Martin Klein

Auch dieses Jahr beherbergt das Salzburger Restaurant Ikarus an 11 Monaten Gastköche ersten Ranges aus aller Welt.
Einen Monat im Kalenderjahr behält sich aber das Ikarus Team um Executive Chef Martin Klein selbst vor.
Eine schwere Aufgabe – und das liegt nicht nur an der hohen Messlatte der vorangegangenen Gastköche,
sondern auch an Kleins Philosophie.

Aufgrund der monatlich wechselnden Gastköche muss das Team um Klein sehr flexibel sein – und dabei immer
perfekt bleiben: „Das Schwierige ist, dass du dich hier als Koch nie an etwas gewöhnen kannst. Andere haben
ein Schema, kochen vielleicht 20 bis 30 Gänge im Jahr. Die kochen wir hier aber oft in einem Monat!“

Diese hohen Anforderungen spiegeln sich in Kleins Wertschätzung für sein Team wider und sind zugleich
Bestandteil seiner Philosophie: Absolute Hingabe eines jeden für exzellente Resultate. „Die Arbeit an jedem
einzelnen Gericht soll und muss schwer sein.“ Die Gerichte aus der Küche des Restaurant Ikarus hält der
Spitzenkoch dabei möglichst produktbewusst und ehrlich.
Der gebürtige Straßburger Martin Klein hatte zunächst im Münchner Restaurant Marstall die Leitung inne, wo er
sich im Jahr 2002 seinen ersten Michelin-Stern erkochte. Im Jahr darauf stieß er als Küchenchef zum Restaurant
Ikarus dazu – und gehörte somit zum Startteam.

Insgesamt 9 Jahre lang arbeitete er hier, hielt die kreative Stellung im Restaurant und zeigte sich für die
kulinarischen Kompositionen verantwortlich – bis es ihn 2012 auf die exklusive Privatinsel Laucala Island
mitten im Südpazifik verschlug, wo er als Executive Chef für die anspruchsvollen Gäste kulinarische
Köstlichkeiten zauberte.

Seit Jänner 2014 zurück in seiner neuen alten Heimat, stellte sich Martin Klein der Herausforderung, das international
bekannte Gastkochkonzept im Hangar-7 als Executive Chef unter der Patronanz von Eckart Witzigmann
weiterzuführen. Um die Spitzenköche kennenzulernen und für das Restaurant zu gewinnen, reist Martin Klein
nun rund um die Welt. Ob Organisation, Durchführung, Planung und Logistik – Klein hält alles zusammen
und setzt die unterschiedlichsten Kochkünste der Gastköche um. Zur Seite steht ihm dabei ein junges, hoch
motiviertes Team, das aus den beiden Küchenchefs Jörg Bruch und Tommy Eder-Dananic (beide seit 2005 im Hangar-7
beschäftigt) sowie aus dem Chef-Pâtissier Dominik Fitz und Service Chef Matthias Berger welcher kürzlich mit dem Award
„Maître des Jahres“ ausgezeichnet wurde, besteht. Mit einem 30-köpfigen Küchen- und 20-köpfigen Service-Team teilen sie die unbändige
Leidenschaft fürs Kochen. Wer also einmal erleben will, wie das Ikarus Team unter Martin Klein ohne Gastkoch seine persönliche Note
mit gewollt-gewohnt harter Arbeit auf den Teller bringt, hat den ganzen November lang im Hangar-7 die
Möglichkeit dazu.

Das neue Hangar-7 Kochbuch ist ab jetzt im Hangar-7 Merchandising Shop, im Hangar-7 Online-Shop sowie im Buchhandel erhältlich.
Weitere Details dazu finden Sie unter: http://www.hangar-7.com/de/service-shop/die-weltkoeche-zu-gast-im-ikarus-2015/

Schleswig-Holstein Gourmet Festival

Wir leben und reisen global, doch Kulinarisch mögen wir es erd- und heimatverbunden. Auf den Tellern wollen wir gesundes Essen – nachhaltig gewonnen und in Bioqualität. Die Trendforscher nennen das ‚Soft Health‘. Der zweite wichtige Trend heißt ‚Food Pairing‘ – eingefahrene Geschmacksmuster werden von neuen Aroma-Paarungen abgelöst. Beides beherrschen die Skandinavier, die mit ihrer naturnahen Küche das europäische Gourmet-Orchester dirigieren und einen festen Platz im Gastkochreigen des SHGF einnehmen.

Die Kooperation Gastliches Wikingland e.V. als Ausrichter des Schleswig-Holstein Gourmet Festivals (SHGF) spürt immer wieder spannende Köche auf und stellt ihnen eine attraktive Bühne zur Präsentation ihrer Köstlichkeiten. „Damit bieten wir sowohl unseren Gästen wie Mitarbeitern neue Impulse, um den kulinarischen Horizont zu erweitern und neue Techniken und Küchenstile kennenzulernen. Sterne, Punkte oder Pfannen sind keine Hauptkriterien, der Mix aus Neuem und Bewährtem, Kreativität und Innovation liegen uns am Herzen“, erklärt Klaus-Peter Willhöft, Präsident der ausrichtenden Kooperation Gastliches Wikingland e.V.

Am Sonntag, 21. September 2014, startet die 28. Saison mit der Auftaktgala im VITALIA Seehotel am Großen Segeberger See. Knapp 180 Gäste können dabei sein, wenn folgende Spitzenköche den Herd von Lokalmatador Heiko Zimmat ins Schwitzen bringen: 2-Sterne-Maître Jörg Sackmann aus der Gourmet-Hochburg Baiersbronn gehört zu den experimentierfreudigsten seiner Zunft; Maria Groß vom Restaurant Clara im Kaisersaal Erfurt feiert mit ‚Spürsinn‘ ihr Festival-Debüt. Wie auch Paul Ivić aus Österreich, der für seine abwechslungsreiche, vegetarische Küchenkunst im Wiener TIAN vom Guide Michelin 2014 mit einem Stern ausgezeichnet wurde; Das illustre Quartett ergänzt 2-Sterne-Maître Hans Välimäki aus Finnland. Seit 2006 gehört er mit seinem ‚Chez Dominique‘ in Helsinki zu den weltweit 50 besten Restaurants.

19 Gastköche, darunter eine Frau, zwei Dänen, ein Finne und zwei Österreicher zeigen vom 21. September 2014 bis zum 1. März 2015 ihr inspirierendes, handwerkliches Können in 15 Mitgliedshäusern. „Dabei steht auch die exzellente Qualität regionaler Produkte aus Schleswig-Holstein im Fokus. Jeder unserer Gastköche ist auf seine Weise einzigartig in Stil und Technik, allen gemein ist ihre Liebe zum Beruf und der Respekt vor den Lebensmitteln“, erklärt Klaus-Peter Willhöft das Erfolgskonzept.

www.gourmetfestival.de

Fakten 28. SHGF
28. Schleswig-Holstein Gourmet Festival vom 21. September 2014 bis 1. März 2015
Ausrichter seit 1987 ist die Kooperation Gastliches Wikingland e. V.
15 Mitglieder und 31 Veranstaltungen – Buchungen nur über die jeweiligen Häuser
19 Gastköche aus Deutschland, Dänemark, Finnland und Österreich
jedes Mitglied entscheidet selbst den Preis im Rahmen zwischen 140 € und 185 € für das 5-Gang-Menü inkl. begleitender Getränke der Partner
Eröffnungsgala am Sonntag, 21. September 2014, im VITALIA Seehotel für 185 Euro
8. Tour de Gourmet Jeunesse am 11. Januar 2015 für Gäste zwischen 18 und 35 Jahren. Route: Schleswig – Friedrichstadt – St. Peter-Ording. Preis 80 € für 4-Gang-Menü, begleitende Getränke und Audi Shuttle-Service

Schleswig-Holstein Gourmet Festival

Die 3-Sterne-Halter Harald Wohlfahrt und Sven Elverfeld, sechs 2-Sterne-und acht besternte Gastköche sowie der Shootingstar Kenneth Hansen aus Dänemark und Anna Matscher aus Südtirol sorgten beim 26. Schleswig-Holstein Gourmet Festival für außergewöhnliche kulinarische Sinnesfreuden. „Wir legen bei der Besetzung der Poleposition in den Gastküchen großen Wert auf innovative Kochstile und Trendgeber, denn wir möchten unseren Gästen und Mitarbeitern ein breites Spektrum an neuen Erfahrungen bieten“, erklärt Klaus-Peter Willhöft, Präsident der ausrichtenden Kooperation Gastliches Wikingland e.V. das Konzept. Unter den vielen Stammgästen, die aus allen Gebieten Deutschlands anreisen, gesellen sich immer öfter Feinschmecker aus Skandinavien. Dank der tollen medialen Berichterstattung ist das SHGF allgegenwärtig. Selbst in Schweden wurde über das kulinarische Zugpferd des nördlichsten Bundeslandes berichtet.

Über 13.131 Köstlichkeiten, darunter viele aus regionalen Produkten entstanden, verließen die Küchenpässe der 15 Gastgeber-Häuser. Sie liegen über das gesamte Land zwischen Nord- und Ostsee verteilt. Zum Finale am 2. und 3. März 2013 im Hotel Cap Polonio zeigte Gastkoch Henri Bach, was er mit Liebe und Passion aus Saibling, Jakobsmuscheln, Ochsenfleisch, Kalbsfilet und Bananensplit für Kunstwerke entstehen lässt. Jeder Gang wurde mit einem passenden Wein aus dem Schlumberger Portfolio begleitet.

Der letzte Gastkoch hat sein CHROMA Messerkoffer eingepackt, da beginnen schon die Vorbereitungen für die 27. Saison des ältesten Gourmet Festivals in Deutschland ein. Die ersten Gastköche sind gebucht, die ersten Termine festgezurrt. So viel darf bereits heute verraten werden: Erstmals wird im Strandhotel Glücksburg am 15. September 2013 die Auftaktgala zum 27. SHGF stattfinden.

Fakten zum 26. SHGF:
19 Gastköche aus Deutschland, Dänemark und Südtirol
Die 19 Gastköche vereinen in den Guides 2012: 27 Michelin-Sterne, 259 Gault Millau-Punkte, 48,5 Feinschmecker-Punkte und 120 Gusto-Pfannen
Änderung der Preispolitik: jedes Mitglied entscheidet selbst den Preis im Rahmen zwischen 140 € und 185 € für das 5-Gänge-Menü inkl. begleitender Getränke
6. Tour de Gourmet Jeunesse‘ für Gäste zwischen 18 und 35 Jahren. Preis 75 € für 4-Gänge-Menü, begleitende Getränke sowie Audi Shuttle.

www.gourmetfestival.de.

St. Moritz Gourmet Festival

10 internationale „culinary stars & icons“ zu Weihnachten

Eine attraktive Alternative zu den obligatorischen Socken unterm Weihnachtsbaum können Eventtickets
und Hotelarrangements für das bevorstehende 17. St. Moritz Gourmet Festival sein: Vom 1. bis zum 5.
Februar 2010 verwöhnen 10 sternegekrönte Gastköche aus Europa und Dubai Feinschmecker aus aller
Welt im ganzen Oberengadin. Eine Woche lang reiht sich ein kulinarischer Topevent an den anderen und
gipfelt diesmal in der grossen Gala Night auf dem Hausberg Corviglia.

Es war 1993 einen Versuch wert, die unvergleichliche Winterstimmung im Engadin und die traditionsreiche St.
Moritzer Hotellerie mit internationalen Köchen der Spitzengastronomie zu verbinden und eine Gourmet-Woche zu
lancieren – das alles vor dem grossen Boom der Erlebnisgastronomie und den beliebten Kochsendungen im TV,
nota bene. Das Konzept ging auf: Vom 1. bis zum 5. Februar 2010 findet mittlerweile das 17. St. Moritz Gourmet
Festival statt und wird auch langjährige Gourmet-Fans wieder überraschen. „Nach dem Zusammenschluss der
Tourismusorganisation ESTM (Engadin St. Moritz) gewinnt die gesamte Region an Bedeutung, die wir in diesem
Jahr mit dem Einbezug neuer Hotels und Event-Locations aus dem ganzen Oberengadin für die Gäste erlebbar
machen“, erklärte Reto Mathis, Präsident des Eventkomitees, gegenüber Gourmet Report.

Als originelles und trendiges Weihnachtsgeschenk wurden die „Gourmet-Packages“ kreiert: Drei Übernachtungen
(Daten nach Wahl) inklusive Frühstück und 2 Gourmet Dîners „Dégustation“ lassen sich bereits ab CHF 1´140
verschenken. Eine Flasche Champagner Laurent-Perrier gibt es gratis dazu. Auch für die grosse Gala Night mit
Party am Freitag, 5. Februar 2010, wird ein attraktives Paket mit einem 2-tägigen Hotelaufenthalt ab CHF 1’170
angeboten: Diesmal findet das Finale auf dem Gipfel der Genüsse bei „Mathis Food Affairs“ statt, auf Corviglia
(2’486 m.ü.M.). Alle Küchenchefs und Gastköche kreieren hier gemeinsam ein Mehrgangmenü, zu dem erlesene
Weine und Champagner inklusive gereicht werden. Bei der anschliessenden Party sorgt die Band G-SAX für gute
Unterhaltung. Alle Gourmet-Arrangements können direkt unter www.stmoritz-gourmetfestival.ch gebucht werden.
Hier ist auch das komplette Programm ersichtlich.

Die teilnehmenden Gastköche:
Santi Santamaria
Edouard Loubet
Christophe Bacquié
Dieter Koschina
Irma Dütsch
Wini Brugger
Gaetano Trovato
Die RTL II Kochprofis

Zweiter Gourmet-8-Gipfel im Taunus

Christoph Rainer und sieben hochkarätige Gastköche verwöhnen mit ausgewählten Kreationen

Anlässlich des ersten Geburtstags der Villa Rothschild Hotel & Restaurant stieg am Sonntag, den 01. Juni der zweite Gourmet-8-Gipfel in der historischen Villa in Königstein im Taunus. Küchenchef Christoph Rainer hatte sieben hochkarätige Gastköche eingeladen, um bei seiner „Küchenparty“ mitzuwirken.

Mit insgesamt 10 Michelin Sternen dekorierte Küchenchefs verwöhnten die Gäste bei diesem kulinarischen Gipfeltreffen mit allen Finessen ihrer Kochkunst. Unter den Gastköchen zum Beispiel Nils Henkel aus dem Schlosshotel Lerbach oder „Feinschmecker-Koch des Jahres“ Sven Elverfeld aus dem The Ritz-Carlton Wolfsburg.

Während eines Rundgangs durch das Fünf-Sterne-Superior Boutiquehotel konnten die Gäste den Großmeistern der Küche sowohl in den historischen Salons der Villa als auch im Küchenbereich selbst einen Blick über die Schulter werfen und die auserlesenen Kreationen genießen. Auf dem Menu standen zum Beispiel: „Gâteau von marinierter Gänsestopfleber mit Holunderaromen“ (Ronny Siewert, Kempinski Grand Hotel Heiligendamm), „Chartreuse von Pfälzer Spargel mit gebratener Krabbe und Erdbeer-vinaigrette“ (Stefan Neugebauer, Deidesheimer Hof) oder „Gebackener Langoustino mit Peperoni-Vinaigrette, Confit von Erbsen und grünem Apfel“ (Nils Henkel, Schlosshotel Lerbach).

Weiterhin lockten außergewöhnliche Suppenkreationen in die Gaggenau Kochschule von Sternekoch Christoph Rainer. Auf der Terrasse mit wunderschönem Blick auf Königstein und die Mainebene erwarteten die Gäste köstliche Grillspezialitäten und der Chef Pâtissier Oliver Näve verwöhnte im Salon Rothschild mit einem Dessertbuffet sowie einer Rohmilchkäseauswahl mit hausgemachtem Landbrot. Ein exklusives Feuerwerk im Park der Villa Rothschild sorgte für einen krönenden Abschluss.

www.villa-rothschild.com