Lidl-Kochschule

Von Profi-Köchen lernen!

Kochfans können sich jetzt Anregungen von den besten Köchen Deutschlands holen. Unter dem Titel „Die Lidl-Kochschule“ führt der Lebensmittelhändler in 12 großen Städten Kochkurse durch. Die Kurse sind kostenlos und werden von Chefköchen der besten Kochschulen durchgeführt. Bewerbungen für die 120 Teilnehmerplätze sind möglich unter
www.lidl-rezeptideen.de oder auf der Lidl-Facebookseite.

Neckarsulm, 23. Juli 2013.Spitzenköchen durchgeführt, die den Teilnehmern auch Tipps und Tricks rund ums Kochen vermitteln. In 12 Städten nehmen jeweils 10 Kochfans teil – so bleibt genügend Zeit, dass jeder Teilnehmer die entsprechende Aufmerksamkeit und Förderung erhält. Etwa 70% der Deutschen kochen mehrmals die Woche. Viele wünschen sich neue Inspiration und Ideen für leckere und schnelle Gerichte. Denn Kochen soll heute vor allem einfach und leicht funktionieren. Dafür bietet die Lidl-Kochschule die entsprechende Unterstützung.

Alle Produkte, die für ein alltägliches Essen wie auch für ein außergewöhnliches Menü benötigt werden, sind bei Lidl erhältlich. Das Handelsunternehmen überzeugt dabei vor allem mit einem großen Sortiment an Eigenmarken. Dieses Angebot umfasst zum Beispiel ein großes Bio-Segment unter der Marke „Biotrend“, „Ein gutes Stück Heimat“ oder Molkereiprodukte unter der Marke „Milbona“.

Wie wächst eigentlich Pfeffer?

Neues Memo zeigt Gewürze und entsprechende Pflanzen

Wie sehen Kapern aus bevor sie auf der Pizza landen? Wie wächst Ingwer? Und wie sieht Pfeffer aus, wenn er noch nicht getrocknet und gemahlen ist? Gewürze sind meist nur verarbeitet bekannt, die wenigsten kennen sie in ihrer ursprünglichen Form. »Das scharfe Gewürze-Memo« (Christian Verlag) ändert das jetzt ganz spielerisch. 20 Bildpaare zeigen je auf einer Karte das Gewürz und auf der anderen die ursprüngliche Pflanze. Jetzt gilt es, die passenden Paare zu finden. Was bei Mohn noch ganz einfach ist, gestaltet sich bei Knoblauch oder Koriander weitaus schwieriger. Ein spannender Zeitvertreib, wenn der Brotteig gehen muss oder der Braten im Ofen brutzelt.

Der Preis beträgt 9,99 Euro. ISBN-13: 978-3-86244-272-0 (Bestellink)

Am besten schneidet man die meisten Gewürze mit einem ProCuTe Gewürzschneider: www.gewürzschneider.de

Royal Caribbean Cruises

Royal Caribbean Cruises investieren in das Restaurant-Angebot – jetzt gibt es der Route entsprechende regionale Spezialitäten – Auch vegetarisch ist mit Hilfe der EVU jetzt möglich

Royal Caribbean International wertet das Kreuzfahrterlebnis mit neuen kulinarischen Erlebnissen an Bord ihrer 22 Schiffe auf. In den Hauptrestaurants stehen jetzt noch mehr Speisen zur Auswahl, darunter der Route entsprechende regionale Spezialitäten. Von der Investition in das erweiterte gastronomische Programm profitieren auch Gäste mit besonderen Ernährungswünschen und -anforderungen. Im Mittelpunkt steht weiterhin die Royal Caribbean-Philosophie von hoher Qualität mit hochwertigen, frischen Zutaten. In die Entwicklung des neuen Kulinarik-Angebots flossen mehrere Millionen US-Dollar.

Die Neugestaltung orientiert sich eng an Kundenwünschen. „Immer mehr Menschen achten auf ihre Ernährung und so haben sich die Wünsche unserer Gäste weiter entwickelt. Sie erwarten nicht nur eine breite Auswahl, sondern auch Top-Qualität mit frischen Produkten. In den letzten Jahren haben wir viele neue Speisekonzepte und Spezialitäten-Restaurants eingeführt. Mit unserer aktuellen Weiterentwicklung verbessern wir das Angebot in unseren Hauptrestaurants, um unsere Gäste mit noch mehr authentischen, kulinarischen Erlebnissen von höchster Qualität zu verwöhnen“, erklärt Lisa Lutoff-Perlo, Executive Vice President Operations dem Gourmet Report im Pressegespräch.

Speisekarte spiegelt die Internationalität der Gäste und Routen wieder – Plus kalorienarme, gluten- und laktosefreie Angebote
Die neuen, im Preis eingeschlossenen Speisenangebote in den Hauptrestaurants spiegeln die Internationalität der Gäste und der Routen – 270 Häfen in 72 Ländern – wider. Viele Gerichte sind von der Kochkunst des jeweiligen Zielgebiets inspiriert. Zu den neuen Menüs gehören verbesserte, hochwertige Hauptgerichte wie Lammkarree oder Surf & Turf (Steak & Hummer), außerdem erstmals Angebote wie Premium-Mini-Hamburger oder Salate als Hauptspeise. Bei den Desserts stehen neue Kreationen auf der Karte, etwa ofenwarmen Blaubeer-Pfirsich-Crumble, süße Teigschnecken oder Karottenkuchen. Gleichzeitig sind Gerichte, die sich großer Beliebtheit erfreuen, nun allabendlich verfügbar. Dazu gehören Manhattan-Steak, Bourguignon-Schnecken, Shrimp-Cocktail und Crème brûlée.

Auch der verstärkten Nachfrage nach gesunden, gluten- und laktosefreien Speisen trägt Royal Caribbean bei der Neuausrichtung Rechnung. So gibt es jetzt in allen Restaurants, einschließlich der Spezialitätenrestaurants, auf Nachfrage frisches, glutenfreies Brot. Die neuen Speisekarten erstrahlen in frischem Design und stellen auch das internationale kulinarische Team der Kreuzfahrtmarke vor. Darin kennzeichnen spezielle Symbole beispielsweise kalorienarme, gluten- und laktosefreieSpeisen sowie Mahlzeiten, die auf Wunsch besonderen Bedürfnissen angepasst werden können. Vegetarische Gerichte sind am offiziellen Zeichen der Europäischen Vegetarier-Union (EVU) zu erkennen.

Royal Caribbean hat zudem einen Diätspezialisten und Ernährungsberater verpflichtet. Er bewertet bestehende Menüs, entwickelt neue Angebote für Gäste mit ernährungsbedingten Sonderwünschen und gestaltet das bestehende gluten- und laktosefreie Speisenangebot noch attraktiver. Bei der Investition in kulinarische Erlebnisse an Bord legt Royal Caribbean großen Wert auf die Ausbildung der Mitarbeiter. Das Zertifizierungsprogramm zum Souschef wird in Zusammenarbeit mit der American Culinary Federation durchgeführt. Ein neues Training schult das Service-Personal unter anderem zu den neuen Menüs und speziellen Diätanforderungen.

Mit insgesamt 100 Speisemöglichkeiten flottenweit verfügt Royal Caribbean über die größte Restaurantauswahl auf See. Allein auf den neuen Oasis-Klasse-Schiffen gibt es mehr als 20 Speisekonzepte und Restaurants, darunter Izumi Asian Cuisine (asiatisch), Giovanni’s Table (italienisch), Park Café (Salate, Crepes, Kurzgebratenes und mehr) und The Cupcake Cupboard (Kuchen und Gebäck). Im Zuge eines umfassenden Revitalisierungsprogramms werden diese im Laufe des Jahres 2013 auf allen anderen Schiffen der Flotte eingeführt.

www.RoyalCaribbean.de

Köstlicher Frühling an der Südlichen Weinstrasse

Köstlicher Frühling an der Südlichen Weinstrasse

Der Pfälzer an und für sich lauert, genau wie der Gast. Gemeinsam lauert man auf den Frühling, der sich hier an der Südlichen Weinstrasse meist deutlich früher zeigt als irgendwo sonst in Deutschland. Oft drängeln bereits Ende Februar die ersten Mandelblüten ins Freie und läuten damit das unumkehrbare Ende des Winters ein. Auch wir Menschen blühen durch dieses Signal auf, wir freuen uns auf das frische Grün des Frühlings.

Und da hat die Region wahrlich ein Füllhorn zu bieten. Unsere Köche in den zahlreichen Restaurants, Weinstuben und Gasthöfen machen’s vor: mit kreativen Spargelgerichten, tollen Kreationen aus essbaren Wildkräutern wie Bärlauch oder Löwenzahn, den ersten wirkliche Freilandsalaten und natürlich den jungen Früchtchen Erdbeere und Rhabarber – dieser knackigen Mischung aus Süße und Säure als himmlischer Erfrischung.

Weit mehr als 50 Weinstuben, Gasthöfe und Restaurants haben sich dem Ziel verschrieben, ihren Gästen genau das zu bieten, was saisonal und regional am Frischesten ist. Geleitet werden Sie dahin durch entsprechende Plaketten und Plakate. Lassen Sie sich also nicht nur leiten, sondern regelrecht verführen an die Tische unserer kulinarischen Gastgeber. Sie werden es keineswegs bereuen …

Weitere Informationen: Südliche Weinstrasse e.V., Zentrale für Tourismus, An der Kreuzmühle 2, 76829 Landau, Tel. 06341/940407, Fax: 06341/940502, e-mail: info@suedlicheweinstrasse.de ; www.suedlicheweinstrasse.de

Mahlzeit!

MDR, Samstag, 09.01. um 16:00 Uhr

Mahlzeit!

Kneipen mit Geschichten

Auf dem Reiseplan von Katrin Huß stehen historische Gaststätten in Mitteldeutschland. Entsprechende Gaumenfreuden bilden den Mittelpunkt der kulinarischen Reise durch Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Darüber hinaus gibt es aber auch interessante Gespräche mit Personen aus der Geschichte. Im „Künstlerkeller“ in Freyburg an der Unstrut trifft sie auf Turnvater Jahn, der sich überreden lässt, Wein in Form einer feinen Unstruter Winzersuppe zu löffeln. In Sonneberg ist Katrin Huß auf den Spuren Martin Luthers. Wie zu Zeiten des großen Reformators wird im „Lutherhaus“ gespeist, nämlich mit den Fingern. Gabeln waren verpönt, weil sie an den Dreizack des Teufels erinnerten. Im Erzgebirge geht es deftig zu. In Wolkenstein trifft Katrin auf ein ganzes Bataillon Grenadiere. Sie erlebt mit, wie Soldaten und Offiziere um 1810 gegessen haben. Bei der schmalen Kost waren Männer wie Karl Stülpner die wahren Helden. Er versorgte die Mannschaften mit dem nötigen Wildbret. Vielleicht war der Wilderer deshalb so beliebt.

Vorsicht beim Verzehr des Sojadrinks der Marke „Bonsoy”

Vorsicht beim Verzehr des Sojadrinks der Marke „Bonsoy”

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) warnt vorsorglich vor dem Verzehr des Sojadrinks der Marke „Bonsoy“. Das BVL beruft sich dabei auf entsprechende Informationen aus dem internationalen Netzwerk der Lebensmittelsicherheitsbehörden (INFOSAN).

Das Produkt, das auch als Ersatz von Kuhmilch verzehrt werden kann, soll hohe Mengen an Jod enthalten, die offenbar auf eine Beimischung von essbarem Seetang („Kombu“) zurückzuführen sind.

Der Sojadrink wurde in Japan von der Fa. Marusan-AI Co. Ltd. hergestellt und möglicherweise auch nach Deutschland eingeführt. Betroffen ist Sojadrink der Marke „Bonsoy“ in 1-Liter-Tetrapacks mit der EAN-Nummer 9312336049037 und Mindesthaltbarkeitsdatum bis einschließlich 03.11.2011.

Nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) könnte schon der Verzehr einer Tasse dieses Sojadrinks zu einer überhöhten Jodzufuhr führen, die mehrfach über der tolerierbaren täglichen Aufnahmemenge liegt.

In Australien wurden zehn Fälle von Erkrankungen der Schilddrüse (9 Erwachsene, 1 Kind) im Bundesstaat New South Wales im Zusammenhang mit dem Verzehr des betroffenen Sojadrinkprodukts registriert. Der australische Importeur hat eine Verbraucherwarnung herausgegeben.

Mögliche Vertriebswege innerhalb Deutschlands werden zur Zeit von den Überwachungsbehörden der Bundesländer geprüft.

Salmonellen in „Polnische Gänsebrust“ geräuchert

Verzehrswarnung: Salmonellen in „Polnische Gänsebrust“ geräuchert

Das nordrhein-westfälische Verbraucherschutzministerium hat im Rahmen einer Untersuchung Salmonellen in dem Produkt „Polnische Gänsebrust geräuchert“ der Firma Frostpack festgestellt und eine entsprechende Information an die Länder weitergeleitet.

Das Erzeugnis ist in geringen Mengen über den Einzelhandel auch in Mecklenburg-Vorpommern vertrieben worden. Die Handelszentralen wurden bereits informiert und haben die Ware gesperrt.

Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass Verbraucher dieses Produkt bereits gekauft haben, wird vor einem Verzehr öffentlich gewarnt.

Dabei handelt es sich um folgendes Erzeugnis:

„Polnische Gänsebrust geräuchert“ der Firma Frostpack
Identitätskennzeichen DE NW 2009 EG
MHD 20.12.2009, 21.12.2009 und 25.12.2009
Verbraucher, die dieses Produkt gekauft haben, werden gebeten es nicht zu verzehren und die Ware zurückzugeben.

Österreichs erste Food & Beverage Academy startet im November

Top-Tourismus-Kaderschmiede: Österreichs erste
Food & Beverage Academy startet im November

Es ist so weit! Die erste Food & Beverage Academy Österreichs startet im November
mit einem spannende Ausbildungsprogramm. Spitzen-Angebot ist der F&B
Management Lehrgang, der am 23. November in Wien beginnt und nach erfolgreichem
Abschluss zum Führen des Titels „F&B Manager/F&B Managerin“ berechtigt. „Unser
Ziel ist es, zur Top-Tourismus-Kaderschmiede des Landes zu werden. Wir bieten für
F&B Mitarbeiter Weiterbildung auf höchstem Niveau und wollen dazu beitragen, dass
Österreichs Gastronomie und Hotellerie auch weiterhin im Inland und international
einen hervorragenden Ruf genießt“, so Mag. Eduard Altendorfer, Geschäftsführer der
Tourismus-Beratungsfirma Netzwerk Gruppe. Er leitet bereits seit 18 Jahren an den
WIFIS in Österreich die F&B Lehrgänge und hat nunmehr die Linzer F&B Academy
gegründet.

Lernen von den Besten
„Eine moderne, den aktuellen Trends entsprechende Ausbildung ist der Schlüssel zum Erfolg
der Betriebe in der Gastronomie und Hotellerie. Unsere Top-Referenten vermitteln
Lehrinhalte, die modernsten internationalen Standards entsprechen“, betont Mag.
Altendorfer. Die F&B Academy bietet Basis-Seminare (Grundkenntnisse in einzelnen
Themengebieten), Expertenseminare und als Spitzenprodukt den Food & Beverage
Management Lehrgang, der in fünf Modulen in Wien, Salzburg, Kitzbühel, Linz und Graz
stattfindet. Geboten werden Lehrinhalte in den Bereichen Mitarbeiterführung, Controlling,
Marketing sowie Qualitätsmanagement. „Das Entscheidende für Weiterentwicklung und
Karriere in der Tourismusbranche ist das Lernen von den Besten. Darum bieten wir beim
F&B Management Lehrgang neben den Tages-Vorlesungen und Seminaren am Abend
Gespräche mit Hotel– und Restaurant-Chefs in deren Betrieben an, um den Teilnehmern
viele praktische Erfahrungen mit geben zu können.“

Schritt in Richtung Karriere
„Mitarbeitermotivation und Qualitätsorientierung sind heute in der Tourismusbranche von
entscheidender Bedeutung für den Erfolg eines Unternehmens. Eine den aktuellsten
internationalen Trends entsprechende Weiterbildung ist dringend erforderlich – durch die
F&B Academy bieten wir den Mitarbeitern im Service und in der Küche die Möglichkeit, sich
zu Managern und Führungskräften zu entwickeln und Karriere zu machen“, erklärt
Altendorfer.

Trendtouren nach Hamburg, London, New York
Angeboten werden von der neuen F&B Academy neben dem F&B Management Lehrgang
und spannenden Tagesseminaren auch Exkursionen in internationale Metropolen, um die
neuesten Trends in der internationalen Gastronomie- und Hotellerie-Szene aufzuspüren. Von
13. – 15. November geht es nach Hamburg (zweiter Termin 19. – 21. März), von 20.- 22.
November gibt es eine Trend-Reise nach London (zweiter Termin von 5. – 7. März 2010)
und von 29. März – 2. April 2010 wird der „Big Apple“ New York erforscht.

Alle Infos zum Programm, den Referenten und den Kosten der F&B Academy:
www.fbacademy.at , Telefonnummer: 0732 24 69 19, E-Mail: office@fbacademy.at

Kochen mit Martina und Moritz

WDR, Mittwoch, 09.09. um 13:45 Uhr

Servicezeit: Essen & Trinken – Kochen mit Martina und Moritz

Thema: Ein italienisches Menü – Die fröhlichste, leichteste Küche der Welt

In Italien ist es nicht mit einem Tellergericht getan – da setzt man sich für eine ganze Speisenfolge zu Tisch und nimmt sich auch die entsprechende Zeit, sie zu genießen. Deshalb haben die beiden WDR-Fernsehköche Martina Meuth & Bernd (Moritz) Neuner-Duttenhofer sich ein Menü ausgedacht, das dem Herbst garantiert seine besten Seiten abgewinnt. Mit Antipasti: Da gibt es Tomaten mit geschmolzenem Scamorza, Grüne Bohnen mit Tomatenwürfeln und Ziegenkäse sowie frisch marinierte Sardinen mit Petersilie und Knoblauch. Als Primo, also erster Gang, kommt natürlich Pasta auf den Tisch: Gnocchi, die duftigen, lockeren Klößchen aus Kartoffelteig, aber selbstgemacht – das ist gar nicht schwierig. Und als Hauptgericht servieren die beiden gefüllte Hähnchenbrust auf Linsen. Und zum Dessert schließlich wird ein Apfelkuchen serviert, einen, wie Sie ihn bestimmt noch nicht kennen! Außerdem, wie immer, reichlich Tipps und Tricks. Die beiden erzählen alles Wissenswerte rund um die italienische Küche, warum sie so gesund und bekömmlich ist und trotzdem so gut schmeckt.

Kochen mit Martina und Moritz

Eins Plus, Montag, 24.08. um 22:30 Uhr

Servicezeit: Essen & Trinken – Kochen mit Martina und Moritz

Thema: Ein italienisches Menü – Die fröhlichste, leichteste Küche der Welt

Ein italienisches Menü – Die fröhlichste, leichteste Küche der Welt: In Italien ist es nicht mit einem Tellergericht getan – da setzt man sich für eine ganze Speisenfolge zu Tisch und nimmt sich auch die entsprechende Zeit, sie zu genießen. Deshalb haben die beiden WDR-Fernsehköche Martina Meuth & Bernd (Moritz) Neuner-Duttenhofer sich ein Menü ausgedacht, das dem Herbst garantiert seine besten Seiten abgewinnt. Mit Antipasti: Da gibt es Tomaten mit geschmolzenem Scamorza, Grüne Bohnen mit Tomatenwürfeln und Ziegenkäse sowie frisch marinierte Sardinen mit Petersilie und Knoblauch. Als Primo, also erster Gang, kommt natürlich Pasta auf den Tisch: Gnocchi, die duftigen, lockeren Klößchen aus Kartoffelteig, aber selbstgemacht – das ist gar nicht schwierig. Und als Hauptgericht servieren die beiden gefüllte Hähnchenbrust auf Linsen. Und zum Dessert schließlich wird ein Apfelkuchen serviert, einen, wie Sie ihn bestimmt noch nicht kennen! Außerdem, wie immer, reichlich Tipps und Tricks. Die beiden erzählen alles Wissenswerte rund um die italienische Küche, warum sie so gesund und bekömmlich ist und trotzdem so gut schmeckt.

Dauer: 30 Minuten
Moderation: Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer