Michael Beck

HR, Mittwoch, 13.08., 18:50 – 19:15 Uhr

Viele leiden gerade jetzt bei der Hitze unter Schlappheit, Herz-Kreislauf-Problemen und Bluthochdruck. Zwei bis drei Pfirsiche pro Tag können Wunder wirken, denn sie enthalten Natrium und Kalium, und das lindert die Beschwerden. Auch Aprikosen sind sehr gesund. Sie enthalten nämlich jede Menge Ballaststoffe. Das macht nicht nur lange satt, sondern hilft auch gegen Verstopfung und einen zu hohen Cholesterinspiegel. Prof. Hademar Bankhofer verrät, wie man mit Pfirsichen und Aprikosen jung und fit bleibt. ’service: trends‘ erklärt, was beim Einkauf und bei der Lagerung von frischen Früchten wichtig ist. Außerdem hat die Sendung fertige Aprikosen und Tortenböden unter die Lupe genommen. ’service: trends‘-Sternekoch Michael Beck zaubert seine leckersten Sommerrezepte mit Pfirsichen und Aprikosen.

Student gibt Omas geheimes Nudelsalatrezept preis

Sebastian Gollus, Student und leidenschaftlicher Hobbykoch, verrät auf »Nudelsalat-Rezept.de« das über Generationen geheim gehaltene Nudelsalatrezept seiner Großmutter. Bisher gelang dank dieses Nudelsalates jede Grillparty mit seinen Kommilitonen. Da die Nachfrage nach dem Rezept so groß ist und damit auch andere Hobbyköche auf ihren Grillabenden begeistern können, stellt Gollus jenes Rezept nun allen Interessierten zur Verfügung.

Auch gleich gesinnte Freizeitköche können auf »Nudelsalat-Rezept.de« ihre besten und leckersten Rezepte verraten und mit anderen Usern darüber fachsimpeln. Neben den verschiedensten Nudelsalaten sollen Grill-Fans weitere Rezepte für das nächste Grillfest und Nudel-Fanatiker leckere Pasta-Gerichte finden.

Um das große Interesse der unterschiedlichsten Küchen-Helden an Online-Rezepten benutzerfreundlich zu befriedigen, stellt Gollus den Nutzern auf der Internetseite eine strukturierte Übersicht, eine komfortable Suche und ein handliches Online-Rezeptbuch zur Seite. Im zugehörigen Online-Magazin liefert er den interessierten Besuchern regelmäßig ergänzende Berichte rund um die Themen Nudelsalat, Pasta und Grillen.

Sebastian Gollus studiert seit 2006 Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaft an der Universität Duisburg-Essen. Seit einigen Jahren bekocht er leidenschaftlich gerne Freunde und Bekannte, die ihn letztendlich zur Realisierung des Rezept-Portals motivieren konnten.

Das Projekt Nudelsalat-Rezept.de bietet interessierten Freizeitköchen Rezepte der leckersten Nudelsalate. Auch Grill-Fans und Nudel-Fanatiker finden weitere passende Rezepte. Hobbyköche können sich dank dieses neuen Rezeptportals endlich an Rezepten erfreuen, die nicht durch unzählige Werbeanzeigen unterbrochen werden, wie es zurzeit bei den großen namhaften Rezeptportalen der Fall ist.

www.Nudelsalat-Rezept.de

Ingo Holland

Ingo Holland, auch "der Gewürzpapst" genannt, hat in Klingenberg am Main ein Sterne-Restaurant und das "Alte Gewürzamt" mit unzähligen tollen Gewürzen und Mischungen. Er experimentiert mit neuen Geschmacksnoten. In der Sendung werden die leckersten Gerichte vorgestellt.

HR, Sonntag, 05.08., 16:15 – 16:45 Uhr:
Hessen à la carte – Gewürze aus dem Morgenland

TOLLWOOD UMWELTAKTIVITÄTEN

Bio-Erlebniswochenende am 30. Juni und 1. Juli, 11 Uhr bis 19 Uhr

Blökende Schafe, große Traktoren und jede Menge spannende Aktionen erwarten die
Tollwood-Besucher auf dem Bio-Bauernhof, der zwei Tage auf den Festivalgelände
gastiert und in Kooperation mit Bioland Bayern veranstaltet wird. Bio-Sternekoch Marco
Lange und seine Bioland-Miniköche verraten Kindern in kostenlosen Kochkursen ihre
leckersten Rezepte. Einen kulinarischen Höhepunkt verspricht das Finale des Schüler-
Kochwettbewerbs „Gesucht: Münchens beste Schüler-Köche!“ am 1. Juli um 11.30 Uhr,
bei dem eine prominent besetzte Jury unter der Schirmherrschaft von
Bürgermeisterin Christine Strobl das Siegerteam ermitteln wird.

Verbindliche
Anmeldungen zu den Kochkursen und Infos zum Schüler-Kochwettbewerb unter
stephanie.weigel@tollwood.de .

Frauen lieben Rotwein und Cocktails

„Willst Du ein Bier?“ Diese Frage sollte Mann sich bei seiner neuen Flamme dringend verkneifen und selbst auch lieber zum Wein oder zum Cocktail greifen. Das Lieblingsgetränk der Deutschen kommt bei weiblichen Singles nicht gut an, wie eine Umfrage der Online-Partneragentur be2 unter insgesamt 2.018 Mitgliedern ergab. Nur sieben Prozent der befragten Frauen schmeckt der Gerstensaft am besten. Die Mehrzahl lässt sich eher von einem guten Glas Rotwein verführen (40 Prozent) oder von einem leckeren Cocktail (41 Prozent).

Interessanterweise ziehen auch die Männer Wein, Cocktails oder Schnäpse dem Glas Bier vor. 27 Prozent der männlichen Befragten kann einem Glas Rotwein nicht widerstehen. Und von wegen Cocktails sind nur etwas für Frauen: Mit 39 Prozent liegen diese süffigen Drinks auch bei Männern ganz vorn. Bier finden dagegen nur 22 Prozent am leckersten.

Wer gar keinen Alkohol trinkt, muss sich aber keine Sorgen machen, dass er oder sie auf der kommenden Silvesterparty keinen Gleichgesinnten findet. Die be2-Befragung hat gezeigt, dass der Anteil der Anti-Alkoholiker bei den Männern und Frauen gleich und überraschend hoch ist. Je zwölf Prozent gaben an, generell keinen Alkohol zu trinken. Sie werden sich in der Silvesternacht daher wohl kaum Gedanken um irgendwelche Alkoholfahnen machen müssen und um Mitternacht mit Saft oder Selters anstoßen. Prost Neujahr!

Europas Spitzenköche und ihre Gäste machen sich stark für LINDA

Eine der beliebtesten und leckersten deutschen Kartoffelsorten – die Linda – soll nach dem Willen des Züchters vom Markt verschwinden. Mit der Unterstützung durch die Verbraucher und die Eurotoques-Chefköche will Eurotoques dies rückgängig machen.
Darum ruft Eurotoques auf zur Unterschriftensammlung:
Rettet die LINDA ! ! !

Warum die „Linda“ retten?

Jeder Züchter bekommt 30 Jahre lang Lizenzgebühren von den Bauern, die diese Sorte anbauen, um die Kosten für die Entwicklung dieser Sorte zu amortisieren und auch Gewinn zu machen. Danach wird die Sorte normalerweise frei und damit Allgemeingut. Das bedeutet, sie kann auch von jedem anderen Kartoffelzuchtunternehmen weiter vermehrt und verkauft werden.

Die Sorte Linda befand sich 30 Jahre lang im Besitz des großen Saatgutunternehmens Europlant. Kurz vor Ablauf dieser 30 Jahre hat dieser Züchter die Zulassung zum 1. Januar 2005 zurückziehen lassen, um zu verhindern, dass Linda zum Allgemeingut für jedes Zuchtunternehmen werden kann. Damit wurde eine Lücke in den Gesetzen zum eigenen Vorteil ausgenutzt, die nicht den Verbrauchern dient, sondern den wirtschaftlichen Interessen des Züchters. Europlant will lieber mit seinen neuen Sorten Lizenzgebühren von den Bauern erhalten, statt eine alte bewährte Sorte im Interesse der Verbraucher anderen zur Verfügung zu stellen. Bei einem Marktanteil von über 60% von Europlant-Sorten ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass diese Strategie aufgeht.

Wir wollen mit Hilfe der Verbraucher diesen Handstreich rückgängig machen. Es darf nicht sein, dass die Profitinteressen einzelner Firmen höher bewertet werden als die Interessen der Allgemeinheit. Mit der Unterschriftensammlung wollen wir eine Wiederzulassung der Kartoffelsorte in der Bundessortenliste erreichen, damit die Kartoffel weiter in der bewährten Qualität für die Verbraucher verfügbar ist.

Unterschriftenlisten sind erhältlich bei der Eurotoques-Stiftung, Winnender Straße 12, 73667 Ebnisee, Tel: 07184/2918-112, Fax: 07184/2918-114, E-Mail: Stiftung@Eurotoques.de

www.Eurotoques.de

Weitere Infos unter www.Kartoffelvielfalt.de