„Das perfekte Promi Dinner“

Beim „perfekten Promi Dinner“ treten Deutschlands Playboy Nr.1 Rolf Eden, Modedesigner Harald Glööckler, Schauspielerin und Sängerin Sharon Brauner sowie Schauspielerin und Moderatorin Yvette Dankou zum Wettkampf um den Titel des perfekten Gastgebers an. Eine Dinner-Runde voller Glanz, Glamour, Kalorienfallen und mit einem Gastgeber, der sein Haus vor den Gästen verlässt.

Sharon kennt Rolf Eden schon ihr Leben lang. Dementsprechend skeptisch ist sie auch bezüglich seiner Kochkünste: „Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass er überhaupt jemals in der Küche gestanden hat. Andererseits hat er in seinem Leben genug Frauen kennengelernt, die es ihm hätten beibringen können.“ Haben sie aber nicht! Deshalb holt sich Rolf auch Unterstützung von seiner ehemaligen großen Liebe Uschi, die ihm mit Rat und Tat zur Seite steht: „Sie hat gesagt, sie hilft mir ein bisschen, damit das Essen auch schmeckt. Nicht, dass die Leute, die das hier genießen sollen, noch kotzen.“ Und während Uschi in der Küche alles fest im Griff hat, lässt Rolf seinen Charme so erfolgreich spielen, dass Harald sogar versucht, ihn zu bekehren: „Du solltest dir langsam mal überlegen, ob du dich nicht auch mal der Männerwelt öffnest.“ Doch Rolf bleibt nicht nur dem weiblichen Geschlecht, sondern auch seinem Image treu: Während seine Gäste in Ruhe den Nachtisch verspeisen, verabschiedet sich der Gastgeber. Udo Walz hat zu einer Party geladen – und da darf Rolf natürlich nicht fehlen.

Dann müssen die Frauen an den Herd. Während bei Yvette vom Essen über die Deko bis zum Outfit alles unter dem Motto Karibik steht, versucht sich Sharon an der deutschen Küche. Den kalorienscheuen Harald stellen die Menüs der beiden Damen auf eine harte Probe: Die Tatsache, dass die Bananen in Yvettes Nachspeise in Butter gebraten wurden, löst beim Designer blankes Entsetzen aus: „Willst du mich umbringen?“ Und auch Sharons Kartoffelgratin zur Hauptspeise verursacht Schweißperlen auf der Stirn des Modeschöpfers.

Am letzten Abend lädt Harald Glööckler selbst zum Dinner. Eines stellt der Designer schon während der Vorbereitungen klar: „Wir sind in einer Monarchie. Ich bin ein Modezar und die niederen Küchenarbeiten verrichte ich nicht selber.“ Deshalb hat er sich neben zwei Helfern, die für die Schnibbeleien und den Service zuständig sind, auch Unterstützung von seiner guten Freundin Rita geholt. Harald weiß, worauf es bei einem perfekten Dinner ankommt, schließlich hatte er schon Stars wie Bonnie Taylor und Chaka Khan zu Gast. Mit Eisskulptur, Champagner und Kaviar begeistert er vor allem die Damen schon beim Aperitif. Doch das Menü steht ja noch aus – und das ist überraschenderweise alles andere als kalorienarm.

So., 27.03., 20:15, bei VOX

Das perfekte Promi Dinner – Modezar trifft Deutschlands Playboy Nr.1

Modezar trifft Deutschlands Playboy Nr.1

„Das perfekte Promi Dinner“ mit Rolf Eden, Harald Glööckler, Sharon Brauner und
Yvette Dankou am 14. Juni um 20.15 Uhr bei VOX

Beim „perfekten Promi Dinner“ treten am 14.
Juni Deutschlands Playboy Nr.1 Rolf Eden,
Modedesigner Harald Glööckler, Schauspielerin
und Sängerin Sharon Brauner sowie
Schauspielerin und Moderatorin Yvette Dankou
zum Wettkampf um den Titel des perfekten
Gastgebers an. Eine Dinner-Runde voller Glanz,
Glamour, Kalorienfallen und mit einem
Gastgeber, der sein Haus vor den Gästen verlässt.

Sharon kennt Rolf Eden schon ihr Leben lang.
Dementsprechend skeptisch ist sie auch
bezüglich seiner Kochkünste: „Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass er überhaupt jemals in
der Küche gestanden hat. Andererseits hat er in seinem Leben genug Frauen kennengelernt,
die es ihm hätten beibringen können.“ Haben sie aber nicht! Deshalb holt sich Rolf auch
Unterstützung von seiner ehemaligen großen Liebe Uschi, die ihm mit Rat und Tat zur Seite
steht: „Sie hat gesagt, sie hilft mir ein bisschen, damit das Essen auch schmeckt. Nicht, dass die
Leute, die das hier genießen sollen, noch kotzen.“ Und während Uschi in der Küche alles fest
im Griff hat, lässt Rolf seinen Charme so erfolgreich spielen, dass Harald sogar versucht, ihn zu
bekehren: „Du solltest dir langsam mal überlegen, ob du dich nicht auch mal der Männerwelt
öffnest.“ Doch Rolf bleibt nicht nur dem weiblichen Geschlecht, sondern auch seinem Image
treu: Während seine Gäste in Ruhe den Nachtisch verspeisen, verabschiedet sich der
Gastgeber. Udo Walz hat zu einer Party geladen – und da darf Rolf natürlich nicht fehlen.

Dann müssen die Frauen an den Herd. Während bei Yvette vom Essen über die Deko bis zum
Outfit alles unter dem Motto Karibik steht, versucht sich Sharon an der deutschen Küche. Den
kalorienscheuen Harald stellen die Menüs der beiden Damen auf eine harte Probe: Die
Tatsache, dass die Bananen in Yvettes Nachspeise in Butter gebraten wurden, löst beim
Designer blankes Entsetzen aus: „Willst du mich umbringen?“ Und auch Sharons
Kartoffelgratin zur Hauptspeise verursacht Schweißperlen auf der Stirn des Modeschöpfers.

Am letzten Abend lädt Harald Glööckler selbst zum Dinner. Eines stellt der Designer schon
während der Vorbereitungen klar: „Wir sind in einer Monarchie. Ich bin ein Modezar und die
niederen Küchenarbeiten verrichte ich nicht selber.“ Deshalb hat er sich neben zwei Helfern,
die für die Schnibbeleien und den Service zuständig sind, auch Unterstützung von seiner guten
Freundin Rita geholt. Harald weiß, worauf es bei einem perfekten Dinner ankommt, schließlich
hatte er schon Stars wie Bonnie Taylor und Chaka Khan zu Gast. Mit Eisskulptur, Champagner
und Kaviar begeistert er vor allem die Damen schon mit dem Aperitif. Doch das Menü steht ja
noch aus – und das ist überraschenderweise alles andere als kalorienarm. Ob der Designer auch
hier überzeugt und neben seinem Titel als Modezar auch noch den des „perfekten Gastgebers“
bekommt, zeigt VOX am 14. Juni um 20.15 Uhr.

Das perfekte Promi Dinner

Sie sind exklusive Dinnerpartys gewöhnt, genießen auf VIP-Galas die köstlichsten Speisen und bekommen im Edelrestaurant von Profikellnern die erlesensten Weine serviert. Doch wie stellen sich Prominente selber als Gastgeber an? VOX schickt in der 90-minütigen Sendung „Das perfekte Promi Dinner“ vier Prominente an den heimischen Herd. Welches Menü kommt am besten an? Und bei wem fühlen sich die Gäste am wohlsten? In vier privaten Dinnerpartys erhalten die VOX-Zuschauer ganz persönliche Einblicke in das Leben der bekannten Gastgeber. Der Prominente mit den meisten Punkten bekommt 5.000 Euro, die er für einen guten Zweck seiner Wahl spenden wird. Dieses Mal mit dabei: Hans Meiser, Kerstin Landsmann, Bernd Römer und Maïte Kelly.

Das Leben kann so grausam sein! Am kommenden Sonntag treffen in der Domstadt RTL-Talk-Urgestein Hans Meiser, Kelly Family-Mitglied Maite Kelly, Schauspielerin Kerstin Landsmann und TV-Anwalt Bernd Römer aufeinander. Besonders zwei der vier Prominenten scheint das Glück im Moment nicht wohl gesonnen zu sein. Die Sängerin Maite kämpft nach der Geburt ihrer beiden Töchter gegen jedes Pfund. Zu allem übel wird der 29-Jährigen durch Schauspielerin Kerstin Landsmann vor Augen geführt, dass Schlank sein durchaus seine Vorteile hat und man damit viele Blicke auf sich zieht. Nicht umsonst war das Model erst kürzlich Covergirl des ?Playboy?-Magazins. Am Ende nimmt Maite es gelassen: ?Würde Kerstin jeden Abend bei mir essen, würde sie nie wieder für den Playboy posieren!? scherzt sie mit einem zwinkernden Auge. Auch Talk-Legende Hans Meiser scheint das Glück wahrlich nicht gepachtet zu haben. Nach privatem und beruflichem Pech hat er im Kochen seine neue Berufung gesucht – und gefunden! Aber was, wenn der selbst ernannte ?Gourmand? ? jemand, der gerne viel und gut isst ? nun beim Kochen versagt? Es kommt, wie es kommen muss! Mitten in den Vorbereitungen für den perfekten Abend stellt Hans Meiser fest: ?Der Rosenkohl schmeckt wie Hundefutter!? Mehr und mehr wird die Gastgeberrolle für den Moderator zu einer unlösbaren Aufgabe. Als der erste Gast klingelt, stockt dem Ex-Talkmaster der Atem ?Oh, der Staatsanwalt bei mir!? platzt es beim Öffnen der Türe gedankenverloren aus ihm heraus. Der nächste Schockmoment lässt nicht lange auf sich warten. Denn: Der Gastgeber hat keine vegetarische Alternative für SOKO-Kommissarin Kerstin vorbereitet. Gott sei Dank greift die zweifache Mutter Maite dem völlig überforderten Koch beherzt unter die Arme. Versagenserprobt hofft der gebeutelte Hobbykoch am Ende nicht auf zahlreiche Punkte, sondern lediglich auf einen weniger stressigen Folgetag. Doch bei Gastgeberin Kerstin folgt der überraschende Gefühlsausbruch: Spontan fragt ?Hans im Pech?, ob er das Rasenmäher-Fahrzeug ausprobieren darf. Voller Enthusiasmus schwingt sich der 62-Jährige auf das Gartengerät, um jeden noch so kleinen Grashalm im Garten der attraktiven Schauspielerin genüsslich niederzumetzeln. Man würde meinen, dass sich das ehemalige RTL-Gesicht allen Frust von der Seele gemäht hat. Fehlanzeige! Schon am nächsten Abend die nächste Aufregung. Bernds humorvoll gemeinter Kommentar, dass Hans an seinem Gastgeberabend die Anordnung des Bestecks verwechselt hat, bringt den Ex-Moderator zum Überkochen. ?Das ist ja eine Frechheit!? schreit der 62-Jährige. Ob Hans Meiser wenigstens den letzten Abend in Maites heimischer Umgebung ein wenig genießen kann und warum der sonst so souveräne Jurist Bernd plötzlich ein Gewehr in die Hand nimmt und mehrmals abdrückt ? das sehen Sie am Sonntag, den 8. Februar 2009 um 20.15 Uhr bei VOX, wenn der beste Promi-Koch- und Gastgeber gekürt wird. Der Gewinn von 5.000 Euro wird für einen guten Zweck gespendet.

So, 08.02. um 20:15 Uhr vox

Las Vegas: „Strip and Spa“

Las Vegas ist ein Mekka für Nachtschwärmer. Neue Bars, Lounges und Clubs locken mit außergewöhnlichem Design und ausgefallenen Drinks das Publikum in die glamouröse Nachtwelt der Unterhaltungs-Metropole.

Vor oder nach der Vorstellung der Beatles-Show „Love“ im The Mirage lädt die Revolution Lounge zum Verweilen ein. In angenehmer Atmosphäre können die Gäste hier ihre Cocktails genießen. Das Design der Lounge erinnert dezent an die Ära der Beatles.

Neu ist auch das 3121 im Rio All-Suite Hotel, benannt nach dem Hitalbum von „Prince“ aus dem Jahr 2005. Freitags und samstags tritt der Künstler persönlich hier live auf, Einlass ist ab 20 Uhr. Tickets für umgerechnet ab 96 Euro sind erhältlich am Rio Box Office oder unter der Telefonnummer in Las Vegas 702-777-7776.

Im neuen Fantasy Tower des The Palms Hotel haben die Playboy-Hasen Einzug erhalten. Im 51. Stock des Gebäudes hat der erste Playboy Club in Las Vegas eröffnet. Hier gibt es nicht nur die echten „Playboy Bunnies“ zu sehen. Die Gäste nehmen ihren Cocktail an der riesigen Diamond Bar, die aus 10.000 diamantförmigen Kristallen besteht, ein. Über einen Aufzug gelangen die Partygänger in den 53. Stock, wo sich der Moon Nightclub befindet, der einen sehr guten Blick über den Las Vegas Strip bietet.

Im Februar hat im Caesars Palace das Pussycat Dolls Casino eröffnet, gleich gegenüber der Pussycat Dolls Bar im Nachtclub Pure. Neben den „sexy Slot Machines“, Blackjack- und Roulettetischen sind das Highlight zwei Go-Go-Tänzer, die in einem bronzenen Käfig tanzen.

Las Vegas hat sich in den letzten Jahren außerdem zu einem „Wellness-Mekka“ entwickelt. Mehr als 30 luxuriöse Wellness-Center versprechen vollkommene Erholung. Die neuesten darunter sind das Qua Baths & Spa im Caesars Palace. „Qua“ steht lateinisch für „hier“ und ruft ebenfalls eine Verbindung zum Wort „aqua“ hervor. Wasser spielt eine Hauptrolle in den Behandlungen, aber auch im Design des Spas. Ein Tee-Sommelier sorgt für das Wohlergehen der Besucher in der Spa eigenen Tea Lounge.

Mit neuer Gestaltung und neuem Spa-Menü lockt auch das Nurture Spa im Luxor. Genau richtig nach einer langen Nacht ist die entgiftende „Citrus Marine Detox Body Toner“-Behandlung mit anschließendem Meersalz-Peeling und einer Wein-Körperpackung für die dehydrierte Haut.

Eines der schicksten Spas am Strip ist das Bathhouse im THEhotel. In puristischem, aber sehr elegantem Ambiente genießen die Gäste hier extravagante Behandlungen von Champagner Facials bis hin zu Crème Brulée-Körperpackungen.

Weitere Informationen unter www.visitlasvegas.de

Playmates können sich online bewerben

Für die eine ist es der erste Schritt zu einer steilen Weltkarriere, für die andere das Sahnehäubchen auf dem Gipfel des Starruhms. Fakt ist: die eigene Fotostrecke im Playboy ist ein Luxus, den man mit Geld nicht kaufen kann, Playmate des Monats zu werden der Wunschtraum vieler junger Frauen. Gemeinsam mit T-Online sucht der Playboy das Playmate des Monats nun erstmals online. Im Portal onUnterhaltung haben Frauen zwischen 18 und 30 Jahren ab sofort die Chance, sich für ein hochwertiges Fotoshooting samt Veröffentlichung im bekanntesten Männermagazin der Welt zu bewerben.
Egal, ob am Anfang oder auf dem Höhepunkt der Karriere, Bilder im Magazin mit dem Hasen im Logo bringen den Karriere-Kick.
Kandidatinnen, die sich gerne unverhüllt fotografieren lassen, bewerben sich jetzt mit eigenen Bildern auf www.t-online.de/playmate- wahl. Hier finden sie neben den Teilnahmebedingungen auch die Bewerbungsbilder der Kandidatinnen, über die die T-Online User in einem permanenten Voting abstimmen. Die Siegerinnen der ersten Abstimmungsrunde erhalten ein professionelles Fotoshooting mit einem Playboy-Fotografen und ziehen in die zweite Runde ein. Die dabei entstanden Bilder und Videos der Playmate-Anwärterinnen präsentiert T-Online Anfang August im Portal onUnterhaltung. Aus ihnen wird dann bis Ende August das neue Playmate gewählt.

Der Playboy ist der Vorreiter aller Männermagazine. Unzählige Promis haben sich schon für das Magazin hüllenlos ablichten lassen: Marilyn Monroe war die erste, es folgten Pamela Anderson, Bo Derek und auch die deutsche Eisprinzessin Kati Witt. Bei T-Online haben Schönheiten die Chance, sich in die Riege dieser Berühmtheiten einzureihen und als Siegerin des Votings am Ende des Jahres sogar Playmate des Jahres zu werden.