Ángel Léon

Mandarin Oriental, Barcelona: Neues Restaurant BistrEau vom Sternekoch und „Koch des Meeres“ Ángel Léon

Im Mandarin Oriental, Barcelona dürfen sich die Gäste auf ein innovatives kulinarisches Konzept im neuen „BistrEau“ unter der Leitung von Ángel León freuen. Ángel León, bekannt als „Koch des Meeres“, zählt zu den besten Köchen Spaniens ist bekannt für seine extravaganten Kombinationen und seine Begeisterung für das Meeresleben. Er wurde für seine außergewöhnlichen Kreationen bereits mehrfachausgezeichnet, u. a. 2011 als „Chef d´Avenir“ von der International Academy of Gastronomy und 2013 mit dem National Gastronomy Award. Neben exzellenten Fisch-Kreationen, wie Oktopus-Speck, offeriert das BistrEau auch zahlreiche Köstlichkeiten für Fleischfans, wie Steaks und Tartar. Beste Zutaten und ein modernes Flair runden das Gesamtkonzept des BistrEau ab. Zudem bietet Ángel León einzigartige Kochkurse für bis zu 12 Personen in seiner Küche an. Zusammen mit dem Sterne-Restaurant „Moments“ ist das neue BistrEau im Madarin Oriental, Barcelona eine der Top-Adressen Barcelonas für exklusive Gourmet-Erlebnisse.

www.mandarinoriental.com/

Noma länger in Tokio

Verlängert bis Februar: Noma, das beste Restaurant der Welt bringt seine kulinarischen Hochgenüsse ins Mandarin Oriental, Tokyo

Weltpremiere in Japan: Zum ersten Mal wird René Redzepi mit seinem zum vierten Mal zum besten Restaurant der Welt gewählten „Noma“ in Tokyo zu Gast sein. Von 9.Januar – 14. Februar 2015 wird das Sternerestaurant „Signature“ des Mandarin Oriental, Tokyo die gesamte Crew des weltbesten Restaurants beherbergen. Ursprünglich war das Gastspiel bis zum 31. Januar 2015 geplant, auf Grund des überwältigenden Andrangs, wurde die kulinarische Premiere nun um zwei Wochen verlängert.

50 Gäste können täglich zum Mittag- und zum Abendessen die einzigartig interpretierte Küche des Noma genießen, die mit einem Hauch Geschichte und von lokalen japanischen Zutaten und Einflüssen inspiriert, serviert wird. „Wir freuen uns sehr und es ist eine große Ehre Küchenchef Redzepi und sein Team bis Mitte Februar im Mandarin Oriental, Tokyo zu begrüßen und das weltweit beste Restaurant mit den kulinarischen Einflüssen Japans zu verbinden“, so Anthony Costa, der General Manager des Mandarin Oriental, Tokyo.

Dinner Reservierungen können nur in Kombination mit der Online-Buchung des „Noma at Mandarin Oriental, Tokyo“ Packages auf der Website www.mandarinoriental.com/tokyo/ gebucht werden. Das Arrangement beinhaltet die Übernachtung im Mandarin Grand Room, Abendessen im „Noma at Mandarin Oriental, Tokyo“, Frühstück, und ein spezielles Souvenir. Dieses Package ist ab sofort ab € 1.134 für zwei Personen je nach Verfügbarkeit buchbar.

Lunch im „Noma at Mandarin Oriental, Tokyo“ kann ab einem Preis von € 296 pro Person gebucht werden. Aufgrund der regen Anfrage, ist eine Warteliste ist unter http://noma.dk/japan verfügbar.

Uwe Opocensky

Cathay Pacific Passagiere genießen Mandarin Oriental Gourmet Menüs

Mandarin Oriental Gourmet-Menüs in 10.000m Höhe genießen – das ist für First Class Passagiere der Linie Cathay Pacific auf den Routen von und nach Hong Kong und London jetzt möglich! Noch bis zum 31. Oktober sorgt der mit einem Michelin Stern ausgezeichnete Uwe Opocensky, Küchenchef des Mandarin Grill + Bar im Mandarin Oriental, Hong Kong, mit seinen modernen Kreationen für das leibliche Wohl der Passagiere. Sein Lachs mit Kaviar und ein außergewöhnlicher Banana Split zum Nachtisch lassen sicherlich das Herz eines jeden Gourmets höher schlagen.
Im November und Dezember übernimmt dann Dean Yasharian, der Chefkoch der gefeierten Bar Boulud im Mandarin Oriental Hyde Park, London die Luxusverpflegung der Passagier und verwöhnt mit Dorset Krabben, Entenleber Terrine und „dome au chocolate“ als Dessert.

MARC VEYRAT

Sternekoch Marc Veyrat, der in seiner Hochzeit gleich mit sechs Sternen ausgezeichnet war, kommt als Gastkoch vom 28. Oktober bis 1. November 2014 von seiner Alm hinab ins Mandarin Oriental, Geneva. Seit über 30 Jahren experimentiert der Starkoch mit Wildkräutern aus den Savoyer Alpen, die er in innovativen Rezepten zu einzigartigen Kochkunstwerken komponiert.

Veyrat ist der einzige Koch, dem es je gelang, die Bestnote beim Gourmetführer Gault Millau zu erzielen: 20 von 20 Punkten. Zudem erhielt er 2001 für seine ersten beiden Restaurants jeweils drei Michelin-Sterne. Nach einem Skiunfall entschied er sich, die Sterne wieder abzugeben. Auf der Alm seiner Vorfahren führt er heute auf 1600 Metern das Restaurant „Maison de Bois“, in dem er seine kreative Kräuterküche quasi im Wohnzimmer seiner Hütte kredenzt. Seine Liebe zu den Alpen und seine Naturverbundenheit sind in seinen Menüs allgegenwärtig. Die Herkunft aller Produkte und der Erhalt der Natur nehmen dabei eine wichtige Rolle ein.

Folgende Menüs werden während des kulinarischen Gastspiels angeboten:
Lunch Menü – vom 28. Oktober bis 1. November
4-Gänge-Degustations Lunch Menü von Marc Veyrat für 133 Euro pro Person

Dinner Menü – vom 28. bis 30. Oktober
6-Gänge-Degustations Dinner Menü von Marc Veyrat für 228 Euro pro Person

Reservierungen nimmt das Mandarin Oriental, Geneva, per Email an veyrat@mohg.com entgegen. Achtung: es steht nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung.

Marc Veyrat Gourmet Arrangement buchbar am 31. Oktober und 1. November
Das Arrangement für zwei Personen beinhaltet Übernachtung in einem Premier River View Zimmer, 6-Gänge-Degustations Dinner Menü von Marc Veyrat, Dinner im Café Calla, Frühstück, Internetzugang sowie ein Geschenk, und ist für den 31. Oktober oder 1. November nach Verfügbarkeit buchbar. Zusatznächte können zu den normalen Zimmerraten gebucht werden.

www.mandarinoriental.com/geneva

Das Mark's* in München schliesst für immer

Aus Restaurant Mark’s wird Matsuhisa Munich (Teil der Nobu Matsuhisa Restaurants)

Nach 24 erfolgreichen Jahren verabschiedet Mandarin Oriental, Munich am 25. Oktober 2014 das Gourmetrestaurant „Mark’s“ und eröffnet im Mai 2015 mit „Matsuhisa Munich“ unter der Ägide von Starkoch Nobuyuki (Nobu) Matsuhisa sein erstes Restaurant in Deutschland.

Seit seiner Eröffnung 1990 kochten im „Mark’s“ Starköche wie Holger Stromberg (Koch der Fussball Nationalmannschaft), Mario Corti, Tobias Jochim und Simon Larese und etablierten das Restaurant als eines der führenden Restaurants München. Seit 2006 war es durchgehend mit einem Michelin Stern ausgezeichnet.

„Die Mandarin Oriental Hotel Group arbeitet weltweit nicht nur mit den besten Köchen zusammen, sondern setzt auch kulinarische Trends. Daher arbeiten die Hotels mit Küchenstars, wie Heston Blumenthal im Mandarin Oriental, Hyde Park London, dem indischen Gourmetkoch Vineet Bhatia im Mandarin Oriental, Geneva oder Pierre Gagnaire im Mandarin Oriental, Hong Kong sowie in Las Vegas zusammen,“ so die Pressesprecherin der Gruppe gegenüber Gourmet Report. „Des Weiteren entwickelt und konzipiert die Luxushotelkette mit Starköchen kulinarische Konzepte, wie das französische Bistro Projekt mit Daniel Boulud in London und Boston. Diesem Trend folgt das Mandarin Oriental, Munich und bringt erstmals ein international, renommiertes Lifestyle Gourmet Konzept nach Deutschland.“

Im Mai 2015 wird das Matsuhisa Munich gemeinsam mit dem japanischen Starkoch Nobuyuki Matsuhisa – besser bekannt als Nobu – eröffnen. Es ist eines von sieben Matsuhisa Restaurants weltweit und Ableger des legendären Matsuhisa Beverly Hills.

Passend zum neuen Restaurant Konzept wird das gesamte Gastronomie Konzept von Mandarin Oriental, Munich umgestaltet. Neben den Banketträumlichkeiten erhält die bestehende Lobby Lounge ein neues Design, das Tradition mit modernem Lifestyle verbindet und auch in Zukunft einen beliebten Treffpunkt bietet. Zusätzlich entsteht ein neue, innovative und kreative Bar. Für die Innenarchitektur zeichnet sich „FG stijl“ mit Sitz in Amsterdam verantwortlich, die bereits mit dem Design der BMW Welt Akzente setzte.

Molekularküche im Mandarin Oriental, Prague

Im Mandarin Oriental, Prague können die Gäste jetzt ein einzigartiges kulinarisches Erlebnis genießen: ein Menü, das sich ausschließlich der hohen Kunst der Molekularküche bedient. Diese befasst sich sowohl mit den biochemischen, als auch mit den physikalisch-chemischen Prozessen bei der Zubereitung von Speisen und Getränken. Auch die Möglichkeiten, durch minimale Änderungen in der Zubereitung oder auch dem Spiel mit Aromen wie süß und salzig völlig neue Geschmackserlebnisse zu kreieren sind in der Molekularküche verwurzelt.

Das Restaurant Essensia, das sich ansonsten der modernen tschechischen und asiatischen Küche gewidmet hat, offeriert diesen kulinarischen Höhepunkt. Das Menü beginnt mit einem Welcome Cocktail, gefolgt von einem Fischgang, der aus Thunfisch Sashimi mit braunem Kräuter Seitling, Wasabi Ponzu Sauce und einem Tempura aus blauer Krabbe besteht, welches gegrillt und mit Himalaya Salz veredelt wird. Anschließend wird ein feines Pluma (Schulterstück) vom Schwein, das mit Hoisin Sauce, Süßkartoffeln, Chili und Kresse serviert und als Abschluss folgt ein Eisdessert, das mit Mandarinen, Passionsfrucht, Schokolade und Ingwer flambiert wird.

Das Menü ist zu einem Preis von € 42 (inklusive Mineralwasser, einem Welcome Cocktail, sowie Kaffee oder Tee) bei einem Minimum von zwei Personen buchbar. Eine Reservierung ist erforderlich.

www.mandarinoriental.com

Noma geht nach Tokyo

Weltpremiere in Japan: zum ersten Mal wird René Redzepi mit seinem, zum vierten Mal zum besten Restaurant der Welt gewählten „Noma“ in Tokyo zu Gast sein. Von 9.-31. Januar 2015 wird das Sternerestaurant „Signature“ des Mandarin Oriental, Tokyo die gesamte Crew des weltbesten Restaurants beherbergen und somit eine kulinarische Premiere bieten. 50 Gäste können täglich zu Mittag- und zum Abendessen die einzigartig interpretierte Küche des Noma genießen, die mit einem Hauch Geschichte und von lokalen japanischen Zutaten und Einflüssen inspiriert, serviert wird. „Wir freuen uns sehr und es ist eine große Ehre Küchenchef Redzepi und sein Team im Januar im Mandarin Oriental, Tokyo zu begrüßen und das weltweit beste Restaurant mit den kulinarischen Einflüssen Japans zusammenzubringen“, so Anthony Costa, der General Manager des Mandarin Oriental, Tokyo.

Dinner Reservierungen können nur in Kombination mit der Online-Buchung des „Noma at Mandarin Oriental, Tokyo“ Packages auf der Website www.mandarinoriental.com/tokyo/ gebucht werden. Das Arrangement beinhaltet die Übernachtung im Mandarin Grand Room, Abendessen im „Noma at Mandarin Oriental, Tokyo“, Frühstück, und ein spezielles Souvenir. Dieses Package ist ab sofort ab € 1.077 für zwei Personen je nach Verfügbarkeit buchbar. Lunch im „Noma at Mandarin Oriental, Tokyo“ kann ebenfalls ab sofort gebucht werden. Reservierungen können je nach Verfügbarkeit zu einem Preis von € 281 pro Person getätigt werden und sind nicht erstattungsfähig.

16 Michelin Sterne für die Mandarin Oriental Hotels

Die Mandarin Oriental Hotel Group arbeitet mit den renommiertesten Küchenchefs der Welt zusammen, von Heston Blumenthal über Thierry Marx, Carme Ruscalleda bis zu Pierre Gagnaire. Der Guide Michelin 2014 kürte jetzt elf Restaurants der Luxus – Hotelgruppe mit insgesamt 16 Sternen!

In Europa wurden die Restaurants „Moments“ im Mandarin Oriental, Barcelona und „Dinner by Heston Blumenthal“ im Mandarin Oriental Hyde Park, London jeweils mit einem zweiten Michelin Stern ausgezeichnet. Auch im Restaurant “Pierre” des Mandarin Oriental, Hong Kong war die Freude über den zweiten Stern groß. David Nicholls, Corporate F&B Director „Wir sind sehr dankbar und glücklich, mit diesen prestigeträchtigen Preisen ausgezeichnet zu werden. Dies reflektiert die Hingabe zu exquisiten Speiseerlebnissen, für die Mandarin Oriental Hotels rund um den Globus stehen“.
 
2 Michelin Sterne**:
Mandarin Oriental, Barcelona:                Moments mit Carme Ruscalleda und Chefkoch Raül Balam
Mandarin Oriental, London:                   Dinner by Heston Blumenthal mit Heston Blumenthal und Executive Chef Ashley Palmer-Watts
Mandarin Oriental, Paris:                       Sur Mesure mit Thierry Marx
The Landmark Mandarin Oriental, Hong Kong:    Amber mit Chefkoch Richard Ekkebus
Mandarin Oriental, Hong Kong:             Pierre mit Pierre Gagnaire und Chefkoch Nicolas Boujéma
 
1 Michelin Stern*:
Mandarin Oriental, Hong Kong:             Man Wah mit Chefkoch Man-Sing Lee
Mandarin Oriental, Hong Kong:              Mandarin Grill + Bar mit Chefkoch Uwe Opocensky
Mandarin Oriental, Munich:                    Mark’s mit Chefkoch Simon Larese
Mandarin Oriental, Geneva:                   Rasoi by Vineet mit Vineet Bhatia Chefkoch Sandeep Bhagwat
Mandarin Oriental, Tokyo:                      Signature mit Chefkoch Olivier Rodriguez
Mandarin Oriental, Tokyo:                      Sense mit Chefkoch Kenichi Takase
 
++ Mandarin Oriental, Miami: Spitzenkoch Gastón Acurio bringt seine peruanische Küche nach Miami ++
Ende Februar 2014 eröffnet Gastón Acurio, auch der Jamie Oliver von Peru genannt, sein Restaurant „La Mar by Gastón Acurio“ im Mandarin Oriental, Miami. Das ganztägig geöffnete Restaurant, inklusive cebiche und Tapas Bar, wird Acurios gefeierte peruanische Küche in einer gepflegten, modernen Umgebung mit einzigartigem Blick über Biscayne Bay bieten. Nach San Francisco und Chicago ist Miami nun das dritte Standbein von Acurio auf amerikanischem Boden. Seine Küche feiert die authentischen und unterschiedlichen Aromen der peruanischen Gastronomie, von gehobener Neu- Andiner Küche über asiatisch- peruanische Fusion Küche bis hin zu traditioneller Meeresfrüchte cebiche (Fischgerichte).
 
++ Mandarin Oriental, Shanghai: Starkoch Tony Lu verzaubert im Restaurant Yong Yi Ting ++
Tony Lu, aufgewachsen in Shanghai, entdeckte bereits im Kindesalter seine Leidenschaft für die Kunst des Kochens. Nach diversen Stationen in Gourmetrestaurants wurde er mit seinen Restaurants Fu1039, Fu1088 und Fu1015 berühmt. Sie zählen nicht nur zu den Besten in Shanghai, sondern zu den fünfzig besten Restaurants in China. Im neuen Yong Yi Ting Restaurant des Mandarin Oriental, Shanghai zelebriert Tony Lu eine authentische und zugleich moderne Jiang Nan-Küche. Dabei werden frische regionale und saisonale Produkte aus dem Umfeld Shanghais mit einer exquisiten sowie innovativen Mischung aus Modernität, Authentizität und den Kochkünsten Lus kombiniert. Die Basis ist und bleibt aber eine traditionelle und ausgewogene „Yin und Yang“ Küche, denn Tony Lu sieht sich als Gralshüter und Perfektionist der 4000 Jahre alten südchinesischen Küche. Zudem macht er sich fast wie ein Arzt die Heilwirkung der Lebensmittel zunutze, sagt man doch in China: „Köstliche Gerichte sind gut gegen Leiden“. Zu dem Restaurant, das wie das gesamte Hotel mit wertvoller zeitgenössischer chinesischer Kunst ausgestattet ist, gehören acht private Speiseräume und ein Innenhof. Auf der Getränkekarte locken sowohl Teeraritäten als auch edelste Weine aus der neuen und alten Welt. Kochkurse und spezielle Degustationsmenüs zählen zum Angebot des durch die chinesisch-imperialistische Kultur geprägten Yong Yi Ting-Restaurants mit seiner „heilsamen“ Gourmetküche.
 
++ Mandarin Oriental erhält Top-Rankings in den 2014 Forbes Travel Guide Five & Four Star Awards ++
Als dieses Jahr wieder die „Oscars der Hotelbranche“ verliehen wurden, gehörte Mandarin Oriental mit 13 Auszeichnungen zu den großen Gewinnern. Als eines von nur drei Hotels weltweit, erreichte das Mandarin Oriental, Hong Kong viermal Fünf-Sterne-Status in den Kategorien Hotel, Spa und für die mit Michelin Sternen ausgezeichneten Restaurants Pierre und Mandarin Grill. Das The Landmark Mandarin Oriental, Hong Kong erhielt fünf Sterne in den Kategorien Hotel, Spa und für sein Restaurant Amber. Somit sind das The Landmark sowie die Mandarin Oriental Hotels in Las Vegas und Miami drei von nur neun Hotels weltweit mit dieser hohen Auszeichnung. Das neueste Mitglied der Hotelgruppe, das Mandarin Oriental, Shanghai wurde nicht einmal ein Jahr nach der Eröffnung mit fünf Sternen in der Kategorie Hotel ausgezeichnet und ist somit eines von vier Hotels der Stadt mit dieser Auszeichnung.
 
Neun Häuser der Luxushotelgruppe erhielten fünf Sterne Status in der Kategorie Hotel und Spa:
Mandarin Oriental, Boston
Mandarin Oriental, New York
Mandarin Oriental, Las Vegas
Mandarin Oriental, Hong Kong
Mandarin Oriental, Singapore
The Landmark Mandarin Oriental, Hong Kong
Mandarin Oriental, Miami
Mandarin Oriental, Macau
Mandarin Oriental, San Francisco

Vier Sterne Status in der Kategorie Hotel erhielten:
Mandarin Oriental, Atlanta
Mandarin Oriental Hyde Park, London
Mandarin Oriental, Washington D.C.

Unsere Fotos vom Lunch beim Londoner DINER BY HESTON BLUMENTHAL: www.facebook.com/media/set/?set=a.10151585777113124.1073741842.168996673123&type=3

Tony Lu

Mandarin Oriental setzt seine Tradition fort, mit regionalen Starköchen (Heston Blumenthal – London, Thierry Marx – Paris, Carme Ruscalleda – Barcelona…) zusammen zu arbeiten, die jeweils zu den besten des Landes zählen. Im neuen Mandarin Oriental, Shanghai wurde jetzt Tony Lu für das chinesische Gourmetrestaurant Yong Yi Ting gewonnen.

Tony Lu, aufgewachsen in Shanghai, entdeckte bereits im Kindesalter seine Leidenschaft für die Kunst des Kochens. Nach diversen Stationen in Gourmetrestaurants wurde er mit seinen Restaurants Fu1039, Fu1088 und Fu1015 berühmt. Sie zählen nicht nur zu den Besten in Shanghai, sondern zu den fünfzig besten Restaurants in China. Im neuen Yong Yi Ting Restaurant des Mandarin Oriental, Shanghai zelebriert Tony Lu eine authentische und zugleich moderne Jiang Nan-Küche. Dabei werden frische regionale und saisonale Produkte aus dem Umfeld Shanghais mit einer exquisiten sowie innovativen Mischung aus Modernität, Authentizität und den Kochkünsten Lus kombiniert. Die Basis ist und bleibt aber eine traditionelle und ausgewogene „Yin und Yang“ Küche, denn Tony Lu sieht sich als Gralshüter und Perfektionist der 4000 Jahre alten südchinesischen Küche. Zudem macht er sich fast wie ein Arzt die Heilwirkung der Lebensmittel zunutze, sagt man doch in China: „Köstliche Gerichte sind gut gegen Leiden“. Zu dem Restaurant, das wie das gesamte Hotel mit wertvoller zeitgenössischer chinesischer Kunst ausgestattet ist, gehören acht private Speiseräume und ein Innenhof. Auf der Getränkekarte locken sowohl Teeraritäten als auch edelste Weine aus der neuen und alten Welt. Kochkurse und spezielle Degustationsmenüs zählen zum Angebot des durch die chinesisch-imperialistische Kultur geprägten Yong Yi Ting-Restaurants mit seiner „heilsamen“ Gourmetküche.

Das Mandarin Oriental Pudong, Shanghai in der 25 Hektar großen „Harbour City“ direkt im Zentrum des Lujiazui Finanzbezirkes empfing im Juli 2013 seine ersten Gäste. Nur einen Steinwurf vom Hotel entfernt befinden sich die touristischen Sehenswürdigkeiten der Stadt sowie die Flusspromenade und der neue Shanghai Metropolitan Marine Yachtclub. Das neue Hotel, am Ostufer des Flusses Huangpu gelegen, bietet 362 geräumige Zimmer (mit einer Mindestgröße von 50m²) und Suiten sowie 210 Apartments. Mit etwa 4.000 original Kunstwerke, die in den öffentlichen Bereichen des Hotels sowie in den Gästezimmern hängen, verfügt das Hotel über die größte Sammlung an zeitgenössischer chinesischer Kunst in Shanghai. Das Design von dem weltbekannten Architekten Bernardo Fort-Brescia besticht durch zeitgenössische Eleganz kombiniert mit asiatischen Akzenten und wertvollen chinesischen Kunstwerken. Arquitectonica, das Architekturbüro von Fort-Brescia, ist u.a. bekannt für das „Atlantis Condominium“, das durch die Fernsehserie „Miami Vice“ weltberühmt wurde und zig Auszeichnungen errang. Die mit 788m² wohl größte und teuerste Präsidentensuite in Shanghai verfügt über eine spektakuläre Dachterrasse mit traumhaftem Blick über den Fluss.

Vielfältige kulinarische Highlight werden in den Restaurants „Fifty 8° Grill“ (französische Küche), „Yong Yi Ting“ (chinesische Küche) und dem Ganztags- Restaurant „Zest“ geboten. Die „Qi Bar“, die Riviera Lobby Lounge und der Mandarin Cake Shop komplettieren das Angebot.
Entspannung bietet das für Mandarin Oriental typische, ganzheitliche Spa mit 13 privaten Behandlungs- und Beautysuiten, einem Fitness- und Wellnesscenter, einem Thermalbad und einem 25 Meter langen Pool.

www.mandarinoriental.com

Tony Lu

Mandarin Oriental setzt seine Tradition fort, mit regionalen Starköchen (Heston Blumenthal – London, Thierry Marx – Paris, Carme Ruscalleda – Barcelona…) zusammen zu arbeiten, die jeweils zu den besten des Landes zählen. Im neuen Mandarin Oriental, Shanghai wurde jetzt Tony Lu für das chinesische Gourmetrestaurant Yong Yi Ting gewonnen.

Tony Lu, aufgewachsen in Shanghai, entdeckte bereits im Kindesalter seine Leidenschaft für die Kunst des Kochens. Nach diversen Stationen in Gourmetrestaurants wurde er mit seinen Restaurants Fu1039, Fu1088 und Fu1015 berühmt. Sie zählen nicht nur zu den Besten in Shanghai, sondern zu den fünfzig besten Restaurants in China. Im neuen Yong Yi Ting Restaurant des Mandarin Oriental, Shanghai zelebriert Tony Lu eine authentische und zugleich moderne Jiang Nan-Küche. Dabei werden frische regionale und saisonale Produkte aus dem Umfeld Shanghais mit einer exquisiten sowie innovativen Mischung aus Modernität, Authentizität und den Kochkünsten Lus kombiniert. Die Basis ist und bleibt aber eine traditionelle und ausgewogene „Yin und Yang“ Küche, denn Tony Lu sieht sich als Gralshüter und Perfektionist der 4000 Jahre alten südchinesischen Küche. Zudem macht er sich fast wie ein Arzt die Heilwirkung der Lebensmittel zunutze, sagt man doch in China: „Köstliche Gerichte sind gut gegen Leiden“. Zu dem Restaurant, das wie das gesamte Hotel mit wertvoller zeitgenössischer chinesischer Kunst ausgestattet ist, gehören acht private Speiseräume und ein Innenhof. Auf der Getränkekarte locken sowohl Teeraritäten als auch edelste Weine aus der neuen und alten Welt. Kochkurse und spezielle Degustationsmenüs zählen zum Angebot des durch die chinesisch-imperialistische Kultur geprägten Yong Yi Ting-Restaurants mit seiner „heilsamen“ Gourmetküche.

Das Mandarin Oriental Pudong, Shanghai in der 25 Hektar großen „Harbour City“ direkt im Zentrum des Lujiazui Finanzbezirkes empfing im Juli 2013 seine ersten Gäste. Nur einen Steinwurf vom Hotel entfernt befinden sich die touristischen Sehenswürdigkeiten der Stadt sowie die Flusspromenade und der neue Shanghai Metropolitan Marine Yachtclub. Das neue Hotel, am Ostufer des Flusses Huangpu gelegen, bietet 362 geräumige Zimmer (mit einer Mindestgröße von 50m²) und Suiten sowie 210 Apartments. Mit etwa 4.000 original Kunstwerke, die in den öffentlichen Bereichen des Hotels sowie in den Gästezimmern hängen, verfügt das Hotel über die größte Sammlung an zeitgenössischer chinesischer Kunst in Shanghai. Das Design von dem weltbekannten Architekten Bernardo Fort-Brescia besticht durch zeitgenössische Eleganz kombiniert mit asiatischen Akzenten und wertvollen chinesischen Kunstwerken. Arquitectonica, das Architekturbüro von Fort-Brescia, ist u.a. bekannt für das „Atlantis Condominium“, das durch die Fernsehserie „Miami Vice“ weltberühmt wurde und zig Auszeichnungen errang. Die mit 788m² wohl größte und teuerste Präsidentensuite in Shanghai verfügt über eine spektakuläre Dachterrasse mit traumhaftem Blick über den Fluss.

Vielfältige kulinarische Highlight werden in den Restaurants „Fifty 8° Grill“ (französische Küche), „Yong Yi Ting“ (chinesische Küche) und dem Ganztags- Restaurant „Zest“ geboten. Die „Qi Bar“, die Riviera Lobby Lounge und der Mandarin Cake Shop komplettieren das Angebot.
Entspannung bietet das für Mandarin Oriental typische, ganzheitliche Spa mit 13 privaten Behandlungs- und Beautysuiten, einem Fitness- und Wellnesscenter, einem Thermalbad und einem 25 Meter langen Pool.

http://www.gourmet-report.de/goto/booking