Christian Jürgens, Holger Bodendorf und Christian Lohse

Wer überzeugt diese drei Spitzenköche? Christian Jürgens, Holger Bodendorf und Christian Lohse begeben sich auf die Suche nach Profi- und Amateurköchen, die das Zeug haben, die drei Starköche von ihren Kochkünsten zu begeistern. „Game of Chefs“ wird es zeigen! Denn VOX holt das international erfolgreiche TV-Format ab Frühjahr 2015 nach Deutschland.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Christian Jürgens, Holger Bodendorf und Christian Lohse drei außergewöhnliche Sterneköche gewinnen konnten, die bisher nur selten Einblicke in ihre herausragende Arbeit gewährt haben. Alle drei verbindet, dass sie zu den besten Köchen Deutschlands zählen – darüber hinaus treffen mit Christian Jürgens, Holger Bodendorf und Christian Lohse aber drei völlig unterschiedliche Koch- und Lebensphilosophien aufeinander. Damit erwartet die Zuschauer bei ‚Game of Chefs‘ ein faszinierender Wettkampf, der erstmals zeigt, wie in professionellen Küchen wirklich gearbeitet wird“, so VOX-Chefredakteur und Unterhaltungschef Kai Sturm.

Die drei Sterneköche bei „Game of Chefs“:
Christian Jürgens, 45 Jahre (3 Michelin-Sterne, Restaurant Überfahrt am Tegernsee): „Es ist mir schon immer sehr wichtig, Menschen zu vermitteln, dass Essen viel mehr als einfache Nahrungsaufnahme ist. Mit der Idee, die hinter ‚Game of Chefs‘ steht, sehe ich die Gelegenheit, diese Lebensphilosophie vielen Menschen näher zu bringen. Gleichzeitig wünsche ich mir, dass ich meinen Teammitgliedern die Unterstützung zukommen lassen kann, von der sie im Wettbewerb und darüber hinaus profitieren können. Wenn am Ende ein Mitglied meines Teams als Gewinner der Show hervorgeht, wäre das ein super Erfolg.“

Holger Bodendorf, 47 Jahre (1 Michelin-Stern, Restaurant Bodendorf’s auf Sylt): „An der Sendung reizt mich besonders, endlich zeigen zu können, was beim Kochen wirklich wichtig ist – Leidenschaft, Perfektion und Spaß! Ich hoffe, dass ‚Game of Chefs‘ gute Unterhaltung für die Zuschauer liefert und die junge Generation motiviert, sich für diesen harten, aber schönen und kreativen Beruf zu entscheiden.“

Christian Lohse, 47 Jahre (2 Michelin-Sterne, Restaurant Fischers Fritz in Berlin): „Ich freue mich sehr bei ‚Game of Chefs‘ dabei zu sein! In der Sendung geht es, wie in der Profi-Küche, ums Kochen und um Menschen. Nur ein gut geführtes Team kann auch ein perfektes Gericht kreieren und gute und schlechte Zeiten gemeinsam überstehen. Ich habe beide Seiten kennengelernt und kann meinem Team bei ‚Game of Chefs‘ mitgeben: Man muss immer wieder aufstehen, wenn man gefallen ist.“

Das internationale Erfolgsformat:
„Game of Chefs“ basiert auf dem gleichnamigen israelischen TV-Hit und erzielte im Heimatmarkt starke Marktanteile von bis zu 49,1 Prozent. Zunächst agieren die Sterneköche gemeinsam als Jury: Sie bewerten das Gericht, ohne zu wissen, wer es zubereitet hat. Wer kreiert ein perfektes Gericht und überzeugt mit Geschmack und Kreativität auf dem angerichteten Teller? Anhand seiner ganz eigenen Koch- und Lebensphilosophie stellt danach jeder Küchenchef sein Team zusammen. Als Mentoren führen und qualifizieren sie ihr Team, angelehnt an den Alltag in einer echten Profiküche. Fortan kämpfen die drei Teams gegeneinander und müssen in einer Vielzahl unterschiedlicher kulinarischer Wettbewerbe eine wechselnde Jury bestehend aus Experten und Feinschmeckern überzeugen. Doch in jeder Runde scheidet ein Teilnehmer aus, bis im Finale der beste Profi- oder Amateurkoch alle Wettbewerber hinter sich gelassen hat. Der Sieger erhält einen Geldpreis in Höhe von 100.000 Euro und kann sich damit einen kulinarischen Traum erfüllen. Moderiert wird die neue VOX-Show von Silvia Schneider. Die 32-jährige Österreicherin ist in der Alpenrepublik unter anderem für den TV-Sender PULS4 als Moderatorin im Einsatz. Produziert wird die neue VOX-Show von ITV Studios Germany GmbH.

Perfektes Dinner Profi

Getestet wurde die Variante der Kochshow im März – mit durchschlagendem Erfolg. Im Oktober geht es nun weiter.
«Das perfekte Dinner» bei VOX gibt es inzwischen in einigen Varianten: «Das perfekte Dinner im Schlafrock», in dem die Gäste dann auch gleich über Nacht bei ihrem Gastgeber bleiben ist nur eine davon. Anfang des Jahres testete VOX nun auch «Das perfekte Dinner – Wer ist der Profi?». Inhalt: Einer der fünf Köche ist gar kein Hobbykoch, sondern ein wirklicher Profi am Herd.

Die Teilnehmer müssen am Ende der Woche raten, wer von ihnen der Profi ist. Zu gewinnen gibt es wieder 5000 Euro, der Profikoch würde diese im Falle des Sieges einem guten Zwecke zukommen lassen. Eine weitere Woche mit einem versteckten Profi gibt es ab 22. Oktober – wie gewohnt um 19.00 Uhr – zu sehen.

«Das perfekte Dinner – Wer ist der Profi?» kommt gerade recht. Die fünf Testausgaben holten im März 2012 stets Werte von mehr als elf Prozent, in der Spitze am Freitag sogar 12,5 Prozent Marktanteil.

Davon ist das VOX-Format derzeit weit entfernt. Die acht bisher im September gezeigten Folgen erreichten zwischen 7,6 und 10,8 Prozent Marktanteil. Sechs davon blieben im einstelligen Bereich. via www.quotenmeter.de – Manuel Weis

Wenn in Rom, dann zu Heinz Beck

Das letzte Mal besuchte ich Heinz Beck in 2005. (Siehe meinen Bericht www.kochmesser.de/wenn-rom-dann-heinz-beck.html )

Es ist alles beim Alten geblieben und es hat sich alles verändert. Wenn man in Rom ist, muss man ins La Pergola! Der sympathische Maitre Simone ist immer noch da und führt das Serviceteam perfekt wie immer.
Heinz Beck hat sich weiterentwickelt. Seine Küche ist leichter, moderner geworden, zeitgemäß. Alle Gerichte wurden absolut perfekt zubereitet.

Heinz Beck mit CHROMA ProCuTe in der Hand und Christian Romanowski als Gast „Wenn in Rom, dann zu Heinz Beck“ weiterlesen

„Das perfekte Promi Dinner im Schlafrock“

Dinner und Übernachtung mit Frühstück: „Das perfekte Promi Dinner“ bleibt dieses Mal über Nacht. Nicht nur mit ihren Kochkünsten müssen die Prominenten ihre Gäste überzeugen, auch bei der Übernachtung und dem Frühstück am nächsten Morgen müssen sie ihre Gastgeberqualitäten unter Beweis stellen. Wo bekommen die Prominenten neben dem perfekten Dinner auch ein perfektes Frühstück? Wer kann sich am Ende durchsetzen und die 5.000 Euro einem guten Zweck seiner Wahl spenden?

VOX, So., 01.04., 20:15 Uhr

Nach dem Hungern wird geschlemmt!

Hungrig und abgemagert verließen sie den australischen Dschungel – und ob sie jetzt richtig schlemmen dürfen, muss sich erst noch zeigen! Denn beim Dschungel-Spezial von „Das perfekte Promi Dinner“ müssen die vier Kandidaten Ailton, Kim Gloss, Rocco Stark und Ramona Leiß am heimischen Herd beweisen, ob sie mehr auf der Pfanne haben, als matschigen Reis und verbrannte Bohnen. Nur der Promi, der für seinen Gastgeberabend die meisten Punkte bekommt, kann sich den Sieg kapern. Und eines ist sicher: Um den begehrten Titel des perfekten Gastgebers abzusahnen, müssen die Ex-Dschungel-Bewohner alles geben und ihre kritischen Gäste mit kulinarischen Hochgenüssen verwöhnen – denn fernab der Dschungelprüfungen schlucken die Promis sicherlich nicht mehr alles.

Der erste Gastgeber der Runde ist Fußballer Ailton. Der gebürtige Brasilianer begeisterte seine Mitbewohner im Dschungel eher mit seinen Tanzeinlagen als mit seinen Kochkünsten. Ob das im heimischen Deutschland anders ist? Als nächste ist Dschungel-Küken Kim Gloss an der Reihe. Für die 19-Jährige war die Zeit im Camp ein voller Erfolg: Die Zuschauer machten sie zu ihrer Vize-Dschungelkönigin und für Schauspieler Rocco Stark wurde sie zur Herzdame. Ob es ihr dieses Mal gelingt, ganz oben auf dem Podest zu stehen oder ob ihr Gastgeberabend eher ein perfektes Rendezvous als ein perfektes Dinner wird? Diese Frage steht auch am nächsten Abend im Raum, denn dann tritt Rocco an den heimischen Herd. Zumindest von „Rabenvater“ Vincent Raven wurde ihm im Dschungel die Kochkompetenz aberkannt. Ob er mit diesem Vorurteil aufräumen kann? Aufräumen wollte auch die Dschungel-Älteste Ramona im Camp – doch im fernen Australien stieß sie damit bei ihren Mitbewohnern auf nicht allzu viel Verständnis. Ob sie mit ihren Töpfen mehr Geduld hat als mit ihren Mitbewohnern im Dschungel und wer sich am Ende den Titel des perfekten Gastgebers sichert, zeigt VOX am 18. März um 20:15 Uhr beim Dschungel-Spezial von „Das perfekte Promi Dinner“.

Ein zweites Dschungel-Spezial vom „perfekten Promi Dinner“ mit Vincent Raven, Radost Bokel, Micaela Schäfer und Martin Kesici zeigt VOX am 25. März um 20:15 Uhr.

Das perfekte Promi Dinner im Schlafrock

Dinner und Übernachtung mit Frühstück: Das perfekte Promi Dinner bleibt dieses Mal über Nacht. Nicht nur mit ihren Kochkünsten müssen die Prominenten ihre Gäste überzeugen, auch bei der Übernachtung und dem Frühstück am nächsten Morgen müssen sie ihre Gastgeberqualitäten unter Beweis stellen.

Prinz Marcus von Anhalt will seine Gäste mit royalem Charme begeistern, doch auch Schlagersänger Markus Becker will die Runde für sich entscheiden. Kann sein „Rotes Pferd“ ihm dabei helfen? „No Angels“-Sängerin Jessica Wahls und Ex-„DSDS“-Kandidatin Lisa Bund wollen den kulinarischen Sieg ebenso einheimsen. Wo bekommen die Prominenten neben dem perfekten Dinner auch ein perfektes Frühstück? Wer kann sich am Ende durchsetzen und die 5.000 Euro einem guten Zweck seiner Wahl spenden?

So., 27.02., 20:15 , bei VOX

Léa Linster

TV-Köchin Léa Linster: Jeder Mensch ist wie eine gute Zutat

TV-Köchin Léa Linster bedauert, dass etliche Menschen sich allein über ihre Titel oder Bankkonten definieren, sich nicht mehr selbst verkörpern: „Sie täuschen nur etwas vor. Auch oder gerade beim Essen erkennt man den Hang der modernen Menschen, sich immer mehr vom Genießertum zu distanzieren. Es genügt eben nicht, sich eine Dose Kaviar über den Kartoffelsalat zu streuen, um schon als Gourmet in die Annalen einzugehen. Ich esse lieber ein perfektes Butterbrot als einen mittelmäßigen Hummer“, schreibt die aus Luxemburg stammende Sterneköchin in einem Exklusiv-Beitrag im neuen „Man ist was man isst“.

Für Linster ist „jeder Mensch wie eine gute Hauptzutat. Die besten Menschen erkennen Sie daran, dass sie ehrlich und authentisch auftreten, ohne Ihnen etwas vorzumachen. Die besten Produkte erkennen Sie an ihrem klaren, fruchtigen und vor allem unverfälschten Geschmack. Auch hier gilt das Motto: keine Tricks. Eine gute Hauptzutat kann durch sich selbst bestehen, sie wird durch Saucen, Dips oder Beilagen nur noch unterstrichen, so wie ein Mensch sich besonders frisieren, geschmackvoll kleiden und ein aromatisches Parfüm auftragen kann, um seine Persönlichkeit zur bestmöglichen Entfaltung zu bringen. Der gleiche Mensch kann sich aber auch hängen lassen, mit fettigen Haaren, ungewaschener Kleidung und Achselschweiß herumlaufen und sich wundern, warum sein besonderer innerer Kern so plötzlich an Bedeutung verloren hat. Oder er kann es übertreiben und mit pompösem Getue und penetrantem Parfüm seine besten Qualitäten überdecken. In beiden Fällen verliert der Mensch seine Authentizität, seine Wahrheit, seine Besonderheit. Gerade das ist es aber, was er hervorheben müsste. Und genau deswegen liebe ich die gute, einfache, aber feine Küche.“

Der vollständige Beitrag erscheint in der April-Ausgabe von „Man ist
was man isst“ (Nr. 2/10 -EVT: 20. 3. 2010).

Gourmet Report meint: Recht hat sie, die Lea!

Das perfekte Kartoffelgratin

Kabel1, Montag, 16.03., 09:40 – 10:35 Uhr

Das Wichtigste für ein perfektes Kartoffelgratin ist die Käsekruste! Und leider geht genau die allzu oft schief. Koch Lutz Arnold zeigt, wie das perfekte Gratin gelingt und wie man knusprig und vor allem richtig gratiniert! Außerdem: Superschnitzel 2009, Wochen-Zusammenfassung / Spaten im Test

Unter Volldampf

VOX, Montag, 20.10., 19:50 – 20:15 Uhr

Pola, Rich, Pierre, Heike und Steffen haben zwei Dinge gemeinsam: Sie sind leidenschaftliche Hobbyköche und haben teilweise schon in der erfolgreichen VOX-Sendung ‚Das perfekte Dinner‘ ihr Können unter Beweis gestellt (Rich: 1. Platz, Pola: 2. Platz und Pierre: 3. Platz). Nun wartet die Erfüllung eines Traumes auf die fünf: In der VOX-Kochshow ‚Unter Volldampf‘ tauschen sie den heimischen Herd gegen die Profiküche eines Spitzenrestaurants. Unter den strengen Augen des Küchenchefs haben die Kandidaten nun die einmalige Gelegenheit, ein perfektes Vier-Gänge-Menü für 20 Stammgäste im Restaurant ‚Mark Brandenburg‘ in Berlin zuzubereiten.

Jeder der Hobbyköche tritt mit einem eigenen Vier-Gänge-Menü an – Vorspeise, Zwischengang, Hauptgericht und Dessert. Jeden Tag wird er einen Gang zubereiten, denn die Jobs rotieren. Nach diesem Prinzip kocht jeder Kandidat in fünf Tagen sein Menü durch und spielt jeweils einmal den Oberkellner. Die Gäste des Restaurants essen und bewerten jeden einzelnen Menügang mit einer Punktzahl von eins bis zehn. Jeden Tag wird der beste Gang des Abends bekannt gegeben und prämiert, doch erst am Ende der Woche steht fest, wer der beste Koch der Woche ist und sich über ein Preisgeld von 3.000 Euro freuen darf.

Unter Volldampf

Mo, 25.08. um 19:50 Uhr vox

Unter Volldampf
Hobbyköche in der Profiküche eines Spitzenrestaurants
Koch-Doku

Tamara, Patrick, Klaus-Peter, Katrin und Florian haben zwei Dinge gemeinsam: Sie sind leidenschaftliche Hobbyköche und haben teilweise schon in der erfolgreichen VOX-Sendung „Das perfekte Dinner“ ihr Können unter Beweis gestellt (Patrick: 1. Platz und Tamara: 5. Platz). Nun wartet die Erfüllung eines Traumes auf die fünf: In der VOX-Kochshow „Unter Volldampf“ tauschen sie den heimischen Herd gegen die Profiküche eines Spitzenrestaurants. Unter den strengen Augen des Küchenchefs haben die Kandidaten nun die einmalige Gelegenheit, ein perfektes Vier-Gänge-Menü für 20 Stammgäste im Restaurant „Relexa Schlosshotel Cecilienhof“ in Potsdam zuzubereiten.

Jeder der Hobbyköche tritt mit einem eigenen Vier-Gänge-Menü an – Vorspeise, Zwischengang, Hauptgericht und Dessert. Jeden Tag wird er einen Gang zubereiten, denn die Jobs rotieren. Nach diesem Prinzip kocht jeder Kandidat in fünf Tagen sein Menü durch und spielt jeweils einmal den Oberkellner. Die Gäste des Restaurants essen und bewerten jeden einzelnen Menügang mit einer Punktzahl von eins bis zehn. Jeden Tag wird der beste Gang des Abends bekannt gegeben und prämiert, doch erst am Ende der Woche steht fest, wer der beste Koch der Woche ist und sich über ein Preisgeld von 3.000 Euro freuen darf.

Weitere Folgen Dienstag bis Freitag zur selben Zeit