Schokolade für zwei Tage mit allen Sinnen genießen

Lebkuchen, Marzipan, Mandeln, Zimt …. Lockt die süße Verführung Sie einmal
mehr? Inmitten von vorweihnachtlichen Shoppingmarathons, endlosen
Vorbereitungs- und Erledigungslisten, weckt das Online-Reiseportal
Willst-Du-weg.de mit einer ganz besonderen kleinen Auszeit die Vorfreude auf
das Fest.

Dabei stehen zwei Übernachtungen im TRYP Celle*** in den liebevoll
weihnachtlich dekorierten „Christmas- Rooms“ in der romantischen
Fachwerkstadt Celle mit ihrem traditionellen Weihnachtsmarkt ganz im Sinne
der Schokolade. Das Special zur Vorweihnachtszeit
beinhaltet neben einem Schoko-Macchiato zur Begrüßung sowie einem
Surprise-Dinner mit einem Fondue einen unvergesslichen Rundgang durch das
Schoko Museum in Peine und einen Besuch im Schoko Kino.

Dabei erfahren nicht
nur entschiedene Schokoladenfreunde Wissenswertes über die Geschichte des
Kakaos, seinen Anbau und Ernte, die Herstellung von Schokolade und Ihre
Verarbeitung. Zum Abschluss lädt das Schoko Café im Schatten des
einzigartigen Schoko Vulkans zu feiner Trinkschokolade, Kaffee und
unwiderstehlichen Chocolat-Spezialitäten ein. Zur Entspannung in
wohlig-warmer Atmosphäre gibt es dann eine Schoko-Verwöhn-Maske bei einem
Glas Wein und natürlich der passenden Schokoladensorte im Hotel.

Das unwiderstehliche Angebot von 109 Euro pro Person im Doppelzimmer sollten
sich Wellnessfans und Genießer nicht entgehen lassen.
Das Angebot ist noch bis zum 23.12.2006 gültig.
Weiter Informationen und Buchungen über Internet www.willst-du-weg.de

Endivie, Frisée und Radicchio

Kleine Warenkunde Zichorien-Salate

Als besonders vitamin- und mineralstoffreich gelten die Salate der „Cichorium“-Gruppe. In der Naturheilkunde sind ihre Bitterstoffe (Intybine) als stoffwechselfördernde und appetitanregende Substanzen bekannt. Durch ihre angenehm herzhaft-bittere Note sind Zichorien-Salate daher vor allem bei Feinschmeckern als Mischkomponenten für den Salatteller beliebt.
Früher als Herbst- und Wintergemüse geschätzt, wird die Endivie heute das ganze Jahr über angeboten. Ihre halbgeschlossenen Köpfe haben außen grüne Blätter, in der Mitte ein mehr oder weniger großes gelbes Herz. Dieses macht bei Qualtiätsware etwa ein Drittel des Kopfes aus. Die kräftigen, derben Blätter sind unterteilt, breit und ungleichmäßig gezähnt, die Blattrippen sind relativ dick. Während hierzulande die Endivie gerne roh verzehrt wird, kennt man sie in anderen Ländern auch gekocht.

Friséesalat ist eine krausblättrige Spielart der Endivie. Seine Blätter sind geschlitzt oder gefiedert und je nach Sorte stärker oder feiner gezackt. Je feiner gekraust, desto empfindlicher und daher meist auch teurer ist der Frisée. In der Handhabung und Zubereitung ist er der Endivie gleich.

Radicchio, auch „rote Endivie“ genannt, kommt aus Südeuropa. Das Hauptanbauland der kleinen rotgefärbten Kugeln mit den weißen Rippen ist Italien. Auf den Markt kommen nur die festen, geschlossenen Innenköpfe, das sind etwa 50 Prozent der Pflanze. Durch diese geringe Ertragsausbeute und die relativ lange Kulturzeit ist Radicchio verhältnismäßig teuer. Von den Zichorien-Salaten enthält er die meisten Bitterstoffe. Weiterhin zählen heller und roter Chicorée, Zuckerhut oder Fleischkraut sowie die Blattzichorie zur „Cichorium-Gruppe“. Sie alle sind sowohl roh als auch gegart ausgesprochene Spezialitäten.
aid, Ira Schneider

2. Deutsche Sekt-Nacht:

Nur noch wenige Tage, dann ist es wieder so weit:
In ganz Deutschland wird die längste Nacht des Jahres (29. zum 30. Oktober)
mit Sekt gefeiert.

Ein vielfältiges und nicht alltägliches Programm wartet auf die Freunde des
spritzigen Getränkes:

Die Kellereien bieten ein prickelndes Programm aus Show, Musik, Variete und
Akrobatik. Dazu werden die Sekt-Spezialitäten der einzelnen Häuser angeboten
– begleitet von kulinarischen Köstlichkeiten. Höhepunkt der Nacht ist sicher
wieder das Sekt-Frühstück in den frühen Morgenstunden.

Wer es aber etwas ruhiger möchte, für den haben die teilnehmenden Restaurants
und Hotels extra für diese Nacht besondere Sekt-Menüs kreiert.

Sekt ist nicht
nur ein hervorragender Begleiter feiner Speisen, sondern auch zum Kochen
bestens geeignet. Wie wäre es übrigens vor dem Menü mit einem Sekt-Aperitif
oder einem Sekt-Cocktail ?

Und wo wird nun in ganz Deutschland die 2. Deutsche Sekt-Nacht gefeiert ?
Eine Liste der teilnehmenden Häuser findet sich unter

www.deutsche-sektnacht.de

Arganöl ist der neue Trend

In Frankreich schwören die Küchenchefs schon lange auf die aromatische gelbgoldene Flüssigkeit. Und seit kurzem haben auch die deutschen Kollegen das flüssige Gold aus Marokko entdeckt: Das seltene Arganöl wird hierzulande als exklusive Köstlichkeit mit Trüffel und Kaviar zu den luxuriösesten Delikatessen gezählt.
„Es ist das Öl einer ganz besonderen Nußart mit einem Aroma, das an Erdnuß und Mandel erinnert, aber viel feiner ist“, erklärt Wahabi Nouri, Sternekoch und Inhaber des Restaurants „Piment“. Der Küchenzauberer ist Marokkaner und arbeitet mit dem Arganöl, das Hamburger Feinschmecker als die Entdeckung der Saison bejubeln, bereits seit Jahren.

Lesen Sie den gesamten Artikel in der WELT am Sonntag

Übrigens: Wahabi Nouri arbeitet mit Porsche Messern in seiner Küche.