NEW YORKS GRÖSSTE DINNERPARTY ERÖFFNET

NYC & Company, New York Citys offizielle Organisation für Marketing, Tourismus und Kooperationen, präsentiert die NYC Restaurant Week im Sommer 2015. Feinschmecker können bis zum 14. August Drei-Gänge-Mittagessen zum Festpreis von 25 US-Dollar und Drei-Gänge-Abendessen zum Festpreis von 38 US-Dollar (ohne Getränke, Trinkgelder und Steuern) in 368 Restaurants von New York City genießen. Die Restaurant Week geht von Montag bis Freitag – der Sonntag ist für die Restaurants optional.

„Jahr für Jahr wächst die NYC Restaurant Week weiter und in diesem Sommer werden New Yorker und Besucher phänomenale Speiseangebote in mehr als 360 Top-Restaurants in NYC finden“, sagte Fred Dixon, Präsident und CEO von NYC & Company. „Egal, ob Gäste auf der Suche nach einem neuen Restaurant sind oder einen Dauerbrenner besuchen möchten, wir bieten jedem einen Grund, NYCs Restaurantszene zu feiern und die besten Restaurants der Stadt kulinarisch zu entdecken. „

Seit seiner Gründung vor 23 Jahren, lädt die NYC Restaurant Week als erstes Gastro-Konzept dieser Art, Besucher zu neuen und bemerkenswerten Restaurants ein. Die Restaurant Week wurde damals ins Leben gerufen, um die Democratic National Convention in der Stadt willkommen zu heißen. In diesem Sommer findet die bislang größte NYC Restaurant Week mit mehr als 37 neuen Teilnehmern einschließlich dem Asia de Cuba, Chefs Club by Food & Wine, Élan, The Gorbals, Haveli, Il Buco Alimentari & Vineria und dem Zuma. 331 bemerkenswerte Restaurants aus der Vergangenheit sind auch wieder dabei wie das ’21‘ Club, All’onda, Gallaghers Steakhouse, Nobu New York, Tavern on the Green, Tribeca Grill, Victor’s Cafe und Water’s Edge.

„Die NYC Restaurant Week Summer 2015 ist eine spannende und vielseitige Feier der Gastronomie. Sie können überall in der Stadt in den 33 Stadtteilen fast 30 verschiedene Küchen ausprobieren“, sagt Tracy Nieporent, Vorsitzende des NYC & Company Restaurant Komitees. „Unsere Restaurantszene ist bereit, Sie mit der Qualität, Vielfalt und Gastfreundschaft, die New York City zur Restaurant-Hauptstadt der Welt macht, zu begrüßen.“

In diesem Sommer gibt es zudem ein exklusives Angebot für American Express Card Mitglieder. Jeder Inhaber einer zugelassenen Karte kann sich für das American Express Card-Programm registrieren. Für jede Buchung der Kreditkarte über 25 US-Dollar oder mehr in einem der teilnehmenden Restaurants erhalten Mitglieder bis zu vier Mal eine Gutschrift über fünf US-Dollar. Um mehr zu erfahren und sich für das Angebot mit einer zugelassenen American Express Card zu registrieren, besuchen Sie amexnetwork.com/nycrestaurantweek.

http://nycgo.com/restaurantweek

Miami Spice Restaurant Month

Durch seine Lage am Treffpunkt von Nord- und Südamerika und kulinarische Einflüsse aus aller Welt gilt Miami unter Kennern schon lange als gastronomisches Mekka. Mit zahlreichen Neueröffnungen macht Floridas Sonnenmetropole jetzt Appetit auf den Sommer. Wer möglichst viel probieren und dabei den Geldbeutel schonen möchte, sollte zwischen dem 1. August und 30. September 2014 reisen, denn dann bieten unter dem Motto „Miami Spice Restaurant Month“ rund 200 Restaurants wieder Menüs zum attraktiven Festpreis.

Einige Tipps und Neueröffnungen:
Das „Porcão Farm to Grill“, welches Anfang April im angesagten Downtown-Viertel eröffnet hat, kombiniert schickes Nightlife mit frischen, saisonalen Zutaten. Neben fangfrischen Krustentieren und Meeresfrüchten landet hier ausschließlich erstklassiges, trocken gereiftes Fleisch auf den Tellern. Wer es legerer mag, sollte die preislich attraktive Häppchenkarte im hauseigenen „Patio“ testen. Im Anschluss lädt die ebenfalls im Haus befindliche „Kao Lounge“ zum Feiern ein, während Traditionalisten eine Zigarre oder ein Glas Cognac im „Kao Smoke“ genießen können. www.PorcaoGrill.com

Umgeben von Vintage-Läden und Architekturjuwelen der 50er Jahre im so genannten MiMo District, laden Giorgio Rapicavoli und Alex Casanova seit der Restaurant-Eröffnung Ende März in die „Taperia Raca“ ein. Hier verschmilzt die klassische spanische Tapas- und Weinbar mit einem zeitgemäß entspannten, städtischen Gastro-Konzept. Vor Backsteinwänden, Stier-Dekorationen und einem imposanten Wandgemälde können Foodies bei spanischen Reggae-Klängen kreativ interpretierte, mediterrane Gaumenfreuden verkosten. www.TaperiaRaca.com

Der angehende Star der amerikanischen Küche, Matthew Kenney, plant derzeit sein neuestes Projekt. Als Gründer der weltweit ersten und anerkannten „Raw Food Culinary Academy“ eröffnet er in Partnerschaft mit Karla Dascal das rein pflanzliche Restaurant „The White Lotus“ in Wynwood. Voraussichtliche Eröffnung ist im Frühjahr 2014. Nebenan befindet sich die von Matthew Kenney ins Leben gerufene RAW FOOD SCHOOL, bei der angehende Köche das Handwerk der rohen Küche erlernen. Weitere Infos unter www.MatthewKenneyCuisine.com

Restaurant Week in Palm Springs, Kalifornien

Vom 30. bis zum 8. Juni steht Palm Springs im Zeichen des großen Schlemmens. Bei der Palm Springs Desert Resorts Restaurant Week offerieren 100 Restaurants, Cafés und Bars in Palm Springs und Umgebung ausgewählte 3-Gänge-Menüs, die sie zum Teil eigens für das Festival kreiert haben. Zum Festpreis von umgerechnet 19 oder 28 Euro können sich Restaurantgäste auf unterschiedlichste Weise verwöhnen lassen – von regional-kalifornisch bis asiatisch, von leger bis luxuriös, von bio bis extravagant. Bei der Gestaltung ihrer Speisekarten zeigen sich die Gastronomen kreativ.

Die Palm Springs Desert Resorts Restaurant Week existiert seit dem Jahr 2007. Neben den Gastronomiebetrieben bieten auch Hotels und Attraktionen spezielle Angebote und Sondertarife während des Festivals an. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.palmspringsrestaurantweek.com

Palm Springs bietet eine Fülle an außergewöhnlichen Restaurants, Cafés und Bars für verwöhnte Gaumen. So ist das Restaurant Copley’s in der einstigen Luxusvilla des Hollywood-Stars Cary Grant untergebracht. Der vielfach ausgezeichnete Küchenchef Andrew Copley serviert feine Fleischspezialitäten und Meeresfrüchte mit innovativem Touch. Sichtbeton, schwarzer Stahl und monolithische Formen bestimmen dagegen das Industrie-Chic-Ambiente des Workshop Kitchen + Bar. Gäste genießen hier eine bodenständige, regionale Küche mit frischen, biologisch erzeugten Produkten. Notorische Spätaufsteher sind im Norma’s im luxuriösen Hotel The Parker an der richtigen Adresse. Hier können sie ihr Frühstück – aber nicht nur das – bis 22 Uhr Abends ordern. Und wem es nach Jägerschnitzel, Knödeln und Co. gelüstet, der findet im Johannes Restaurant des gebürtigen Tiroles Johannes Bacher eine feine Auswahl an österreichischen Spezialitäten.

Mehr zur gastonomischen Landschaft in Palm Springs unter www.palm-springs.de.

NYC Restaurant Week

NYC Restaurant Week bietet zeitgleich Festpreismenüs in Top Restaurants der Stadt

Vom 17. Februar bis zum 7. März findet die NYC Restaurant Week statt. In diesem Zeitraum bieten fast 300 der Top Restaurants der Stadt ihren Gästen unschlagbare Menüangebote.

Um die Restaurant Week und den Start der Reservierungsphase am 10. Febuar zu bewerben, wurde eine Video-Kampagne ins Leben gerufen. In der ersten Woche des Monats wird pro Tag einer von insgesamt sechs Werbefilmen veröffentlicht, die in New Yorker Taxen, an Bushaltestellen und zwischen dem 10. Februar und dem 7. März stündlich am Times Square gezeigt werden. Die Videos zur NYC Restaurant-Week bringen die internationalen Einflüsse auf die Restaurantszene der Stadt zum Ausdruck. Sie zeigen New Yorker und Touristen, die sich – ganz in Vorbereitung auf die kurz bevorstehende Restaurant Week – darin versuchen fremdsprachige Wörter aus dem Bereich der Kulinarik aussprechen. Die Videos sind unter nycgo.com/restaurantweek abrufbar.

“Die New Yorker Gastronomie wird von einer Vielzahl an Kulturen, Sprachen und Traditionen beeinflusst und inspiriert. Die Videokampagne verdeutlicht diese Diversität auf eine innovative und unterhaltsame Art und Weise”, so Fred Dixon, Interim President und CEO of NYC & Company. “Die NYC Restaurant Week ist ein Erfolg für die teilnehmenden Restaurants, die nicht selten ein ganz neues Publikum anziehen, und für die Gäste, die in den besten Hotels der Stadt zu einem erschwinglichen Preis speisen können.“

Die fast 300 teilnehmenden Restaurants bieten montags bis freitags vom 17. Februar bis zum 7. März 3-Gänge-Mittagsmenüs zu einem Festpreis von $25 und 3-Gänge-Abendmenüs zu einem Festpreis von $38 an (davon ausgenommen sind Getränke, Trinkgeld und Steuern). Samstage sind von der Aktion ausgeschlossen, Sonntage optional inbegriffen.

Eine vollständige Liste der teilnehmenden Restaurants ist unter nycgo.com/restaurantweek erhältlich. Hier können ab dem 10. Februar auch die Reservierungen vorgenommen werden.

Orlando MAGICAL DINING MONAT

Orlandos Spitzenrestaurants bieten den ganzen September über Dreigangmenüs zum Festpreis von 33 Dollar an. Der Magical Dining Monat von Visit Orlando, an dem sich in diesem Jahr mehr als 60 Restaurants beteiligen, findet bereits zum achten Mal statt.

Während des Magical Dining Monats haben Orlando-Besucher die Möglichkeit, die aufstrebende kulinarische Szene der Stadt zu einem günstigen Einheitspreis zu erkunden. Dazu gehören Restaurants von Promi-Köchen wie etwa Emeril’s Orlando, Emeril’s Tchoup Chop, La Luce by Donna Scala, Roy’s Hawaiian Fusion oder Todd English’s bluezoo.

Auch amerikanische Spitzenköche wie die für den James-Beard-Preis nominierten Küchenchefs Brandon McGlamery vom Restaurant Luma on Park und Kevin Fonzo vom K Restaurant nehmen teil. Preisgekrönte Patissiers wie Laurent Branlard von Todd English’s bluezoo und der Il Mulino New York Trattoria im Walt Disney World Swan and Dolphin Hotel sowie David Ramirez von A Land Remembered und Cala Bella im Rosen Shingle Creek Hotel servieren ihre Dessert-Kreationen im September ebenfalls im Rahmen des Dreigangmenüs.

Zum ersten Mal beim Magical Dining Monat mit dabei sind in diesem Jahr die Restaurants Bohemian Bar and Grill, Kobe Japanese Steakhouse, Mitchell’s Fish Market, Ruth’s Chris Steak House (mit 3 Standorten) und Siro Urban Italian Kitchen. Eine vollständige Liste der teilnehmenden Restaurants findet sich auf der auch für Mobilgeräte optimierten Website OrlandoMagicalDining.com.

Während des Magical Dining Monats spendet Visit Orlando einen Dollar von jedem verkauften Menü für wohltätige Zwecke. 2012 kamen so mehr als 67.000 Dollar für Hilfsprojekte zusammen. In diesem Jahr gehen die Spenden an die Wohltätigkeitsorganisation Ronald McDonald House Charities of Central Florida, die damit Programme zum gesundheitlichen und allgemeinen Wohl von Kindern und Familien unterstützt. Nähere Information auf rmhccf.org.

Hummer, Austern und Gemüse aus dem Meer

Die niederländische Hummer-Saison wird am 28. März in der niederländischen Provinz Zeeland feierlich eröffnet. Bis zum 15. Juli können Feinschmecker die Meerestiere aus der Oosterschelde genießen, die aufgrund ihres einzigartigen Erbguts feiner im Geschmack sein sollen als ihre Artgenossen aus anderen Gewässern der Welt. Um den besonderen Oosterschelde-Hummer zu feiern, haben sich elf Restaurants in Zeeland zu einem „Oosterschelde-Hummer-Kreis“ zusammengeschlossen und bieten während der Saison ein Hummermenü zum Festpreis von 59,50 Euro an.

Die Provinz Zeeland hat unter dem Titel „Zeeuwse Zilte Zaligheden“ (Salzige Zeeländische Wonnen) noch zahlreiche weitere Genüsse aus dem Meer zu bieten. Neben den bekannten Produkten wie zeeländische Austern (die wilde Auster oder „creuse“ sowie die flache Auster) und Miesmuscheln gibt es auch unbekanntere Gaumenfreuden aus Zeeland: Die Strand-Aster „Lamsoor“ (Lammohren) etwa ist eine Gemüseart mit länglichen Blättern, die geschmacklich an Spinat erinnert und leicht salzig ist. Die Pionierpflanze wächst vermehrt auf den höher gelegenen Teilen des Deichvorlandes und wird von Mitte März bis Ende Juli geerntet. Ein weiteres zeeländisches Gemüse ist der Queller. Sein Äußeres ähnelt einem Kaktus ohne Dornen. Er wächst an kahlen Stellen und an den Rändern der Salzwiesen. Queller nimmt viele wichtige Vitamine und Salz aus dem Meereswasser Salz auf, was für seinen typischen Geschmack sorgt.

Mehr Informationen: www.vvvzeeland.de www.oosterscheldekreeft.nl http://familienurlaub.holland.com/

Fischers Fritz tischt Felchen auf

Während der Felchenwochen servieren die Untersee-Köche vom 10. September bis 7. Oktober 2012 in 27 Restaurants auf der deutschen und der schweizerischen Seeseite fantasievolle Felchenmenüs zum Festpreis. Neben den klassischen Varianten kreieren sie ganz neue Rezepturen, die den feinen Fisch überraschend präsentieren. Die Felchen sind fangfrisch: Erst am Morgen sind sie den Fischern in die Netze gegangen. Der Preis für das Felchenmenü ist auf der deutschen und der Schweizer Seeseite jeweils der Gleiche: Das dreigängige Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert kostet 21,50 Euro am deutschen Ufer und 33 Franken in der Schweiz.

Den Flyer mit Informationen und Kontaktdaten der beteiligten Restaurants gibt es bei: Tourismus Untersee e.V., Im Kohlgarten 2, D-78343 Gaienhofen, Tel. +49 (0)7735 91 90 55, Fax +49 (0)7735 91 90 56, info@tourismus-untersee.eu oder im Internet unter www.tourismus-untersee.eu

Visit Orlando Magical Dining Monat

Orlando ist hauptsächlich für seine Weltklasse-Attraktionen und Luxusresorts bekannt. Jetzt können sich Urlauber auch vom stetig wachsenden gastronomischen Angebot der Stadt beeindrucken lassen. Beim 7. alljährlichen Visit Orlando Magical Dining Monat
vom 1. bis 30. September bieten 55 Restaurants Dreigangmenüs zum Festpreis von 30 Dollar an. Davon geht eine Spende von 1 Dollar pro Menü an die Edgewood Children’s Ranch.

Flying home for Christmas mit airberlin

Tickets zum Festpreis von 88 Euro für Hin- und Rückflug zum Weihnachtsfest

Auch dieses Jahr bietet airberlin vom 15. bis 17. November 2011 wieder das beliebte “Flying home for Christmas”-Special. Dieses Angebot richtet sich vor allem an alle Passagiere, deren Familien in einer anderen Stadt leben und die trotzdem das Weihnachtsfest im Kreise der Liebsten verbringen möchten. Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft fliegt ihre Passagiere zum Festpreis von 88 Euro für Hin- und Rückflug zu Familienmitgliedern oder Freunden.

Das Angebot gilt für Flüge im innerdeutschen airberlin Streckennetz sowie nach Österreich und in die Schweiz. Der Reisezeitraum für die Hinflüge des „Flying home for Christmas“-Specials liegt zwischen dem 15. und 24. Dezember, die Rückflüge zwischen dem 25. und 31. Dezember 2011. Für weihnachtliche Stimmung an Bord wird auch dieses Jahr wieder traditionsgemäß auf innerdeutschen Flügen mit airberlin von Montag bis Freitag ab 16 Uhr Glühwein serviert.

Die Tickets können im Internet unter www.gourmet-report.de/goto/air-berlin gebucht werden. Die Preise verstehen sich inklusive Steuern, Gebühren und topbonus Meilen.

airberlin erfüllt mit Weekend-Special Gästewunsch

Hohe Verfügbarkeit günstiger Flüge für europäische Wochenendtrips

Service und Qualität haben für airberlin höchste Priorität. Die preisgekrönte Airline nimmt Kundenwünsche sehr ernst und bietet deshalb nur am 21. Oktober 2011 ein einmaliges Special mit einer besonders hohen Verfügbarkeit von Flügen am Wochenende zu zahlreichen innerdeutschen und europäischen Städtezielen zum Festpreis von 98 Euro an.

„Unsere Jubelpreisaktion sind bei unseren Gästen sehr beliebt. Vielfach wurde der Wunsch nach einem Special geäußert, das vor allem Flüge am Wochenende in europäische Metropolen im Fokus hat. Wir haben uns darauf hin bei airberlin zusammengesetzt und das Weekend-Special kreiert“, sagt Paul Gregorowitsch, CCO airberlin.

So sind Wochenendreisen in die Hauptstadt beispielsweise ab Nürnberg, Saarbrücken und Köln/Bonn schon für 98 Euro für einen Hin- und Rückflug buchbar. Ebenfalls sind Reisen zum Einkaufen nach Mailand ab Berlin, Düsseldorf und Saarbrücken zum Festpreis möglich. Ein Besuch bei Väterchen Frost in Moskau ist ab Stuttgart und München für 98 Euro für den Hin- und Rückflug buchbar.

Der Reisezeitraum für diese und andere Flüge des Weekend-Special liegt zwischen 18. November 2011 und 11. März 2012.

Zu buchen unter: www.gourmet-report.de/goto/air-berlin