Sebastian Schulze ist Vizeweltmeister

Sebastian Schulze (23), Mitglied der Deutschen Köche-Nationalmannschaft des VKD und gefeierter Star in dem 4-Sterne-Hotel Mercure
Hotel Atrium Hannover, errang bei der Weltmeisterschaft
der Köche in Basel zusammen mit der Deutschen
Nationalmannschaft zwei Goldmedaillen und erkochte sich
dadurch in der Gesamtwertung mehrerer Kategorien den
zweiten Platz. Schulze kehrt mit diesen Auszeichnungen in das
Restaurant – das soeben neu eröffnete Gourmet-
Stüberl im Mercure Hotel Atrium Hannover – zurück.

Sein Chef Marko Rankel ist begeistert: „Es gibt wenig
talentierte Jungköche, die so viel Kreativität beweisen.
Das hat das hervorragende Ergebnis des Wettkampfes
eindrucksvoll gezeigt.“ Für Schulze war der Wettkampf
auf dem „Salon Culinary“ in Basel nicht leicht, denn
dort nahmen die zehn besten Mannschaften der Welt teil.

Der 23-jährige Deutsche Meister und Niedersachsenmeister
bei den Chaîne des Rôtisseur holte schon mit Marko Rankel
bei der Weltmeisterschaft der Köche 2003 in Chicago
Gold- und Silbermedaillen und errang bei der Olympiade der
Köche in Erfurt 2004 eine Bronzemedaille.

Nun wird Schulze seine Kochkünste wieder in den drei
Restaurants des First-Class-Hotels des Marktführers Accor
unter Beweis stellen. Das Kochteam unter der Führung von
Marko Rankel erfüllt mit seinen kreativen und vielseitigen
Rezepten alle Ansprüche gehobener Gastlichkeit und entführt
die Gäste in die Welt der Gourmet-Sinne.

Hoteldirektor Uwe Schlünsen sieht damit auch die
erfolgreiche Nachwuchsarbeit seines Küchenchefs Marko
Rankel bestätigt: „Er nimmt diese Aufgabe genauso ernst,
wie er auch seine Gäste auf höchstem Niveau in unseren
drei Restaurants verwöhnt“, schwärmt Schlünsen. Sowohl
Anita Sinn, Mitglied der Köche-Regionalmannschaft
Niedersachsen, als auch Weltmeister Sebastian Schulze
haben ihre Ausbildung zum Koch im 4-Sterne-Hotel Mercure
Atrium absolviert. Beide wurden von der Accor Hotellerie
Deutschland, zu der das Mercure Hotel Atrium Hannover
gehört, mit dem Accor Azubi Award ausgezeichnet. Sie
waren damit die jeweils Jahrgangsbesten Auszubildenden
aller 380 Hotels unter Accor-Management in Deutschland
in der Kategorie Koch.

Die Gäste wissen seit Jahren Marko Rankels innovative
und tagesfrische Küche zu schätzen. 2004 und 2005 zählte
er laut dem Verband der Köche Deutschlands jeweils zu den
vier besten Ausbildern der deutschen Hotellerie. Seine
Rezepte sind legendär, jedes ein Unikat, vielseitig,
fantasievoll und bunt.

Der Küchenmeister ist am glücklichsten, wenn er kreativ
sein kann. Deshalb gibt es in dem erfolgreich neu
eröffneten Gourmet-Stüberl keine Speisekarte. „Wir
empfehlen unseren Gästen die Speisen ausschließlich am
Tisch“, erklärt Rankel. Und die wenigen Plätze im Stüberl
werden auch nur auf vorherige Reservierung unter Telefon
(05 11) 54 07-8 07 vergeben. Öffnungszeiten sind Montag
bis Freitag von 18 bis 23 Uhr oder nach Vereinbarung.

Das 4-Sterne-Hotel Mercure Atrium Hannover bietet neben
Spitzengastronomie in nun drei Restaurants auch 217
Komfort-Zimmer und einen Wellnessbereich mit
Fitnessstudio, Sauna, Whirlpool und Solarium.

Winterfeste auf Mallorca

Für viele ist mittlerweile der Winter die schönste Jahreszeit auf Mallorca, weil das Leben auf der Insel dann am ursprünglichsten ist.

Traditionen. Die Mallorquiner pflegen im Advent und zu Weihnachten andere Bräuche religiösen Ursprungs als wir sie gewohnt sind. Zum Jahreswechsel gehören besondere kulinarische Spezialitäten und den Dreikönigstag feiern sie als einen der höchsten Feiertage des Jahres. Am Vorabend kommen die Heiligen Drei Könige im Hafen an und reiten in einem spektakulären Umzug durch Palma. Gleich nach Dreikönig werden die Schutzheiligen Sant Antoni (17. Januar) und San Sebastian (20. Januar) gefeiert. Schon am Vorabend des Festtages für Sant Antoni, feiern die Mallorquiner auf den Straßen und Plätzen ihrer Dörfer. Mit lodernden Feuern erinnert man in dieser Nacht an den Triumph Sant Antonis über den Teufel, der ständig versuchte, den Heiligen auf die Probe zu stellen.

Das Große Fest in Palma. Natürlich wird auch der Schutzheilige von Palma, San Sebastian, gebührend gefeiert. Auch hier ist das Feuer ein wichtiges Element. Auf Strassen und Plätzen wird abends gegrillt, verkleidete Teufel ziehen durch die Stadt und nationale und internationale Bands heizen auf mehreren Bühnen die Stimmung an. Als Abschluss: das Feuerwerk des Jahres „Aiguafoc“ direkt auf dem Paseo Maritimo. Das atemberaubende Schauspiel vor der Kulisse der Kathedrale dauert mindestens eine halbe Stunde.

Die zahlreichen täglichen Flüge aus ganz Deutschland und die kurzen Flugzeiten machen Mallorca zum idealen Ziel auch für Kurztrips. Die kleine Auszeit mit Flug und drei Nächten, beispielsweise im Hotel Isla Mallorca (drei Sterne plus) in Palma, gibt es bereits ab 352 Euro pro Person im Doppelzimmer mit Frühstück. (Thomas Cook, im Reisebüro).