Dwarsloeper 2013

Die kulinarischen Tage an der Wurster Nordseeküste.
Programmheft erschienen

Bald ist es soweit: bereits in 4 Wochen starten zum 5. Mal die kulinarischen Tage der Wurster Nordseeküste „Dwarsloeper“.
In der Zeit vom 15.06.2013 bis zum 30.06.2013 werden acht Wurster Gastronomiebetriebe ihr Können erneut unter das Motto der heimischen, regionalen und maritimen Küche stellen. Das Motto des diesjährigen „Dwarsloeper“ lautet: „regional und saisonal“

Seit einigen Tagen ist nun das ausführliche Programmheft erschienen.
In den teilnehmenden Betrieben und in den Kurverwaltungen der Region ist es erhältlich, und kann auch gerne zugeschickt werden.

Hierin finden Sie alle „Dwarsloeper-Menüs“ der Teilnehmer sowie das weitere Programm des Eröffnungswochenendes.

Nähere Informationen finden Sie hier: www.dwarsloeper-festival.de

Dwarsloeper 2011

Die kulinarischen Tage an der Wurster Nordseeküste – Programmheft erschienen

Bald ist es soweit: in knapp 2 Wochen starten zum 3. Mal die kulinarischen Tage der Wurster Nordseeküste „Dwarsloeper“
In der Zeit vom 24.06.2011 bis zum 10.07.2011 werden acht Wurster Gastronomiebetriebe ihr Können erneut unter das Motto der heimischen, regionalen und maritimen Küche stellen.

Das Motto des diesjährigen „Dwarsloeper“ lautet: Scholle in ihrer ganzen Vielfalt – immer wieder raffiniert und unterschiedlich zubereitet.
Seit wenigen Tagen ist nun das ausführliche Programmheft auf dem Markt. In den teilnehmenden Betrieben und in den Kurverwaltungen der Region ist es erhältlich, und kann auch gerne zugeschickt werden.
Hierin finden Sie alle „Dwarsloeper-Menüs“ der Teilnehmer sowie das weitere Programm des Eröffnungswochenendes.
Nähere Informationen finden Sie auch auf der Internetseite www.dwarsloeper-festival.de

Dwarsloeper Gourmet-Festival

2. Dwarsloeper Gourmet-Festival

Nach dem erfolgreichen Auftakt 2009 lockt nun die Wurster Nordseeküste erneut mit vielen kulinarischen Highlights.

Auch im zweiten Jahr des „Dwarsloeper-Festivals“ ( www.dwarsloeper-festival.de ) präsentiert die Wurster Nordseeküste vom 11. bis 13. Juni 2010 ein mit vielen Highlights gespicktes Programm.

Unter dem Motto „Dwarsloeper – Die Wurster Nordseeküste kulinarisch entdecken“ haben sich auch 2010 regionale Produzenten, Gastronomen und Köche zusammengefunden, um den Besuchern an drei Tagen die facettenreichen Gaumenfreuden und Spezialitäten der Region nahe zu bringen – Unentdecktes immer inklusive!

Und zu entdecken gibt es so einiges zwischen Wremen, Dorum, Dorum-Neufeld und Midlum: Neun Gastronomen haben eigens für dieses Wochenende spezielle Dwarsloeper-Menüs entwickelt, die den Besuchern einen Querschnitt der heimischen Küche vorstellen. Von Aal bis Zander, vom heimischen Lamm, fangfrischen Krabben, Schollen und Limandes bis zu andernorts völlig unbekannten Gaumengenüsse, die den Weg in diese einzigartige regionale Küche gefunden haben.

Auch das begleitende Rahmenprogramm bietet so manchen Leckerbissen für Jung und Alt. Ein stimmungsvoller Abend mit Lagerfeuerromantik und frisch geräuchertem Fisch erwartet die Besucher am Leuchtturm „Kleiner Preuße“. Beim Backtag in der historischen Midlumer Mühle mit ofenfrischen traditionellen Backwaren bietet sich die einmalige Gelegenheit in die historische Kunstfertigkeit des Kornmahlens und Brotbackens hinein zu schnuppern. Auf der kulinarischen Hafenmeile in Wremen präsentieren die Aussteller herausragende Produkte der Küstenregion.

www.wursternordseekueste.de

Kinderbuch: Fin und Sven von der Nordseeküste

Nina Bergman

Fin und Sven von
der Nordseeküste

Fin und Sven, zwei Teddybären-Brüder, leben in Bärenhafen an der Nordseeküste. Besonders gerne gehen die beiden zum Hafen, wo die vielen Schiffe anlegen und besuchen ihren Freund, den alten Leuchtturmwärter Tobias. Mit Kapitän Piet Johannsen erleben Fin und Sven eine spannende Krabbenfangfahrt und besichtigen auch die Seehundstation, wo die kleinen mutterlosen Seehundbabys aufgezogen werden. Manchmal fahren die Bärenbrüder mit ihrem Vater auf seinem Segelboot aufs Meer hinaus.
Sie retten ihren kleinen Freund Robert, als dieser bei einer Bootsfahrt „über Bord geht“. Im Herbst kommt Sven, der ältere Bärenjunge, in die Schule, wo er liebe Freunde findet. Der kleine Fin kann manchmal sehr trotzig sein und eine unüberlegte Tat von ihm geht beinahe schlecht aus. Doch daraus lernt der schlimme Bär, dass sich böse sein nicht lohnt. Zu Weihnachten erlebt er eine wunderschöne Überraschung.
Das Buch vermittelt viel Wissenswertes über Meer, Ebbe und Flut und das Leben an der Küste, erzählt aber auch Lustiges von den Abenteuern und Erlebnissen der kleinen Teddybären-Brüder.

Die Geschichte ist geeignet zum Vorlesen für Kinder ab 3 Jahren und ganz besonders interessant für Leseanfänger, aber auch für größere Kinder und alle Teddybären-Fans.

Das Buch wurde von der größten österreichischen TV-Zeitung „TV-Media“ vorgestellt und mit der höchsten Bewertung „genial“ ausgezeichnet.

Die Autorin:
Nina Bergman, eine junge Journalistin aus Wien, hat vor einigen Jahren ihre Liebe zur Nordsee entdeckt. Um den Kindern in Österreich und Deutschland diese wunderschöne Region näher zu bringen, hat sie dieses Buch geschrieben.
Die Geschichte ist nicht nur lehrreich, sondern auch lustig geschrieben und durch die vielen originellen Illustrationen wird das Buch nicht nur den Kindern, sondern auch den Erwachsenen sehr gut gefallen.

Die Illustratorin:
Marlis Kahlsdorf lebt an der Küste im Norden Deutschlands. Dort erfüllte sie sich ihren lang gehegten Traum und machte ihr Hobby zum Beruf. Sie besuchte eine Hamburger Graphik-Design Schule, um sich dann später als Illustratorin und Cartoonistin selbstständig zu machen. Illustrationen für die Werbung, Cartoonkarten, Kalender und kritische Karikaturen zählen neben dem vorliegenden Kinderbuch zu ihren Arbeitsgebieten.

„Fin und Sven von der Nordseeküste“ von Nina Bergman
erschienen im echomedia verlag, ist im Handel zum Preis von € 12,30 erhältlich, 80 Seiten ( ISBN 978-3-901761-85-0 )

Von dem Kinderbuch „Fin und Sven von der Nordseeküste“ gibt es jetzt eine Online-Lesung unter:

www.youtube.com/watch?v=vlcVn0iqydQ

www.myvideo.at/watch/5607544

Schnäpchen und Mega-Grössen an der dänischen Nordseeküste

In den Ferienhausgebieten von Rømø bis Skagen

locken viele Factory-Outlets und Brand-Shops:

Schnäppchenjagd wird entlang der dänischen Nordseeküste immer populärer. In den Ferienhausgebieten von Rømø bis Skagen locken Factory-Outlets und Brand-Shops mit preisgünstiger wie hochwertiger Mode rund ums Jahr, vielerorts sogar an allen sieben Tagen der Woche.

Bianca, die einen Outdoor Outlet Shop in Blåvand leitet, registriert Tag für Tag an der Kasse, dass deutsche Kunden besonders gern nach Freizeit-Kleidung in Top-Qualität greifen, vor allem nach deutschen Produkten wie Jack Wolfskin, Elkline oder First B. Populär sind aber auch skandinavische Klassiker der Trekking-Mode wie Fjällräven, Helly Hansen und Haglöfs oder dänische Sportkleidung von H20 und Hummel. Und längst haben deutsche Urlauber auch dänische Designer-Mode von Noa Noa oder Sand bis Cottenfield, Jackpot und Red Green im Visier, die die Läden auf der anderen Straßenseite im Angebot haben.

Was in den Outlet Shops und Boutiquen von Blåvand, Vejers, Henne Strand, Hvide Sande, Søndervig, Blokhus oder Løkken in den Regalen liegt, ist zwar meist aus der vorletzten Kollektion, dafür jedoch um ein bis zwei Drittel herabgesetzt. Aber auch Ware aus aktuellen Kollektionen zum regulären Preis ist oft billiger als in Deutschland, und das sogar, wenn der Produzent südlich der Grenze sitzt.

Darüber hinaus genießen Käufer, die kräftiger gebaut sind, die Auswahl bei großen Größen in Dänemark: „Hier gibt es fast alles in Doppel- oder Dreifach-XL, sogar eine Jacke in Vierfach-XL habe ich eben in den Händen gehabt, in Deutschland muss ich für so eine Auswahl durch eine halbes Dutzend Läden ziehen,“ freut sich Bernd aus Eckernförde, dem ein einfaches L bestimmt nicht mehr passen würde, während er einen Arm voller Schnäppchen in XXXL auf Biancas Kassentisch legt. Die lächelt nur dazu und ergänzt: „Wir haben sogar ein paar Sachen in Achtfach-XL, aber die wären Ihnen zu groß!“.

Weitere Informationen zur Ferienregion Dänische Nordseeküste: http://www.visitvestjylland.com und http://www.visitnordjylland.dk über die ganze Region, detaillierter auf http://www.visitsydjylland.com über den südlichen Teil, auf http://www.visitwestdenmark.com für den Küstenabschnitt zwischen Blåvand und Nymindegab, http://www.visitvest.dk über das Gebiet um den Ringkøbing Fjord und http://www.visitfjordenrundt.dk über den Limfjord. Der größte Anbieter für Freizeitmode mit sieben Boutiquen und drei Outlet-Shops: http://www.west-wind.dk

Bei Dänemarks offizieller Tourismuszentrale sind regionale Informationsbroschüren und Straßenkarten erhältlich: VisitDenmark, Postfach 70 17 40, D-22017 Hamburg, Tel. 018 05 / 32 64 63 (14 Ct./Min. Festnetz), http://www.visitdenmark.com (mit Onlinebuchung von über 26.000 Ferienhäusern sowie fast 300 Hotels).

Dwarsloeper 2009 – das kulinarische Festival der Wurster Nordseeküste

Information der Wurster Nordseeküste:

Aktuelles Programmheft informiert über Veranstaltungen rund um das Dwarsloeper-Festival

Pünktlich zur Premiere des „Dwarsloeper-Festival“, das vom 19. bis 21. Juni an der Wurster Nordseeküste stattfindet, ist jetzt das begleitende Programmheft erschienen.

Auf 36 Seiten informiert der Folder über die umfangreichen Veranstaltungen, stellt in ausführlichen Portraits die beteiligten gastronomischen Betriebe vor, und vermittelt einen kurzen Eindruck von der ursprünglichen Küstenregion zwischen Cuxhaven und Bremerhaven.
Das Programmheft kann ab sofort kostenlos über die Kurverwaltung Land Wursten unter der Rufnummer 04741 – 960 120 bzw. dwarsloeper@wursternordseekueste.de bezogen werden, und steht zudem unter www.dwarsloeper-festival.de zum Download zur Verfügung.
Auch bei den beteiligten Gastronomen ist das Programmheft erhältlich.
Kurzinformation zum Dwarsloeper-Festival:

Namensgeber für das Festival ist der heimische Dwarsloeper – der „Querläufer“ – eine für das Wattenmeer typische, seitwärts laufende Strandkrabbe. Sie steht als Symbol für die originäre Wurster Küche, in der schon aus guter Tradition regionale Produkte die Basis sind für moderne Interpretationen und immer neue kreative Kreationen der Küchenchefs.

VDP-Weinverkostung auf dem Leuchtturm Obereversand

Steiler Aufstieg für Spitzenweine – einzigartige VDP-Weinverkostung auf dem Leuchtturm Obereversand

Zur Premiere des kulinarischen „Dwarsloeper-Festival“ (dwarsloeper-festival.de) haben sich der Verband Deutscher Prädikatsweingüter e. V. (VDP) und die Wurster Nordseeküste etwas ganz besonderes einfallen lassen: Zum ersten Mal überhaupt präsentiert der VDP eine Auswahl seiner Spitzenweine bei einer Vertikalverkostung – von der Basisqualität bis zum ‚Grossen Gewächs‘ – auf einem historischen Leuchtturm in luftiger Höhe.

„Manchmal sind gute Ideen so einfach, dass man sich wundert, warum bisher niemand darauf gekommen ist“, sagt Sandra Langheim, Kurdirektorin der Wurster Nordseeküste. „Eine Weinverkostung auf dem Leuchtturm, bei der die Qualitätsstufen herausragender Tropfen „hinaufgetrunken“ werden können: eine gute Gelegenheit, deutsche Spitzenweine aus ungewöhnlicher Perspektive zu genießen.“

Und der Ort für eine Vertikalverkostung könnte kaum besser gewählt sein. An der Uferkante des Deichvorlands in Dorum-Neufeld erhebt sich ein schwarzer, hoch aufragender Turm aus dem Watt, der allein schon durch seine Dimensionen beeindruckt. Zwischen 1886/87 errichtet, ist der ehemalige Leuchtturm Eversand-Oberfeuer heute eines der Wahrzeichen der Wurster Nordseeküste und prägt mit seiner beeindruckenden Höhe von fast 40 Meter über Niedrigwasser die Küstenlinie der ganzen Region. Das Besondere: der Leuchtturm „Obereversand“ ist noch komplett mit seiner originalen Inneneinrichtung erhalten geblieben und verfügt – anders als die meisten Leuchttürme an Nord- und Ostsee – gleich über drei der Wohn- und Diensträume.

Beste Voraussetzung, um die unterschiedlichen Qualitätsstufen der VDP-Rieslingweine im wahrsten Sinn bis zur Spitze zu erklimmen. Für dieses ganz spezielle Event konnte der Kölner Weinautor Axel Biesler gewonnen werden, der auch für die Auswahl der Weine verantwortlich zeichnet.

Der Aufstieg auf den ‚Obereversand‘– zugleich Einstieg in die VDP-Klassifikation deutscher Weine – beginnt mit der Basisqualität.
Noch festen Boden unter den Füssen, gibt es einen Wein aus der Talentschmiede des VDP. Die erste Plattform erreicht, erwartet die Teilnehmer ein Riesling aus dem Fundament der Klassifikation: Ein Gutswein auf sprichwörtlich hohem Niveau. Doch es geht noch weit höher hinauf: Auf der zweiten Plattform wird ein klassischer Lagenwein verkostet. Lagenweine bilden die zweite Stufe der Qualitätspyramide des VDP, an deren Spitze die ‚Grossen Gewächse‘ stehen. Zu diesen absoluten Spitzenweinen geht es dann die letzten Steigen hinauf. Auf der Galerie des Leuchtturms treffen Deutschlands Spitzenweine dann auf eine Atem raubende Kulisse. Fast 40 Meter über dem Meeresboden, die steife Brise im Gesicht und mit freiem Blick über das Wattenmeer – ein Verkostungserlebnis, dass es so in Deutschland noch nie gegeben hat!

Weitere Informationen unter www.dwarsloeper-festival.de und www.vdp.de

Wurster Nordseeküste lockt mit vielen kulinarischen Highlights

Premiere für das „Dwarsloeper-Festival“

Wurster Nordseeküste lockt mit vielen kulinarischen Highlights.

Gleich zur Premiere des „Dwarsloeper-Festival“
(www.dwarsloeper-festival.de) präsentiert die Wurster Nordseeküste vom
19. bis 21. Juni 2009 ein mit vielen Highlights gespicktes Programm.

Unter dem Motto „Dwarsloeper – Die Wurster Nordseeküste kulinarisch entdecken“
haben sich regionale Produzenten, Gastronomen und Köche zusammengefunden,
um den Besuchern an drei Tagen die facettenreichen Gaumenfreuden und
Spezialitäten einer Region nahe zu bringen – Unentdecktes immer inklusive!

Und zu entdecken gibt es so einiges zwischen Wremen, Dorum, Dorum-Neufeld und
Mildum: Acht Gastronomen haben eigens für dieses Wochenende spezielle
Dwarsloeper-Menüs entwickelt, die den Besuchern einen Querschnitt der heimischen
Küche vorstellen. Von Aal bis Zander, vom heimischen Lamm, fangfrischen Krabben,
Schollen und Limandes bis zu andernorts völlig unbekannten Gaumengenüsse, die
den Weg in diese einzigartige regionale Küche gefunden haben.

Auch das begleitende Rahmenprogramm bietet so manchen Leckerbissen für Jung
und Alt. Einen stimmungsvollen Abend mit Lagerfeuerromantik und frisch
geräuchertem Fisch am Leuchtturm „Kleiner Preuße“, eine Weinverkostung auf dem
Leuchtturm „Obereversand“, bei der die Qualitätsstufen herausragender Tropfen
deutscher Spitzenwinzer des Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP)
„hinaufgetrunken“ werden können, oder der Mühlentag in der historischen Midlumer
Mühle mit ofenfrischen traditionellen Backwaren bieten Gelegenheit, die Wurster
Nordseeküste einmal ganz anders kennen zu lernen.

Auch die Kids kommen natürlich nicht zu kurz: In enger Kooperation mit dem ttz-
Bremerhaven können Kinder an einer Geschmackstour teilnehmen, auf der es viel zu
sehen, zu riechen, zu schmecken und zu staunen gibt.

Abgerundet wird das „Dwarsloeper-Festival“ durch den kulinarischen Marktplatz in
Dorum-Neufeld, auf dem die Aussteller herausragende Produkte der Küste
präsentieren.