heute spätestens ab 12 Uhr auf unserer Facebook Seite bekanntgeben!
https://www.facebook.com/gourmetreport/

Hier jetzt alle Links zum Guide Michelin 2016:

Das erste Gerücht: http://www.gourmet-report.de/artikel/346967/Kevin-Fehling-erhaelt-drei-Sterne/

Berlin sahnt ab: http://www.gourmet-report.de/artikel/346971/Sterneregen-fuer-Berlin/

Die Liste aller neuen Michelin Sterne (inoffiziell):
http://www.gourmet-report.de/artikel/346972/Alle-neuen-Michelin-Sterne-2016/

jetzt offiziell mit Bestätigung: http://www.gourmet-report.de/artikel/346973/Offiziell-der-Michelin-Guide-2016/

Alle neuen Michelin Sterne 2016 (offizielle Liste):
http://www.gourmet-report.de/artikel/346974/Alle-neuen-Michelin-Sterne-2016/

Alle gestrichenen Michelin Sterne 2016 (offizielle Liste):
http://www.gourmet-report.de/artikel/346975/Alle-gestrichenen-Sterne-Michelin-2016/

Die Liste aller 1 Sterne-Restaurants 2016 nach Bundesländern:
https://www.facebook.com/gourmetreport/posts/10153416473743124

Die Liste aller 2 Sterne-Restaurants Michelin 2016: https://www.facebook.com/gourmetreport/posts/10153416471418124

Die Liste aller 3 Sterne-Restaurants 2016:
https://www.facebook.com/gourmetreport/photos/a.427082738123.197268.168996673123/10153416470783124/

Statistik Michelin 2016:
https://www.facebook.com/gourmetreport/photos/a.427082738123.197268.168996673123/10153416463278124/?type=3

Daniel Dal-Ben

Dritter Fischmarkt der Saison!

Auch im Juni heißt es am Tonhallenufer wieder kulinarische Delikatessen soweit das Auge reicht. Am Sonntag, 3. Juni 2012 von 11.00 bis 18.00 Uhr haben Gäste des Düsseldorfer Fischmarktes wieder die Chance die besondere Atmosphäre am Tonhallenufer zu genießen.

Das vielseitige Angebot reicht von frischem Obst über die verschiedensten Fischprodukte bis hin zu original italienischen Backwaren. Für den richtigen Fischmarktflair sorgen auch im Juni die Marktschreier u.a. Karl Bauer und Peter van den Bergh, die ihre Produkte lauthals an den Mann bzw. Frau bringen. Nach seiner erfolgreichen Premiere wird Sternekoch Daniel Dal-Ben vom Restaurant „Tafelspitz 1876“ nun zum zweiten Mal seine außergewöhnliche Delikatesse, die Hummerweißwurst anbieten.

Wie jedes Mal wird es auch beim dritten Fischmarkt der Saison wieder zahlreiche Schmuck- und Kunsthandwerkstände geben. Neben Lavendelprodukten und einem großen Angebot an vielfältigen Lederprodukten, gibt es auch Schals in den verschiedensten Variationen.

Ort
An der Rheinterrasse, Tonhallenufer
Öffentliche Verkehrsmittel: Linie U70 und U74 bis U77

Sensation ist zurück!

Die Sensation macht auf ihrer Welttournee 2012 erneut Halt in Deutschland. Die Düsseldorfer Esprit Arena ist einmal mehr Austragungsort des „World leading Dance Events“.

Was 2000 in der Amsterdam Arena begann ist längst ein weltweiter Zirkus geworden. Zehntausende Menschen vereint in weiß inmitten einer spektakulären Show aus elektronischer Musik, Licht, Dekoration und Performance. Die besten DJs der Welt zeigen ihr Können, wenn der niederländische Dance-Music-Gigant ID&T die Stadien und Arenen dieser Welt in pulsierende, bombastische Clubs verwandelt. Allein 2012 gastiert die Sensation in 18 verschiedenen Ländern auf 4 Kontinenten.

Der Ticketverkauf hat am 22.05.2012 auf Eventim und an allen bekannten Vorverkaufsstellen begonnen. Seitdem 26.05.2012 können die Tickets auch auf Sensation erworben werden. Das reguläre Ticket kosten 75,-€ zzgl. Gebühren, wer es chicer haben will, kann sich für 150,-€ zusätzlich Zugang zum Deluxe Floor mit separatem DJ Line Up verschaffen.

Kochbuch: Jörg Müller

Es lebe die Klassik – Jörg Müller

Klassik – Dieser Begriff wird für Kunststile verwendet, die allgemein anerkannt als vollendet und harmonisch gelten. Klassik ist somit ein bleibender Wert und das Gegenteil von kurzlebigen Modetrends. Um klassisch zu werden bedarf es folgender Voraussetzungen: Kunstwertiges und Kulturgut schaffen und breite Anerkennung dafür erfahren.

Hält man sich dies vor Augen, wird klar: Jörg Müllers Küche ist Klassik in ihrer reinsten Form. Große Geschmackstiefe, Zutaten von allererster Qualität mit traditionell handwerklicher Perfektion verarbeitet. Küchenchefs wie Jörg Müller sind Vorbilder, Vorreiter und Lehrer ganzer Köchegenerationen geworden. Jörg Müller selbst ist einer der Pioniere der Deutschen Haute Cuisine, ja er gilt sogar als einer ihrer Stammväter.

Dieses Buch dokumentiert sein Schaffen. All seine wichtigen Kreationen älteren und neueren Datums sind hier zu finden. Und dieses Buch erzählt auch die Geschichte von den Anfängen der großen Kochkunst in unserem Land. Wie war es in den Schweizer Stuben, in denen Jörg Müller damals zusammen mit seinem Bruder Dieter zwei Sterne erkochte – zu dieser Zeit eine Sensation! Und wie ging es weiter?

Ein Rückblick, in dem Müllers alte Weggefährten zu Wort kommen. Die Beiträge von Dieter Braatz, Ingo Holland, Johann Lafer, Dieter Müller, Hans-Stefan Steinheuer, Andreas Schmitt, Johann Willsberger und August F. Winkler lassen aus diesem Werk auch ein Stück Kulturhistorie werden.

Es lebe die Klassik – Jörg Müller


Autor: Jörg Müller
Fotograf: Thomas Ruhl
Produziert von Edition Port Culinaire
Bestellink:
ISBN: 978-3-86528-742-7 (portofrei)

Sparschwein mit Historie

Mit der „Sau“ zum Ziel

Im Jahr 1971 sorgte ein rosafarbener Porsche 917/20
beim 24 Stunden Rennen von Le Man für eine Sensation. 40 Jahre später hilft
das dem Fahrzeug nachempfundene Sparschwein der Porsche Design Driver’s
Selection bei der Verwirklichung der eigenen Wünsche.

Der 917/20 verkörpert den Versuch die Vorteile der Kurzheck- und
Langheckversion des legendären Rennsportwagens vom Typ 917 zu verbinden. Im
Vortraining schaffte das Fahrzeug die Sensation und gewann, obwohl völlig
unerprobt. Im Hauptrennen fiel der 917/20 an fünfter Stelle liegend, kurz
vor Schluss durch einen Unfall aus. In bester Erinnerung bleibt der 600 PS
starke Bolide aufgrund seiner fantasievollen Lackierung: Porsche-Designer
Anatole Lapine verpasste dem Wagen eine rosafarbene Basis und beschriftete
die einzelnen Partien gemäß den Fleischpartien eines Borstentiers, was zum
Spitznamen „Sau“ führte.

40 Jahre später erhebt die Driver’s Selection diesen ganz besonderen
Sportwagen zu neuen Ehren. Die „Sparsau 917“ hält sich detailgetreu an das
auffällige Original-Design des 917/20, ist aus Keramik gefertigt und
besitzt eine abschließbare Öffnung. So lassen sich außergewöhnliche und
individuelle Träume verwirklichen. Egal ob für Groß oder Klein. Eben ganz
nach dem Vorbild von 1971.

Die Produkte der Porsche Design Driver’s Selection sind in den weltweiten
Porsche-Zentren und – mit Ausnahme der Uhren – im Internet unter
www.porsche.com/shop erhältlich. Nicht alle Produkte sind weltweit
verfügbar.

Die berühmten CHROMA Messer, Design F.A. Porsche, sind über www.kochmesser.de zu beziehen.

Neue Technologie für mehr Crunch und weniger Fett

Panierte Snacks werden in Mikrowelle oder Ofen knusprig – Wissenschaftliche Testreihen belegen lange Haltbarkeit

Die Crisp Sensation Holding SA hat eine neue Technologie für Panaden entwickelt, die sowohl in der Mikrowelle als auch im Ofen ausgesprochen knusprig werden und auch nach einer längeren Liegedauer in Warmhaltetrays ebenso knusprig bleiben. Darüber hinaus zeichnen sich Snacks mit dieser Panade durch eine lange Haltbarkeit aus. Das bestätigen Testreihen, die an der Forschungseinrichtung “Food & Biobased Research” der Universität Wageningen durchgeführt wurden: Selbst nach einer über neunmonatigen Lagerung war kein Qualitätsverlust bei Geschmack oder Textur festzustellen.
Knusprige panierte Snacks mit deutlich reduziertem Fettanteil, die einfach und ohne aktive Verpackung in der Mikrowelle zubereitet werden können – das ist das Ergebnis jahrelanger Forschungs- und Entwicklungsarbeit der Crisp Sensation Holding SA. Diese technische Innovation konnte nun zur Marktreife gebracht werden und eröffnet somit Herstellern panierter Tiefkühlprodukte eine Vielzahl neuer Möglichkeiten: Ganz bequem kommen Chicken Nuggets, Fischstäbchen und Käse- oder Gemüsesticks außen knusprig und innen saftig aus der Mikrowelle oder dem Ofen.

Dank des neuen Verarbeitungsprozesses und der Tatsache, dass nach „Crisp Sensation“-Technologie hergestellte Snacks vor dem Verzehr nicht nochmals frittiert werden müssen, weisen diese einen deutlich geringeren Fettgehalt auf als vergleichbare handelsübliche Produkte. Mit bis zu 70 Prozent weniger Fett sind sie so eine echte Alternative für gesundheitsbewusste Verbraucher, die nicht auf einen schnell und einfach zubereiteten Snack verzichten wollen.

Wissenschaftlich geprüft
Laut neuer Studienergebnisse von Food & Biobased Research zeichnen sich „Crisp Sensation“ Panaden durch eine außergewöhnlich gute Haltbarkeit aus.
Für die Studie testete ein Panel Chicken Nuggets mit nach diesem neuen Verfahren hergestellter Panade sowie ein Referenzprodukt eines niederländischen Marktführers. Die Muster wurden in einer Mikrowelle mit und ohne Crisp-Funktion sowie im Heißluftofen zubereitet. In allen Fällen wurde der „Crisp Sensation“- Snack als deutlich knuspriger bewertet als die herkömmliche Variante. Zudem belegten ein Test des Abbruchverhaltens und ein akustischer Crunch-Test, dass die mikrowellengeeigneten Produkte selbst nach neunmonatiger Lagerung keine Einbußen in ihren technologischen und sensorischen Eigenschaften aufwiesen.

Auch wenn fertig zubereitete „Crisp Sensation“- Snacks über längere Zeiträume warmgehalten werden, behalten sie ihren Biss und feuchten nicht durch. Darüber hinaus entsprechen selbstverständlich alle Inhaltsstoffe den Richtlinien der EFSA und der FDA.

Mit der fortschrittlichen Technologie stellt Crisp Sensation eine vollkommen neue Generation knuspriger Panaden vor: Die Verbindung aus einer bequemen Zubereitungsart mit geringerem Fettgehalt und einem überzeugenden Geschmackserlebnis. Angesichts der weltweit wachsenden Nachfrage nach gesunden und doch wohlschmeckenden Produkten wird ihr Marktpotenzial offensichtlich.

Über Crisp Sensation
Der Hauptsitz des Unternehmens Crisp Sensation Holding SA befindet sich in Genf, während die Labors für Forschung und Entwicklung in den Niederlanden und Großbritannien sind. Crisp Sensation hat eine neuartige Technologie entwickelt, mit der knusprig panierte Tiefkühlsnacks in der Mikrowelle oder dem Ofen zubereitet werden können. Dank dieses neuen Verfahrens kann der Fettanteil um bis zu 70 Prozent reduziert werden, während die Produkte außen knusprig und innen saftig sind – auch nach langer Liegedauer. Nach jahrelanger Forschungsarbeit kann Crisp Sensation die Technologie nun für die Herstellung im industriellen Maßstab zur Verfügung stellen.
Das Unternehmen bietet die weltweit patentierte Technologie Herstellern von panierten Tiefkühlprodukten jeder Art an, sowie Zulieferern von Großküchen und Systemgastronomie. Die Kunden können die „Crisp Sensation“-Technologie als Lizenznehmer des Unternehmens nutzen. Darüber hinaus profitieren Hersteller von dem Know-how der „Crisp Sensation“ Experten, die bei Produkteinführungen oder -modifikationen ihre Unterstützung anbieten.

Vorverkauf – Schaumwein Taille Princesse in Lafayette Gourmet, Berlin

Vorverkauf* Schaumwein Taille Princesse de Gérard Depardieu by Bouvet-Ladubay

Ab sofort präsentiert Lafayette Gourmet eine kleine Sensation vom renommierten Traditionshaus Bouvet-Ladubay : „TAILLE PRINCESSE“ den hochwertigen Schaumwein von der Loire, kreiert zusammen mit Frankreichs internationaler Schauspielstar Gérard Depardieu.
– exklusiv eine Woche vor dem offiziellen Verkaufsstart in Berlin!

Geboren wurde „Taille Princesse de Gérard Depardieu by Bouvet-Ladubay“, eine prickelnde Brut de Loire Cuvée, deren Name eine Erinnerung an die Mutter des weltberühmten Schauspielers ist, die ihren Lebensunterhalt im Diamantgeschäft verdiente; mit Taille Princesse wird der aufwändigste und anspruchsvollste Diamantschliff (76 Facetten) be-zeichnet.
Erhältlich ab sofort – Preis 24,95 €.

Galeries Lafayette Berlin – Friedrichstrasse 76-78 – 10117 Berlin
Mo – Sa von 10 bis 20 Uhr – TEL: 030 209 48 – 0
www.galerieslafayette.de

Eislaufen ohne Eis

Eislaufen ohne Eis

Ab sofort haben Eisprinzen und -prinzessinnen keine Sommerpause mehr. Noch bis zum 31. August 2008 hält das Best Western Hotel Birkenhof eine kleine Sensation für Groß und Klein bereit. Das sensationalle
Freizeitvergnügen „Eislaufen ohne Eis“ sorgt den ganzen Sommer lang täglich ab 14:00 Uhr für schwungvolle Stimmung. Das Hotel Birkenhof liegt unmittelbar am Fichtelberg in Oberwiesenthal mitten im Wintersportparadies Sachsens und ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderer, Mountainbiker
und Skifahrer. Die Kunststoffeisbahn bietet Eislaufvergnügen ganz ohne Eis auf 150 Quadratmetern – stilecht mit Schlittschuhen – Ausrutscher inklusive.
Wer seine eigenen Schlittschuhe mitbringt, kann kostenfrei Eislaufen. Leih-Schlittschuhe stehen gegen eine Gebühr aber auch vor Ort zur Verfügung.

Tipp: Für Geburtstagskinder richten die Veranstalter kleine Partys für Kinder aus. Zehn Kinder können dann für insgesamt 70 Euro zwei Stunden lang Eislaufen – mit kleinem Imbiss und einem Getränk.

TANGUERA – DAS TANGO MUSICAL

TANGUERA – DAS TANGO MUSICAL

Tanguera ist die brandneue Tango-Sensation aus Argentinien und mit ihr die provokanteste und sinnlichste Interpretation seit der Erfindung des Tangos. Mit einzigartiger Begeisterung wurde Tanguera in Buenos Aires selbst gefeiert und erlebte hier nach der Uraufführung im Jahr 2002 eine Rekordlaufzeit von 18 Monaten. In der preisgekrönten Choreografie des berühmten Tangostars Mora Godoy erzählt das tänzerisch virtuose und bestechend mitreißende Ensemble aus 30 Tänzerinnen und Tänzern in diesem Tango-Musical neben der historischen Entwicklung dieser erotischsten aller lateinamerikanischen Verführungskünste vor allem auch eine bewegende Liebesgeschichte.

Tanguera, das bahnbrechende Tango-Musical aus Buenos Aires, wurde bereits international in Metropolen wie Madrid, Miami und Shanghai stürmisch gefeiert und erlebte auf seiner Deutschland- Premiere 2006 an der Hamburgischen Staatsoper und in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von Maestro Daniel Barenboim an der Staatsoper Unter den Linden einen triumphalem Erfolg. 2008 gastiert Tanguera in Basel, Frankfurt/Main und Dresden, im Frühjahr 2009 in Baden-Baden.

Koch doch!

Alexander Herrmann holt mit einem kleinen italienischen Menü die Aromen des Südens nach Deutschland. Die feine, leichte und mediterrane Küche fängt für den fränkischen Meisterkoch schon bei einer raffinierten Vorspeise an. Er kombiniert die schwerfällige Polenta mit einem Eisbergsalat und einer deftigen Salami. Pesto ersetzt er einfach durch eine Salsa Verde, eine grüne Soße, die er mit Nudeln und Rotweinzwiebeln kombiniert. Weil man Olivenöl nicht aufstreichen kann, erfindet Herrmann eine Olivenöl-Paste. Am Ende gibt es eine kleine kulinarische Sensation: Grissini zum Selbermachen. Den Teig kann man bis zu zehn Tagen im Kühlschrank aufbewahren und die Grissini in Minutenschnelle aufbacken: ideal zu einem Glaserl Rotwein, zu Bier, für eine Spontan-Party oder für einen Fußballabend.

HR, Montag, 16.06., 16:00 – 16:30 Uhr: Koch doch! Flughafen

Der Schlemmer-Tempel

Vom Abendmahl zum Edelmenü! Im beschaulichen Bielefeld ist die Sensation perfekt: Eine alte Kirche – verwandelt in ein gigantisches Restaurant mit dem passenden Namen ‚GlückundSeligkeit‘. Wo sich früher die Gläubigen zur stillen Andacht versammelten, herrscht jetzt kulinarischer Hochbetrieb.

Kabel1, Samstag, 15.03.,15:10 – 16:15 Uhr, Abenteuer Alltag – so leben wir Deutschen