Cucina Cilentana e Italiana

Auf den Spuren der „Dieta Mediterranea“

Italien bereisen, schlemmen und genießen – das gehört einfach zusammen. Warum nicht einmal selbst unvergessliche, kulinarische Momente zaubern? Im Frühjahr bietet sich die passende Gelegenheit, Reisen und Kochen im Cilento zu kombinieren. Die Ferienhaus-Agentur Cilentano aus Regensburg präsentiert an zwei Terminen – 09. bis 16. April 2016 und 07. bis 14. Mai 2016 – den spannenden wie abwechslungsreichen Kochkurs „Cucina Cilentana e Italiana“. Die einwöchige Veranstaltung findet in Marina di Camerota statt. Neben Kochabenden in geselliger Runde stehen auch Verkostungen, Ausflüge und Besichtigungen auf dem Programm.

Die „Dieta Mediterranea“ – Kulinarische Philosophie des Cilento
Die „Dieta Mediterranea“ (auch Mittelmeer-Diät) ist zugleich Ausgangspunkt und Grundlage des Kochkurses in Marina di Camerota. Ihre Philosophie ist untrennbar mit der Küche des Cilento verbunden und wurde in den 1960er Jahren durch den amerikanischen Physiologen Ancel B. Keys geprägt. In der Nachkriegszeit erkor er das kleine Fischerdorf Pioppi im Herzen des Cilento zu seiner Wahlheimat. Hier studierte Keys die Ernährungsgewohnheiten der lokalen Bevölkerung, die als besonders reichhaltig, ausgewogen und gesund galten.

Das Geheimnis der Mittelmeerküche liegt vor allen Dingen in den Zutaten: frisches Obst und Gemüse, Getreideprodukte, Käse, Fisch, ein wenig Wein und Olivenöl. Sie sind noch heute die wesentlichen Bestandteile der cilentanischen Küche, welche die Authentizität dieses Landstrichs einmal mehr unterstreicht. Nicht wenige der im Cilento hergestellten Produkte tragen ein D.O.P. – oder ein Slow Food-Siegel. Zahlreiche Rezepte haben sich zudem ihren Ursprung bewahrt und werden nach wie vor auf traditionelle Weise zubereitet.

Passione e Tradizione
Mit Leidenschaft und Tradition widmen sich die Cilentani dem Kochen. Dass sich dahinter das Geheimnis des unvergleichlichen Geschmacks des Südens verbirgt, dessen ist sich Andrea Bifulco sicher. Der junge Hotelier aus Marina di Camerota ist zugleich Initiator des Kochkurses „Cucina Cilentana e Italiana“. In dem von ihm in zweiter Generation geführten Hotel Calanca findet der Kurs nur wenige Meter vom Meer entfernt statt.

Vom Meer geprägt ist nicht nur von jeher das Leben der Cilentani, sondern auch ihre Küche. Bis heute hat hier die von den Griechen überlieferte Menaica-Technik überdauert, mit der die silbrig schimmernden Sardellen vor der Küste des Cilento gefangen werden. Dahinter steckt nicht nur jahrhundertealtes Wissen, sondern noch echte Handwerksarbeit, die während des Unterrichts wiederholt thematisiert wird. Zweifelsohne stellt die abendliche Ausfahrt mit den Menaica-Fischern einen Höhepunkt des Kurses dar.

Für Abwechslung sorgen gemeinsame Ausflüge in die frühlingshafte Natur auf der Suche nach grünem Wildspargel und verführerisch süßen Maulbeeren, die am Abend zu köstlichen Gerichten verarbeitet werden. Auf ein echtes cilentanisches Slow Food-Produkt trifft man hingegen im Bergdorf Lentiscosa. Der Ziegenkäse Cacioricotta wird hier von Mimmo Caiazzo hergestellt und ist ein hervorragender Begleiter zu diversen Pastavariationen.

Mit Herz und Seele kochen, das kann hingegen niemand so gut wie die erfahrene Köchin Annamaria, die die Teilnehmer kulinarisch durch den Kochkurs führen wird. Seit 25 Jahren begleitet sie die Familie Bifulco bereits im Hotel Calanca. Wie keine Andere lebt sie die cilentanische Küche. Ob Wildspargel auf Italienisch, handgefertigte Pasta oder der Klassiker „Alici mbuttunate“ (gefüllte Sardellen) – Annamarias Menü ist durch und durch cilentanisch.

Weiterführende Informationen unter:
http://www.cilento-ferien.de/erlebnisreisen/kochkurs-im-fruehjahr.html

Siebentägiger Kochkurs im Cilento (Kampanien, Süditalien)

Kochen wie La Mamma

Nirgends isst man so gut wie in Italien. Nur ein Vorurteil? In diesem Herbst sollte man sich vom Gegenteil überzeugen lassen! Die Ferienhaus-Agentur Cilentano aus Regensburg lädt vom 17. bis 24. Oktober 2015 Küchenlaien und passionierte Hobbyköche nach Marina di Camerota (Cilento/ Kampanien) ein, um sich auf die Spuren der Dieta Mediterranea zu begeben. Während des einwöchigen Kochkurses „Cucina Cilentana e Italiana“ lernen die Teilnehmer nicht nur den Nationalpark Cilento, Land und Leute kennen, sondern dürfen auch das eine oder andere Geheimnis unter den süditalienischen Topfdeckeln lüften.

Von der Bauernküche zur Dieta Mediterranea
Den Stein der heute so geläufigen Dieta Mediterranea bzw. Mittelmeer-Diät brachte in den 1960er Jahren der amerikanische Physiologie Ancel Keys ins Rollen. Während seines Aufenthaltes in der kleinen cilentanischen Gemeinde Pollica entwickelte Keys seine Leitlinien einer reichhaltigen und zugleich gesunden Ernährungsweise. Diese basiert vor allen Dingen auf den Zutaten: frisches Obst und Gemüse, Getreideprodukte, Käse, Fisch, ein wenig Wein und Olivenöl. Während Keys’ Theorien in der Slow-Food-Bewegung gipfelten und momentan auf der EXPO in Mailand wieder ein bestimmendes Thema sind, haben sich die Ernährungsweise und die Küche der Cilentani bis heute kaum verändert. Zahlreiche ursprüngliche und traditionelle Gerichte haben überdauert und werden nach wie vor im Kreise der Familie und in den vielen kleinen Restaurants zwischen Paestum und Sapri gekocht.

Frisch geerntet in den Topf
Den kulinarischen Traditionen seiner Heimat hat sich auch Andrea Bifulco verschrieben. Der Junghotelier aus Marina di Camerota ist einer der Initiatoren des Kochkurses „Cucina Cilentana e Italiana“. Nur wenige Meter vom Meer entfernt, findet der Unterricht in seinem Hotel Calanca statt. Mit von der Partie sind außerdem die passionierte und erfahrene Köchin Annamaria, Übersetzerin Tiziana und Tour Guide Luca. Die Teilnehmer erwartet somit ein abwechslungsreiches Programm, das über das reine Kocherlebnis weit hinaus geht.

Jeder Tag steht dabei unter einem Motto, welches nicht nur die kulinarische Richtung vorgibt, sondern auch passende und spannende Ausflüge bereit hält. Ob auf Wanderungen durch die immergrüne Macchia des Nationalparks, beim Besuch malerischer Bergdörfer und alter Landgüter oder während der Weinlese und Olivenernte lernt man den Cilento in all seinen Facetten kennen. In einer noch unverfälschte Natur taucht man ein, wenn es mit Luca auf die Suche nach Pilzen, wildem Spargel oder Baumerdbeeren geht. An einem anderen Tag erklärt Prof. Tarallo, warum das cilentanische Olivenöl so wertvoll ist und wie es seit Jahrhunderten in diesem Landstrich gewonnen wird.

Mit den richtigen Zutaten im Gepäck und unter Annamarias fachkundiger Anleitung wird schließlich gebraten, gebrutzelt, geschnippelt, gerührt, geknetet, gekostet, gebacken und geschlemmt. Im Handumdrehen gelingen köstliche Fisch- und Pastagerichte wie Cavatelli alla cilentana, Pasta con Alici oder Lagane e Ceci con Baccalà. Selbst die Kunst des neapolitanischen Pizzabackens werden die Teilnehmer nach dieser bunten und abwechslungsreichen Woche beherrschen. Buon appetito!

www.cilento-ferien.de/gruppenreisen/kochkurs-im-cilento.html

Kochen mit Herz für herzkranke Kinder

Ein kulinarisches Topf an Topf-Rennen lieferten sich die Teilnehmer des Rezeptwettbewerbs, zu dem die ChefHeads und die Stiftung KinderHerz im vergangenen Jahr aufgerufen haben. Dabei galt es nicht nur mit Herz, sondern mit HerzGewürz von Finca Marina zu kochen. Die Gewinner wurden jetzt von einer hochkarätigen Jury aus Spitzenköchen gekürt.

Stiftung KinderHerz – Sextett JuryGemeinsam mit ChefHeads, dem Club der Küchenchefs, hat die Stiftung KinderHerz im November 2014 Hobbyköche aus ganz Deutschland dazu aufgerufen, Rezeptideen einzureichen. Die fünf Gewinner mit den besten Rezepten stehen nun fest.

Die Jury bestehend aus den Spitzenköchen Heinz Winkler (Residenz Heinz Winkler, Aschau), Michael Kempf (Facil, Berlin), Heinz O. Wehmann (Landhaus Scherrer, Hamburg), Erik Schröter (Matisse, Basel) und Tristan Brandt (Opus V, Mannheim) sowie dem Präsidenten der ChefHeads, Guido Fritz, hat die raffiniertesten Ideen aus allen Einsendungen ausgewählt.

• Platz 1: Renate Emmert, Hähnchenkuchen
• Platz 2: Christine Mayhack, Ravioli mit Hähnchenfüllung
• Platz 3: Monika Mörchen, Apfel-Paprika-Süppchen
• Platz 4: Inge Emmert, Schlemmerbratapfel
• Platz 5: Christina Pabsch, Orangen-Reis

Die zwei besten Rezepte hat die Jury mit einem Kochkurs beim KinderHerz-Botschafter Dieter Müller in Odenthal, inklusive einer Übernachtung im renommierten Hotel-Restaurant Zur Post, prämiert. Die Plätze drei bis fünf erhielten je ein signiertes Kochbuch mit köstlichen Rezepten des Sternekochs.

Mit ihren Förderprojekten unterstützt die Stiftung KinderHerz deutschlandweit Herzzentren, damit die medizinische Versorgung herzkranker Kinder optimiert und die Erforschung und Entwicklung neuer Therapien gewährleistet werden kann. Außerdem leistet die Stiftung wichtige Aufklärungsarbeit. So hilft sie, die Lebenschancen und die Lebensqualität herzkranker Kinder nachhaltig zu verbessern.

Weitere Informationen unter www.stiftung-kinderherz.de

Alle HerzGewürz-Gerichte zum Nachkochen finden Interessierte unter www.stiftung-kinderherz.de/neue-rezeptkreationen-mit-dem-herzgewuerz-entwickeln.html

Istrien wird immer mehr Gourmet

Istriens junge Spitzenköche haben sich endgültig in der internationalen Gourmetwelt etabliert und sind nun bereits mit fünf Restaurants im exquisiten Kreis der Jeunes Restaurateurs d’Europe vertreten.

Neben „Talent & Passion“, so das Motto der Jeunes Restaurateurs d’Europe (JRE), teilen die ambitionierten Köche und Gastronomen aus zwölf Ländern auch ihren hohen Qualitätsanspruch. Und vor allem ihre Lust am Erschaffen feiner, innovativer Genusswelten, ohne ihr kulinarisches Erbe aus dem Auge zu verlieren.

In einer Art Genussrevolution haben Köche, Gastromen und Produzenten die kroatischen Adria-Halbinsel Istrien in den letzten 15 Jahren in eines der trendigsten Gourmet-Reiseziele Europas verwandelt.

Leidenschaftliche Gastronomen wie Teo Fernetich, der Präsident der kroatischen JREs, haben diesen Weg mitgeprägt. In seinem Boutique-Landhotel San Rocco (www.san-rocco.hr)kommen nicht nur Olivenöl und Weinessig, sondern auch der Großteil des Gemüses aus eigenem Bio- Anbau. Mit den Restaurants Damir e Ornella (www.damirornella.com), wo Matea Beletic ihre legendären Fisch- und Meeresfrüchtemenüs mit teilweise roh marinierten Gängen serviert, oder das mit 3 Gault Millau-Hauben ausgezeichnete Monte (www.monte.hr) von Danijel und Tjitske Dekic finden sich weitere gastronomische Trendsetter unter Istriens Jeunes Restaurateurs.

Dazu gesellen sich nun zwei neue Shooting-Star, die beide Adriafisch in kreativen Zubereitungen zum großen Thema ihrer Küche machen: Marina Gaši mit ihrem gleichnamigen Restaurant Marina im Fischerstädtchen Novigrad sowie als absolute Neuentdeckung Fabricio Veznaver mit seinem Restaurant Pergola (www.pergola.com.hr) in Savudrija.

www.jre.eu

www.istra.hr

Das isst Dubai

Soul-Food, Macarons und Social Restaurants

Dubai isst, schlemmt, genießt und experimentiert – hier ein paar News aus der Foodszene:

Noch in diesem Jahr wird das zweite Soulfull Outlet in den Vereinigten Arabischen Emiraten eröffnen: Unter der Leitung von Thomas Klein International wird es im The Emirates Financial Towers-Restaurant Gerichte geben, die mit dem Zusatz „gut fürs Herz“ oder „stärkt das Immunsystem“ versehen sind. Es werden ausschließlich frische Zutaten verwendet und Lebensmittel, die am Ende des Tages übrig sind, werden in soziale Einrichtungen gebracht. www.thomaskleingroup.com

Im Jahr 1802 eröffnete Dalloyau das erste Geschäft in der Pariser Rue du Faubourg Saint-Honoré. Nun haben die Konditoren und Chocolatiers auch Einzug in Dubai gehalten: In der Mall of the Emirates gibt es die legendären Macarons und das traditionelle „Pain du Roy“, aber auch französische Köstlichkeiten wie Croque Monsieur oder Angus Beef mit Béarnaisesauce. Weltweit gibt es bereits über 400 Geschäfte und jedes Jahr kreieren die Gourmetexperten mindestens 500 neue Rezepte. www.dalloyau.com

Vom 14. bis 23. Mai findet die vierte Jumeirah Restaurant Week statt. Insgesamt beteiligen sich über 40 Restaurants daran, darunter das Pier Chic, Paj Thai und The Noodle House im Madinat Jumeirah oder Junsui und Al Iwan im Burj Al Arab. Infos unter www.jumeirah.com

Im Sommer wird das InterContinental Dubai Marina mit neun verschiedenen Bars und Restaurants eröffnen. Dazu gehören das Marina Social Restaurant und The Social Room Bar unter der Leitung des Küchenchefs Jason Atherton. Dahinter steckt die Idee, Michelin Sterne-Küchenqualität in unprätentiösem Ambiente anzubieten – Gäste sollen sich eingeladen fühlen, auch nur für einen kleinen Lunch oder einen Drink vorbeizuschauen. www.ihg.com/intercontinental/hotels/de/de/dubai/dxbpl/hoteldetail/about-the-hotel/dining

Ein „must visit“ ist der Ripe Night Market Dubai, der jeden Samstag von 16 bis 21 Uhr im Al Barsha Pond Park stattfindet. Ob indische oder mexikanische Küche, Rohkost oder vegan – hier kommt jeder auf seine Kosten. Mit Live-Musik und kleinen bunten Laternen wird der Markt zu einem wöchentlichen Fest im Park. www.ripeme.com/night-market

Restaurant Andre, Singapur

Das wir das Andre besuchten, haben wir der Preispolitik der Airlines zu verdanken. Eigentlich war unser Ziel Taiwan. Kostete mit Cathay Pacific in der Business Klasse über 3000 Euro. Nach Hongkong hätten wir 2200 Euro bezahlt. Aber nach Singapur über Hong Kong kostete der Flug nur 1600 Euro. Verstehen Sie es? Ich auch nicht.
Ich vermute, es ist ein Tarif, der Singapur Airlines die Kunden abnehmen soll.
Für uns ist es egal. Wir haben einfach zugeschlagen. Cathay Pacific ist eine Klasse Airline.
Wir sind also nach Singapur geflogen und nach zwei Tagen wieder zurück nach Hong Kong, wo wir einen gratis Stopover hatten. Von Hongkong sind wir – Business Class – mit der sehr sympathischen EVA Air zwei Wochen nach Taiwan geflogen. Kostete zusammen knapp 2000 Euro. Nur das Catering bei EVA ist nicht lecker.
Meine Frau war doppelt beglückt. Es war ein langgehegter Wunsch von ihr, in diesem Marina Sands Pool zu schwimmen. Das ist ein Infinity-Pool, der spektakulär auf den drei Hoteltürmen liegt und über ganz Singapur blicken lässt. Wir haben dann dieses überteuerte Hotel gebucht. Einmal im Leben kann man ja so einen Blödsinn machen. Aber ein zweites Mal braucht man wirklich nicht in dieses Hotel. Es ist wie ein Bahnhof, so hektisch und unpersönlich.

Da wir relativ gut im Flieger geschlafen haben, konnten wir gleich am ersten Abend zu Andre gehen. Das ist ein kleines, verstecktes Haus irgendwo in der Altstadt.
Wir kamen 10 Minuten zu spät und mussten trotzdem fast 20 Minuten warten, bis wir endlich platziert wurden. Das war merkwürdig. Wir sassen direkt am Eingang. Etwas zu trinken wurde nicht angeboten.
Hinter uns war ein Speisesaal, dahinter die relativ kleine Küche. Kellner liefen mit Tellern die Treppe zur ersten Etage hoch. Endlich war es so weit und wir wurden auch nach oben geleitet. Hier war ein weiterer kleiner Speisesaal. Die Tische waren ausreichend weit weg voneinander. Neben uns speiste ganz alleine eine Dame aus Taiwan, der Heimat vom Inhaber Andre Chiang. Interessiert beobachteten wir, was sie alles bekam, denn wir bekamen das zeitversetzt.

Es gibt eine Carte Blanche, man gibt – wie üblich – vorab Allergien und Aversionen an. Da wir nichts dergleichen haben, konnten wir das Standard-Programm geniessen. Andre Chiang nennt seine Karte Oktaphilosophie. Also eine achtgängie Reise. Ich würde die Küche als moderne französische Küche ansehen. Für uns ganz klare drei Sterne, einer der großen Köche dieser Welt. Michelin ist nicht in Singapur, daher hat er auch keine Sterne.

Die Bilder unserer Reise sehen Sie in unserem Facebook Album unter https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10152799380188124.1073741925.168996673123&type=3&uploaded=55

Besonders erwähnenswert ist der Service. Obwohl wir noch nie da waren, wurden wir wie alte Freunde behandelt. Nicht distanzlos, aber herzlich und professionell. Das machte besonderen Spaß. Man hatte auch den Eindruck, der Service lebte seinen Job. Da war nichts Steifes, allen war die Freude anzusehen. Man verwöhnte uns wirklich gerne.

Nach dem grandiosen Essen hatten wir noch die Gelegenheit mit dem deutschen Souschef Christopher Kumper zu sprechen. Kumper hatte vorher unter anderen bei Nils Henkel gearbeitet. Kumper erzählte, wie es in der Küche zugeht. Küchenchef ist Jonny Jiang, ein Chinese. Sie sitzen oft zusammen mit Andre Chiang und arbeiten neue Gerichte aus. Chiang ermuntert seine Mitarbeiter mitzudenken und ihre Arbeit auch in die Gerichte einfliessen zu lassen. Ein echter Teamworker. Kumper ist sehr zufrieden mit seiner Arbeit, trotzdem ist es für ihn Zeit, wieder nach Deutschland zurückzukommen, wie er meinte. Wir meinen, wir werden noch viel von diesem jungen Küchenchef hören. Er wird sicher auch in Deutschland was Tolles auf die Beine stellen.

Unser Fazit: Wenn Sie in der Region sind, sollten Sie unbedingt im Restaurant Andre vorbeischauen. Es ist Weltklasse. Andre war ein wirkliches Erlebnis für uns. Und sein Signature Dish „Trüffel-Foie Gras“ schmecke ich noch heute auf der Zunge.
Das Abend-Menü – ohne Getränke – kostet ca 220 Euro.

http://restaurantandre.com/

Sani Resort auf Chalkidiki

Die türkisblaue Ägäis ganz nah erleben: Das Sani Resort auf der Halbinsel Kassandra begrüßt Urlauber mit Motor- und Segelbooten in der Saison 2012 mit einem besonders attraktiven Angebot. Wer bis 30. April eine Jahresmitgliedschaft für den privaten Yachthafen, die Sani Marina, erwirbt, erhält 10 Prozent Rabatt auf die Gebühr und kommt in den Genuss zahlreicher Vergünstigungen in einem der vier Hotels. Die moderne, lebhafte Sani Marina bietet neben jeglichem Service für Bootsbesitzer eine autofreie Piazza mit eleganten Boutiquen, ausgezeichneten Restaurants und ein pulsierendes Nachtleben. Weitere Informationen unter www.sani-resort.com/de_DE/sani-marina .

Im Jahresbeitrag von 1.525 Euro für ein Schiff bis zu einer Länge von 6,5 Metern sind neben einem Liegeplatz folgende Leistungen enthalten: eine technische Inspektion, ein Nachlass von bis zu 25 Prozent für den Transport des Bootes in und aus dem Wasser sowie ein Standplatz im Trockenen für zwei Monate. Besitzer größerer Schiffe mit einer Länge von über 12,5 und bis zu 15,5 Metern zahlen 4.704 Euro.

Inhaber der Sani Marina Jahresmitgliedschaft genießen griechische Gastfreundschaft und den Komfort und Service in einem der vier Sani Hotels und erhalten ebenfalls 10 Prozent Rabatt auf jede Hotelbuchung. Der Zugang zu allen drei Sani Spas ist ebenfalls inklusive. Sonnenanbeter können am kilometerlangen Sandstrand des Resorts die Sonnenliegen zum halben Preis mieten. Für Musikfreunde stehen pro Veranstaltung zwei Freitickets für das Sani Festival zur Verfügung. Das musikalische Highlight im Juli und August präsentiert Sänger und Künstler von Nah und Fern aus den Sparten Klassik und Jazz.

Preisbeispiel: Eine Übernachtung im Sani Beach Hotel in der Junior Suite mit Meerblick beginnt in der Nebensaison (April und Oktober) bei 144 Euro für zwei Personen mit Halbpension. Weitere Informationen zum Hotel und den Angeboten unter www.sani-resort.com .

San Francisco MICHELIN guide 2012

BAY AREA RESTAURANTS SHINE IN 2012 MICHELIN GUIDE
Inspectors Offer Three New 2-Star Options

While three-star restaurants The French Laundry and Meadowood retain the highest distinction in
the MICHELIN Guide San Francisco, Bay Area & Wine Country 2012, the newest edition offers three
new two-star restaurants, Benu, Saison and Baumé. In addition, 39 restaurants earned a single star
with five new entries in that category. The MICHELIN Guide San Francisco, Bay Area & Wine
Country 2012 goes on sale Wed., Oct. 26, at $18.99.

The MICHELIN Guide San Francisco, Bay Area & Wine Country 2012 covers San Francisco proper,
and a comprehensive spread of the Bay Area stretching from Los Gatos in the south to Geyserville
in the north. Being included in the MICHELIN Guide is a sign of excellence and quality in each
category and a total of 541 restaurants have been included this year. Of those, 77 are designated
“Bib Gourmands,” which serve two courses and a glass of wine or dessert for $40 or less (excluding
tax and gratuity). A full listing of star recipients and Bib Gourmand restaurants may be found below.
The MICHELIN Guide San Francisco, Bay Area & Wine Country 2012 offers a wide assortment of
categories for discerning diners. Among them is a new symbol created for the 2012 edition indicating
restaurants serving breakfast, which includes 40 establishments. Of equal importance is the “Under
$25” category, defined as restaurants serving a meal for less than $25 per person. This list includes
113 restaurants.

Michelin divides the guide into six sections: San Francisco City, East Bay, Marin, Peninsula, South
Bay and Wine Country. Forty-six distinct cuisines are represented in the MICHELIN Guide San
Francisco, Bay Area & Wine Country 2012, which showcases the spectacular culinary diversity of
the region. Three new cuisines were added for 2012 as the inspectors continue to dine at every
possible type of establishment to compile the best selection for our readers.
San Francisco is one of three U.S. cities where Michelin publishes a guide annually. The other two
are New York City and Chicago. The MICHELIN Guide New York 2012, the city’s seventh edition,
was introduced Oct. 5. And Michelin plans to introduce its second Chicago guide, MICHELIN Guide

Michelin has done as much to enhance mobility as any company in the world. The company
patented the pneumatic, or air-filled, automobile tire in the late 1800s. This was a milestone moment
in mobility; it permitted automobile owners to travel at great length in a single journey. Then, in an
effort to prompt travelers to enjoy their newfound mobility, the company created guides – and
detailed maps – to steer travelers on their way. More than 1 million copies are sold each year.
Thanks to the rigorous MICHELIN Guide selection process that is applied independently and
consistently worldwide, the MICHELIN Guide has become an international benchmark in gourmet
dining. Twenty-seven MICHELIN Guides cover 23 countries and three continents, and feature more
than 45,000 addresses. The selection is made by anonymous, professional inspectors who are
Michelin employees. Inspectors pay all their bills in full. To find out more about the MICHELIN guide
inspectors and the history of the MICHELIN Guide, visit www.michelinguide.com.
Michelin’s San Francisco Michelin inspectors also share insights from their many meals on Twitter at
@MichelinGuideSF.

San Francisco MICHELIN guide 2012 Summary
Selected establishments

Restaurants
Particularly pleasant establishments 5 Forks to 1 Fork 43
Bib Gourmands = (Good food at moderate price) 77
Small plates 5 (unique menu, ambience and service) 13
Offering a meal under $25| 113
Notable cocktail program4 65
Notable wine list  73
Notable sake list  15
Restaurants serving breakfast  40
3 Stars (Exceptional cuisine, worth a special journey) 2
2 stars (Excellent cuisine, worth a detour) 6
1 Star (A very good restaurant in its category) 39
Cuisine types starred restaurants 12
Cuisine types reflected in selection 46
N : New star in 2012

San Francisco MICHELIN guide 2012
Starred establishments
N : New star in 2012

3 Stars
Exceptional cuisine, worth a special journey
Area District Establishment Comfort Chef
Wine Country –Napa Valley  French Laundry (The)  Thomas Keller
Wine Country –Napa Valley Restaurant at Meadowood  Christopher Kostow

2 Stars
Excellent cuisine, worth a detour
Area District Establishment Comfort
South Bay Baumé N
San Francisco SoMa Benu N
San Francisco North Beach Coi
Wine Country –Sonoma County Cyrus
South Bay Manresa
San Francisco Mission Saison N

1 Star
A very good restaurant in its category
Area District Establishment Comfort
San Francisco Nob Hill Acquerello
South Bay Alexander’s Steakhouse
San Francisco SoMa Ame
Wine Country – Sonoma
County
Applewood
San Francisco Marina Atelier Crenn N
Wine Country – Napa
Valley
Auberge du Soleil
San Francisco Richmond & Sunset Aziza
Wine Country – Napa Valley Bouchon
San Francisco SoMa Boulevard
San Francisco Financial District Campton Place
South Bay Chez TJ
East Bay Commis
South Bay Dio Deka
Wine Country – Napa Valley étoile
Wine Country – Sonoma County Farmhouse Inn & Rest.
San Francisco Financial District Fleur de Lys
San Francisco Castro Frances
San Francisco North Beach Gary Danko
Peninsula La Costanera N
San Francisco Nob Hill La Folie
Wine Country – Napa Valley La Toque
San Francisco SoMa Luce
Peninsula Madera
Wine Country – Sonoma County Madrona Manor
San Francisco Nob Hill Masa’s
San Francisco Financial District Michael Mina N
San Francisco SoMa One Market
South Bay Plumed Horse
San Francisco North Beach Quince
Wine Country – Napa Valley Redd
Wine Country – Sonoma County Santé
Wine Country – Napa Valley Solbar
San Francisco Nob Hill Sons & Daughters N
San Francisco Marina Spruce
Wine Country – Napa Valley Terra
Wine Country – Sonoma County Terrapin Creek N
Wine Country – Napa Valley Ubuntu
Peninsula Village Pub (The)
Peninsula Wakuriya

San Francisco MICHELIN guide 2012
Bib Gourmand

N : New Bib Gourmands 2012
Region/Town District Establishment
San Francisco Marina A 16
East Bay Artisan Bistro N
San Francisco Mission Bar Bambino N
Wine Country Napa Valley BarBersQ
San Francisco Mission Bar Tartine N
East Bay Bay Wolf
East Bay Bellanico
San Francisco Marina Betelnut
San Francisco Marina Bistro Aix
Wine Country Napa Valley Bistro Jeanty
Wine Country Sonoma County Bistro 29
Wine Country Sonoma County Boon Eat + Drink N
Wine Country Napa Valley Bottega
San Francisco Richmond & Sunset Burma Superstar
Wine Country Napa Valley C Casa
San Francisco Richmond & Sunset Chapeau!
East Bay Chevalier
East Bay Chu
San Francisco Financial District Colibrí
San Francisco Castro Contigo N
Wine Country Napa Valley Cook St. Helena
East Bay Corso
San Francisco North Beach Cotogna N
Peninsula Crouching Tiger
Wine Country Sonoma County Cucina Paradiso
San Francisco Marina Delarosa
San Francisco Mission Delfina
San Francisco Civic Center Domo
San Francisco Marina Dosa
East Bay eVe
Wine Country Napa Valley Fish Story N
East Bay FIVE
San Francisco Mission flour + water
East Bay Gather
South Bay Hachi Ju Hachi
East Bay Hibiscus
Wine Country Sonoma County Hot Box Grill N
San Francisco Castro Incanto
Marin Insalata’s
East Bay Ippuku N
South Bay Kabab & Curry’s
San Francisco Richmond & Sunset Kapou Gomi
Peninsula Kitchen (The)
Wine Country Sonoma County K & L Bistro
San Francisc
o North Beach Kokkari Estiatorio
Wine Country Sonoma County LaSalette N
East Bay Laurus
San Francisco SoMa Le Charm
Marin Le Garage N
San Francisco Marina Mamacita
Marin Marinitas
Wine Country Sonoma County Monti’s Rotisserie
San Francisco Richmond & Sunset Namu N
Wine Country Napa Valley Oenotri
San Francisco Financial District Perbacco
East Bay Picán
Wine Country Sonoma County Risibisi
East Bay Rivoli
Wine Country Sonoma County Sazon N
Wine Country Sonoma County Scopa N
San Francisco Financial District Slanted Door (The)
San Francisco Mission Slow Club
San Francisco Marina Sociale
San Francisco Marina SPQR
San Francisco Castro Starbelly
South Bay Sumika
Marin Sushi Ran
East Bay Thai House
Wine Country Sonoma County the girl & the fig
San Francisco Richmond & Sunset Troya
Wine Country Sonoma County Willi’s Wine Bar
East Bay Wood Tavern
San Francisco SoMa Yank Sing
San Francisco SoMa Zero Zero N

Bestellen Sie den Guide Michelin Deutschland 2012 portofrei online:
Seitenzahl: 1.440 Preis: 29,95 € Bestellink: ISBN 978-2-067-16584-7 (portofrei)

Die ersten Gerüchte zum Michelin 2012:
www.gourmet-report.de/artikel/340056/Thomas-Kellermann-hat-2-Stern/

Die fundiertesten Gerüchte am Vorabend der Bekanntgabe:
www.gourmet-report.de/artikel/340057/Die-neuen-Michelin-Sterne-2012/

Ernst Karl Schassberger gibt seinen Stern zurück:
www.gourmet-report.de/artikel/340058/Ernst-Karl-Schassberger-gibt-Stern-zurueck/

Alles über den Michelin 2012:
www.gourmet-report.de/artikel/340059/Michelin-2012-Deutschland/

Michelin in Zahlen – Berlin weiter Gourmethauptstadt vor München und Hamburg:
www.gourmet-report.de/artikel/340060/Michelin-2012-in-Zahlen/

Die Sterne Restaurants 2012: Liste nach Orten
www.gourmet-report.de/artikel/340063/Die-Sterne-Restaurants-Deutschland-2012/

Neue Michelin Sterne Deutschland 2012
www.gourmet-report.de/artikel/340068/Neue-Michelin-Sterne-Deutschland-2012/

Alle gestrichene Michelin Sterne 2012:
www.gourmet-report.de/artikel/340065/Alle-gestrichene-Michelin-Sterne-2012/

Bib Gourmand Deutschland 2012 – Alle Restaurants nach Orten alphabetisch
www.gourmet-report.de/artikel/340064/Bib-Gourmand-Deutschland-2012-Alle-Restaurants/

Bib Gourmand Deutschland 2012 – Alle Restaurants nach Bundesländern
www.gourmet-report.de/artikel/340067/Bib-Gourmand-Deutschland-2012-Alle-Restaurants/

Bib Gourmand Deutschland 2012 – alle neuen Auszeichnungen:
www.gourmet-report.de/artikel/340066/Bib-Gourmand-Deutschland-2012/

Bib Gourmand Deutschland 2012 – Gestrichene Auszeichnungen:
www.gourmet-report.de/artikel/340070/Bib-Gourmand-Deutschland-2012-Gestrichene-Auszeichnungen/

Harald Wohlfahrt: Der König der Köche beeinflusst die deutsche Kochszene:
www.gourmet-report.de/artikel/340069/Sieg-der-Wohlfahrtschueler/

Bestellen Sie den Guide Michelin Deutschland 2012 portofrei online:
Seitenzahl: 1.440 Preis: 29,95 € Bestellink: ISBN 978-2-067-16584-7 (portofrei)

Zum Vergleich: Die Guide Michelin Ergebnisse 2011:
www.gourmet-report.de/artikel/336713/Die-Sterne-Restaurants-Deutschland-2011.html

Jörg Walter

Neuer Executive Chef im Fünf-Sterne-Resort Island Hideaway Spa, Resort & Marina auf den Malediven ist Jörg Walter. Der gebürtige Detmolder kann bereits auf zahlreiche internationale berufliche Stationen in der Luxushotellerie zurückblicken. Bevor er im Island Hideaway anheuerte, leitete er in gleicher Position das Geschehen im Reef Oasis Hotel & Beach Resort in Sharm El Sheikh, Ägypten. Chefkoch war er ebenso im The Millennium Hotel Abu Dhabi, im Harbour Plaza Hotel Chongqing, China, im Waterfront City Hotel & Casino in Cebu auf den Philippinen, im Swissotel Kairo, Ägypten, sowie im Woosong University Department of Culinary Arts in Daejeon City, Südkorea. Weitere Stationen führten den 46-jährigen auf Kreuzfahrtschiffe der Celebrity & Azamara Cruise Lines mit Basis in Miami, ins Hilton Hotel Jerusalem sowie Häuser in Großbritannien und Schottland. Am Beginn seiner Karriereleiter stand eine Ausbildung im mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurant „Auberge de Cevennes“ im hessischen Bad Karlshafen.

Island Hideaway Spa, Resort & Marina
Das Fünf-Sterne-Resort Island Hideaway liegt auf der halbmondförmigen Insel Dhonakulhi im Norden der Malediven. Es gehört zum Haa Alifu Atoll, 18 Kilometer nordwestlich vom Flughafen Hanimaadhoo. Bezeichnend sind einmalige Ruhe, viel Privatsphäre und die üppige Tropenvegetation auf 234.000 Quadratmetern. Das zu 95 Prozent unberührte Eiland beherbergt 49 großzügige Villen in sechs Kategorien, die mit 25 Metern Abstand voneinander im dichten Grün stehen. Ein persönlicher Butler erfüllt sämtliche Gästewünsche. Direkt vom Strand zu erkunden ist das für Taucher paradiesische Hausriff. Als einziges Hotel auf den Malediven verfügt das Island Hideaway über eine Marina. Außerdem bietet es die größte Rum- und Whiskey-Karte der Malediven. Es zählt zu den Small Luxury Hotels of the World und beheimatet das balinesische Mandara-Spa sowie den professionell betreuten Kids Club „Tender Hearts“. Gäste profitieren von zahlreichen Wassersportangeboten und Aktivitäten.

www.island-hideaway.com

Erste Gourmet Safari am Starnberger See

Auf der Jagd nach dem ultimativen Geschmackserlebnis – Das Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg lädt ein zur ersten Gourmet Safari rund um den Starnberger See.

Das Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg lädt ein zu einem kulinarischen Abenteuer und stellt dafür eine neue Gleichung auf: Eine Rundreise um den Starnberger See, drei Restaurants und fünf Gänge ergeben das perfekte Dinner – so lautet die Formel für die Gourmet Safari, die am 9. und 23. Oktober sowie am 6. und 20. November 2011 stattfinden wird.

Los geht’s jeweils um 17:30 Uhr in der Hemingway Bar im Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg mit einem Aperitif. Von dort aus bringt ein Shuttleservice Erlebnishungrige und Feinschmecker nach Berg in das traditionsreiche Restaurant Kramerfeicht, wo ein kleiner Gruß aus der Küche sowie der erlesene erste Gang („Marinierter Kürbis auf Carpaccio von Kräutersaitlingen, gebratene Wild White Georgia Shrimps“) serviert wird. Die nächste Etappe ist das Hotel Marina in Bernried. Eine köstliche Suppe („Schaumsuppe von Schwarzwurzeln, Mandel-Pfannkuchen und Orangenconfit“), ein Zwischengang („Mille Feuille von Zander und Kartoffel, Kohlrabinudeln und Mangosauce“) und ein unvergesslicher Blick über den Starnberger See bezaubern hier die Sinne. Die Hauptspeise („Schaschlik vom Rehrücken und Jakobsmuschel mit Granatapfelvinaigrette auf Kürbis-Erdnuss-Litschi-Risotto“) und das Dessert („Karamellisierte Tarte von der Pekannuss mit Rotweinäpfeln und geeister Vanille Crème Brûlée“) serviert das Restaurant Oliv’s im Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg. Zu allen Gängen reichen die Restaurants korrespondierende Weine von der Weinhandlung Lederer / Medolago-Albani in Starnberg.

Die Karten für die Gourmet Safari kosten pro Person 89,- Euro und können telefonisch unter 08151/4470-171, oder per E-Mail an frontoffice@vier-jahreszeiten-starnberg.de bestellt werden.
Unser Bild zeigt v.l.n.r.: Martin Petrovic (stellvertretender Küchenleiter, Hotel Marina),
Günter Lederer (Geschäftsführer, Lederer / Medolago-Albani GmbH),
Nils Friedrich (Executive Manager, Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg),
Michael Schneider (Küchenchef, Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg) und
Manuel Liebtau (Küchenchef, Restaurant Kramerfeicht).

www.vier-jahreszeiten-starnberg.de