Christian Maeder

Christian Maeder wurde kürzlich zum Direktor der Restauration im The Setai, Miami Beach, ernannt. Er wird unter anderem die vier Gastronomie-Betriebe des berühmten Hotels von South Beach leiten – darunter das Java, das neue Restaurant des jungen, französischen Chefkochs Mathias Gervais (ex-Vergé und Robuchon), welches die asiatische Küche neu interpretiert.

Christian Maeder, der aus Münsterlingen in der Schweiz stammt und an der Swiss Hotel Management School in Luzern ausgebildet worden ist, hat bereits 12 Jahre Erfahrung im Bereich Luxushotellerie aufzuweisen, darunter auch im Peninsula, Mandarin Oriental, Four Seasons und Claridge’s. Seine Karriere hat er als Leiter des Roomservices im The Peninsula Hotel in New York begonnen und dann im Claridge’s in London fortgesetzt. Später wurde er dann zum Stellvertretenden Leiter der Restauration im Mandarin Oriental in Las Vegas ernannt. Bevor er dem The Setai-Team beigetreten ist, arbeitete Herr Maeder bereits als Leiter der Restauration im Four Seasons in New York.

„Christian Maeder wird wertvolle Perspektiven und neue Ideen mit sich bringen“, erklärt Alex Furrer, Generaldirektor des The Setai, Miami Beach. „Er wird in enger Zusammenarbeit mit unserem Küchenteam und dem Chefkoch Mathias Gervais agieren und somit das kulinarische Erlebnis, welches unseres Etablissements bietet, in noch höhere Sphären katapultieren.“

www.thesetaihotel.com

Nobuyuki Matsuhisa

Restauranteröffnung in München, japanische Esskultur und ein Weltstar

Nach Beverly Hills, Aspen, Vail, Athen, Mykonos und St. Moritz eröffnete der Starkoch und Panasonic-Partnerkoch Nobuyuki Matsuhisa, besser bekannt als Nobu, am 28. Januar nach einer Soft-Opening-Phase endlich sein allererstes Matsuhisa-Restaurant in Deutschland. Der Koch schätzt den Fortschritt und die Möglichkeiten technischer Innovationen in der Küche. In Nobu, der sich durch einen äußerst akkuraten Kochstil auszeichnet und stets nach Perfektion strebt, hat Panasonic daher einen idealen Partner und Markenbotschafter gefunden, schließlich zeichnet sich die Marke durch das Prinzip Kochen ist Leidenschaft und Präzision aus.

Das Restaurant im Mandarin Oriental München folgt dem erfolgreichen Konzept des Matsuhisa Beverly Hills und setzt auf japanisch-peruanische Gerichte mit eigener Nobu-Interpretation. Neben Sashimi vom Gelbflossenthunfisch mit Jalapeños und dem legendären Miso Black Cod gibt es auch ein über Teeblättern geschmortes Lamm mit peruanischer Anticucho-Soße und natürlich traditionelles Sushi. „Sorgfalt, Genauigkeit und Purismus stehen für mich an erster Stelle. Und auch Panasonic achtet bei seinen Geräten genau auf diese Werte, die uns verbinden“, sagt Nobuyuki Matsuhisa. Als Botschafter entwickelte er für Panasonic unter anderem eines seiner berühmten Rezepte, das er gezielt auf die technischen Innovationen der Geräte abgestimmt hat. „Die Möglichkeit, mit dem Induktionskochfeld die Temperatur genau einstellen zu können, ist ein enormer Schritt in die Zukunft“, sagt Nobu. Seit August 2015 ist die Kücheneinbau-Linie von Panasonic im deutschen Küchenfachhandel erhältlich.

Weltweit eifern viele Köche Nobus unverwechselbarem Stil nach. Der Japaner eröffnete mit 24 Jahren sein erstes Restaurant in Lima und entwickelte hier seine einzigartige japanisch-lateinamerikanische Fusionküche. Nach weiteren beruflichen Stationen in Argentinien, Japan und Alaska ging er nach Los Angeles, wo er 1987 das erste und noch heute legendäre Matsuhisa in Beverly Hills aufmachte. Die Matsuhisa-Restaurants sind die Gourmethäuser im weltweiten Foodimperium von Nobuyuki Matsuhisa. Neben 33 Nobu-Restaurants, zwei Hotels und zwei Kreuzfahrtschiffen gehören auch die sieben Matsuhisa-Restaurants zu den authentischen und stets zeitgemäßen Konzepten des Japaners.

Nobus exklusiv für Panasonic entwickeltes Rezept „Gegrillte Rehsteaks mit Wasabi-Umeboshi-Soße“ finden Sie unter http://goo.gl/YB4Qpm

"Nobu" Matsuhisa

Der japanische Starkoch Nobuyuki Matsuhisa – besser bekannt als Nobu – eröffnet am 20. November 2015 im Mandarin Oriental, Munich das Gourmetrestaurant Matsuhisa, Munich. Dieser Ableger des legendären Promi-Hotspots Matsuhisa Beverly Hills ist das erste Restaurant von „Nobu“ in Deutschland und das siebte Matsuhisa Restaurant weltweit.

Das neue Matsuhisa, Munich ist das Highlight des komplett neu gestalteten Gastronomiebereichs des Mandarin Oriental, Munich. Für die Innenarchitektur zeichnet das international renommierte Designstudio „FG stijl“ mit Sitz in Amsterdam verantwortlich, das in München bereits mit dem Design der BMW Welt punktete. Der Look des trendigen Lifestyle Gastronomiekonzepts ist in Braun- und Goldtönen gehalten. Asiatische Elemente setzen Akzente. Der dunkle Holzboden und die minimalistischen, stylischen, edlen Möbel aus Palmenholz und Leder schaffen ein warmes, luxuriöses, zeitgenössisches Ambiente.

Loris di Santo, der zuvor als Küchenchef im Matsuhisa Mykonos und 2013 beim Nobu Gastspiel im Mandarin Oriental, Munich kochte, fungiert als Küchenchef. Der Japaner Koichiro Kawakami, der bereits in diversen Nobu-Restaurants sowie im Matsuhisa@Badrutt’s Palace in St. Moritz tätig war, startet als Sushi Master.

Neben Nobu-Klassikern wie dem legendären „Black Cod“, den mit Thunfisch, Lachs oder Hummer gefüllten Nobu Tacos und dem Gelbflossen-Sashimi mit Jalapeños stehen individuelle Kreationen wie über Teeblättern gegrilltes Lamm mit peruanischer Anticucho-Soße sowie Sushi- und Tempura-Variationen auf der Speisekarte.

Im Zuge der kompletten Neugestaltung des gesamten Gastronomie-Bereiches im Erdgeschoss des Mandarin Oriental, Munich entstehen zur Zeit des Weitern eine neue Lobby-Lounge sowie ein neues Barkonzept.

Wolfgang Greiner, General Manager des Mandarin Oriental, Munich: „Wir freuen uns, bei unserem Restaurant-Projekt mit Nobu Masuhisa zusammen zu arbeiten und dieses einzigartige Celebrity Gourmetkonzept nach München und Deutschland zu bringen. Nobu verfügt über höchste kulinarische Expertise, was die Restaurantszene über die Grenzen Münchens bereichern wird.“

„Mandarin Oriental setzt im Gastronomiebereich auf höchste Qualität und Innovation und arbeitet dabei mit Starköchen wie z.B. Heston Blumenthal, Pierre Gagnaire und Daniel Boulud zusammen. Nobu Matsuhisa in dieser Reihe der Starköche willkommen zu heißen, ist uns eine große Freude. Sein exklusives Matsuhisa Konzept harmoniert zudem perfekt mit den asiatischen Wurzeln der Mandarin Oriental Hotelkette“, sagt David Nicholls, Corporate Director of Food & Beverage der Mandarin Oriental Hotel Group.

Nobu Matsuhisa: „München ist eine aufregende internationale Stadt voller Energie und pulsierendem Leben. Die Kooperation mit Mandarin Oriental ist perfekt und wir freuen uns darauf, unser Gourmetkonzept in München zu starten. Wir werden eng mit dem Hotel zusammenarbeiten, um die Erwartungen unserer Gäste zu erfüllen und zu übertreffen und um ein Restaurant für diese Stadt zu schaffen, das vergleichbar mit unseren Restaurants weltweit ist.“

Das Matsuhisa, Munich hat von 12.00 bis 14.30 Uhr und von 19.00 bis 23.00 Uhr geöffnet und bietet Platz für 95 Gäste.

Reservierungen werden seit dem 4. November entgegengenommen, online, per E-Mail an momuc-matsuhisa@mohg.com oder telefonisch unter: +49 (0)89 29098 1875.

Karlheinz Hauser geht nach Bangkok

Vom 28. September bis 3. Oktober 2015 wartet das Mandarin Oriental, Bangkok mit einem besonderen Leckerbissen auf: Der deutsche Zwei-Sternekoch Karlheinz Hauser verwöhnt die Gäste in dieser Zeit mit seinen kulinarischen Kreationen. Aus erlesenen Produkten zaubert er Fünf-, Sechs- und Siebengang-Menüs mit Jakobsmuscheln, Trüffeln und Kokosnuss. Karlheinz Hausers klassische Küche überzeugt mit zeitgemäßen und überraschenden Wendungen, wobei er die qualitativ hochwertigen Produkte stets gekonnt in den Mittelpunkt seiner Kreationen stellt.

Während des Gastspiels im Restaurant Lord Jim’s des Mandarin Oriental, Bangkok vom 28. September bis 2. Oktober 5-Gang Menüs für ca. 109 EUR sowie 7-Gang Menüs für 127 EUR pro Person angeboten.
Am 3. Oktober bietet das Mandarin Oriental, Bangkok außerdem ein exklusives 6-Gang Menü mit korrespondierenden Weinen für ca. 150 EUR pro Person angeboten.

Für einen unvergesslichen Aufenthalt in der Thailändischen Hauptstadt empfiehlt sich das „Bangkok Hoch Vier“-Angebot: Bei der Buchung erhalten Gäste die vierte Nacht kostenlos. Das Angebot ist ab ca. 310 EUR pro Nacht je nach Verfügbarkeit buchbar, aber beinhaltet nicht das Dinner bei Karlheinz Hauser.

Seit sieben Jahr ist Karlheinz Hauser beim ARD Buffet zusehen und tritt regelmäßig als Gastjuror bei der „Küchenschlacht“ (ZDF) sowie 2014 bei „The Taste“ (Sat.1) auf. Für seine köstlichen Gerichte erhielt der gebürtige Heitersheimer bereits 19mal in Folge den Five Star Diamond Award der The American Academy. Als Küchenchef verhalf er außerdem dem Seven Seas in Hamburg zu zwei Michelin Sternen und 17 Gault Millau Punkten.
Entscheidend beeinflusst wurde seine Karriere durch den renommierten Koch Eckart Witzigmann (Aubergine, München) sowie die Restaurantlegende Gerd Käfer. Eine weitere Station war das Hotel Adlon in Berlin, wo Karlheinz Hauser als Küchenchef und kulinarischer Leiter hochkarätige Dinner und Bankette für Berühmtheiten wie Jacques Chirac, Bill Clinton und Arnold Schwarzenegger organisierte.

Héléne Darroze

Kulinarisches Gastspiel von Héléne Darroze im Mandarin Oriental, Geneva
Hélène Darroze, von Veuve Clicquot zur „besten Köchin der Welt“ gekürt, gibt vom 22.-26. September 2015 ein kulinarisches Gastspiel im Mandarin Oriental, Geneva. Ihr Restaurant in Paris ist mit einem Stern, die Dependance im Londoner Connaught Hotel mit zwei Sternen ausgezeichnet. Außerdem ist sie als Jury-Mitglied in der französischen TV-Kochshow „Top Chef“ zu sehen. Die Küche von Helene Darroze ist inspiriert von ihrer südwestfranzösischen Heimat. Während ihres Gastspiels im Café Calla im Mandarin Oriental, Geneva tischt sie u.a. Gerichte wie gegrillte Maispoulardenbrust gefüllt mit Steinpilzen, Seehecht sowie schwarzer, cremiger Acquarello-Reis mit sautierten Calamari, Chorizo und confierte Tomaten auf.

„Ich bin bereits in vierter Generation Chefköchin und für mich ist Essen eine Möglichkeit, den Menschen Freude und Glückseligkeit zu geben! Meine Gerichte sind lebendig und emotional. Es ist immer meine Vision und mein Wunsch, dass ein Essen in meinem Restaurant ein unvergesslichen Erlebnis ist.. Emotionen sind der Ausgangspunkt, Authentizität der rote Faden und ein kreativer Flair bringt Selbstentfaltung“, so Hélène Darroze.
http://www.helenedarroze.com/

Während ihres Gastspiels in Genf werden 4-Gang Lunch-Menüs für 130 EUR sowie ein 6-gänigiges Degustationsmenü am Abend für 235 EUR pro Person angeboten.
Am 25. und 26. September 2015 bietet das Mandarin Oriental, Geneva außerdem ein exklusives Gourmet-Package an. Das Arrangement ist ab ca. 1.140 EUR buchbar und inkludiert eine Übernachtung für zwei Personen in einem Premier River View Zimmer inklusive Frühstück, kostenlosem W-Lan und Begrüßungsgeschenk ein zwei Plätze beim Dinner von Hélène Darroze.

Jiří Štift

Prag ist um ein würziges Kulinarik-Highlight reicher: „Spices“ heißt das neue Gourmetrestaurant im Mandarin Oriental, Prague.

Das Spices Restaurant und Bar bietet im Herzen der Prager Altstadt authentische asiatische Fusion-Küche unter der Ägide von Küchenchef Jiří Štift. Inspiriert sind die kulinarischen Kreationen von seinen unzähligen Asienreisen, bei denen er in die Welt der Gewürze eintauchte.

Die „spicy“ Gaumenfreuden entführen die Gäste auf eine Reise durch ungeahnte Gewürzkombinationen: thailändische Krabbenküchlein mit Mangomayonnaise, zweierlei Lachs (kross gebraten und pochiert mit Chillimarmelade) oder im Bananenblatt gegarter Wolfsbarsch mit Kerala Curry. Alle Köstlichkeiten werden nach dem Sharing-Prinzip in der Mitte des Tisches serviert, einige davon werden sogar direkt am Tisch zubereitet. Begleitet werden die Gänge von exklusiven Teevariationen wie Longjing oder Dianhong, und der umfangreiche Weinkeller umfasst nicht nur Spezialitäten der alten und neuen Welt, sondern auch ausgesuchte tschechische Weine.

Neben dem Restaurant befindet sich die neue Spices Bar, idealer Treffpunkt für den Aperitif oder einen köstlichen Cocktail. Hier locken asiatische Cocktails wie Safran Moksha mit Safran Gin oder Fiery Geisha mit Pfefferwodka sowie eine große Auswahl an Marinis und andere Klassiker. Kleine Gerichte, darunter Bento-Boxes, runden das Angebot ab.

Der neu gestaltete Restaurantbereich öffnet sich in eine Lounge mit Terrasse im Innenhof, wo Gäste kleine Köstlichkeiten im Freien genießen können.

Das britische Designstudio Black Sheep (u.a. Four Seasons in Südafrika und Hermès Store in London) setzte bei der Neugestaltung die Gewölbedecke des ursprünglichen Dominikanerklosters aus dem 17. Jahrhundert besonders in Szene. Kontraste und Akzente setzen Gold schimmernde Tresen, Möbel und Kunstwerke, Hölzer in organischen Formen und edle Ledersessel in einem Ton in Ton abgestimmten Ambiente mit Erdfarben und indirekter Beleuchtung. Den für Mandarin Oriental typischen asiatischen Touch in dem luxuriösen und zeitlosen Rahmen geben die aufwendigen Blumengestecke, die Ornamente der Kunstwerke und eigens designte Uniformen.

Das Restaurant ist täglich von 18 und 23 Uhr geöffnet. Die Bar schließt erst um 1 Uhr, bzw. freitags und samstags um 2 Uhr.

www.mandarinoriental.com/

Thomas Bühner

Thomas Bühner (3 Michelin Sterne und 19 Gault Millau Punkte) gastiert vom 11. bis 16 Mai 2015 im Mandarin Oriental, Bangkok. Der Inhaber und Chefkoch des Restaurants La Vie in Osnabrück ist zur Zeit wohl der beste Koch Norddeutschlands. Seine Küche ist avantgardistisch und inspiriert von den Aromen der Natur. Dabei setzt er jedes einzelne Produkt perfekt in Szene, wodurch jeder Gang zu einer Symphonie der Sinne wird.

Während seines Gastspiels im legendären Lord Jim‘s Restaurant des Mandarin Oriental, Bangkok wird Bühner Degustationsmenüs mit fünf und sieben Gängen zaubern. Darunter Gourmethighlights, wie Lachs mit Kaviar, Fenchel Croutons und Olivenöl oder blauer Hummer mit roter Bete, Kaviar und Haselnussschaum. Als Hauptgang bereitet er wahlweise Australisches Wagyu mit Tamarinde, Bananen und Piment oder Steinbutt, Brokkoli und Kichererbsen mit Joselito Schinken. Die fünf- und sieben Gänge Menüs werden vom 11. bis 15. Mai für umgerechnet ca. 132 EUR (Fünf Gänge) bzw. 152 EUR (Sieben Gänge) angeboten.

Highlight des Gastspiels ist das Sechs-Gang-Degustationsmenü mit Dreissigacker Riesling und Pinot Noir aus Rheinhessen am 16. Mai. Dazu passend gibt es marinierte Theriaki Makrele mit Passionsfrucht und schwarzem Sesameis sowie Sauerbraten vom Rind und Taube mit Blaukraut und Selleriepüree. Dieses Menü ist für ca. 194 EUR buchbar.

Als Tipp: Mandarin Oriental, Bangkok „Bangkok Four More” ein exklusives Angebot für Feinschmecker. Gäste buchen drei Übernachtungen in der „ La Grande Dame“ Mandarin Oriental, Bangkok und erhalten eine vierte Nacht kostenlos. Dazu kann man gegen Aufpreis wahlweise das Dinner von Thomas Bühner buchen.

Und wussten Sie übrigens: Jede Woche werden rund 18.000 Macarons im The Mandarin Oriental Shop, Bangkok verkauft.

An den Ufern des Flusses Chao Phrya gelegen, hat das Mandarin Oriental, Bangkok schon zahlreiche weltbekannte Schriftsteller von Somerset Maugham bis Graham Greene inspiriert. Das Mandarin Oriental, Bangkok genießt internationales Renommee für seinen exzellenten Service und seine exquisite Ausstattung und wurde mehrfach als weltbestes Hotel ausgezeichnet. 1876 erbaut, ist das Hotel seit jeher berühmt für seinen herausragenden Service, Stil und Charme. Nicht nur in den 393 luxuriös gestalteten Zimmern und Suiten verwöhnt das Hotel seine Gäste, elf Restaurants und Bars sorgen für Gaumenfreuden. Das Mandarin Oriental, Bangkok bietet nicht nur viele kulinarische Köstlichkeiten, sondern auch ein umfangreiches Freizeitangebot: Die Thai-Kochschule des Oriental, ein Fitness-Center mit hochmodernen Trainingsgeräten, kostenlose Yoga- und Tai-Chi-Stunden, einen Squash-Court, die Oriental-Boutique, Kinderbetreuung, Tennisplätze und zwei Swimmingpools. The Oriental Spa ist ein Tempel des Wohlbefindens, der im traditionellen thailändischen Ambiente mit den modernsten Spa-Einrichtungen aufwartet.

www.mandarinoriental.de/bangkok/hotel-photo-gallery

Antonio Guida

Antonio Guida wird Chefkoch im neuen Mandarin Oriental, Milan (Eröffnung 2015)

Die Mandarin Oriental Hotel Group hat Sternekoch Antonio Guida zum Chef für alle Restaurants im neuen Mandarin Oriental, Milan ernannt, das 2015 eröffnen soll. Guida arbeitete bereits in zahlreichen renommierten Sterne-Restaurants, darunter das Pierre Gagnaire in Paris, das Enoteca Pinchiorri in Florenz und das Don Alfonso in Sant´Agata. Im Il Pellicano in der Toskana erkochte er gleich zwei Michelin-Sterne und 3 Gambero Rosso Gabeln. Der weitgereiste italienische Sternekoch ist bekannt für seine Leidenschaft aus Mahlzeiten Kunstwerke werden zu lassen. Mit viel Liebe zum Detail und hochwertigsten saisonalen Zutaten schafft er die perfekte Balance zwischen geschmacklicher und optischer Perfektion.

www.mandarinoriental.com

Uwe Opocensky, Christian Pratsch undThierry Marx

Gleich drei Starköche von Mandarin Oriental tischen 2015 in der First Class bei Cathay Pacific Airways auf:
Die Deutschen Uwe Opocensky und Christian Pratsch und der Pariser Sternekoch Thierry Marx haben vom jeweiligen Flugziel und der Jahreszeit inspirierte Speisen exklusiv für die First Class Flüge der Cathay Pacific zwischen Hong Kong und London, Paris, New York, San Francisco, Tokyo und Boston kreiert.

„Zerstören, um wieder aufzubauen“ – so lautet das Motto des Meisters der vielseitigen Molekularküche Thierry Marx, dessen Restaurant „Sur Mesure par Thierry Marx“ im Mandarin Oriental, Paris mit zwei Michelin-Sternen dekoriert ist. Der Actionstar der Küche, der ein Zwillingsbruder von Bruce Willis sein könnte, arbeitete zeitweise als Soldat und hat ein Faible für asiatischen Kampfsport. In Asien sammelte er auch die Inspiration für seinen einzigartigen Kochstil, der die traditionelle französische Küche mit internationalen Einflüssen kombiniert. 2005 ernannte ihn der Gault Millau Guide dafür zum Koch des Jahres. Seine Karriere führte ihn in die renommiertesten Restaurants Frankreichs u.a. in das „Roc en Val“ in Tours, das „Cheval Blanc“ in Nîmes und das „Châteaux Cordeillan Bages“ (2 Michelin-Sterne). Thierry Marx ist Autor von zahlreichen Kochbüchern und Gast in diversen TV Shows.

Uwe Opocensky ist Chefkoch des legendären Mandarin Oriental, Hong Kong und somit der Herrscher über zehn Restaurants und Bars. Gleich drei davon sind mit Michelin-Sternen ausgezeichnet. Das Kredo des Bremers: „Gourmetgenuss auf höchstem Niveau zu präsentieren, bei dem nichts so schmeckt oder aussieht, wie man es erwartet“. Zu den Highlights, die er in 10.000 m Höhe servieren lässt, zählt zum Beispiel eine Consommé mit getrockneten Blütenblättern und Goldflocken, die mit einem speziell angefertigten Teebeutel zubereitet wird. Seinen unkonventionellen Küchenstil präsentiert er im Mandarin Grill & Bar und bei den Degustationsmenüs im Krug Room, dem kleinsten und geheimsten Gourmetrestaurant Hongkongs. Erfahrungen sammelte der Deutsche im Restaurant El Bulli und bei Anton Mosimann. Während seiner Zeit in England bekochte Uwe Opocensky viele Staatsoberhäupter im Buckingham Palace und der Downing Street und arbeitete u.a. mit Jamie Oliver. 1998 servierte er zusammen mit Alain Ducasse das erste Tellergericht im Orient Express und kochte das Menü für die goldene Hochzeit von Königin Elisabeth II und Prinz Philip von England.

Christian Pratsch, in den USA geboren, in Deutschland aufgewachsen, bietet im Restaurant „Asiate“ des Mandarin Oriental, New York, innovative Variationen der modernen, amerikanischen Küche mit exzellenten regionalen Produkten wie Hudson River Foi Gras und Maine Lobster. Nach einer Ausbildung im InterContinental Hamburg bereiste er als Koch auf Kreuzfahrtschiffen die halbe Welt, wie auf dem „Schiff der Millionäre“ The World, dem weltweit einzigen Luxusschiff mit Eigentumswohnungen und arbeitete für das mehrfach ausgezeichnete Montelucia Resort und Spa.

www.mandarinoriental.com

Auch in der Business Class ist das Catering von Cathay Pacific recht annehmbar: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10152244874163124.1073741890.168996673123&type=3
Wenn wir annehmbar sagen, heisst das ziemlich gut 😉

16 Michelin Sterne für die Mandarin Oriental Hotels

Die Mandarin Oriental Hotel Group arbeitet mit den renommiertesten Küchenchefs der Welt zusammen, von Heston Blumenthal über Thierry Marx, Carme Ruscalleda bis zu Pierre Gagnaire. Der Guide Michelin 2015 kürte jetzt elf Restaurants der Luxus-Hotelgruppe mit insgesamt 16 Sternen! Das Mandarin Oriental, Tokyo durfte sich dabei gleich dreimal freuen: Als einziges Hotel der Stadt führt es nun drei Sternerestaurants – die Tapas Molecular Bar erhielt ihren ersten Michelin-Stern, während die Restaurants Signature und Sense erneut mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurden. In Europa konnten die Restaurants Moments im Mandarin Oriental, Barcelona und Dinner by Heston Blumenthal im Mandarin Oriental Hyde Park, London jeweils ihre zwei Michelin-Sterne erhalten sowie das Rasoi by Vineet im Mandarin Oriental, Geneva und das Sur Mesure im Mandrain Oriental, Paris einen Michelin-Stern.
 
2 Michelin Sterne**:
Mandarin Oriental, Barcelona                                        Moments mit Carme Ruscalleda und Chefkoch Raül Balam
Mandarin Oriental, London                                           Dinner by Heston Blumenthal mit Heston Blumenthal und Executive Chef Ashley Palmer-Watts
Mandarin Oriental, Paris                                               Sur Mesure mit Thierry Marx
The Landmark Mandarin Oriental, Hong Kong                Amber mit Chefkoch Richard Ekkebus
Mandarin Oriental, Hong Kong                                      Pierre mit Pierre Gagnaire
 
1 Michelin Stern*:
Mandarin Oriental, Hong Kong                                      Man Wah mit Chefkoch Man-Sing Lee
Mandarin Oriental, Hong Kong                                      Mandarin Grill + Bar mit Chefkoch Uwe Opocensky
Mandarin Oriental, Geneva                                           Rasoi by Vineet mit Vineet Bhatia und Chefkoch Prashant Chipkar
Mandarin Oriental, Tokyo                                             Signature mit Chefkoch Nicolas Boujéma
Mandarin Oriental, Tokyo                                             Sense mit Chefkoch Hiroaki Arishima
Mandarin Oriental, Tokyo                                             Tapas Molecular Bar

www.mandarinoriental.com/