Cornelia Polettos Lieblingsrezepte

Mit ihrer sympathischen Art hat sich Cornelia Poletto in die Herzen der Zuschauer gekocht. Die Lieblingsrezepte aus ihrer erfolgreichen Fernsehserie »Polettos Kochschule«, die seit 2007 im NDR läuft, hat sie jetzt in ihrem neuen Buch zusammengestellt.

Cornelia Poletto präsentiert rund 100 köstliche Gerichte – von Vorspeisen über Salate, Pasta, Fisch, Fleisch bis hin zum Dessert. Zu jedem Gericht gibt es ein Foto, zahlreiche bebilderte Schritt-für-Schritt- Anleitungen erklären wichtige Handgriffe. Außerdem verrät Cornelia Poletto viele nützliche Profi-Tipps und gibt ausführliche Informationen zum Umgang mit Lebensmitteln. Für Kocheinsteiger wie Hobbyköche – hier ist für jeden etwas dabei!

Cornelia Poletto ist für uns die beliebteste Köchin Deutschlands. Einem Millionenpublikum ist sie vor allem durch ihre Fernsehauftritte bekannt: Seit 2007 läuft ihre erfolgreiche Serie »Polettos Kochschule«, auch in der ZDF-Kochshow »Lanz kocht!« tritt sie regelmäßig auf.
Auch als Kochbuchautorin hat sich Cornelia Poletto einen Namen gemacht: Ihre vier Bücher zur TV-Serie waren Bestseller. Die iPad-App »Polettos Kochschule – Meine schnelle Küche für jeden Tag« schaffte es innerhalb weniger Tage auf Platz 1 in der Kategorie Lifestyle im App Store.

Für ihre Kochkünste wird die beliebte Hamburgerin regelmäßig ausgezeichnet, so wurde ihr Anfang 2011 der Acqua-Panna- Sonderpreis »Beste Köchin des Jahres« für Deutschland verliehen. In Hamburg hat sie sich mit der Gastronomia »Cornelia Poletto«, einem Feinkostladen mit angeschlossenem Restaurant, einen lang gehegten Traum erfüllt.

Cornelia Poletto: Kochbuch Meine Lieblingsrezepte
256 Seiten, Format: 19,7 x 25,5 cm
€ 19,95 [D] / € 20,60 [A] / sFr 28,50 ISBN 978-3-89883-356-1 (bestellink portofrei)

Polettos Kochschule: „Meine Lieblingsrezepte“ sind ab 14. Oktober 2012 Sonntags um 16.30 Uhr im NDR-TV zu sehen

Cornelia Polettos Webseite: www.cornelia-poletto.de

Poletto Kochschule für das iPad

Die bekannte TV-Köchin Cornelia Poletto begrüßt die Anwender in ihrer ganz persönlichen Kochschule. Nach dem großen Erfolg der iPhone-App liegt nun die iPad-Adaption vor – mit noch mehr Platz für viele Fotos und eingängige Rezepte. Die iPad-App “Polettos Kochschule – Schnelle Küche für jeden Tag” gibt fest die Marschroute vor: “Jeder kann kochen lernen”. Über 150 Rezepte zeigen Schritt für Schritt, wie’s gemacht wird.

Kurz zusammengefasst:
– Neue App: “Polettos Kochschule – Meine Schnelle Küche für jeden Tag”
– Kochbuch-App gezielt nur für das iPad
– Cornelia Poletto gehört zu den beliebtesten Köchinnen Deutschlands
– Über 150 Rezepte in 12 Kategorien
– 6 Videos mit Zubereitungstipps
– Hochauflösende Profi-Fotos
– Mit Menügenerator, Einkaufsliste, Mail-Funktion, Volltextsuche
– Preis: 1,59 Euro
– Link: http://zs-verlag.com/

Cornelia Poletto ist eine der beliebtesten Köchinnen Deutschlands und eine der wenigen Frauen in der deutschen Haute-Cuisine. Im Fernsehen ist sie bekannt für besonders schmackhafte Rezepte, die sich leicht nachkochen lassen. Das Credo der beliebten TV-Köchin: “Wirklich gutes Essen entsteht nur aus wirklich guten Produkten.”

Nach dem großen Erfolg ihrer iPhone-App liegt nun die iPad-Version von “Polettos Kochschule – Meine Schnelle Küche für jeden Tag” mit einem attraktiven und nutzerfreundlichen Layout vor.

Die iPad-App bringt über 150 Rezepte mit, die jeder Anwender leicht in der eigenen Küche umsetzen kann. Nutzer der App können gezielt nach Rezepten suchen, die in die Rezeptkategorien “Tomaten”, “Kartoffeln”, “Fisch”, “Rind & Kalb”, “Eier”, “Garnelen” oder “Pilze” passen, um nur einige der Kategorien beim Namen zu nennen. Passend zu jeder Kategorie gibt es außerdem eine ausführliche Einleitung dazu von Cornelia Poletto zu lesen.

Passend zu jedem Rezept zeigt die App ein hochwertiges Foodfoto zu jedem Gericht. Eine Zutatenliste nennt die erforderlichen Produkte und stellt sie bei Interesse gleich auf eine Einkaufsliste, die von der App verwaltet wird. So hat man seinen Einkaufszettel passend zum Rezept gleich zur Hans und kann einzelne Zutaten per Fingerzeig von der Liste streichen. Zu den jeweiligen Kategorien werden in den Zubereitungstipps Küchenbasics anhand vieler Step-Fotos leicht verständlich erklärt.

Eine weiteres Highlight: Einzelne Rezepte lassen sich markieren und in eine Menükarte übernehmen. Sobald alle Gänge feststehen, lässt sich diese Menüübersicht als Einladung per E-Mail an gute Freunde versenden und der nächste kulinarische Genuss unter Freunden ist gesichert.

Die mögliche Volltextsuche hilft dabei, einzelne Rezepte schnell wiederzufinden. Sechs TV-Videos ergänzen die App ideal. Sie zeigen die optimale Zubereitung von z.B. Filetsteaks, Schollen- oder Schweinesteaks.

“Polettos Kochschule – Meine Schnelle Küche für jeden Tag”: Als iPad-App im App Store verfügbar
“Poletto Kochschule – Meine Schnelle Küche für jeden Tag” 1.0 (533 MB) liegt als iPad-App in der Kategorie “Lifestyle”. im iTunes AppStore bereit. Die App kostet 1,59 Euro.

Polettos Kochschule

Gefüllte Ofenkartoffel mit Lachs und Zwetschgenpizza mit Zimtsahne
 

Gefüllte Ofenkartoffeln mit Lachs
Zutaten für 4 Personen:
4  große festkochende Kartoffeln (à ca. 200 g, jeweils in ein Stück gebutterte Alufolie gewickelt und bei 200 °C im Ofen ca. 1 Stunde gegart)
200 g  Lachsfilet ohne Haut
100 g  Salatgurke
150 g  Crème fraîche
2-3 EL  fein geriebener Meerrettich (frisch oder aus dem Glas)
2 EL  Schnittlauchröllchen
4 TL Fliegenfisch-, Forellen-oder Lachskaviar
1  Spritzer Zitronensaft
Pfeffer aus der Mühle
Piment d’Espelette nach Belieben
Meersalz

1. Die Kartoffeln aus dem Ofen nehmen, Ofen nicht ausschalten. Das Lachsfilet waschen, trocken tupfen und in 1 cm große Würfel schneiden. Eventuell noch vorhandene Gräten mit einer Pinzette entfernen.
2. Die Gurke schälen, längs halbieren. Kerne mit einem Löffel herauskratzen und die Gurke in kleine Würfel schneiden.
3. Die Kartoffeln aus der Folie wickeln. Oben einen Deckel abschneiden und die Kartoffeln jeweils mit einem Teelöffel oder Kugelausstecher aushöhlen. Dabei ringsherum einen kleinen Rand stehen lassen. Die ausgehöhlten Kartoffeln innen leicht salzen und in eine ofenfeste Form setzen.
4. Das heiße Kartoffelinnere und die Deckel mit einer Gabel grob zerdrücken und mit dem Lachs mischen. Die Crème fraîche, die Gurkenwürfel, den Meerrettich und den Schnittlauch unterrühren. Die Mischung mit Salz, Pfeffer, eventuell Piment d’Espelette und Zitronensaft abschmecken und in die Kartoffeln füllen.
Im Ofen nochmals etwa 5 Minuten erhitzen. Herausnehmen und mit dem Kaviar anrichten. Dazu passt ein grüner Salat.
Tipp:
Immer nur soviel von einer Meerrettichwurzel schälen, wie verbraucht wird. Rest in Folie wickeln und im Kühlschrank aufbewahren.
 

Zwetschgen-Pizza mit Zimtsahne
 

Zutaten für 6 Personen:
18  Zwetschgen
4 EL  geröstete, geschälte Haselnüsse
150 g  Marzipanrohmasse
1 EL  Zwetschgengeist
1  Platte frischer Blätterteig (auf Backpapier, aus dem Kühlregal)
3 EL  flüssige Butter
200 g  Sahne
1/2 Päckchen Vanillezucker
Prise Zimt

1. Die Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen. Die Nüsse grob hacken. Das Marzipan in kleinen Stückchen in eine Schüssel geben, mit den Nüssen und dem Zwetschgengeist verkneten.
2. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Den Blätterteig auf der Arbeitsfläche ausbreiten, 4 Kreise (à 12 cm Ø) aus dem Teig ausstechen, überschüssigen Teig entfernen und die Kreise samt Backpapier auf das Backblech ziehen.
3. Jeweils eine kleine Portion der Marzipanmischung in die Zwetschgenhälften füllen und diese mit der Schnittfläche nach unten auf den Teig legen. Die Zwetschgen mit flüssiger Butter bepinseln und die „Pizzen“ etwa 15 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen, lauwarm abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. Die Sahne mit Vanillezucker und Zimt steif schlagen und dazu servieren.

Tipps:
Wer keine passenden Ausstechringe besitzt, verwendet zum Ausstechen umgedrehte kleine Schüsseln in der entsprechenden Größe.
Wenn keine Zwetschgenzeit ist, können Sie statt der frischen auch tiefgefrorene Zwetschgen verwenden. Aber auch Feigen, Äpfel oder Birnen passen gut auf die „Pizza“: Früchte in Scheiben schneiden, auf den Teigkreisen in kleinen Stückchen die Marzipanmasse verteilen, dann die Früchte darauf verteilen. Mit Butter bepinseln und backen.
Cornelia Poletto und Dennis Wilms wünschen guten Appetit!

Samstag, 19. Mai 2012 um 18:15 Uhr im SR Fernsehen

Polettos Kochschule

 

 

 

Gebackene Rote Bete mit Kürbiskernvinaigrette

Zutaten für 4 Personen:

    8  mittelgroße Knollen Rote Bete (à ca. 200 g, im Ofen bei 180 °C auf einem Bett aus grobem Meersalz etwa 1 Stunde gegart) oder

    8  Knollen geschälte, gekochte und vakuumverpackte Rote Bete

    ½ Bd. Thymian

    40 g  geriebener Parmesankäse

    8 St. Ziegenfrischkäse-Taler (à ca. 40 g)

    3 EL  Olivenöl

    30 g  Kürbiskerne

    2 EL  Aceto Balsamico

    1 EL  Kürbiskernöl

    3 EL  Raps- oder Traubenkernöl

    Meersalz

    Pfeffer aus der Mühle

    nach Belieben ein Spritzer Apfelessig oder milder Weißweinessig

    einige Stiele glatte Petersilie

Zubereitung:

Rote Bete aus dem Ofen nehmen, Ofen nicht ausschalten (bei Verwendung von vorgekochter Roter Bete Backofen auf 180 °C vorheizen). Rote Bete schälen. Die Thymianblätter abzupfen und grob hacken. Mit dem Parmesan mischen. Die Rote Bete zweimal durchschneiden, so dass 3 Scheiben entstehen. Die Käsetaler jeweils einmal quer durchschneiden.
Eine ofenfeste Form mit 1 EL Öl auspinseln. Jeweils die untersten Scheiben der Knollen in die Form setzen. Den Ziegenkäse von beiden Seiten in die Parmesanmischung drücken, je eine Scheibe auf die Roten Beten setzen. Die mittlere Rote Bete-Scheibe und eine weitere Ziegenkäsescheibe darauf legen und mit der obersten Rote Bete-Scheibe abdecken. Mit der übrigen Käsemischung bestreuen, mit restlichem Olivenöl beträufeln und im Ofen etwa 10 Minuten backen. 
Die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, herausnehmen und abkühlen lassen. Den Essig, Salz, Pfeffer und die Öle verschlagen.

Vinaigrette (falls der Aceto Balsamico sehr lieblich ist) nach Belieben mit Apfelessig oder Weißweinessig abschmecken. Die Kürbiskerne unterrühren.
Die Petersilienblätter abzupfen, grob schneiden und unterrühren.
Die Rote Bete aus dem Ofen nehmen, auf Teller setzen und mit der Kürbiskern-Vinaigrette beträufeln. Pfeffern und mit der Petersilie bestreuen. Dazu passt Feldsalat.
 

Tipp:

Beim Schälen von Roter Bete am besten Einmalhandschuhe verwenden, damit sich die Hände nicht verfärben.

 

Ziegenkäse-Oliven-Bruschetta

Zutaten für 4 Personen:

    4  Ziegenfrischkäse-Taler (à ca. 40 g)

    1-2 EL  Milch

    2 EL  schwarze Oliven (ohne Stein)

    4  Scheiben Ciabatta oder Baguette

    3 EL  Olivenöl

    1  Knoblauchzehe

    ca. 1 EL geröstete Pinienkerne

    einige Zweige Thymian

    Meersalz

    Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Den Ziegenkäse mit einer Gabel zerdrücken und mit der Milch glattrühren. Die Oliven hacken, etwa 1 TL Thymianblätter von den Zweigen streifen und grob hacken. Thymian und Oliven unter die Käsecreme rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In einer Pfanne das Öl erhitzen und das Brot darin zusammen mit dem restlichen Thymian von beiden Seite knusprig braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen, mit der halbierten Knoblauchzehe über die Schnittflächen reiben und die Käsecreme darauf verteilen. Mit den Pinienkernen bestreuen.

 

Karamellisierte Portwein-Feigen

Zutaten für 4 Personen:

    4  Feigen (à ca. 80 g)

    2 EL  Honig

    150 ml roter Portwein

    4 Kugeln Vanilleis

    nach Belieben 1 EL geröstete Pinienkerne

Zubereitung:

Feigen waschen und vierteln. Honig in einer Pfanne aufschäumen und etwas karamellisieren lassen. Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark mit einem spitzen Messer herauskratzen und zum Honig geben.

Feigen zum Honig geben, mit dem Portwein ablöschen und etwa 3 Minuten einkochen lassen. Die Portwein-Feigen mit Vanilleeis anrichten und nach Belieben mit Pinienkernen bestreuen.

Cornelia Poletto und Dennis Wilms wünschen guten Appetit!

Eine weitere Folge von Polettos Kochschule erwartet Sie am Samstag, 05. Mai 2012 um 18:15 Uhr im SR Fernsehen

POLETTOS Kochschule

Bei Spitzenköchin Cornelia Poletto und ihrem Assistenten Dennis Wilms dreht sich in dieser Sendung alles um die Gurke! Die Schmorgurke wird zur attraktiven Beilage für saftige Schweinefilets mit einer Kruste aus Meerrettich und Senf. Aus einer gewöhnlichen Salatgurke wird ganz nebenbei als Appetitanreger ein frischer „Gurken-Shooter“ mit Krabben. Angerichtet in nur 30 Minuten, ein schnelles, unkompliziertes und schmackhaftes Rezept für jeden Tag.

NDR, Sonntag, 15.01., 16:30 – 17:00 Uhr

POLETTOS Kochschule

Kurz vor Weihnachten beweisen Spitzenköchin Cornelia Poletto und Ko-Moderator Dennis Wilms, dass Alltagsgerichte auch zum Festtagsessen werden können: Es gibt Rehmedaillons mit Preiselbeerknödeln und Nussbröseln. Die Knödel werden natürlich selbst gemacht, mit Preiselbeeren gefüllt und anschließend in Nussbutter geschwenkt. Anschließend wird vorsichtig das zarte Rehfleisch gegart. Am Ende ist sogar noch Zeit, einen Sellerie-Apfel-Salat mit Haselnüssen herzustellen. Ein Menü, das himmlisch schmeckt und mit wenigen Handgriffen zubereitet ist. Ein schnelles und unkompliziertes Gericht, das jeder Weihnachtstafel standhalten kann.

NDR, Mittwoch, 21.12., 02:00 – 02:30 Uhr (VPS )

POLETTOS Kochschule

Pilze bieten eine Vielfalt an Geschmack. Cornelia Poletto und Kochpartner Dennis Wilms haben einige saisonale Exemplare eingekauft und bereiten diese mit Tagliatelle und aromatisch gegarten Entenbruststreifen zu. Ob für ein schnelles Mittagessen oder ein Gericht am späten Feierabend – ein Winterrezept mit Pilzen für jeden Tag.

NDR, Sonntag, 11.12., 16:30 – 17:00 Uhr (VPS )

POLETTOS Kochschule

Ofenkartoffeln sind ein Klassiker der schnellen Küche. Cornelia Poletto macht aus der Knolle eine Delikatesse mit Lachs und Kräutern. Für Co-Moderator Dennis Wilms gibt es eine süße Zwetschgenpizza mit Zimtsahne.

Dabei zeigt sich, dass Kochen und Energiesparen sehr gut zusammengehen: Zunächst garen die Ofenkartoffel, parallel entsteht die Zwetschgenpizza mit Nüssen und Marzipan. Während die süße Pizza im Ofen gebacken wird, bereitet Spitzenköchin Cornelia Poletto aus Lachs, Meerrettich, Gurke und Dill die Kartoffelfüllung zu. Nach 30 Minuten ist beides angerichtet: einfach, schnell und richtig gut – nicht nur für die Ökobilanz.

NDR, Sonntag, 16:30 – 17:00 Uhr (VPS )

POLETTOs Kochschule

Ribollita ist ein italienisches Gericht, das hierzulande eher unbekannt ist. Sterneköchin Cornelia Poletto zeigt, wie es geht. Ihr Gast ist Fernsehproduzent und Talkmaster Hubertus Meyer-Burckhardt, der bei Cornelia Poletto lernt, wie einfach und lecker Ribollita schmecken kann. Dieser Eintopf ist genau das Richtige für kalte Wintermonate. Er kommt aus der Toskana und schmeckt eigentlich erst richtig gut, wenn man ihn am nächsten Tag nochmal aufwärmt und mit einer Scheibe Weißbrot serviert.

RBB, Samstag, 03.12., 11:30 – 12:00 Uhr (VPS )

POLETTOS Kochschule

Start der neuen Staffel von „POLETTOS Kochschule“. Gute Zutaten, unkomplizierte Zubereitung und großer Geschmack, das versprechen die Spitzenköchin und ihr Co-Moderator Dennis Wilms. Zum Auftakt gibt es Brathähnchen mit KartoffelKresse-Salat – alles zubereitet in maximal 30 Minuten. Cornelia Poletto zeigt in der neuen Staffel einfache und gesunde Gerichte, die sich mit etwas Vorbereitung in 30 Minuten gut zubereiten lassen. Kochschüler und Co-Moderator ist weiterhin Dennis Wilms.

Die neue Reihe soll die ganz persönlichen Rezepte von Cornelia Poletto zu einem Genuss für jeden Tag machen. Egal, ob es um ein schnelles Mittagessen, eine Mahlzeit zwischendurch oder um eine leichte Stärkung nach einem anstrengenden Arbeitstag geht, die Gerichte von Cornelia Poletto passen in den Alltag, sind gesund, leicht und kommen mit wenigen Zutaten aus. „POLETTOS Kochschule“ setzt in der neuen Staffel ausdrücklich auf heimische und saisonale Lebensmittel.

Cornelia Poletto bringt in jeder Sendung die Zutaten in einem großen Einkaufskorb mit. Sie kommen vom Markt, vom Schlachter, aus dem Supermarkt oder vom Bauernhof. Die Sendung nutzt alle Einkaufsmöglichkeiten und klärt über Stärken und Schwächen auf. Die NDR Fernsehköchin erklärt, was besonders gesund, vitaminreich, besonders günstig oder schmackhaft ist. Zu jeder Folge gibt es viele Tipps und Tricks für die Küche zuhause.

NDR, Sonntag, 13.11., Report/Essen und Trinken 16:30 – 17:00 Uhr (VPS )