Top Vegan Kochbuch von Lisa Pfleger

„Vegan, regional, saisonal – Einfache Rezepte für jeden Tag“ von Lisa Pfleger

Lisa Pflegers Buch ist ein erstaunliches Werk. Die Rezepte sind einfach nachzumachen, ohne Schnickschnack und bis ein paar Zutaten wie Mehl, Öl, Salz und Zucker könnte man alle Zutaten selber anbauen oder sammeln. Und das ist auch die Philosophie des Buches – entsprechend der Jahreszeiten werden ausschließlich Lebensmittel verwendet die in der Region gedeihen.

Die Rezepte sind natürlich in die vier Jahreszeiten eingeteilt. Jede Kategorie ist dann nochmal aufgeteilt in:

Suppe & Salat
Hauptgerichte
Brotzeit und Snacks
Süßes

Vor dem Rezeptkategorien gibt es noch ein paar Grundrezepte wie Strudelteig, Käsesauce, Marmelade und Dressings und ein paar Kochtipps. Außerdem wird auf den ersten und letzten Seiten erzählt, wo gute regionale Bezugsquellen für verschiedene Produkte sind.
Die Bilder in dem Buch sind fast alle von Lisa Pfleger selbstgeschossen und sie hat einen tollen Job gemacht – sie sind wunderschön, in ländlichen Ambiente. Und wirklich – wem läuft nicht bei einem saftigen Traubenkuchen oder einem bunten Salat mit Wildblüten nicht das Wasser im Mund zusammen? Es gibt zwar nicht zu jedem Rezept ein Bild, aber zumindest eins auf jeder Seite. Auch das Design des Buchs sticht hervor. Die schönen Farben und lustigen Zeichnungen peppen das ganze auf. Zusätzlich gibt es noch ein paar Tipps und Fakten hier und da.

Das Buch ist im April 2014 im Verlag Eugen Ulmer. Beindruckend finde ich, dass in diesem Buch keine veganen Ersatzprodukte wie Milch, Käse, Sojaschnetzel oder sonstiges verwendet werden. Außerdem sind die Gerichte gesund vollwertig und natürlich ökologisch. Nicht nur das die Zutaten aus saisonaler und regionaler Landwirtschaft kommen, auch gibt es einige Rezepte wo man übrig gebliebende Reste verwerden kann.

Das Buch ist absolut zu empfehlen, nicht nur für begeisterte Gärtner, Naturfreunde, Wildkräutersammler und jene, die von der ländlichen Küche begeistert sind. Man muss sich nicht mit der veganen Küche auskennen oder absoluter Kochprofi sein um Rezepte aus „Vegan, regional, saisonal“ nachkochen zu können. Und für die wenigen und preisgünstige Zutaten braucht man auch keine ellenlangen Einkaufszettel. Außerdem sind die Saisonkalender für Obst, Gemüse und Wildpflanzen sind eine sehr hilfreiche Stütze. Auf jeden Fall empfehlenswert! Gioia A. Romanowski

Vegan, regional, saisonal. Einfache Rezepte für jeden Tag. Lisa Pfleger. 2014. 192 S., 150 Farbfotos, geb. ISBN 978-3-8001-8068-4 (portofreier Bestellink) € 19,90

 

Dwarsloeper 2013

Die kulinarischen Tage an der Wurster Nordseeküste.
Programmheft erschienen

Bald ist es soweit: bereits in 4 Wochen starten zum 5. Mal die kulinarischen Tage der Wurster Nordseeküste „Dwarsloeper“.
In der Zeit vom 15.06.2013 bis zum 30.06.2013 werden acht Wurster Gastronomiebetriebe ihr Können erneut unter das Motto der heimischen, regionalen und maritimen Küche stellen. Das Motto des diesjährigen „Dwarsloeper“ lautet: „regional und saisonal“

Seit einigen Tagen ist nun das ausführliche Programmheft erschienen.
In den teilnehmenden Betrieben und in den Kurverwaltungen der Region ist es erhältlich, und kann auch gerne zugeschickt werden.

Hierin finden Sie alle „Dwarsloeper-Menüs“ der Teilnehmer sowie das weitere Programm des Eröffnungswochenendes.

Nähere Informationen finden Sie hier: www.dwarsloeper-festival.de

Thomas Messerer

„Für mich zählt nur eines: der Geschmack in all seinen faszinierenden Formen“, lautet das Credo von Thomas Messerer, der die Regie über die Küche des trendi­gen HIGHLIGHT im stylischen Vier-Sterne-Hotel INNSIDE Parkstadt München-Schwabing übernommen hat. Der 29-Jährige war zuvor drei Jahre lang Küchenchef im Restaurant Schweiger2 im Showroom. Dort „erkochte“ er Seite an Seite mit Andi Schweiger den begehrten Michelin-Stern, mit dem das Restaurant im November 2009 ausgezeichnet wurde. Jetzt beweist der gebürtige Münchner am Fuße der Highlight Towers sein handwerklich fantasievolles Können und begeistert mit seinen ungewöhnlichen Kreationen.

Thomas Messerer begann seine Laufbahn 2000 im Dreh­restaurant im Olympiaturm, war danach in Schreiegg‘s Post im schwäbischen Thannhausen und bekam 2006 die Chance im Team von Starkoch Holger Stromberg im G*Munich – übrigens unter dem damaligen Küchenchef Andi Schweiger – sowie später in Strombergs Catering-Unternehmen arbeiten zu können. 2008 ging er für ein Jahr nach Neuseeland und ließ sich kulinarisch inspirieren, ehe er im Schweiger2 als Küchenchef begann. „Es war sicher ein Privileg mit so außergewöhnlichen Köchen und Köchinnen arbeiten zu dürfen“, betont Messerer, „jetzt aber möchte ich meine eigene Handschrift zeigen.“

Schon der Blick auf die saisonal wech­selnde Speisenkarte des puristisch designten HIGHLIGHT Restaurants zeigt, wie unkonventionell der neue Küchen­chef an seine Aufgabe herangeht: „Fest & Flüssig“, „Wasser & Land“ und „Süß & Salzig“ gibt es beim Menü mit wahlweise 3, 4, 5 oder 6 Gängen zu entdecken. Da wird Yellowfin-Thunfisch mit lila Curry und Färsenfilet mit gebratenem Romana kombiniert, Ricotta-Ravioli geräuchert oder Schokolade mit Spargel und Erdbeeren vereint. Thomas Messerer kocht regional und saisonal, er experimentiert gerne mit „spannenden“ Lebensmitteln. Spannend ist für ihn dabei jedes gute Produkt, egal ob heimi­scher Schnittlauch oder italienischer Mönchs­bart. „Mein Team und ich haben Res­pekt gegenüber allen qualitativ hochwertigen Lebensmitteln“, sagt er. Am besten lässt sich diese Philosophie live nachvollziehen: Die Gerichte von Thomas Messerer gibt es à la Carte oder im Menü täglich von 18 bis 23 Uhr im HIGHLIGHT Restaurant – bei schönem Wetter auch auf der stimmungsvollen Terrasse.

HIGHLIGHT
c/o INNSIDE München Parkstadt Schwabing
Mies-van-der-Rohe-Straße 10
80807 München
Reservierung: 089 – 35 40 8-0
Öffnungszeiten: 12 bis 14 Uhr (Lunch) und 18 bis 23 Uhr (Dinner)
muenchen.schwabing@innside.com
www.innside.com

Marktfrisch – Das Kochbuch

Frisch, regional & saisonal: Ihre Frische-Küche zu Hause!
Seit Jahrtausenden treffen sich die Menschen auf Märkten, um Waren und Informationen zu tauschen, dringend Benötigtes einzukaufen, Neues kennenzulernen und sich von den vielfältigen Angeboten und Düften inspirieren zu lassen.

Marktfrisch – Das Kochbuch präsentiert rund 100 einfache, bewährte und leckere Rezepte, die die Lust wecken, Fülle, Vielfalt und Marktfrische an den eigenen Herd zu holen. Nicola Böhme, Kolumnistin des Wiesbadener Kurier, porträtiert 22 nach Jahreszeiten sortierte Marktprodukte: frische Kräuter, Pilze, Eier, Fleisch sowie zahlreiche Obst- und Gemüsesorten. Die Produktporträts und Rezepte werden durch hilfreiche Tipps, Tricks und Anekdoten der hiesigen Marktbeschicker ergänzt.

Mit dem Wochenmarkt durchs Jahr: in den vier Kapiteln Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter werden die saisonal erhältlichen Produkte vorgestellt wie z. B. Spargel, Sommergemüse, Rüben und Wintersalate. Am Ende jeden Kapitels wird die Frage „Was hat sonst noch Saison?“ ausführlich erläutert.

Mit diesem Buch schlendern Sie gedanklich an den bunten Ständen Ihres Wochenmarktes vorbei und entdecken feine Spezialitäten, neue und beliebte Lebensmittel für Ihre Frische-Küche zu Hause!

Markfrisch erscheint in der Erfolgsreihe Hausgemacht aus dem Tre Torri Verlag. Vielfach erprobte und nachkochbare Rezepte, liebevolle Gestaltung und anspruchsvolle Foodfotografie erklären den großen Zuspruch der Reihe, in der schon die Tre Torri-Klassiker Kräuterküche, Backen und Konfitüre, Marmelade & Gelee erschienen sind. Hausgemacht steht für das Besondere, Handgemachte: Für jeden umsetzbar und doch immer einzigartig.

Die Autorin:
Nicola Böhme wurde 1966 in Hamburg geboren und ist in Wiesbaden aufgewachsen, wo sie heute noch mit Ihrem Ehemann lebt. Nach dem Studium der Germanistik, Politik und Psychologie an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt, volontierte sie beim Wiesbadener Kurier. Seit 1990 ist sie dort Redakteurin. Als begeisterte Marktgängerin und leidenschaftliche Hobby-Köchin schreibt sie im Lokalteil der Zeitung seit September 2007 eine wöchentliche Markt-Kolumne, die Grundlage dieses Buches ist.

Titel:
Marktfrisch – Das Kochbuch
Die besten Rezepte vom Wochenmarkt
ISBN: 978-3-941641-65-5 ( portofrei bestellen)

Mediterranee, Bielefeld

Ich habe jetzt mehrfach hintereinander bestens gespeist im Mediterranee ( http://www.mediterranee-jivino.de )

Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut, der Service ist freundlich und unprätentiös und die Küche überrascht mit zum Beispiel mit saisonal (und regional) stimmigen Ideen wie einem lauwarmen Salat vom Sennespargel mit Jacobsmuscheln, Olivenöl und Parmesan.

Grandios und immer wieder verlässlich in Geschmack und Shushi-Qualität: der angegrillte Thunfisch in Limonen-Olivenöl, wahlweise ‚pur’ oder auf einem Bett aus mariniertem, pfannengeschwenkten Fenchel.

Die Karte wechselt monatlich und bietet auch preiswerte Intermezzi, kleine Zwischengerichte um 11 € (einfach, aber auf den Punkt: kleine, hausgemachte Pasta mit US-Rinderhüftstreifen in Tomaten-Kapernsugo). Interessant sind auch die ‚Alltags-Arrangements’: Das MODIMIDO-Menü setzt sich dann aus drei frei wählbaren Gängen plus Dessert zusammen und kostet 35 €.

Patron ‚Jimmy’ Catsanos ist durchaus fleischverliebt und bietet schon deshalb nur Top-Beef wie Bio-Kalbstagilata natur vom Grill oder immer neue Variationen vom Iberico (als Schinken, Carpaccio oder geschmort). Die Weinkarte ist Italien-lastig, aber ausgesucht und bezahlbar.

Die ‚Dolci’ entwicken sich derzeit offenbar zum neuen Lieblingsspielplatz von Küchenchef Marco Pulli. Im Mai gab es zum Beispiel eine feine Waldmeister Panna Cotta mit Erdbeersorbet und frischen Beeren, alles rustikal-elegant (und durchaus üppig) à part auf einem großen Teller serviert. Im Juni punktet unter anderem ein trunkenes Zabaione-Eis auf Erdbeer-Minzsalat mit einer hauchzarten, noch warmen Blätterteig-Hippe. Für die weniger Süßen, gibt es bei den Formaggi einen Bio-Bergpamesan (24 Monate gereift) mit Olivenöl oder Tallegio mit hausgemachter Chili-Marmelade.

Auch die Sonntags-Idee ‚La Famiglia’ (also mittags raus aus dem Kochstress, rein in ein genüssliches Treffen mit Eltern, Großeltern und /oder Enkeln) ist toll gelöst. Von 12-22 Uhr gibt es dann auch spezielle Kinderpreise und ein erstklassiges fixed lunch, das man so lange ausdehnen kann wie man möchte – drinnen oder im schönen Garten, asu dem die Kleinen nicht auf die Strasse entwischen können.

Für mich derzeit mit Abstand das beste Restaurant der Stadt.

Birgit Kahle

Metropolitan London: Den Londoner Frühling mit einem exquisiten Dinner einläuten

Das Metropolitan London stellt mit „Eat the Seasons” sein neues Private Dining-Menü vor – den Anfang macht der Frühling

Die außergewöhnliche Küche des Metropolitan London ist bereits weit über die Landesgrenzen hinweg bekannt. In den eigens dafür hergerichteten, exklusiven Räumlichkeiten des Hotels präsentiert der italienische Küchenchef Nicola Ducceschi nun seine neuen Menü-Kreationen im Gewand der jeweiligen Jahreszeit.

Nicola Ducceschi kombiniert dabei die kräftigen Gewürze der ursprünglichen Toskana mit saisonal und lokal verfügbaren Zutaten. Als typisch toskanisch gelten beispielsweise Zolfini Bohnen und Artischocken, Wild, die traditionelle Peposa-Soße, frische Casentino Gnocci sowie die bekannten Käsesorten Ricotta oder Pecorino.

Für das Jahreszeiten-Dinner können die Gäste in verschiedenen Räumlichkeiten des Hotels Platz nehmen: Zur Verfügung stehen der White Room, der Met Space, der Met Boardroom sowie die heißbegehrte COMO Suite. Schwarze Tischdecken, gläserne Unterteller und silberne Windlichter sorgen für eine ganz besonders exklusive Atmosphäre, bei der die köstlichen Speisen optimal zur Geltung kommen.

Das neue Frühlings-Menü besteht aus drei Gängen und kostet 58,- Euro pro Person. Wer im April ein Dinner für eine Gesellschaft von mindestens 30 Gästen ausrichtet, muss keine Miete für den Veranstaltungsraum in Höhe von 580,- Euro entrichten.

Köstlicher Frühling an der Südlichen Weinstrasse

Köstlicher Frühling an der Südlichen Weinstrasse

Der Pfälzer an und für sich lauert, genau wie der Gast. Gemeinsam lauert man auf den Frühling, der sich hier an der Südlichen Weinstrasse meist deutlich früher zeigt als irgendwo sonst in Deutschland. Oft drängeln bereits Ende Februar die ersten Mandelblüten ins Freie und läuten damit das unumkehrbare Ende des Winters ein. Auch wir Menschen blühen durch dieses Signal auf, wir freuen uns auf das frische Grün des Frühlings.

Und da hat die Region wahrlich ein Füllhorn zu bieten. Unsere Köche in den zahlreichen Restaurants, Weinstuben und Gasthöfen machen’s vor: mit kreativen Spargelgerichten, tollen Kreationen aus essbaren Wildkräutern wie Bärlauch oder Löwenzahn, den ersten wirkliche Freilandsalaten und natürlich den jungen Früchtchen Erdbeere und Rhabarber – dieser knackigen Mischung aus Süße und Säure als himmlischer Erfrischung.

Weit mehr als 50 Weinstuben, Gasthöfe und Restaurants haben sich dem Ziel verschrieben, ihren Gästen genau das zu bieten, was saisonal und regional am Frischesten ist. Geleitet werden Sie dahin durch entsprechende Plaketten und Plakate. Lassen Sie sich also nicht nur leiten, sondern regelrecht verführen an die Tische unserer kulinarischen Gastgeber. Sie werden es keineswegs bereuen …

Weitere Informationen: Südliche Weinstrasse e.V., Zentrale für Tourismus, An der Kreuzmühle 2, 76829 Landau, Tel. 06341/940407, Fax: 06341/940502, e-mail: info@suedlicheweinstrasse.de ; www.suedlicheweinstrasse.de

Hyatt Regency Mainz

Freuen Sie sich auf frische und außergewöhnliche Sushi-Kreationen.

In der offenen Showküche des Restaurant Bellpepper wird die gesunde, japanische Spezialität aus frischen und allerbesten Zutaten direkt vor Ihren Augen von dem Sushi-Meister zubereitet. Passend zu den schmackhaften Sushi-Kreationen wie Nigiri, Maki und Inside out Maki sowie Sashimi sind auch die Getränke.

Traditionelle Sake, eine Auswahl grüner Teesorten sowie japanisches Bier ergänzen das Menü perfekt. Sushi und Sashimi werden am Abend zusätzlich zur ideenreichen und saisonal gestalteten Speisenauswahl im Restaurant Bellpepper angeboten.
Abendessen täglich von 18 bis 22.30 Uhr.
Ihre Tischreservierung wird gern unter der Rufnummer +49 (0)6131 731 1761 entgegen genommen.

Käsepreise in Deutschland steigen

Die Lage am deutschen Käsemarkt ist Mitte September von einem knappen Angebot und steigenden Preisen geprägt. Nach gewissen Produktionseinschränkungen in den vergangenen Wochen bei gleichzeitig sehr regen Bestellungen sind die Bestände in den Reifelagern auf ein sehr niedriges Niveau geschrumpft. Die Werke sind teilweise nicht voll lieferfähig und es kommt zu Kürzungen. Insbesondere Blockware ist knapp. Die Möglichkeiten die Produktion in den kommenden Wochen auszudehnen werden begrenzt sein, da die Milchanlieferung saisonal noch bis November zurückgehen dürfte und sich bislang in den meisten EU-Ländern außerdem unter dem Vorjahresniveau bewegt. Die Käsepreise sind derzeit in Bewegung nach oben. Erhardt Richarts, Monika Wohlfarth (ZMP)

Alexander Herrmann

"Bayern bringt Sie auf den Geschmack" – davon ist TV-Liebling und Starkoch Alexander Herrmann überzeugt. Der Frankenwälder zeigt im aktuellen Genießerland Ideen-Magazin, wie man Bayern saisonal & regional "erschmecken" kann.

Denn Deutschlands Urlaubsland Nr. 1 ist nicht nur für Familien, Naturliebhaber und Sportbegeisterte ein Paradies, sondern auch und insbesondere für alle, die eine gute Küche schätzen. Ob familientauglicher Schweinsbraten, Brotzeit im Biergarten oder Gourmet-Menü – das Genießerland Bayern bietet für jeden Gaumen das Richtige!

Mit den vielen neuen Rezepten der Rezeptdatenbank auf http://www.geniesserland.by ist es nun auch möglich, sich sein persönliches Stück Bayern nach Hause zu holen. Bayern kann mit den Schmankerl-Rezeptideen nun auch zu Hause "erschmeckt" werden.
Unter den Rezepten sind nicht nur bayerische Klassiker zu finden, sondern auch Gourmet-Rezepte zum Nachkochen von den zehn bayerischen Spitzenköchen, allesamt Mitglieder der Jeunes Restaurateurs d’Europe wird laufend ergänzt.

Das aktuelle Genießerland Ideen-Magazin kann kostenlos unter http://www.bayern.by angefordert werden.

Weitere Informationen: http://www.geniesserland.by

Aktuelle Tipps & News:

Essen mit Musik, schlafen im Musik-Ambiente im Endorfer Hof

Kulinarische Hochgenüsse im Landhotel Birkenhof

"Bayerisch-bieriges" Wellness-Erlebnis im Landhotel Gut Riedelsbach

Wettbewerb Bayerische Küche 2007