Perfect Meat Academy, Berlin

Als vinophile Genusswerkstatt bezeichnet sich der brandneue Laden Schmidt Z&KO., das Gemeinschaftsprojekt der TV-Köche Ralf Zacherl & Mario Kotaska und dem Berliner Weinladen Schmidt von Anja & Carsten Schmidt in der Metropole Berlin. Eine weitere, ideale Location für die Ausrichtung der Perfect Meat Academy („PMA“) von OTTO GOURMET.

Das auf dem Gelände der als Industriedenkmal geschützten Goerz-Höfe im Berliner Stadtteil Friedenau gelegene „Schmidt Z&Ko.“ als neue, zusätzliche Location für die Ausrichtung der Perfect Meat Academy zu wählen, fiel nicht schwer. Schon seit vielen Jahren arbeitet OTTO GOURMET eng mit dem Berliner Restaurant Rutz zusammen, für das Schmidt Z&KO. – Geschäftsführer Carsten Schmidt nach wie vor als Inhaber fungiert. Gesagt, getan. Ab sofort können Fleischliebhaber in der Genussschule des multifunktionalen Schmidt Z&KO. an ausgewählten Terminen gutes Fleisch in Form der beliebten Perfect Meat Academy von OTTO GOURMET erleben – natürlich von einem OTTO GOURMET-Fleischexperten durchgeführt.

Egal, ob Einsteiger oder Profi – bei der Perfect Meat Academy begegnen sich alle Gäste auf Augenhöhe. Hier kann jeder lernen, was gutes Fleisch ausmacht, woran man es erkennt und wie es perfekt zubereitet wird. Während man den Ausführungen eines Fleischexperten – einer der Küchenchefs und Produktentwickler von OTTO GOURMET – lauscht, wird als Amuse Gueule exquisiter Jamón Ibérico de Bellota gereicht. Bei der folgenden, großen Fleischquerverkostung werden verschiedene Premium-Fleischsorten von Züchtern aus aller Welt wie Ribeye Steaks und Strip Loins vom Wagyu, American Beef und Irish Beef Hereford Prime von den Experten erklärt und gemeinsam mit den Teilnehmern verkostet. Beim anschließenden 4-Gänge-Menü wird ausschließlich das hochwertige Fleisch aus artgerechter Tierhaltung aus dem OTTO GOURMET Sortiment eingesetzt.

Im Rahmen der neuen Kooperation haben sich die beiden Partner für die Perfect Meat Academy etwas Besonderes ausgedacht: so stammen die begleitenden Weine ausnahmslos aus dem Angebot des Weinladens im Schmidt Z&KO.

Tickets für die Perfect Meat Academy von OTTO GOURMET können im Berliner Schmidt Z&KO. vor Ort gebucht werden. Weitere spannende Projekte mit Schmidt Z&Ko. sind schon in Planung und werden zum Beispiel während der Berlin Food Week stattfinden.

www.schmidt-z-ko.de

A Passion for Food, Göteborg

„A Passion for Food“ lockt Hobbyköche nach Göteborg

Nicht erst seit der Koch-Olympiade 2012 in Erfurt ist klar, dass Schweden in kulinarischer Hinsicht viel zu bieten hat. Auch die Restaurant- und Produzentenszene hat sich im vergangenen Jahrzehnt stark gewandelt – ebenso wie der Anspruch der Hobbyköche. Vor allem aber stehen in Schweden hochwertige, ökologisch und lokal pro duzierte Zutaten zunehmend im Mittelpunkt – „Köttbullar“ und „Hot Dogs“ sind passé. Stattdessen dreht sich die kulinarische Vielfalt des Landes nun um frischen Fisch und Meeresfrüchte, Rentierfleisch und Moltebeeren oder würzige Käsesorten aus verschiedenen Regionen. Diese ganze Vielfalt wird vom 1. bis 3. März 2013 auch auf der Messe „Passion for food“ in der Eriksbergshalle in Göteborg zu sehen, riechen und schmecken sein. Denn hier stellen Anbieter aus ganz Schweden ihre Produkte aus, um Hobbyköchen neue Inspirationen und Geschmacksnuancen präsentieren zu können. Wer auf der Suche nach neuen kulinarischen Trends aus Schweden ist, ist hier also an der richtigen Adresse. Für weit gereiste Besucher bietet das direkt neben der Eriksbergshalle gelegene Quality Hotel 11 ein spezielles Übernachtungspaket an, das im Doppelzimmer für SEK 1000 (ca. 116 Euro) pro Nacht buchbar ist.

Weitere Informationen zur Messe stehen unter www.passionformat.se zur Verfügung.
Ein Überblick über Hotels und weitere Aktivitäten in Göteborg ist unter www.goteborg.com zu finden.

Flüge nach Göteburg: Opodo
Hotelpreisvergleich: booking oder HRS

Jakob Stüttgen

Nach sieben Jahren innovativer Arbeit als Küchenchef im Münchener Restaurant Terrine hat sich Jakob Stüttgen dazu entschlossen, die Terrine Ende Juli zu verlassen und sich dem Thema Schokolade und Pralinen intensiv zu widmen. Nachfolger wird sein langjähriger Wegbegleiter und Kompagnon Sebastian Heil.

Neben einem 5-Gang Chef-Menü mit allerlei kulinarischen Überraschungen präsentieren Sebastian Heil und sein Küchenteam nun auch saisonal wechselnde Bistro-Klassiker à la carte. Und das ab sofort auch Dienstag bis Freitag mittags. Die ruhig gelegene Terrasse in der Schwabinger Amalienpassage lädt zum Verweilen ein.
Montagabends ist übrigens geöffnet.

www.terrine.de

Sternekoch Frank Hessler

Der ehrgeizige Sternekoch Frank Hessler muss sich entscheiden: Will er einen zweiten Stern für sein Restaurant oder seine Ehe mit Linda retten? Heute 22 Uhr im NDR

Sie sind ein bestens eingespieltes Team: Linda Hessler und ihr Mann Frank führen seit Jahren gemeinsam ein kleines, feines Gourmetrestaurant. Er leitet die Küche, sie den Service. Die beiden haben das in einem alten Fachwerkhaus gelegene Lokal von Franks Vater Wilhelm übernommen. Allerdings wacht der alte Patriarch noch immer mit Argusaugen und spitzer Zunge über die Geschehnisse an seiner einstigen Wirkungsstätte.

Lesen Sie die gesamte Story beim NDR:
www.ndr.de/fernsehen/epg/epg1157_sid-1111000.html

Heidelbeeren

Süße „Früchtchen“: Heidelbeeren in den Hochheiden der Ferienwelt Winterberg rufen bald zur Ernte

Prall und kugelrund, locken zurzeit süße Heidelbeeren Besucher zu den großen Heideflächen. Wer genau schaut, entdeckt sogar dunkelrot glänzende Preiselbeeren. Bald schon hat die Natur auf den Hochheiden der Ferienwelt Winterberg ihr Obstbüffet angerichtet. Von den leckeren Früchtchen darf jeder naschen – er muss nur zugreifen.

Der schlechte Sommer ist dafür verantwortlich, dass die Heidelbeeren-Ernte in diesen Jahr etwa zwei Wochen später startet als gewöhnlich. Zwar sind die ersten Früchte schon reif, doch der Großteil braucht noch etwas Sonne. Bei entsprechendem Wette kann es in ein bis zwei Wochen losgehen.

Heidelbeeren, im Volksmund auch als Blaubeeren bekannt, wachsen hoch oben im Sauerland in verschwenderischer Fülle. Auf dem Kahlen Asten, gleich bei der Wetterstation, und auf der großen Hochheidefläche bei Niedersfeld sind die Sträucher reich bestückt. Die Heidelbeerernte ist ein großer Spaß für Familien mit Kindern, Sammlernaturen und Hobbyköche. Ein paar Griffe, und schon kullern die nächsten Früchte in den Korb.

Wer nicht abwarten kann, lässt sich die saftig-weichen Früchtchen gleich an Ort und Stelle schmecken – blau gefärbte Münder gehören zum Streifzug durch die farbenprächtige Heide einfach dazu. Das Probieren bringt ein Aha-Erlebnis mit sich, denn wild wachsende Exemplare sind wesentlich aromatischer als gekaufte Kulturblaubeeren.

Daheim lassen sich Heidelbeeren vielseitig verwenden, sind wahre Stars unter den Obstsorten. Duftende Muffins, Quark und Vanillepudding, leckere Smoothies und vieles mehr bekommen durch sie erst knackig frischen Pfiff. Weniger süß als ihre Verwandten, dafür leicht herb schmecken Preiselbeeren – sie munden hervorragend zu Käse, Birnen und Fleisch. Beide Beerensorten eignen sich auch gut zum Einmachen, für Marmeladen, Chutneys oder Saft. Gesund sind die kleinen Kraftpakete überdies, liefern jede Menge Vitamine und Mineralstoffe.

Den ganzen August lang und noch bis Anfang September sind Ausflüge in die Heidelbeeren von Erfolg gekrönt. Eines müssen Sammler indes beachten: Das „Kämmen“ der Sträucher ist nicht gestattet, um die Zwergsträucher zu schonen. Heidel- und Preiselbeeren dürfen auch nur für den Eigenbedarf gepflückt werden, nicht für Erwerbszwecke.

Hochheide Kahler Asten:
Bergbauern trieben in früheren Jahren ihre Kühe, Ziegen und Schafe auf den Berg. Durch die ständige Beweidung wurde das Nachwachsen des Rotbuchenbestandes verhindert. Die Heide eroberte sich im Laufe der Zeit die Bergkuppe. So erhielt der Kahle Asten seinen Namen. Die rund 840 Meter hoch gelegene Hochheide besteht vornehmlich aus Heidelbeere, Heidekraut und Drahtschmiele. Vereinzelt sind auch Moose, Gräser, Flechten sowie wenige Blütenpflanzen, wilde Küchenkräuter, Vogelbeeren, Zitterpappeln, Grauweidenbüsche und Birken zu entdecken. Zahlreiche Wanderwege führen über die landschaftlich reizvolle Fläche. Seit 1965 steht die Heide auf dem Kahlen Asten unter Naturschutz.

Sehenswert: Heideblüte, Informationstafeln, Heidelehrpfad, Infozentrum, Wetterstation, Berggasthof.

Hochheide Neuer Hagen
Die rund 800 Meter hoch gelegene Hochheide bei Winterberg-Niedersfeld ist das größte zusammenhängende Hochheidegebiet Nodwest-Deutschlands. Auch sie ist im Laufe der Jahrhunderte durch Menscheneinwirkung entstanden. Für ihren Erhalt setzen sich die Biologische Station Hochsauerlandkreis und viele ortsansässige Bürger ein. Die Beweidung durch eine Schafherde verhindert die Wiederbewaldung der ökologisch wertvollen Fläche durch Gehölzanflug. Seit 1955 steht die Heide unter Naturschutz.

Ausflugsziele: Heide Hotel, Hochheide Hütte

Heidebeeren:
Sie schmecken frisch und leicht gekühlt am besten. Die Früchte bleiben im Kühlschrank etwa zehn Tage lang knackig frisch. Sie eignen sich auch zum Einfrieren, Einkochen, Backen oder zur Herstellung von Wein und Saft. Die Beeren sind nicht nur kalorienarm, sie sind auch reich an Vitaminen und Mineralstoffen und darum sehr gesund. Der natürliche blaue Farbstoff der Beere hat eine besonders hohe antioxidantische (neutralisierende) Wirkung auf zellschädigende Umwelteinflüsse (sogenannte freie Radikale) haben. Das belegen zahlreiche wissenschaftliche Studien. Im Vergleich mit anderen Früchten liegen die Heidelbeeren dabei an erster Stelle. Wer sie isst, hilft dem Körper, Umweltgifte, UV-Strahlen oder Stress zu verarbeiten.

Hilton Waikoloa Village

Rauschende Wasserfälle und aktive Vulkane, faszinierende Kultur und Hotellerie auf Weltklasse-Niveau: Als eines der begehrtesten Reiseziele der Welt zieht Hawaii das ganze Jahr über die Gäste in seinen Bann. Das Hilton Waikoloa Village hat jetzt ein Spezial-Package geschnürt, bei dem der Gast Lebensart und Flair der Inselgruppe ausgiebig genießen kann. Wer sechs Nächte im Resort bucht, erhält die siebte Nacht gratis – und gleich noch ein weiteres Highlight dazu: Der Gast wird zu einem traditionellen „Luau“-Fest geladen, das ihm die reiche Kultur und die kulinarischen Genüsse des Archipels näherbringt. Das auf Big Island gelegene Hilton Waikoloa Village zählt zu den spektakulärsten Hotels Hawaiis und ist eines von sieben Häusern der Hilton-Gruppe im „Aloha State“.

Mit dem Luau-Fest feiern die Einheimischen traditionell besondere Anlässe. Unter dem Motto „Legends of the Pacific” können die Gäste im Hilton Waikoloa Village das typische Festessen selbst erleben und genießen. Tanz, Gesänge und Musik des Pazifischen Kulturraums sind genauso Teil der aufwändigen Dinner-Show wie eine beeindruckende Darbietung polynesischer Tattoo-Künstler. Den Höhepunkt bildet das üppige Luau-Büffet. Auch eine „Imu“-Präsentation darf nicht fehlen: Für diesen traditionellen Erdofen wird eine Vertiefung in der Erde mit heißen Steinen ausgelegt. Darin wird ein in Bananenblätter gewickeltes und mit Erde bedecktes Kalua-Schwein gebacken.

Das im Nordwesten der größten hawaiianischen Insel an der herrlichen Kohala-Küste gelegene Hilton Waikoloa Village verbindet exklusive Top-Hotellerie mit der einzigartigen Kultur des Archipels. Auf über 25 Hektar lockt das Resort mit einer 16.000 Quadratmeter großen Schwimm- und Schnorchel-Lagune, drei weitläufigen Swimmingpools, Wasserfällen und üppigen exotischen Gärten. Kunstwerke im Wert von insgesamt über sieben Millionen US-Dollar zieren die Anlage. Nach ihrer Ankunft werden die Gäste mit Booten oder der hoteleigenen Straßenbahn zu ihren großzügigen Zimmern und Suiten gebracht. Neun Restaurants warten mit verführerischen Gaumenfreuden auf, darunter pazifische, japanische und chinesische Spezialitäten.

Die Gäste können aus einer breiten Palette an Aktivitäten wählen, vom Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen über Hochseefischen bis hin zum „Dolphin Quest“, der Begegnung mit Delphinen. Zudem verfügt das Hilton Waikoloa Village über zwei 18-Loch-Championship-Golfplätze, die von Robert Trent Jones, Jr. sowie Tom Weiskopf und Jay Morrish entworfen wurden und zu den besten der ganzen Inselkette zählen. Acht Tennisplätze, darunter ein Stadion mit 450 Sitzplätzen, runden das sportliche Angebot ab. Entspannung findet der Urlauber im 25.000 Quadratmeter großen Kohala Sports Club & Spa mit seinen vielfältigen Anwendungen, beispielsweise einer typischen Lomi-Lomi-Massage. Die jüngsten Gäste werden im Camp Menehune liebevoll betreut.

Das einwöchige Arrangement bietet die Gelegenheit, die größte Insel Hawaiis ausgiebig zu erkunden. Zu den vielen Highlights zählt der 9.200 Hektar große Hawai’i-Volcanoes-Nationalpark mit seinen aktiven Vulkanen oder der Halema’uma’u, der als der Sitz der Vulkangöttin Pele angesehen wird. Auch die Inselhauptstadt Hilo ist mit ihren 38.500 Einwohnern einen Besuch wert, genauso wie die berühmten Orchideengärten Nani Mau und die Rainbow Falls, die wohl schönsten Wasserfälle von Big Island.

Für weitere Informationen: www.hiltonwaikoloavillage.com/specials_and_packages

Douce Steiner

Wer sich in die gastronomischen Hände von Douce Steiner begeben will, der schüttelt schon auf der Fahrt in das in den Vorbergen des Südschwarzwalds gelegene und von steilen Rebhängen begleitete Sulzburg den Tagesstress aus seinen Kleidern.

Alles scheint da zu passen und sich ineinanderzufügen: der Hirschen in die malerische Häuserfront der Hauptstraße gleich hinter dem Marktplatz und gegenüber dem Rathaus und Douce Steiners Sterneküche in die harmonische Umgebung. Gelassen und fast schon abwartend betrachtet die 39-Jährige mit den kurzen schwarzen Haaren ihr Gegenüber.

Lesen Sie alles über Douce Steiner in der Stuttgarter Zeitung:
www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/2665525_0_9223_-douce-steiner-macht-ihrem-vornamen-alle-ehre.html

Slowenien feiert das Festival der Krainer Wurst

Slowenien, das ebenso vielfältige wie nah gelegene Reiseland zwischen Alpen und Mittelmeerküste, feiert am 20. und 21. August 2010 das traditionelle Festival der Krainer Wurst. Zahlreiche Liebhaber von Alpenklängen und typischen Delikatessen pilgern dann wieder in das rund 15 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Ljubljana gelegene Dörfchen Sora pri Medvodah. Von hier aus bieten auch die Alpenperle Bled oder die quirlige Metropole Ljubljana lohnenswerte Ausflugsziele.

Die Krainer Wurst gilt als slowenisches Nationalgericht aus der Region Krain und trägt seit 2008 eine geschützte geografische Bezeichnung. Sie enthält genau festgelegte Anteile an grobem, hochqualitativem Schweine- und Rindfleisch sowie hartem Speck. Als Gewürze sind ausschließlich Salz, Knoblauch und Pfeffer erlaubt, bevor die Wurst in der Räucherkammer ihren typischen Geschmack erhält. Das Festival der Krainer Wurst gilt als einer der wichtigsten gastronomischen Events des Landes und findet bereits zum siebten Mal statt. Seit der Zertifizierung der Delikatesse im Jahr 2008 trägt es nun zum zweiten Mal auch ganz offiziell den Titel „Festival der Krainer Wurst“.

Am 18. August wählt eine Expertenjury die beste Krainer Wurst im „Haus der Kulinarik Jezeršek“ (Hiša kulinarike Jezeršek). Das offizielle Programm beginnt am 20. August ab 20 Uhr mit einem Konzert des Ensemble Gregorji, den direkten Nachfolgern von Slavko Avsenik und seinen Original Oberkrainern. Im Anschluss können Besucher die Krainer Würste der zertifizierten Hersteller verkosten. Wer mehr über das kulinarische Erbe der köstlichen Wurstspezialität sowie ihre Zubereitung erfahren möchte, sollte am 21. August die Ausstellung im „Haus der Kulinarik“ besuchen. Mit Radrennen, Kinderprogramm und abwechslungsreicher musikalischer Unterhaltung klingt der Abend aus.

Slowenien präsentiert sich als ideales Reiseziel für Gourmets, denn neben traditionellen Gaumenfreuden und edlen, häufig autochthonen Weinen locken die Köche des Landes auch mit Feinkost-Spezialitäten oder Slow Food-Delikatessen.

Weitere Informationen zum Festival erhalten Interessierte auf Deutsch im Internet unter www.sdsora.com/page.php?id=63.

Egon Heiss

Spitzenkoch Egon Heiss wechselt ins Genießerhotel Bad Schörgau, das soeben auch mit dem Südtiroler Weinkulturpreis 2010 ausgezeichnet wurde

Große Küche im Sarntal

Wenige Kilometer von Bozen, in Sarnthein im romantischen Sarntal, lässt einer der interessantesten Köche Südtirols die Aromen des Meeres und den Geschmack der Berge kunstvoll zusammenfließen: Egon Heiss, 34, mit 2 Hauben (für das Bozener Parkhotel Laurin) Senkrechtstarter im Guide Gault Millau Südtirol 2010, kocht nun im familieneigenen Genießerhotel Bad Schörgau auf.

Nach spannenden Jahren bei internationalen Stars der Gourmetszene gilt Egon Heiss als einer der Shooting-Stars der italienischen Gourmetszene: Der 34jährige, der seine Küchenmeister-Ausbildung mit Auszeichnung abschloss, kochte sich über Prag (bei dem Briten Marco Pierre White) direkt in die Sterneküchen Londons. In Anton Mosimann’s Private Dining Club und Gordon Ramsey’s Restaurants perfektionierte Heiss seine Fertigkeiten in der hochklassigen französischen Gourmetküche.

Nachdem er binnen kürzester Zeit das Parkhotel Laurin in Bozen zur kulinarischen Topadresse gemacht und vom Start weg 2 Gault Miullau-Hauben erkocht hat, ist er nun zu seiner Familie in das romantisch am Waldrand gelegene Genießerhotel Bad Schörgau zurückgekehrt.

Schon bislang galt die idyllisch am Waldrand gelegene 4-Sterne-Adresse mit ihrem ganz in Vollholz designten Wohntrakt und dem revitalisierten Bauernbadl (Allpine Wellness, u. a. mit Sarner Latschenbäder) als Refugium für Genießer mit ausgezeichneter Küche und exzellentem Weinkeller. Mitte Mai wurde Besitzerfamilie Wenter für ihr vielfältiges Engagement rund um den Wein der „Südtiroler Weinkulturpreis 2010“ in der Kategorie Hotel verliehen

In der Küche erfolgt nun eine Rochade: Der bisherige Patron und Küchenchef Gregor Wenter, der in Italien als Fernsehkoch höchste Popularität genießt, wird sich künftig verstärkt mit unverwechselbarem Humor und Kompetenz dem Service und Weinthema widmen, während sein Schwager den Herd übernimmt.

Mediterran mit Südtiroler Aspekten präsentiert sich der Küchenstil von Egon Heiss, der dafür gerne aus der Fülle und Frische des regionalen Angebots schöpft. Erstklassige Olivenöle und feiner Fisch sind ihm ebenso wichtig wie gutes Salz und frische Kräuter. Der Honig kommt aus dem heimatlichen Sarntal, die Marmeladen aus hauseigener Produktion vom eigenen Obstgarten. Lammfleisch und Kitz liefern die Bauern der Umgebung und der Käse stammt von den sonnigen Südtiroler Almen.


Übernachtung mit Genießerhalbpension pro Pers. im Doppelzimmer € 102,- bis € 150,-.

Hotel Bad Schörgau, Putzen 24, 39058 Sarnthein bei Bozen (Südtirol) , Tel. 0039/0471/62 30 48, info@bad-schoergau.com, www.bad-schoergau.com

Neuengland – Restaurants mit dem schönsten Ausblick

Die Neuengland-Staaten im Nordosten der USA begeistern Urlauber mit ihrer einzigartigen Küche – Viele erstklassige Restaurants und kulinarische Highlights warten darauf, von Neuengland-Urlaubern entdeckt zu werden – Einige typische kulinarische Tipps haben wir für Sie zusammengestellt – Lesen Sie alle Tipps unter www.gourmet-report.de/archiv/neuengland/

Restaurants mit dem schönsten Ausblick

Top of the Hub, Massachusetts
Im 52. Stock über den Dächern von Boston und der Back Bay speisen Urlauber besonders fein im Top of the Hub. Das preisgekrönte Restaurant bietet neben kultiviertem Ambiente und einem erstklassigen Service eine hervorragende Küche und gewährt Speisenden von jedem Tisch einen atemberaubenden Blick über die städtische Skyline. Dem Restaurant ist außerdem ein verglaster Skywalk angeschlossen.
www.topofthehub.net

The Balsams Grand Resort Hotel, New Hampshire
In traumhafter Lage, umgeben von grünen, gepflegten Rasenflächen und blühenden Gärten genießt man im Balsams nicht nur den Blick auf die majestätischen Granitrücken der White Mountains, sondern außerdem eine fabelhafte Küche. Seit vielen Jahren schätzen die Gäste den feinen kulinarischen Stil des luxuriösen Resorts in Dixville Notch, den die Köche stolz an die nachfolgenden Generationen weitergeben.
www.thebalsams.com/dining

Castle Hill Inn, Rhode Island
Die Küchenchefs des ehrwürdigen, auf einer Halbinsel vor der Küstenstadt Newport gelegenen Herrenhauses verwandeln den fangfrischen Fisch aus dem nahen Atlantik und Fleisch aus regionaler Haltung in kunstvolle kulinarische Kreationen. Über 500 erlesene Weine warten hier auf Feinschmecker und Genießer. Das am Westende des berühmten Ocean Drive gelegene Inn im typisch neuenglischen Stil beeindruckt mit einem atemberaubenden Blick auf die Narragansett Bay.
www.castlehillinn.com/

The Inn at Shelburne Farms, Vermont:
Das direkt zwischen dem Ufer des Lake Champlain und den grünen Wäldern Vermonts gelegene großzügige Ferienhaus mit seinen vielen Türmen und Schornsteinen aus dem 19. Jahrhundert war ursprünglich die Sommerresidenz des früheren New Yorker Senators Dr. William Seward und seiner Frau Lila Vanderbilt Webb. Bis heute hat es seinen eigenen Stil bewahrt und begrüßt seine Gäste seit nunmehr über hundert Jahren im Rahmen informeller, aber eleganter Tradition und historischem Ambiente. Das Restaurant verwendet frische Zutaten aus eigenem, ökologischem Anbau und von umliegenden Farmen.
www.shelburnefarms.org/comevisitus/restaurant.shtm

Five Islands Lobster Co., Maine
Auf der Insel Georgetown, in einer kleinen Holzhaus direkt an einem Kai im Fischerdorf Five Islands erleben Besucher nicht nur außergewöhnlich leckeren Hummer, sondern haben zudem einen malerischen Blick auf einen der schönsten Häfen des US-Bundesstaates. Besucher nehmen ihre Meeresleckerei am besten in Form eines „Hummerpicknicks“ mit an das Dock und genießen den Blick auf die Hummerfangboote, den Hafen mit den kleinen Fischerhütten und die offene See. Die Gewässer vor Georgetown gehören zu den tiefsten und kältesten in Maine und bieten den roten Krustentieren optimale Lebensbedingungen.
www.fiveislandslobster.com