Michelin Hongkong 2016

Neue Sternerestaurants Michelin Hongkong 2016
1 Stern:
    Qi
    Peking Garden (Central)
    Lei Garden
    On Dining
    Serge et le phoque
    Ta Vie
2 Sterne:
    Forum
    Ming Court
3 Sterne:
    Tang Court

Einen Stern verloren haben:
    STEAK HOUSE wine bar + grill
    Upper Modern Bistro
    NUR Restaurant
    Sushi Ginza
    The Square
    TIm Ho Wan (Tai Kok Tsui)
    The Principal (geschlossen

Alle aktuellen Michelin Sternerestaurants in HongKong:
3 Sterne:
    8½ Otto e Mezzo BOMBANA
    Bo Innovation
    L’Atelier de Joël Robuchon
    Lung King Heen
    Sushi Shikon
    Tang Court (new)                                   2

2 Sterne:
    Amber
    Caprice
    Celebrity Cuisine
    Duddells
    Ming Court
    Pierre
    Shang Palace
    Summer Palace
    Sun Tung Lok Chinese Cuisine
    Tenku Ryu Gin
    Tin Lung Heen
    Wagyu Takumi
    Yan Toh Heen
    Forum (new)
    Ming Court (new)

1 Stern:
    Ah Yat Harbour View Restaurant
    Akrame
    CIAK – In The Kitchen
    Fook Lam Moon
    Fu Ho Restaurant
    Golden Leaf
    Golden Valley
    Guo Fu Lou
    Ho Hung Kee
    Jardin de Jade
    Kam’s Roast Goose
    Kazuo Okada
    Lei Garden (Central, Kowloon Bay, Mong Kok, North Point, Sha Tin, Wan Chai
    Loaf On
    Man Wah
    Mandarin Grill + Bar
    MIC Kitchen
    ON Dining (new)
    Pang’s Kitchen
    Peking Garden (new)
    Seasons by Olivier E.
    Serge et le phoque (new)
    Sing Kee Seafood Restaurant
    Spoon by Alain Ducasse
    Ta Vie (new)
    Tate Dining Room & Bar
    The Boss
    THE STEAK HOUSE winebar + grill
    Tim Ho Wan, the Dim-Sum Specialists (North Point, Sham Shui Po)
    Tosca
    Yat Lok Restaurant
    Yu Lei
    YUE
    Yè Shanghai (TST)
    Wagyu Kaiseki Den
    Zhejiang Heen

Peking Cookbook Fair

Der erste Peking Cookbook Fair (19.-22. Mai) öffnet seine Tore und lädt das internationale Fachpublikum zu Konferenzen, Kochshows und Verköstigungen ein.

An vier Messetagen präsentieren sich internationale Verlage im Bezirk Daxing und nutzen die einzigartige Gelegenheit, sich mit asiatischen Verlegern und Buchmarkt-Vertretern auszutauschen.

Parallel zur Messe findet am 20. und 21. Mai die Preisverleihung der Gourmands World Cookbook Awards statt, an der 187 Länder teilnehmen. Ab 2015 gibt es jedes Jahr zwei Events: die Paris Cookbook Fair und die Peking Cookbook Fair werden jeweils im Abstand von einigen Monaten stattfinden.

Die Ausweitung des ausländischen Rechte- und des Lizenzgeschäfts erfordert zwei jährliche Begegnungen, in Europa und in Asien. Diese Lösung intensiviert den Austausch zwischen westlichen Verlegern und den maßgeblichen asiatischen Buchmarkt-Vertretern, die auf den europäischen Fachmessen oft nicht präsent sind. Laut China Publishers (Februar 2013) beläuft sich der Anteil an verkauften Kochbüchern aus dem Ausland auf 10 % der nationalen Verkäufe.

Nach der Einrichtung der neuen Messe kehrt die Messe nach Paris zurück und stützt sich so auf jährlich zwei Säulen, Paris und Peking, mit dem Ziel, möglichst viele Verleger, Autoren, Fotografen, Grafiker und Verantwortliche zusammenzubringen.

Reisetrends

Das Online Reisebüro Opodo verrät, welche Flugziele 2014 das Potenzial zur Top-Destination haben. Ganz oben mitspielen dürften die Städte Dublin, Faro und Basel, die seit Jahren stetig steigende Buchungszahlen zu verzeichnen haben. Aber auch Reykjavik, Tel Aviv und Split  gehören laut Opodo zu den Wachstumsdestinationen. Für seine Prognose analysierte das Online Reisebüro Opodo die Buchungsdaten aller Flugdestinationen der vergangenen drei Jahre im Bereich des Individualtourismus und legte eine Top-100-Liste vor. Auf Basis der größten Zuwächse zwischen 2011 und 2013 prognostiziert Opodo die Trenddestinationen für das Jahr 2014.

Absoluter Spitzenreiter im Opodo-Ranking ist die irische Hauptstadt Dublin. Noch auf Platz 68 im Jahr 2011, steigerte sie sich auf Platz 52 im Folgejahr – und landete 2013 sogar auf Platz 28. Einen immensen Zuwachs an Buchungen verzeichnete auch die im Süden Portugals gelegene Stadt Faro. Von 2011 bis 2013 verbesserte sie ihre Position um beachtliche 36 Plätze von Rang 91 auf 55.
Auch Basel in der Schweiz startet durch. Während die Metropole 2011 und 2012 noch gar nicht im Ranking vertreten war, schafft sie es 2013 schon auf Platz 62.

Die größten Überraschungen: Reykjavik, Tel Aviv und Split
Weitere Gewinner des Flugreise-Rankings sind beliebte Urlaubsstädte, die auch im Pauschal- bzw. Städtereisesegment zu den populären Destinationen gehören: So verbesserte sich Izmir von 2011 auf 2013 um 28 Ranglistenplätze (2013: Platz 67), Porto um 23 (Platz 66), Edinburgh ebenso um 23 (Platz 56) sowie Ibiza um 20 (Platz 65). Diese Ziele belegen die Plätze 4 bis 7 der Opodo-Liste.

Doch das Ranking offenbart auch Überraschendes: Reykjavik, Tel Aviv und Split erfreuen sich steigender Nachfrage und schließen somit das Top-10-Ranking ab. Auf Platz 8 das isländische Reykjavik: Die nordische Hauptstadt (+18 Plätze/ 2013: Rang 82) lockt die Reisenden mit ihrem modernen Stadtbild, innovativem Design und einer Vielzahl an kulturellen Angeboten, all dies eingebettet in eine unberührte Naturlandschaft. Tel Aviv auf Platz 9 (+17/35) wiederum macht einem israelischen Sprichwort alle Ehre, das besagt: „Jerusalem betet, Haifa arbeitet, Tel Aviv aber tanzt“. So ist die Stadt Abbild eines emanzipierten Israels und gilt als modernste Stadt im Nahen Osten, die Reisenden auch ein pulsierendes Nachtleben bietet. Im Gegensatz dazu ist die Hafenstadt Split an der kroatischen Adriaküste (+17/52) eher ein Mekka für Geschichtsliebhaber und liegt damit auf Platz 10 des Opodo-Rankings. Antike und mittelalterliche Sehenswürdigkeiten erwarten Reisende bei einem Stadtbummel. Kroatien ist gleichzeitig eine kostengünstige Urlaubsalternative für diejenigen, die mediterrane Lebensart abseits der üblichen Sonnendestinationen suchen.

In den letzten Reihen: Peking, Bilbao und Lyon
Natürlich gibt es nicht nur Gewinner in der Opodo-Rangliste. Den stärksten Rückgang verzeichnete Peking in der Volksrepublik China, das um 37 Plätze auf Rang 93 abstürzte. Ebenso erlitten Bilbao (-29 Plätze/2013: Rang 96), Lyon (-25/84), Shanghai (-17/64) und San Francisco (-13/54) starke Einbußen hinsichtlich des Buchungsaufkommens. Auch Kairo verlor Buchungen und musste ein Minus von 18 Plätzen hinnehmen – vermutlich eine Folge der andauernden politischen Unruhen. 2013 landete die ägyptische Metropole auf Platz 93.
 
Die größten Zuwächse bei den Flugbuchungen im Individualtourismus 2011 – 2013
1.    Dublin
2.    Faro
3.    Basel
4.    Izmir
5.    Porto
6.    Edinburgh
7.    Ibiza
8.    Reykjavik
9.    Tel Aviv
10.    Split

Chinesischer Käse in Peking

Essen Chinesen Käse? Abgesehen von einer kleinen Anzahl Mongolen und Tibeter stellen Chinesen keinen Käse her. Kein Wunder, dass der chinesische Käsemarkt so klein bleibt, besitzen doch 90% aller Einwohner Chinas eine Laktoseintoleranz. Anders als bei Liu Yang und seiner Kuhherde. Nahe Peking grast friedlich eine Herde Holstein-Friesian-Kühe aus Australien auf saftigen Weiden und liefert die Milch für seine Molkerei.

Liu Yang lernte das Handwerk des Käsemachers in Frankreich und übernimmt heutzutage im Le Fromager de Pekin das Ruder. Hier verleiht er dem Käse die Frische und Qualität. Das Raffles Beijing Hotel ist stolz seinen Gästen Liu Yangs Käse anbieten zu können, vom Bestseller “Beijing Grey” Camembert mit seinem Mantel aus schwarzem Pfeffer, bis zum weichen, weißen Käse und duftenden Beijing Blue. Gäste des Jaan – eines der etabliertesten französischen Restaurants der Stadt – können so bei hochwertigen Weinen aus aller Welt die Geheimnisse des chinesischen Käses entdecken. www.raffles.com/beijing

GOODTIME GRILL

Das Restaurant Goodtime Grill eröffnete am Kurfürstendamm 90 in 10709 Berlin.

Vor über einem Jahrzehnt wurde das erste Goodtime von Willem Salim und Frau The Hang Suparman in Berlin Mitte eröffnet und war mit seiner authentischen, asiatischen Küche sofort ein Erfolg. Zwei weitere Restaurants etablierten sich in den folgenden Jahren erfolgreich in Berlins Gastronomie-Szene, begleitet von dem Geschwister-Konzept des Transit, das sowohl in Friedrichshain, als auch in Mitte eine Dependance hat. Jetzt bekommt die Familie Zuwachs.

Im Goodtime Grill sind die Verwandtschaftsverhältnisse zu spüren, aber das Goodtime Grill bietet eine ganz eigene und innovative Symbiose aus gehobener asiatischer Küche und exklusiver europäischer Nachtischkultur, und überrascht sowohl in der Gestaltung des Interieurs, als auch auf dem Teller.

Das Goodtime Grill ist nicht einfach ein Restaurant, sondern ein alle Sinne ansprechendes Erlebnis. Die drei gastronomischen Pfeiler der Küche sind eine separierte Bar, das Restaurant mit offenem Kohlegrill und die angeschlossene Pâtisserie. Direkt am Eingang ist der Schaukasten der Pâtisserie integriert, der sowohl den speisenden Gästen einen visuellen Vorgeschmack auf den Nachtisch gibt, als auch Theke für den aushäusigen Verzehr ist.

Küchenkonzept
Die Küche des Restaurants ist halb offen gestaltet und vom Gastraum einsehbar. Zentrales Element ist der Robata-Grill, der nur durch eine schmale Glasscheibe von dem im Thekenstil gestalteten Tisch getrennt ist. Die Gäste können hier die Zubereitung ihrer Gerichte auf dem Grill beobachten und alle verarbeiteten Produkte sind offen in der Kühltheke ausgelegt. Der aus Japan stammende und in Europa selten verwendete Grill ist ein besonderes Ausstattungsmerkmal des Restaurants. Die speziell auf ihn abgestimmte Kohle entwickelt besonders hohe Temperaturen und sorgt für das typische Robata-Raucharoma. Gleichzeitig erhält das Gargut eine knusprige Hülle und bleibt innen saftig.
Die Küche selbst verfügt außerdem über einen speziellen Entenbräter, wie er etwa für die Zubereitung der klassischen Peking-Ente verwendet wird.

Der an die Pâtisserie angegliederte Barbereich bietet neben asiatischen und europäischen Kaffeespezialitäten, die das Goodtime Grill auch am Nachmittag zur exklusiven Anlaufstelle machen. Dazu gehört eine hervorragende Auswahl sensibel auf das Essen abgestimmter Weine mit einem Fokus auf deutsche Winzer, seltene und mit höchster fachlicher Kompetenz kuratierte Spirituosen, sowie eine Reihe ausschließlich für das Goodtime Grill entworfener Drinks. Zu den sogenannten Signatures zählen besondere Abwandlungen von Klassikern,

wie etwa eine Gin-Champanger-Variation, aber auch ganz neue Geschmackserfahrungen, wie Very Green Destiny, in dem sich Gurke, Apfel und Wasabi zu einem harmonischen Cocktail-Erlebnis treffen.

Das Interieur des Goodtime Grill wurde von dem Berliner Kreativ- und Designstudio ett la benn entworfen. Das von Oliver Bischoff und Danilo Dürler gegründete Büro hat bereits viele gastronomische Projekte in Berlin vom Konzept bis Umsetzung begleitet.
Das Restaurant ist in räumlich zwei Bereiche gegliedert, in den Bar und Lounge-Bereich mit Patisserie und den Gastraum mit offenem Grill. Der Raum ist dunkel gehalten, anthrazitfarbene Teppiche an den Wänden sorgen für eine gedämpfte Akustik und eine behagliche Atmosphäre.
Auch im Gastraum mit seinen 80 Sitzplätzen setzt sich die spannungsvolle Inszenierung der Gegensätze fort. Zentrales Element ist der offene Grill, der durch eine Rückwand aus poliertem Kupfer und mit einer Deckenverkleidung aus Kupfergitter zum Blickfang wird. Ein besonderer Clou des innenarchitektonischen Konzeptes ist die Spiegelglasscheibe zwischen Bar und Restaurantbereich. Sie verbindet beide Bereiche visuell, wirkt aber nur in eine Richtung. So können die Gäste an der Bar schon einen Blick in den helleren Gastraum werfen, die Gäste im Restaurant blicken auf eine Spiegelwand.

www.goodtime-grill.de

Silvester in China

Die Städtereisen nach Shanghai, Peking und Hong Kong beginnen jeweils am 27. Dezember 2012. Die Kosten für die 7-tägigen Reisen nach Peking betragen ab 999 € und nach Shanghai 1.199 € pro Person im Doppelzimmer, die 8-tägige Silvesterreise nach Hong Kong kostet 1.399 € pro Person im Doppelzimmer

Für alle, die 2012 noch ein außergewöhnliches Silvester erleben möchten, bietet China Tours auch in diesem Jahr wieder exklusive Silvesterreisen an. Deutschlands führender Spezialist für China-Reisen garantiert schon jetzt die Durchführung dieser ganz besonderen Reisen in die bekanntesten Metropolen Chinas.

„Die hochwertigen Städtereisen zu Silvester sind sehr beliebt bei unseren Gästen, bieten diese doch eine außergewöhnliche Möglichkeit den Jahreswechsel zu feiern. Dieses Jahr haben wir bereits doppelt so viele Kapazitäten eingekauft, um allen Gästen ein unvergessliches Erlebnis zum Neujahrswechsel anbieten zu können“, freut sich Christoph Albrecht, Geschäftsführer von China Tours, über das große Interesse an den Reisen.

Gäste der Silvesterreisen begrüßen das Neue Jahr auf der Großen Mauer bei einem Glas Sekt, erleben den Kontrast zwischen Tradition und Moderne in Shanghai oder beobachten von einer exklusiv gecharterten Yacht aus das Feuerwerk vor der atemberaubenden Kulisse des Victoria Harbour in Hong Kong. Übernachtet wird jeweils in luxuriösen Hotels der Stadt.

Peking ist natürlich zu jeder Zeit eine Reise wert – zu Silvester versprüht die Stadt allerdings einen ganz besonderen Charme. Die Gäste übernachten im edlen 5-Sterne-Hotel Kempinski Lufthansa und erleben die klassischen Peking Sehenswürdigkeiten wie die Verbotene Stadt, den Himmelstempel und den Tian’anmen-Platz. Neben einem tollen Hot Pot-Silvesteressen wartet noch eine besondere Überraschung auf die Reisenden: Auf das neue Jahr wird bei einem Glas Sekt auf der Großen Mauer angestoßen.

In Shanghai erfahren die Teilnehmer, wie sich Tradition und Moderne zu einer faszinierenden Stadt vereinen. Hier besuchen die Gäste das Jinmao Hochhaus, eines der höchsten Gebäude in ganz China und bewundern die chinesische Gartenbaukunst in den umliegenden Städten Suzhou, Wuzhen und Hangzhou. Am Neujahrstag steht dann ein entspannter Sektumtrunk während der Hafenrundfahrt auf dem Programm. Als Unterkunft konnte China Tours das 5-Sterne-Boutique-Hotel Langham Xintandi gewinnen, welches sich durch seine zentrale Lage in der Französischen Konzession bestens für einen Städtetrip eignet.
Hong Kong ist zweifelsohne eine der faszinierendsten Metropolen der Welt. Die Silvester-Reisenden erleben das Feuerwerk vor der einmaligen Skyline Hong Kongs mit bestem Blick vom Wasser aus: Dafür charterte China Tours exklusiv eine Yacht für seine Gäste. Die acht Reisetage bieten den Reisenden viel Raum für individuelle Entdeckungen in der spannenden Metropole, die an Vielfältigkeit kaum zu überbieten ist.

Weitere Informationen auf: http://www.ChinaTours.de/silvester

Austrian Airlines: Delhi ab 499 EUR

Tolle Flugangebote nach Asien: Buchen Sie Ihren Flug bis 16. Mai 2012 und fliegen Sie
mit Austrian Airlines nach Delhi ab 499 EUR, Peking ab 599 EUR, Bangkok ab 649 EUR
oder nach Tokio ab 699 EUR.

Reisen: 30. Juni – 17. August 2012
Buchen: bis 16. Mai 2012

Austrian Airlines

SWISS mit neuem Direktflug nach Peking

Gestern Mittag um 12:30 Uhr ist das erste SWISS Flugzeug vom Flughafen Zürich in die chinesische Hauptstadt gestartet. Die neue Direktverbindung Zürich-Peking wurde von Bundesrätin Doris Leuthard, in Anwesenheit von Vertretern aus Politik und Wirtschaft, eröffnet. An der Eröffnungszeremonie nahmen auch der chinesische Botschafter in der Schweiz, S. E. Wu Ken sowie SWISS Verwaltungsratspräsident Bruno Gehrig und SWISS Chief Executive Officer Harry Hohmeister teil.

Seit gestern verbindet SWISS die Schweiz mit Peking fünf bis sieben Mal pro Woche mit einem Airbus A340-300, der insgesamt 219 Passagieren und 18 Tonnen Fracht Platz bietet. Ab 31. Mai wird SWISS Peking täglich anfliegen. Neben Hong Kong und Shanghai ist Peking die insgesamt dritte Destination, die SWISS in China bedient. „Die neue Verbindung ist ein wichtiger Schritt für uns“, sagte CEO Harry Hohmeister anläßlich des Erstfluges. „Mit der Aufnahme von Peking fliegen wir nun die wichtigsten Destinationen in einem der weltweit größten Wachstumsmärkte an. China ist sowohl für Geschäfts- als auch Freizeitreisende attraktiv, wir bieten nun ein optimales Angebot.“

Der SWISS Flug LX196 startet in Zürich um 12:30 Uhr und landet am nächsten Morgen um 05:15 Uhr in Peking. Der Rückflug LX197 verläßt die chinesische Hauptstadt jeweils um 06:45 Uhr und landet am gleichen Tag um 10:40 Uhr in Zürich (Winterflugplan 2011/12).

Swiss

Mit SWISS neu ab Deutschland nach Peking bereits ab EUR 619,-*

Ab kommendem Februar fliegt Swiss International Air Lines täglich von neun deutschen Flughäfen via Zürich nach Peking. Für die Strecke zwischen Zürich und Peking kommt ein Airbus A330-300 mit der neuen SWISS Kabinenausstattung in allen drei Klassen und 236 Sitzplätzen zum Einsatz. Der Flug in die chinesische Hauptstadt ergänzt das bereits bestehende Angebot nach Schanghai und Hongkong.

Der Wachstumsmarkt China ist dank der Erweiterung des SWISS Flugplans für Passagiere aus Deutschland noch bequemer zu erreichen. „Wir bieten unseren Gästen nicht nur attraktive Preise, sondern auch hohen Komfort dank Schweizer Qualität. Der Flughafen Zürich als mehrfach ausgezeichneter Transferflughafen ermöglicht außerdem schnelles und angenehmes Umsteigen.“ so Iris Malich, Länderchefin von SWISS in Deutschland.

Als eine der wichtigsten Handelsmetropolen in China ist Peking für Geschäftsreisende ein wichtiges Ziel. Auch die Nachfrage bei Freizeitreisenden nach einer Verbindung in die chinesische Hauptstadt wächst kontinuierlich. SWISS Kunden fliegen ab dem 11. Februar 2012 und bis zum 15. Mai 2012 bereits ab EUR 619,- * von Deutschland nach Peking. Das Spezialangebot kann bis zum 9. September 2011 gebucht werden.

* Preis für Hin- und Rückflug ab Hamburg via Zürich inkl. aller Steuern, Gebühren. Die Tarife unterliegen Sonderkonditionen und gelten vorbehaltlich Verfügbarkeit. Änderungen vorbehalten. Stand: 09.08.2011

www.gourmet-report.de/goto/swiss

Turkish Airlines zur besten Fluggesellschaft Europas gekürt

Premium-Airline erhält drei Skytrax Awards – Neue Comfort Class als weltbestes Premium Economy Produkt ausgezeichnet

Bei den diesjährigen „Skytrax World Airline Awards“ ist Turkish Airlines als beste europäische Fluggesellschaft ausgezeichnet worden. Neben der Kategorie „Best Airline in Europe“ erhielt das Star Alliance Mitglied den Award für den weltbesten Premium Economy Class Sitz. Nach 2009 und 2010 ging außerdem auch in diesem Jahr die Auszeichnung als „Beste Airline Südeuropas“ an Turkish Airlines. Dr. Temel Kotil, CEO und Vorstandsmitglied von Turkish Airlines, nahm die Awards im Rahmen der Luftfahrtmesse in Le Bourget bei Paris entgegen.

Turkish Airlines ist eine der am schnellsten wachsenden Fluggesellschaften der Welt und hatte die neue Premium Economy Class unter der Bezeichnung „Comfort Class“ erst im Oktober 2010 eingeführt. Mit einem Sitzabstand von 116 cm in der Comfort Class ist Turkish Airlines Branchenführer bei Premium Economy Produkten. Die neue Klasse, die zwischen Economy und Business Class angesiedelt ist, ist unter anderem auf Flügen nach Peking, Shanghai, Guangzhou und Tokio verfügbar.

Skytrax bewertet Service- und Qualitätsstandards von Fluggesellschaften auf Basis der größten Passagierumfrage der Welt. Sie spiegelt die Meinung von rund 18,8 Millionen Flugreisenden aus über 100 Nationen wider, die sich im zehnmonatigen Umfrage-Zeitraum an der Untersuchung beteiligt haben. Die „Skytrax World Airline Awards“ gelten als Oscars der Luftfahrtbranche.

Zu buchen bei Opodo