Din Tai Fung, Taipeh

Die leckersten Dumplings der Welt kommen aus Taipeh in Taiwan

Als ich das erste Mal zum Din Tai Fung ging, war ich recht verärgert. Ich musste an einem relativ kalten Tag 45 Minuten draussen warten. Man kann nicht reservieren, man zieht eine Nummer und wartet auf der Strasse bis man dran ist. Es ist fast immer voll vor dem Laden, obwohl es in Taipeh mittlerweile fünf weitere Filialen gibt. Das besondere an den Dumplings Shanghaier Art ist die gesamte Komposition. Angefangen vom Teig, der extrem schmackhaft ist, zu der Füllung und der Brühe, die mit im Teig steckt. Wenn Sie das erste Mal einen Pork XiaoLongBao im Mund hatten und beim Draufbeissen die heisse Brühe auf Ihre Geschmacknerven trifft und Sie dann die gesamte Komposition im Mund zergehen lassen, verstehen Sie, was ich meine.
Auch sensationell sind die Trüffel-Schwein XiaoLongBaos. Die etwas an gebratene Wareniki erinnernden Shrimp & Pork Pot Stickers bleiben im Gedächnis.

Das Vergnügen ist recht preiswert. Wir zahlen meist 10 – 20 Euro pro Person.

Es gibt Filialen in Japan, USA, Singapur, China, Indonesien, Korea, Thailand, Malaysia, Hongkong, Australien und Macau. Jedoch soll das Stammhaus im Stadtteil Da’an von Taipeh immer noch das beste sein.

www.dintaifung.com.tw/en/

Und so sieht es im Din Tai Fung aus:
https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10151483674433124.1073741834.168996673123&type=3

Mehr über die Küchen in Taiwan: http://www.gourmet-report.de/artikel/346039/Taiwans-Kueche/

Kochen mit Martina und Moritz

Sommerfrüchte in der Küche
In der letzten Ausgabe vor ihrer Sommerpause verraten unsere WDR-Köche Martina und Moritz, wie und wo man schöne, reife Früchte bekommen kann und wie man sie pfiffig verarbeiten kann. Dazu haben sie eine Reihe köstlicher Koch – und Backrezepte aus Beeren, Melonen und anderen Obstsorten zusammengestellt. Und zwar solche, die nicht viel Mühe machen, so dass man seiner Lust auf etwas Süßes oder sommerlich Leichtes ohne großen Aufwand nachgeben kann.
Unter anderem gibt es: einen eleganten Salat mit Honigmelonen und Garnelen, eine Melonensalsa fürs Grillfest. Für den süßen Höhepunkt sorgt am Ende noch ein Obststörtchen mit den leckersten Früchten der Saison.

Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer arbeiten wie andere Spitzenköche mit CHROMA type 301 Messer.

WDR Fernsehen, Samstag, 30. Juni 2012, 17.20 – 17.50 Uhr
(Sommerpause ab 30.06.2012 – nächste Sendung Kochen mit Martina und Moritz am Samstag, 8.09.2012, um17.20 Uhr)

Wer ist Bayerns bester Bäcker?

Bayerns bester Hobbybäcker
Rosenmehl sucht Bayerns leckerste Traditionsgebäcke

Rosenmehl, das beliebteste Markenmehl Bayerns, sucht die leckersten regionalen Traditionsgebäcke! Den besten Hobbybäckern winken hochwertige Küchen-Sets mit einer SOEHNLE Küchenwaage, einer Kompakt-Küchenmaschine von KENWOOD und natürlich einem großen Paket mit Produkten, Küchenschürze und nostalgischer Dose von Rosenmehl. Außerdem qualifizieren sich die Regionalsieger für das bayernweite Finale in München: In einem Backkurs mit Manfred Bacher, dem Weltmeister der Konditoren, können Bayerns beste Bäcker ihre regionalen Köstlichkeiten präsentieren und offiziell zu „Bayerischen Originalen“ küren lassen! Dem Gewinner schenkt Rosenmehl ein unvergessliches Wochenende mit zwei Übernachtungen im 4-Sterne-Apartment-Hotel ADINA in der Bundeshauptstadt Berlin! Einfach bis zum 31. Oktober 2011 mit Rezept und Bild unter www.rosenmehl.de bewerben und mitbacken!

Überall in Bayern sucht Rosenmehl die besten regionalen und traditionellen Backrezepte. Gebacken wird, was Tradition ist: Typische Spezialitäten aus der Heimatregion, Großmutters Familienrezept oder historisches Stadtgebäck – ein Original muss es sein, genau wie Rosenmehl. Der traditionsreiche Ursprung und die langjährige Erfahrung in der Landshuter Rosenmühle machen es selbst zu einem urbayerischen Original. Bereits 1898 wurde die Rosenmühle in Landshut, direkt am Gäuboden, der Kornkammer Bayerns, gegründet. So entsteht seit über 100 Jahren schonend gemahlenes Mehl mit höchster Qualität für allerhöchste Ansprüche. Perfekt geeignet, um der Vielfalt bayerischer Traditionsgebäcke wie Fränkische Küchle, Münchner Apfelstrudel oder Augsburger Zwetschgendatschi gerecht zu werden. Ob mürbe, saftig oder lockerleicht: Mit der großen Auswahl an Qualitätsmehl gelingt alles ausgezeichnet. 13 Mehl- und Grießsorten werden den Kunden geboten – allesamt in kontrollierter, bayerischer Rosenmehl-Qualität. Daher verwundert es nicht, dass Rosenmehl auch nach Generationen immer noch das beliebteste Markenmehl Bayerns ist. Weitere Informationen zur Vielfalt und Geschichte des Rosenmehls und der Rosenmühle auf www.rosenmehl.de

Jetzt geht’s um die Wurst

Leicht und lecker selber herstellen

Fleischliebhaber aufgepasst! Der neue Ratgeber „100% Wurst –Die leckersten Rezepte zum Selbermachen und Genießen“ entführt Sie in die kulinarische Welt der Wurstherstellung. Der Metzger Wilhelm Blatzheim leitet mit leicht verständlichen Anleitungen und einer bestechend hochwertigen Wurstfotografie seine Leser durch die Kapitel. Mit seinen köstlichen Rezepten aus 50 Jahren Erfahrung erfreut der langjährige Foodhunter den Gaumen eines jeden Gourmets. Von deftigen Grillwürsten bis hin zu hauchfeinen Pasteten. Hier kommen bewusste Genießer auf ihre Kosten. Denn nur der Leser entscheidet, was am Ende in der Wurst steckt. Natürlich ist alles frei von Geschmacksverstärkern, Farb- und Konservierungsstoffen. Um das delikate Vergnügen noch zu steigern, rät der Traditions-Metzger Blatzheim zu gemeinsamen Wurst-Events. Zusammen mit der Familie oder Freunden die Schürzen umschnüren, die ausgewählten Zutaten zusammenmischen und in fröhlicher Runde üppig auftischen.

Das Buch „100% Wurst – Die leckersten Rezepte zum Selbermachen und Genießen“ ist aktuell im Draksal Fachverlag erschienen – dem Fachverlag für leicht verständliche Ratgeber.

Bestellick:ISBN-13: 9-78-386243-013-0

Weltgrößtes Restaurantportal startet deutsche Website

Wohin zum Candle-Light-Dinner? Welcher Italiener hat die beste Pasta? Und wo gibt es den leckersten Sonntagsbrunch? Bei Fragen wie diesen hilft diningcity.com weiter. Das weltweit größte Restaurantportal ist seit dem 1. Juli auch mit einer deutschen Website online. Als erstes gehen die Restauranttipps für Berlin an den Start: Unter www.diningcity.com können sich Genießer ab sofort Anregungen für den nächsten Gourmetabend holen.

Die Kriterien für die Online-Restaurantsuche sind Region, Küche, Preisklasse und Extras wie zum Beispiel Frühstück, Raucherbereich oder Terrasse. Mehr als 50 Hauptstadt-Restaurants stellen sich zum Onlinestart auf den Seiten von diningcity ausführlich vor – darunter Gourmetrestaurants wie das „Lorenz Adlon“, Kult-Gastronomien wie „Habel Weinkultur“ und Exoten wie das „No Kangaroo“. Das erklärte Ziel ist es, bis zum Jahresende 100 Restaurants in Berlin zu präsentieren.

Restaurantfotos, Lage, Speisekarte, Sonderaktionen, Zahlungsmodalitäten und Preisniveau gehören zu den Informationen, die auf einen Klick sichtbar sind. Wer von dem Angebot überzeugt ist, kann sofort über die Seite reservieren. Unverzichtbares Element der Restaurant-Porträts ist außerdem die Online-Bewertung der Gäste. Neben freien Kommentaren gehört dazu eine Punkteskala von eins bis zehn. Die durchschnittliche Bewertung zeigt direkt an, wie gut das Restaurant bei seinen Gästen ankommt.

Klasse statt Masse

„Wir sind nicht das erste Restaurantportal im Internet, aber individueller und dabei werbefrei und nutzerfreundlich“ erklärt Peer Stephan, Sprecher von diningcity in Deutschland. „Die anspruchsvolle und ausführlich bebilderte Vorstellung der Restaurants ist wegweisend. Außerdem bieten wir den teilnehmenden Gastronomen viele Möglichkeiten, Sonderaktionen über unser Portal zu initiieren oder auf aktuelle Events hinzuweisen.“ Dazu gehören zum Beispiel Sonderaktionen für Gäste die über diningcity buchen und spezielle diningcity-Menüs und ein Eventkalender auf der Startseite des Portals. Nach dem erfolgreichen Start in Berlin wird diningcity.com zum 1. November 2011 in Hamburg online gehen. 2012 sind Portale für Frankfurt, München, Hannover und Köln geplant.

www.diningcity.com

Mauritius mit deutschsprachiger Broschüre

Der druckfrische offizielle Informations-Guide ist ab sofort erhältlich

Wo befindet sich der schönste Strand auf Mauritius? Welches Restaurant serviert die leckersten Dhall purri? Wo gibt es die schönsten Mitbringsel von Mauritius zu kaufen? Der neue Mauritius Guide, herausgegeben von der Mauritius Tourism Promotion Authority, beantwortet diese und viele andere Fragen rund um den Urlaub auf dem Eiland. Auf 113 Seiten finden Mauritius Interessierte allgemeine Auskünfte zu Einreisebestimmungen, Klima und Anreise sowie umfangreiche Informationen zu Sehenswürdigkeiten und Festen, Traumstränden und Sportmöglichkeiten, Restaurants, Unterkünften sowie zu Nachtleben und Shopping. Außerdem stellt die Broschüre die kleine Nachbarinsel Rodrigues vor.

Mit wissenswerten Fakten und Adressen hilft der deutschsprachige Mauritius Führer bei der Reisevorbereitung. Die farbenprächtigen Bilder und kurzweilig gestalteten Textbeiträge entführen den Leser schon vor der Reise in die kreolische Welt und stimmen ihn auf den Urlaub ein.

Der offizielle kostenfreie Mauritius Guide kann telefonisch bei der Mauritius Tourism Promotion Authority unter Telefon 089 / 23 66 21 834 oder per
E-Mail unter mauritius@aviareps.com bestellt werden.

Bauer sucht Frau – Das Kochbuch

Bauer sucht Frau

„Die besten Rezepte vom Lande – Das Kochbuch“

Verführen, verwöhnen, verlieben mit deftigen und traditionellen Gerichten. Das liebevoll ausgestattete Kochbuch, das in Zusammenarbeit mit RTL interactive Licensing entstanden ist, erscheint pünktlich zur 5. Staffel der erfolgreichen TV-Romanze „Bauer sucht Frau“. (Ab dem 26.10.2009, immer montags, 21.15 Uhr bei RTL). Nach dem Motto „Liebe geht durch den Magen“ werden etwa 100 der besten Hausmannskostrezepte geschmacklich zeitgemäß präsentiert. Pfiffige Zubereitungstipps und traditionelle Küchengeheimnisse und die schönsten Bauernweisheiten bereiten zusätzlichen Lesespaß.

Liebe macht hungrig und manchmal reicht es eben nicht ganz, sich aneinander satt zu sehen. Das leibliche Wohl spielt eine ganz besondere Rolle in einem neuen Leben zu zweit. Und so sollte man immer ein gutes Rezept parat haben, um für ein romantisches Abendessen, ein kräftiges Bauernfrühstück oder das nächste Hof- bzw. Grillfest mit Freunden gerüstet zu sein. Deshalb ist in: „Die besten Rezepte vom Lande – Das Kochbuch“ für jeden Anlass und jeden Geschmack etwas dabei: 100 herzhafte Hausmannskostgerichte sind mit vielen Zubereitungsideen verfeinert und laden zum leichten Nachkochen und Schlemmen ein.

Das Besondere dabei: Die beliebten TV-Bauern verraten ihre Lieblingsgerichte und Küchengeheimnisse, gespickt mit amüsanten Bauernweisheiten.

Vom Norden bis Süden, von Backfischbrötchen bis Kaiserschmarrn – es kommen die leckersten Gerichte aus den verschiedensten Regionen Deutschlands auf den Tisch. Da gibt es „Gutes vom Acker“ wie etwa Krautfleckerl und Kartoffelbrot, aber auch „Leckeres aus dem Stall“ oder „Aus dem Wasser“ wie Schweinemedaillons mit Pilzrahmsauce und Kartoffelgratin, Rinderouladen mit Brezelknödeln oder Forelle im Heu und natürlich „Süßes zum Verlieben“, leckere Nachspeisen, Kuchen oder Torten.

Schon beim Blättern in diesem liebevoll gestalteten und mit vielen Rezeptfotos versehenen Kochbuch läuft einem das Wasser im Munde zusammen. Man möchte am liebsten den Kochlöffel zücken und sich sofort an die Arbeit machen, um für die Liebste oder den Liebsten – oder auch für die ganze Familie etwas zu zaubern. Denn es geht doch nichts über eine bewährte Leibspeise sowie neu entdeckte Leckerbissen, die man gemeinsam genießt und die dem ganz großen Glück noch die richtige Würze verleihen.

Ein absolutes Muss – nicht nur für begeisterte „Bauer sucht Frau“-Fans.

Bibliographische Angaben

Titel: Bauer sucht Frau – Die besten Rezepte vom Lande
Verlag: Tre Torri Verlag GmbH
Umfang: 192 Seiten
Format: 21 cm x 28 cm
Ausstattung: lam. Pp./geb.
ISBN: 978-3-941641-00-6
Gebundener Ladenpreis: 19,90 € (D), 20,50 € (A)
36,00 sFr (unverbindliche Preisempfehlung)
ET: Anfang Oktober

service: trends

HR, Donnerstag, 30.07. um 11:00 Uhr

service: trends

Thema: Sommerfrüchte – mit Power durch den Sommer

Ob als Obstsalat, in Joghurt oder einfach pur genossen – heimische Früchte haben jetzt Hochsaison. Besonders lecker und gesund sind Früchte, die keine langen Transporte hinter sich haben und hier in Hessen gereift sind, wie etwa die Kirschen von der Bergstraße oder in Rheinhessen. Sie enthalten nämlich viele wertvolle Nährstoffe. Was die kleinen Süßen sonst noch alles für die Gesundheit tun können, verraten die Experten in „service: trends“. Auch Aprikosen sind sehr gesund. Sie enthalten jede Menge Ballaststoffe. Das macht nicht nur lange satt, sondern hilft auch gegen Verstopfung und einen zu hohen Cholesterinspiegel. Außerdem zaubert „service: trends“-Sternekoch Michael Beck seine leckersten Sommerrezepte mit Sommerfrüchten.

service: trends

HR, Montag, 06.07. um 11:00 Uhr

service: trends

Thema: Süße Verführung – Die leckersten Tortenrezepte aus Hessen

Zu einem gelungenen Kaffeekränzchen gehört auch eine leckere selbstgemachte Torte. „service: trends“ hat aus dem Odenwald, der Rosenstadt Steinfurt und aus der Kirschenstadt Frauenstein die leckersten Rezepte zusammengestellt. Eine schöne Torte ist nämlich keine Hexerei und auch nicht besonders aufwändig. Schnell verziert ist eine Torte mit leckerer Kuvertüre und mit frischen Blüten. Welche Schokolade aus dem Supermarkt für die Tortenverzierung am besten ist, hat „service: trends“ von Profis testen lassen. „Keine Angst vor aufwändigen Tortenverzierungen“, meint Konditormeister Bernd Siefert aus Michelstadt im Odenwald. Er ist mittlerweile weit über die hessischen Grenzen berühmt für seine ausgefallenen Tortenkreationen. Für „service: trends“ verrät er einige seiner Tricks zum Nachmachen, etwa wie man mit einer Spinatpackung Kuvertüre ganz einfach und schnell eine ausgefallene Dekoration zaubern kann

service: trends

HR, Mittwoch, 01.07. um 18:50 Uhr

service: trends

Thema: Süße Verführung – Die leckersten Tortenrezepte aus Hessen

Zu einem gelungenen Kaffeekränzchen gehört auch eine leckere selbstgemachte Torte. „service: trends“ hat aus dem Odenwald, der Rosenstadt Steinfurt und aus der Kirschenstadt Frauenstein die leckersten Rezepte zusammengestellt. Eine schöne Torte ist nämlich keine Hexerei und auch nicht besonders aufwändig. Schnell verziert ist eine Torte mit leckerer Kuvertüre und mit frischen Blüten. Welche Schokolade aus dem Supermarkt für die Tortenverzierung am besten ist, hat „service: trends“ von Profis testen lassen. „Keine Angst vor aufwändigen Tortenverzierungen“, meint Konditormeister Bernd Siefert aus Michelstadt im Odenwald. Er ist mittlerweile weit über die hessischen Grenzen berühmt für seine ausgefallenen Tortenkreationen. Für „service: trends“ verrät er einige seiner Tricks zum Nachmachen, etwa wie man mit einer Spinatpackung Kuvertüre ganz einfach und schnell eine ausgefallene Dekoration zaubern kann.