Mario Lohninger – Hessen a la carte

Mario Lohninger ist die neue Entdeckung im Gault Millau. Für Neugierige öffnet er seine Küche des ‚Micro‘ und des sensationellen Bettenrestaurants ‚Silk ‚ für einen außergewöhnlichen Kochkurs.

Im ‚Frankfurt Journal‘ wurde das Restaurant in Frankfurt, in dem man ‚im Liegen‘ isst, als spannendste Neueröffnung gefeiert. Mario Lohninger ist Österreicher und hat lange in New York gekocht.

Seine Philosophie: Den Gast immer wieder neu beeindrucken und ihm etwas Neues mitgeben.

HR, Samstag, 22.04., 16:45 – 17:00 Uhr

News vom Ebnisee – Ernst Karl Schassberger

Jubiläums Tips April 2006

Akademie Tip von Ralph Mornhinweg, Reservierungs Leiter
Cocktail Bar Mixkurs am Samstag, 8. April
• Sie wollen „fit für die Bar“ sein? Alles über die Zubereitung klassischer Cocktails, Trend-Drinks und alkholfreier Drinks lernen? Barmeister Walter Fröscher vermittelt von 10 bis 16 Uhr die nötige Fachkompetenz. €85 p. P.

Hotel Tip von Genevieve Pimentel, Hausdame
Oster Extravaganza 8. bis 23. April
• Vom 14. bis 21. April bieten wir kostenloses Tennistraining mit Fredi Dexheimer sowie geführte Wanderungen. Buchen Sie bis Karfreitag die Wohlfühlwoche, so schreiben wir Ihnen im Rahmen des Frühlings Erwachen Bonbon bei Abreise Euro 31 p. P. gut!

Brunch Tip von Anna Bölke, Hotel Trainee
Ostermontag Brunch am 17. April, 11:30 Uhr
• Anlässlich des Osterfests bieten wir Ihnen genussreiche Köstlichkeiten.
Euro 35 p.P. (inkl. Speisen, Heißgetränke, Champagner Aperitif)

Vitalis Tip von Mina Minai, Kosmetikerin
Hot Stone: mer & sens Körper-Ritual € 60
• Unser Gutschein Tip zum Osterfest: Verschenken Sie diese ausgedehnte Massage mit heißen Steinen, während Sie sich in erlesenen Essenzen aus Lavandel, Magnolie, Römischer Kamille und Nerolie hüllen (ca. 55 Minuten).

Restaurant Tip von Jennifer Riedl, Auszubildende Restaurantfachfrau
Sterne-Kochkurs am Samstag, 22. April
• Verbringen Sie lehrreiche und unterhaltsame Stunden mit Sternekoch Ernst Karl Schassberger. Erlernen Sie in netter Gesellschaft die optimale Vor- und Zubereitung eines 5-Gang Fisch Menüs, damit Sie als Gastgeber Zeit für Ihre Gäste haben.
Tageskochkurs inkl. Gourmet-Abendmenü € 155 p. P. zuzüglich Übernachtung (z. B. das Arrangement Erlebnis Wochenende)

Presse Tip Essen und Trinken März 2006: Das Restaurant Ernst Karl
ist eine von Württemberg’s idyllischsten Michelin Stern Adressen!

www.schassberger.de/index.php3

Platzl Hotel München und Kochschule Alfons Schuhbeck schnüren Package

Kochen verbindet. Deshalb bietet das Platzl Hotel in München auch 2006 in Kooperation mit Sternekoch Alfons Schuhbeck zweitägige Kochkurse in seiner Kochschule an. Zum Preis von 770 Euro im Einzelzimmer, beziehungsweise 1350 Euro im Doppelzimmer, beinhaltet das exklusive Arrangement neben dem Kochkurs auch die Übernachtung im Platzl Hotel, ein Vier-Gänge-Menü im Restaurant „Schuhbecks“ sowie jeweils einen Mittagsimbiss, Erfrischungsgetränke und weitere Überraschungen.

In lockerer Atmosphäre und für Gruppen bis zu 15 Personen vermittelt der Sterne-Koch Schuhbeck mit viel bayerischem Charme seinen Kursteilnehmern Tricks und Kniffe bei der Zubereitung von „Fisch und Krustentieren“, „Italienischer – oder Bayerischer Hausmannskost“. Die beliebten Kochkurse finden nun schon im vierten Jahr, immer von Freitag auf Samstag, in den direkt dem Hotel Platzl angeschlossenen Räumlichkeiten von Schuhbecks Kochschule in den Platzlgassen statt.

Folker Müller, Direktor des Platzl Hotels München: „Wer typisch Münchner Gastlichkeit mit bayerisch-moderner Küche im Selbstversuch kombinieren möchte, kommt bei diesem Arrangement voll auf seine Kosten. Seit Jahren pflegen wir eine intensive Partnerschaft mit Alfons Schuhbeck, und sind als Traditionshotel stolz, zusammen mit ihm als Münchner „Gourmet-Urgestein“ dieses Package anbieten zu können.“

Die Termine in diesem Jahr:

Bayerische Hausmannskost

17.02. – 18.02.2006, 07.04. – 08.04.2006, 30.06. – 01.07.2006

Italienische Hausmannskost

19.05. – 20.05.2006

Fisch und Krustentiere

28.05. – 29.05.2006

Die Kochkurs-Arrangements sind auf Anfrage und Verfügbarkeit unter Telefon 089-237 03 722 oder per Email: info@platzl.de buchbar.

www.platzl.de

Infos über viele Kochschulen: www.kochschule.info

Volker Drkosch verläßt „Leib und Seele“

André Großfeld und Volker Drkosch gehen getrennte Wege

Mit sofortiger Wirkung tritt Volker Drkosch als Geschäftsführer der Leib und Seele-Gastro GmbH zurück und wird sich aus dem operativen Bereich des Restaurants „Leib und Seele“ in Friedberg-Dorheim zurückziehen. André Großfeld zeichnet künftig allein verantwortlich als Geschäftsführer und Küchenchef für den Gastraum der Sinne.

Gleichwohl wird sich Drkosch nach wie vor mit voller Energie seinem KOCHATELIER auf dem Hofgut Wickstadt widmen. Der Focus bleibt weiterhin auf Private Dining mit anspruchsvoller Haute-Cuisine und sonntäglichen Kochkursen im exklusiven Rahmen. Darüberhinaus wird auch der Cateringbereich weiter ausgebaut.

Ab sofort wird es eine neue, lebendige Form von Küchenevents im KOCHATELIER geben: Gruppen bis zu 20 Personen treffen sich nach Vereinbarung im KOCHATELIER zu einer „Küchenparty“: Bei dieser unkomplizierten Mischung aus Kochkurs und Party stehen die Gäste „live“ und aktiv an der Seite von Starkoch Drkosch. Acht Gänge werden mitgekocht, mit angerichtet und zum Teil gleich am Herd verspeist, dazu gibt es natürlich passende Weine und Zeit zum Plaudern.

Mehr Informationen unter: DAS KOCHATELIER, Volker Drkosch, Hofgut Wickstadt, 61194 Niddatal, Tel.: 06034 – 908 298

www.volker-drkosch.de

Kochkurs „Wild- und Wildgeflügel“ am 8./9. Dezember 2005

Frische Produkte in erstklassiger Qualität sind die Grundvoraussetzungen einer anspruchsvollen Gourmetküche. Doch das allein reicht noch nicht aus. Erfahrung und Talent für die Komposition der Zutaten, das Gefühl für Gewürze und feine Kräuter gepaart mit der Raffinesse der Zubereitung, all das erst lässt kulinarische Meisterwerke entstehen. Das ist die Welt des Küchenchefs René Bobzin, der 2002 von Gault Millau als „Entdeckung des Jahres“ gefeiert wurde und seitdem die Tester als „Meister des sensiblen, aber herzhaften Würzens, der exakten Garzeiten und der subtilen Saucen“ mit 16 von 20 möglichen Punkten überzeugt. Aktuell wurde dem Stermekoch ein Stern, den ersten Sachsen-Anhalt, vergeben.

Wer einige seiner meisterlichen Tipps und Kniffe kennenlernen möchte, kann das am 8. Dezember 2005 in einem Kochkurs tun. Maître Bobzin lässt sich gern über die Schulter schauen und gibt Wissbegierigen Einblicke in die Geheimnisse seiner Kunst. Die Teilnahme daran ist ebenso begehrt wie auf eine exklusive Teilnehmerzahl beschränkt. Maximal zehn Eleven lässt der Meister zu. So können die Gäste nicht nur zusehen, sondern auch selbst die Produkte vor- und zubereiten.

Winterlich-weihnachtlich wird das Thema sein: Wild und Wildgeflügel. Dabei stehen Gerichte auf dem Programm, die von den Gästen auch zu Hause gut zubereitet werden können. Die Rezepte dazu werden in einer Kochkursmappe weiter gereicht. Den gaumenschmeichelnden Abschluss des Erlebnisses findet der Gast bei einem festlichen Dîner, zu dem Hausherr Jörg Steinhäuser am Abend bittet.

www.rotheforelle.de

Übersicht über diverse Kochkurse: www.kochschule.info

1. vegetarisches Internet-Kochstudio eröffnet

Sie wollten schon immer mal einen Kochkurs
besuchen? Einen vegetarischen? Konnten sich aber bisher nicht recht
aufraffen? Macht nichts! Deutschlands vegetarische und
vegane Kochstudio kommt jetzt kostenlos direkt zu Ihnen nach Hause!

Per Mausklick können sich Freunde der guten Küche ab sofort jeden
Donnerstag Abend um 18.30 live in den „Topfgucker-Kochkurs“ mit
einklinken, der zu selben Zeit im Würzburger Kochstudio stattfindet.

Der Schweizer Gourmet Christoph Michels kocht hier jede Woche
unter einem neuen Motto internationale Gerichte, die beweisen:
Vegetarisch Kochen ist Gourmet! Man kann dem Koch über die Schulter
schauen, bekommt hilfreiche Tipps und Tricks, die das Werkeln in der
Küche erleichtern, und erfährt so nebenbei auch noch wertvolle
Details für eine gesunde Ernährung. Die Rezepte sind sowohl für
Einsteiger als auch für langjährige Vegetarier gedacht, die ihr
Kochrepertoire erweitern möchten. Asiatische Küche aus dem Wok,
vegetarische Pastetchen, Couscous und andere Mittelmeerspezialitäten,
Kohl de Luxe, festliche Frühlingsgerichte… für jeden Geschmack ist
was dabei! Der besondere Service: Die Internet-Teilnehmer können
nicht nur den Kochkurs live miterleben, sondern bekommen die
jeweiligen Rezepte und Produktinformationen gleich mitgeliefert.

Und abgesehen vom Service: Zurzeit vergeht auch dem letzten
Fleisch-Freak der Appetit. Gammelfleisch, Fleischabfälle und halb
verweste Tierkadaver werden umdeklariert und zu Wurst, Tiefkühlpizza
oder Hühnchen-Nuggets verarbeitet – und das seit Jahren. Die Antwort
auf all die Fleischskandale kann nur heißen: Skandalfrei vegetarisch
kochen!

Also vormerken: Donnerstag ist Kochkurs-Tag!
www.lebegesund.de/kochstudio

„Aphrodisierende Küche“

Honig und Schokolade, Salz und Sellerie – schon
unsere Vorfahren wußten, wie sie ihr Liebesleben auf natürliche Art
und Weise in Schwung bringen.

Und jeder hatte da so sein Geheimrezept: Casanova schwörte auf
Austern und schlürfte jeden Morgen gleich 50 der lustbringenden
Schalentiere. Nicht weniger, aber umso kalorienreicher waren die 50
Tassen Schokolade, die Montezuma täglich – seiner Libido zuliebe –
getrunken haben soll.

Salz, Sellerie und Hirschhoden – das Viagra des Mittelalters
Nicht nur Austern und Schokolade waren früher nicht für jedermann zu
haben. Wer etwa im frühen Mittelalter der Lust seiner Liebsten
nachhelfen wollte, musste erst tagelang auf die Pirsch gehen, um dann
hoffentlich einen Hirsch zu erlegen. Die getrockneten und
pulverisierten Hirschhoden wurden heimlich in den Wein gerührt.
Heutzutage reicht ein Spaziergang über den Markt und ein Kochkurs bei
Oliver Boland. Der Küchenchef des Lindner Hotel Rhein Residence in
Düsseldorf hat in seinem Kochkurs-Menü „Liebe und was sonst noch so
alles durch den Magen geht“ rund ein Dutzend aphrodisierende Zutaten
verarbeitet. „Alle“, sagt der Küchenchef schmunzelnd, „wirken
anregend und durchblutungssteigernd“.

Champagner-Auster-Süppchen und Orangen-Safran-Nudeln

Den Auftakt des Vier-Gänge-Menüs, das er mit seinen Schülern
zusammen kocht, bildet das Champagner-Auster-Süppchen mit rosa
Grapefruit: „Nur wenige wissen, dass Champagner erst im warmen
Zustand aphrodisierend ist“, so Oliver Boland.

Im zweiten Gang „Orangen-Safran-Nudeln mit Flusskrebsen“ wirken
die Krustentiere, der Safran, Muskatnuß und das Salz positiv auf die
Libido.

Beim dritten Gang, der aus Barbarie-Entenbrust mit
Zitronenmelisse, winterlichen Früchte und Schupfnudeln besteht, haben
es vor allem letztere Beigaben in sich. Die Schupfnudeln, im
schwäbischen auch Buabaspitzle genannt, sind eine kleine optische
Reminiszenz. Sellerie, Maronen und Karotten bringen Schwung – nicht
nur in die winterlichen Früchte.

Beim Dessert, der Apfeltarte mit Zimt und Vanilleschaum, wirkt
nicht nur die Vanille „stimmungsaufhellend“. Auch vom Zimt, so ist in
alten Medizinbüchern nachzulesen, geht eine erregende Wirkung aus.

Die Kochkurse „Aphrodisierende Küche“ finden im Rahmen des
monatlichen Kochateliers des Lindner Hotel Rhein Residence jeweils
samtags statt: am 14. Januar 2006, am 11. Februar 2006 und am 11.
März 2006. Im Preis von 75 Euro sind ein aphrodisierender
Begrüßungscocktail, der mehrstündige Kochkurs und das Vier-Gänge-Menü
enthalten.

Buchbar sind die Kurse unter
bankett.rheinresidence@lindner.de oder der Telefonnummer:
0211-49999-01. Wer nach dem Kochkurs gerne noch in Düsseldorf bleiben
möchte, der kann für 106 Euro gleich ein Doppelzimmer (für zwei
Personen) inklusive Frühstück buchen. Infos zum Hotel unter
www.lindner.de

LA CUISINE DU 15 im Elsass

Ein privater Kochkurs für kleine Gruppen
WO ?

Die Kunden werden in einer angenehmen, geräumigen Haushaltsküche empfangen, die ideal gelegen ist, nämlich im Stadtzentrum von Colmar, neben dem Rappplatz, im Schatten des Doms, unweit vom Marktplatz und von mehreren *** und **** Hotels. Es gibt in der Altstadt von Colmar sogar einige Winzer, die für Weinproben zur Verfügung stehen. Außerdem können Stadtführungen, Museumsbesuche und Spaziergänge durch das romantische „Petite Venise“ gemacht werden, alles ist in unmittelbarer Nähe möglich.

WER ?

Anny Mayer empfängt Hobbyköche oder Anfänger, um ihre Leidenschaft zur „guten Küche“ sowie ihre langjährige Erfahrung mit dem Besucher zu teilen. Seit 1983 stand sie am Herd. Zuerst im Restaurant ´ARBALETRIER´ in Riquewihr und ab 1992 in der ´HOSTELLERIE DU PAPE´ in Eguisheim, gegründet auf dem Weinbaugebiet von ihren Eltern. Schon damals gab Anny den Kunden des Hotels Kochkurse, die begeistert aufgenommen wurden.

Heute gibt Anny ihre Kurse in Colmar: Am Donnerstag Abend für die Kundschaft der Umgebung mit einem festen Programm. Ansonsten gibt sie gerne Kurse auf Reservierung für maximal 8 Personen, auf deutsch oder englisch.

WIE ?

Jeder Teilnehmer hat seinen Platz um den großen Granittisch und alle notwendigen Utensilien sind vorhanden : Brett, Schürze, Messer, usw. Anny demonstriert und jeder darf mitarbeiten. Zum Schluss werden alle Gerichte gemeinsam in guter Stimmung verkostet. Jeder Teilnehmer erhält ein Heft mit den Rezepten.

WAS ?

Zwei Beispielmenus:

Windbeutel mit Schnecken nach elsässischer Art
Zander auf Sauerkraut mit Tokayersauce
Frische Himbeeren mit Kirschsabayone
oder
Marinierter Lachs mit Dill auf Stangensellerie mit Zitronenrahmsauce
Rinderfilet auf Gratin Dauphinois und feinem Gemüse mit Pinot-Noirsauce, danach Crcme Brulée Vanille Bourbon

Eines der 8 Kochbücher die Anny geschrieben hat, ist auf deutsch vorhanden :
„Original elsässische Küche, Ausgewählte Rezepte“.

www.lacuisinedu15.com

Präventionsinitiative Gesundheitsbox

TV-Kommissar Michael Fitz eröffnete heute die Präventionsinitiative Gesundheitsbox auf ihrem Tourstopp in München. Der prominente Gast ermittelte in der weltgrößten begehbaren Arzneimittelpackung in Sachen Gesundheit. Markus Wasmeier, Weltcup- und Olympiasieger im Ski alpin, brachte anschließend eine Münchner Schulklasse mit Nordic Walking in Schwung. Beim Kochkurs mit Sternekoch Alexander Herrmann ließen sich die Kleinen für „Grünzeug“ begeistern.
Noch bis Sonntagabend können die Münchnerinnen und Münchner im Olympiapark (Coubertinplatz) kostenlos ihre Gesundheit unter die Lupe nehmen. Tests von Lungenfunktion, Blutdruck, Blutzucker und Cholesterin geben Auskunft über die persönliche Fitness. Schautafeln, 3D-Animationen und Filme erklären anschaulich und medizinisch fundiert wichtige Körperfunktionen. Die geschulten Betreuer nehmen sich Zeit für jeden einzelnen Besucher – ohne erhobenen Zeigefinger und mit Verständnis für den „inneren Schweinehund“. Im Anschluss an den Besuch der Gesundheitsbox erleichtert der Präventions-Pass als ständiger Begleiter und Vorsorge-Ratgeber den Start in ein gesundheitsbewusstes Leben.

In Vertretung des Schirmherrn, Oberbürgermeister Christian Ude, betonte Stadtrat Dr. Josef Assal, das Engagement der Landeshauptstadt: „Die städtische Gesundheitspolitik setzt seit Jahren schon verstärkt auf Gesundheitsförderung, auf Vorsorge und Vorbeugung. Die Präventionsinitiative klärt unterhaltsam und bürgernah über gesundheitsbewusstes Verhalten auf.“

Die Präventionsinitiative Gesundheitsbox hat sich auf ihrer Station in München das Motto „Gesundheitsvorsorge: bei Kindern anfangen!“ auf die Fahnen geschrieben. Professor Koletzko, Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin am Dr. von Haunersches Kinderspital des Münchner Universitätsklinikums stellte sich in einer Elternsprechstunde den Fragen der Erwachsenen. „Ich sehe gerade bei Kindern besonders gute Ausgangschancen für wirksame und kosteneffektive Vorsorgemaßnahmen“. Zu einem gesunden Leben gehört für den Experten neben Bewegung auch eine ausgewogene Ernährung: „Ich empfehle Tee statt süße Säfte, Bockwurst statt Bratwurst, Salzkartoffeln statt Pommes und statt Sahne- lieber Fruchteis“. Sternekoch Alexander Herrmann setzte die Ratschläge der Experten direkt in die Tat um. Beim Kinder-Kochkurs wurde auch Gemüse zur Sensation. „Wir verstecken gemeinsam die gesunden Zutaten, so können auch die sonst ungeliebten grünen Gemüsesorten lecker schmecken“, erklärt Herrmann mit einem Augenzwinkern. Spass gemacht hat’s allemal.

Nach München gastiert die Gesundheitsbox in Köln (5.-7. August, Neumarkt) und Berlin (2.-4. September, Potsdamer Platz).

www.gesundheitsbox.com

Schlemmen mit Rudi Huber im Aldiana Hochkönig

Apfelstrudel, Krapfen, Kaiserschmarrn und Marillenknödel sind längst nicht alle Schmankerln, die Urlauber im Aldiana Hochkönig probieren können. Bei zwei Schlemmerwochen im Herbst genießen Aldiana-Gäste kulinarische Gaumenfreuden und Österreichs Natur und Kultur.
Während der Natur & Kultur-Woche vom 18. bis zum 23. September 2005 erleben die Teilnehmer österreichische Tradition: Bei den Kräuterwanderungen durch die Umgebung des Aldiana Hochkönig lernen die Urlauber die heimischen Heil- und Küchenkräuter kennen und erhalten Informationen über deren Wirkung und Verwendung. Zudem erfahren Aldiana-Gäste alles Wissenswerte über Honig und seine Fertigung. Darüber hinaus stehen auch die Brot- und Käseherstellung nach alter Bauernart auf dem Programm.

Während der Gourmetwoche vom 2. bis zum 7. Oktober 2005 dreht sich alles um Genussfreuden: Aldiana-Gäste genießen hier österreichische Spezialitäten und Süßspeisen. Bei einem Kochkurs führt Küchenchef Rudi Huber die Urlauber in die fachlichen Techniken und besondere Zubereitungsarten ein und verrät Tipps und Tricks für eine gelungene Party. Ebenso haben Aldiana-Gäste die Möglichkeit, an einer Wein- und Schnapsdegustation sowie an einem Cocktailkurs teilzunehmen.

Der Aldiana Hochkönig liegt ruhig und idyllisch in 1000 Meter Höhe, umgeben von den majestätischen Felsspitzen des Hochkönig-Massivs, inmitten von Almen und dichtem Wald. Das unmittelbare Erlebnis einer intakten Natur und die besonders kinderfreundliche Clubanlage bieten vor allem für Familien und Alleinreisende mit Kindern ideale Urlaubsbedingungen.

Zu buchen ist der Aldiana Hochkönig pro Person im Doppelzimmer ab 427 Euro pro Woche.

Das Hochkönig-Massiv bietet neben Wanderwegen auch Klettersteige, Bikingtrails und Reitwege aller Schwierigkeitsgrade. Zusätzlich haben Urlauber Gelegenheit, unter professioneller Anleitung Trendsportarten wie Gleitschirmfliegen, Wildwasser-Rafting oder Canyoning auszuprobieren.

Weitere Informationen im Internet unter www.aldiana.de und bei www.traveltopia.de