Chroma type 301 mit Hammerschlag-Finish

Kultmesser im neuen Gewand: Chroma type 301 mit Hammerschlag-Finish

Mit elegantem Industriedesign und extrem scharfen Klingen haben sich die Messer der Serie Chroma type 301 – Design by F.A. Porsche fest bei vielen Hobby- und Profiköchen etabliert. Und wie der berühmte Designer der Messerserie ist auch Christian Romanowski, Inhaber von kochmesser.de, stets auf der Überholspur. Der neueste Clou des langjährigen Messerexperten ist eine Serie mit funktionalem Hammerschlag-Finish, das den Messern neben einem edlen Look eine Anti-Haft-Wirkung verleiht.

Die Pflicht eines guten Küchenmessers ist es, scharf zu sein. Dass die Optik daher immer nur Kür ist, liegt für Christian Romanowski auf der Hand. „Das ist wie bei einem geschmackvoll designten Auto, das braucht in erster Linie auch ein gutes Fahrwerk.“ Den Beweis, dass ein funktionales Produkt auch schön aussehen kann, hat kochmesser.de mit der Serie Chroma type 301 – Design by F.A. Porsche geliefert. Seit Jahren ist sie erfolgreicher Bestandteil des Sortiments und überzeugt durch ihren asiatischen V-Schliff, der sie wesentlich schärfer macht als die meisten europäischen Messer mit Klingen in U-Form. In Anlehnung an alte Messerschmiedetechniken wurden nun sieben Messer der Basisserie, unter anderen das Kochmesser oder das Hakata Santoku, mit dem Hammerschlag-Finish versehen. Das neu aufgearbeitete Klingendesign besitzt neben einer außergewöhnlichen Optik eine wichtige Anti-Haft-Wirkung. „Durch die Luftpolster an der Klinge löst sich das Schneidgut viel leichter vom Messer“, so der Experte. „Das sorgt für ein angenehmes Handling und spart viel Zeit.“

Genau wie der Klassiker ist auch die Hammerschlag-Serie aus rostfreiem Pure 301 Steel gefertigt. Eine Perle am unteren Griffende dient als sensorischer Stopper, der die Messer sicher in der Hand liegen lässt und ein Abrutschen Richtung Klinge verhindert. „Durch die ergonomische Verarbeitung des Griffs lässt sich mit dem Messer über viele Stunden hinweg bequem arbeiten, Profis nennen das ermüdungsfrei“, so Romanowski. Wie alle hochwertigen Messer sollten auch die Chroma type 301 – Design by F.A. Porsche nicht im Geschirrspüler gereinigt werden, da Salze und Flugrost den empfindlichen Klingenstahl beschädigen können. Chroma Messer zeichnen sich durch eine lange Schnitthaltigkeit und einfaches Nachschärfen aus und sind bei richtiger Pflege und regelmäßigem Schärfen auf dem Schleifstein eine Anschaffung fürs Leben. „Aus diesem Grund ist auch der Mythos Unsinn, Messer dürfe man nicht verschenken, weil sie die Freundschaft zerschneiden“, so Christian Romanowski. „Gerade wenn man jemanden besonders mag, sollte man ihm gute Messer schenken, denn damit kann man viel besser arbeiten. Scharfe Messer sind viel sicherer, da sie direkt in das Schneidgut einschneiden und weniger Druck aufgebracht werden muss.“

Exklusiv für die Feiertage hat das Team von kochmesser.de ein Hammerschlag-Weihnachtsset mit einem kleinen und großen Kochmesser, einem Brotmesser und einem Schälmesser zusammengestellt. Um den idealen Start in die scharfe Messerwelt zu erleichtern, sind außerdem ein Messerblock und ein Kombi-Schleifstein mit Schleifhilfe und Anleitung enthalten.

Weitere Informationen unter www.kochmesser.de

Haute Couture für KitchenAid-Kühlschränke

Immer nur Edelstahl-Look? Langweilig! Während der weltweit größten Konsumgütermesse Ambiente in Frankfurt präsentieren sich in der Innenstadt die intelligenten Side by Side Kühlschränke von KitchenAid erstmals in edlem Rindsleder mit Krokodilprägung, puristischem Raumfahrt-Carbon-Design oder hochwertigem Nappaleder. In Zusammenarbeit mit dem kreativen Unternehmen Kühlmanufaktur bringt der amerikanische Premiumhersteller Abwechslung in die Küche, Kunden können sich ihre Wunschverkleidungen individuell zusammenstellen.

„Individualität ist heute ein Luxusgut: Jeder möchte sich durch seinen Geschmack von anderen Menschen abheben“, erklärt Tim Betzwieser, Geschäftsführer des Unternehmens bei Kühlmanufaktur. „Wir haben in den letzten Jahren eine immer stärkere Verschmelzung der Lebensräume Wohnen und Küche erlebt, daher wundert es mich nicht, dass die Individualisierung auch in diesem Bereich Einzug hält.“ Mit maßgeschneiderten Entwürfen für die Side by Side Linie bieten KitchenAid und Kühlmanufaktur ab sofort größtmögliche Flexibilität für anspruchsvolle Designliebhaber: Jedes Stück ist ein Unikat, das streng nach den Vorgaben und Wünschen der Kunden gefertigt wird. Leder, Holz, Goldbeschichtung – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

„Unsere Kunden schätzen hochwertige Produkte, und mit den individuell gestaltbaren Kühlschränken schaffen wir absolute Liebhaberstücke mit Sammlerpotential“, so KitchenAid MDA Sales & Marketing Manager Burkhard Mölleken. Natürlich kommt es nicht nur auf die Hülle, sondern auch auf den Inhalt an, und hier können sich Kunden auf die gewohnte KitchenAid-Premiumqualität verlassen: Die zweitürigen Side by Side Kühlsysteme sind als vollummantelte freistehende Variante oder als teilummanteltes Gerät für den perfekten Einbau-Look verfügbar. In der Tür befindet sich ein Eis- und Wasserspender, der einfach und schnell über ein digitales Display und hochwertige Edelstahlknöpfe bedient wird. Aufgrund des flexiblen Schwenkkopfes können nicht nur Gläser, sondern auch Flaschen und Karaffen aller Art problemlos und ohne Kleckern mit frischem Wasser befüllt werden. Im Kühlinnenraum schützt ein antibakterieller Filter die Lebensmittel vor Bakterien und unangenehmen Gerüchen, und die Multi-Flow-Technologie sorgt jederzeit für eine gleichmäßige Luftzirkulation. Die Temperaturen im Kühl- und Gefrierteil sind unabhängig voneinander regelbar, zudem erleichtert eine Schublade mit kontrollierter Luftfeuchtigkeit und Vier-Grad-Temperaturanzeige die Aufbewahrung von Milchprodukten und anderen empfindlichen Lebensmitteln.

Die ummantelten Geräte gibt es in der Modern Line mit Folierung ab ungefähr 4.600 Euro und in der Premium Line mit echten Materialien wie Goldbeschlägen, handvernähtem Leder oder hochglanzpoliertem Edelstahl mit Nietenversatz ab zirka 10.000 Euro.

Erstmalig sind die Side by Side Kühlschränke in der Frankfurter Innenstadt vom 7. bis 11. Februar 2014 in der Stiftstraße 14, 60313 Frankfurt zu sehen.

www.kuehlmanufaktur.de

Die Foster’s Group präsentiert ihr Portfolio auf der ProWein 2010

Die Foster’s Group präsentiert ihr Portfolio an Premiumweinen der Neuen Welt auf der ProWein 2010

Aufregende Weine feiern ihre Deutschland-Premiere auf der internationalen Leitmesse.

Die Foster’s Group Ltd, der führende Hersteller für Premiumweine der Neuen Welt, stellt ihr Portfolio auf der ProWein vom 21.03. bis 23.03., in Halle 6, Stand N51 vor. Die internationale Leitmesse bildet eine wichtige Plattform für renommierte Hersteller in der Wein- und Spirituosenwirtschaft. Die Foster’s Group lädt Besucher ein, Weine mit Kultcharakter aus der Neuen Welt zu verkosten und zu erleben, darunter die Weine der Edelweingüter Penfolds, Wolf Blass, Rosemount und Lindemans aus Australien sowie Beringer aus Kalifornien. Neben seiner aufregenden, preisgekrönten Gesamt-Kollektion enthüllt das Unternehmen neue Weinkreationen: den Penfolds BIN 23 Adelaide Hills Pinot Noir und den Yellow Label Sparkling Brut von Wolf Blass. Darüber hinaus präsentieren sich die Weine von Lindemans in einem neuem, zeitgmäßen Design und Rosemount wartet mit seiner makellosen Kollektion schöner Weine auf.

Penfolds – Die herausragendsten Wein-Ikonen Australiens

Penfolds BIN 23 Pinot Noir stellt einen neuen geschmacklichen Höhepunkt in der Reihe der erfolgreichen und mit zahlreichen Preisen ausgezeichneten BIN-Reihe von Penfolds dar. Der kräftige, sehr dunkle Rotwein ergänzt mit großzügig vollem Bouquet und komplexen Aromen die BIN-Familie um eine weitere Rebsorte mit ganz eigenem regionalen Stil.

Beringer – Die besten Premiumweine Kaliforniens

Die komplexen und ausdrucksstarken Rebsortenweine der Founders‘ Estate Serie, darunter Founders’ Estate Chardonnay 2007 oder Founders’ Estate Cabernet Sauvignon 2005, haben Beringer weltweit zu Berühmtheit verholfen. Ebenso steht der Name für die Herstellung von Zinfandel in Spitzenqualität – wie der Beringer Clear Lake Zinfandel (2005) beweist. Der Wein präsentiert sich in glänzendem Dunkelrot und duftet wie eine orientalische Gewürzküche. Einst von den deutschstämmigen Brüdern Jacob und Frederick Beringer gegründet, gehört Beringer heute zu den bekanntesten Weingütern des Napa Valley.

Wolf Blass – Neuvorstellung des Yellow Label Sparkling Brut

Mit dem Yellow Label Sparkling Brut präsentiert Wolf Blass einen Schaumwein von sommerlicher Leichtigkeit. Neben den fruchtigen Chardonnay-Aromen mit Noten von grünem Apfel und Erdbeere kommen bei der neuen Weinkreation von Wolf Blass vor allem Charaktere des Pinot Noir zum Tragen. So bereichert das Yellow Label das Sortiment von Wolf Blass, das sich durch Qualität, Charakter und Beständigkeit auszeichnet – eine Tradition, die nicht nur für das angesehene Platinum Label und das charaktervolle, komplexe Black Label gilt. Wolf Blass exportiert heute in 50 Länder und genießt weltweites Renommee als Produzent feinster Spitzenweine und als Ikone der modernen Weinherstellung.

Lindemans – Präsentation im neuen Look

Das Sortiment von Lindemans erhält ein zeitgemäßes, neues Design, um einen größeren Verbraucherkreis anzusprechen und sich im Verkaufsregal optimal zu präsentieren. Die Weine von Lindemans werden erstmals in erfrischendem Look mit neuer Bildsprache und besserer Lesbarkeit auf der ProWein gezeigt.

Die Foster’s Group lädt Besucher der ProWein zu zwei unterschiedlichen Weinseminaren ein, die von dem Weinexperten Tom Portet, Winemaker und Educator bei der Foster’s, moderiert werden. Zwei Mal täglich erkärt Tom Portet Fachleuten und Weinliebhabern, warum sich die Investition in die Premiumweine von Penfolds und Beringer lohnt und worauf man beim Aufbau des eigenes Weinkellers achten sollte. Im zweiten Weinseminar geht es um Chardonnay-Weine. Die Verkostung einiger der besten Chardonnays der Foster’s Group verspricht eine faszierende Genussreise durch die Vielfalt der Chardonnay-Traube zu werden.

Das Kontingent an Plätzen zu den Weinseminaren ist begrenzt. Eine baldige Anmeldung wird empfohlen.

Über die Foster’s Group:

Mit einem Portfolio von mehr als 200 Premium-Marken, Niederlassungen auf fünf Kontinenten und einer Tradition von über 160 Jahren haben wir bei Foster’s etwas Einzigartiges auf aufgebaut. Wir sind Australiens Nummer 1 im Getränke-Business – mit unserem führenden Marken-Portfolio an Bier, Wein, Apfelwein und Spirituosen. In weniger als nur einem Jahrzehnt sind wir auch zu einem wichtigen globalen Akteur im Premium-Weinsegment avanciert.

Eine ausgewählte Belegschaft von 7000 Personen hält stetig an den strengsten Qualitätsstandards in unseren Weinberge, Winzer-, Abfüll-Zentren, Brauereien und Brennereien in sechs Ländern fest. Wir produzieren, vermarkten und exportieren weltweit das führende Portfolio an Premium-Weinmarken wie Penfold’s, Wolf Blass, Rosemount, Lindemans, Saltram, Seppelt, Wynns und Yellowglen aus Australien, Beringer, Etude, Hirsche Leap und Chateau Souverain aus Nordamerika, Matua Secret Valley und Stein aus Neuseeland und Castello di Gabbiano aus Italien.

Mit Sitz in Melbourne, Australien, und notiert an der australischen Börse werden Foster’s Produkte in über 100 Ländern verkauft.

www.prowein.de

Volle Kanne – Service täglich

ZDF, Mittwoch, 11.11., 09:05 – 10:30 Uhr

Top-Thema: Das Netz vergisst nichts
Einfach lecker: Pilzkotelett mit Süßkartoffelgratin – Kochen mit Armin Roßmeier
PRAXIS täglich: Neue Therapie bei Knorpelschäden
Volle Kanne Couture: Styling im Glamrock-Look – Tipps von Stylistin Stefanie Behling
Clever einkaufen: Babyphone im Test

Terence Conran plant Albion-Kette

Der Design-Papst der 80er und 90er Jahre, gleichzeitig Möbel- und Restaurant-Unternehmer, plant sein Albion Café-Konzept zu einer Kette auszubauen. Die Rede ist von einem britischen Carluccio’s.

Er hat jüngst drei Mietverträge unterzeichnet und dabei seine Pläne kund getan. Insgesamt will er 15 Mio. Pfund investieren. Albion (Pilotstore in Shoreditch) sei so ein überragender Erfolg, dass er ganz einfach müsse. „If you look at Albion it is in many ways a British version of Carluccio’s with a small shop and a café. But it makes bread instead of pasta and has well known British dishes on the menu. It is also a bit cheaper with an average spend of £10 to £12.“

Sir Terence Conran hat Anfang des Jahres in Shoreditch ein erstes Albion Café eröffnet und gleichzeitig ein zweites Restaurant der Formel Boundary. Beide zusammen erlösten an dem Standort wöchentlich 100.000 £, so die Auskunft. via www.cafe-future.net

www.albioncaff.co.uk

www.conran.com

Sebastian Conrans Chefsmesser gibt es hier: www.kochmesser.de/ccc-messer.html

Rom, die ewige Shopping-Stadt

Rom, die ewige Shopping-Stadt

Lassen Sie sich im Wellness-Tempel des Regina Hotel Baglioni verwöhnen und shoppen Sie in der Herbstsonne die neusten Wintertrends

Das Regina Hotel Baglioni liegt im Herzen von Rom an der Via Veneto nur einen Steinwurf der schönsten Sehenswürdigkeiten und der nobelsten Shoppingmeile der Via Condotti entfernt. Einige der Zimmer, die mit viel Liebe zum Detail wechselnd im klassischen Stil und Art Déco Style eingerichtet wurden, verfügen über einen Panoramablick über die „ewige Stadt“. Im Palazzo, der im Liberty-Stil errichtet wurde, befindet sich auch das kürzlich renovierte Wellness Center „Tempio Della Salute“.

Was gibt es Schöneres als die letzten Sonnenstrahlen im Spätherbst bei einer ausgiebigen Shopping-Tour zu genießen? Hotelgäste haben bei namhaften italienischen Designern Spezialkonditionen wie zum Beispiel beim Schuh-Kreateur Sergio Rossi (15 % Rabatt) und bei Gianfranco Ferré (10 % Rabatt). Für Mode-Freaks ist die italienische Hauptstadt genau das Richtige. Hier ist jeden Tag Fashion Week. Ob jung oder alt, männlich oder weiblich,… in Rom führen alle Wege zum Fashion-Glück! Die Via dei Condotti mit ihren Designer-Boutiquen, die Fußgängerzone Via del Corso, die Via Cola di Rienzo für Schnäppchenjäger oder die berühmte Via Nazionale. Eine Pause im traditionsreichsten Café der Stadt dem “Antico Caffé Greco”, das schon seit 1760 Persönlichkeiten von Goethe, Rossini, Wagner bis Helmut Newton mit Espresso und Tramezzini versorgt, hat man sich danach redlich verdient.

Zum Wohlfühlen erwartet Sie das Spa-Team vom Regina Hotel Baglioni anschließend mit traumhaften Wellness-Paketen wie dem “Change your Look” oder dem “Blue Package”. Rund um verwöhnt und im neuen Look geht es dann wieder nach Hause.

Mehr Informationen zum Hotel finden Sie unter: www.baglionihotels.com

Volle Kanne – Service täglich

ZDF, Mittwoch, 19.08., 09:05 – 10:30 Uhr

Top-Thema: Noch nicht bekannt
Einfach lecker: Gefüllter Kartoffelkloß mit Gemüse
Kochen mit Armin Roßmeier
Schönermacher: Styling im ‚Gossip Girl‘-Look
PRAXIS täglich: Aderhautmelanom – Tumor im Auge

Kommt Wolfgang Puck nach Österreich?

GourmetReise Festival 2010 mit Hollywoodkoch Wolfgang Puck? –
Großer Erfolg für das GourmetReise-Festival in der Steiermark!

Auch der TV- und Sternekoch Johann Lafer
lobte das Samstagnacht zu Ende gegangene 2. GourmetReise Festival in der
Steiermark: „Ein fulminanter Erfolg. Ich bin stolz darauf, ein Teil
dieses Festivals zu sein. Nicht nur, weil es in meiner Heimat, der
Steiermark, stattfindet, sondern weil die kulinarische Dichte mit kaum
einem anderen Festival vergleichbar ist.“

Exakt 2336 Gäste ließen sich bei insgesamt 12 Veranstaltungen von 15 der
weltbesten Köche kulinarisch verwöhnen. Acht Tage lang verwandelte sich
die Steiermark wieder zum kulinarischen Nabel der Welt. Der Höhepunkt
des zweiten Festivals, veranstaltet vom deutschsprachigen Genussmagazin
GourmetReise, war natürlich die Gala in den prunkvollen Räumen des
Grazer Congresses. 644 Gäste kamen in den einmaligen Genuss, an einem
Abend gleich 6 absolute Starköche live zu erleben und zu schmecken.
Unter der kulinarischen Regie des Grazer Küchenchefs Patrick Spenger vom
Casino-Restaurant Revita sorgten Johann Lafer (Deutschland), Heinz von
Holzen (Bali), Wai Look Chow (Malysien) sowie Gabriel Kreuther (USA) und
Pasquo King (Dubai) für unvergessliche Geschmacksexplosionen.
„Internationale Gerichte gepaart mit den besten Produkten aus den
steirischen Genuss Regionen – dieses Rezept ging voll auf“, so
Veranstalter und GourmetReise-Herausgeber Jürgen Pichler.
Auch zahlreiche internationale Prominente wollten sich das
Genuss-Spektakel in der Steiermark nicht entgehen lassen. Neben
Ex-Brosis Sänger Ross Antony (speiste bei Karlheinz Hauser im Erzherzog
Johann) oder der Miss World 2006 Tatana Kucharova (genoss Wai Look Chow
im Pichlmayrgut in Schladming) war vor allem die Gala Samstagnacht ein
Hotspots für VIP-Gäste wie Schauspielerin Janine Kunze oder Sängerin
Nadja Abd El Farrag aus Deutschland sowie dem österreichischen
Kultsportmoderator Edi Finger jun. oder der Musical-Darstellerin Marika
Lichter. „Ein kulinarisches Feuerwerk“, fasste Kunze zusammen.

Neben 7 Gängen kamen die 644 Gäste auch in den Genuss von 7 kreativen
Fingerfood-Gerichten. Eine logistische Herausforderung für die 45 Köche,
die bei der Gala im Einsatz standen: 2,5 Tonnen Lebensmittel, davon eine
Tonne steirische Produkte, wurden verarbeitet. 240.000 Handgriffe waren
notwendig, um alle Speisen perfekt auf die Teller zu bringen. Die 92
Servicekräfte legten dafür mehr als 150 Kilometer zurück.

Der Erfolg des zweiten GourmertReise-Festival bestärkt Veranstalter
Jürgen Pichler auch 2010 dieses Genuss-Spektakel in der Steiermark zu
veranstalten – und das obwohl es bereits zahlreiche Anfragen aus anderen
österreichischen Bundesländern und auch Deutschland gibt. Im kommenden
Jahr sind zwei absolute Highlights geplant. „Einerseits wäre
Hollywood-Starkoch Wolfgang Puck interessiert. Wir haben ihn bereits in
Los Angeles besucht und wollen ihn 2010 in die Steiermark holen.
Andererseits stehen wir in Verhandlung mit wohl einem der bekanntesten
Köche der ganzen Welt. Mehr kann ich dazu allerdings noch nicht
verraten.“

Der Zeitpunkt für 2010 wäre wieder die Woche rund um Fronleichnam (3.
Juni 2010). „Wir wollen es schaffen, dass die Menschen in dieser Wochen
anstatt ans Meer zu fahren, in die Steiermark kommen, um sich von der
schönen Landschaft und der unvergleichbaren Kulinarik bei unserm
Festival verwöhnen zu lassen“, so Pichler im Gourmet Report Interview.

Steffen Henssler

TV-Koch Steffen Henssler startet Sushi-Kette namens Ono

Internorga-Besucher mit Faible für die Japan-Häppchen und asiatisch coolen Look sollten einen Blick riskieren: Der schlicht und chic designte Pilotbetrieb feierte Mitte Januar Premiere im Hamburger Vorzeigeviertel Falkenried (Hoheluft). Weitere Standorte in Berlin und etwa drei weiteren Großstädten werden laut Mitinitiator Matthias Kahle angepeilt.

Die Formel setzt in der Hauptsache auf Sushi, Sashimi & Co. Allerdings, anders als im Restaurant-‚Mutterschiff’ Henssler + Henssler, ausschließlich asiatischer Machart. Lässiger, leichter, schneller soll es im Ono by Steffen Henssler hergehen. Und einen Mini-Tick günstiger, ist doch das angepeilte Zielpublikum einige Jährchen jünger als die Klientel des nach wie vor äußerst angesagten Renommierbetriebes am Hamburger Hafenrand.

Lesen Sie den gesamten Artikel:
http://www.cafe-future.net/aktuell/news/pages/show.prl?id=16829&type=1

Volle Kanne – Service täglich

ZDF, Mittwoch, 08.10., 09:05 – 10:30 Uhr

Top-Thema: Wenn die Autoversicherung nicht zahlt

Schönermacher: Mode Lady-Look

Einfach lecker: Münchner Ochsenbraten – Kochen mit Armin Roßmeier

PRAXIS täglich: 50 Jahre Herzschrittmacher