Martin Berasategui

Spanischer Sternekoch Berasategui eröffnet Restaurant in der DR

Im Paradisus Palma Real Hotel der Melía-Gruppe in Punta Cana eröffnete der spanische Sternekoch Martin Berasategui im März 2012 sein erstes Restaurant in der Dominikanischen Republik. Bekannt wurde der Chef mit seinem nach ihm benannten Restaurant in Lasarte im Baskenland in der Nähe von San Sebastian, das der Guide Michelin mit drei Sternen empfiehlt. Weltweit haben seine Restaurants insgesamt 7 Michelin-Sterne.

Weiter Informationen unter www.paradisuspalmareal.com

Boutique Hotels in der Dominikanischen Republik

Für Reisende, die in ihrem Hotel in der Ferne vom Personal so individuell begrüßt werden möchten, als seien sie hier schon seit langem bekannt, ist ein Boutique-Hotel genau das Richtige. „Klein und fein“ lautet hier das Motto. Individualität, Intimität, Ruhe, eine elegante Innenarchitektur und das Speisen à la carte gehören außerdem zum Stil der Häuser, die sich auf Überschaubarkeit und Einzigartigkeit spezialisiert haben.

In der Region Punta Cana sticht besonders das neue Eden Roc Hotel von Solaya Hotels & Resorts heraus, das im April 2012 eröffnen wird. Aber auch die renommierten Häuser Sivory und Tortuga Bay bieten neben exklusivem Ambiente einen sehr persönlichen Service an. Letzteres wurde vom berühmten Mode-Designer Oscar de la Renta eingerichtet.
In Samaná empfangen das Vista Mare, das Puerto Bahia sowie das Balcones del Atlantico anspruchsvolle Gäste mit jeweils eigenem, abgestimmtem Luxus-Konzept.

Unter den besten Boutique Hotels des Karibik-Staates findet sich auch das Casa Colonial Beach & Spa in Puerto Plata an der Nordküste sowie im äußersten Südwesten, in der Region um Barahona, das Casa Bonita.

Martin Berasategui

Sterneküche im Paradies – Starkoch Martin Berasategui serviert jetzt auch in den Paradisus Resorts der Dominikanischen Republik Haute Cuisine

Paradisus Resorts, die All-inclu­sive-Luxusmarke der spani­schen Meliá-Kette, ver­wöhnt jetzt auch ihre Gäste in den beiden Ferienanla­gen „Paradisus Palma Real Golf & Spa“ sowie „Paradi­sus Punta Cana“ in der Dominikanischen Republik mit Sterneküche. Ende April eröffnet dort der mit sieben Michelin-Sternen dekorierte, baskische Starkoch Mar­tín Berasategui zwei Signature-Restaurants. Der Startschuss für die Zusammenarbeit zwischen der Re­sort-Marke und dem renommierten Koch fiel im ver­gangenen Dezember mit der Eröffnung eines „Passion by Martin Berasategui“-Restaurants in den beiden neuen mexikanischen Paradisus-Resorts in Playa del Carmen. Die Meliá-Kette will mit dieser Kooperation neue Qualitätsmaßstäbe im All-inclusive-Segment setzen und bietet mit ihren vier Paradisus-Resorts nun die ersten Luxus-Ferienanlagen dieser Art in Amerika mit Sterneküche.

In einem maleri­schen Setting aus pal­mengesäumten Stränden und exoti­schen Gärten wollen die Paradi­sus Re­sorts ihre anspruchsvollen Gäste mit exquisiten Kombinationen aus karibi­scher, medi­terraner und spanischer Küche sowie einer eigens für die Signature-Restaurants zu­sammenge­stellten, erlesenen Weinauswahl ver­wöhnen.

Als Erneuerer der baski­schen Küche und einer der weltweit renommiertesten Chefs mit insgesamt sieben Michelin-Sternen ist Martin Bera­sategui bekannt für seine leichte, extrem kreative Küche sowie die Verwendung innovativer Aromen und ausgefallener Zubereitungs­techniken. Berasategui begann seine Karriere als Jugendlicher im Fischrestaurant seiner Fami­lie in San Sebastian, Spanien. Danach stillte er seine Leidenschaft fürs Kochen in vielen unterschiedlichen Ländern und Kulturen, unter anderem auch in Frankreich. Wenige Jahre später eröffnete er sein erstes eigenes Restaurant im spanischen Lasarte und erhielt dort bis 2011 drei Michelin-Sterne. Heute stehen neben den Paradisus-Resorts zahlreiche weitere Restaurants unter seiner Leitung: Restaurante Martin Berasategui (Lasarte-Oria, Spanien), Lasarte y Loidi (Condes Hotel, Barce­lona), MB Restaurant (Abama Resort, Teneriffa), Santo Restaurant (EME Catedral Hotel, Sevilla), DOMA (Silken Gran Do­mine Hotel, Bilbao) und das MARTIN in Shanghai.

www.paradisus.com

Condor behält Wachstumskurs im Winter 2012/13 bei

Condor erweitert ihr weltweites Streckennetz und fliegt in der kommenden Wintersaison 2012/13 Rio de Janeiro in Brasilien, Yangon (Rangun) in Myanmar und Siem Reap (Angkor) in Kambodscha aus Frankfurt an. Vom Flughafen Wien wird zusätzlich zu dem bisherigen Karibikziel Punta Cana in der Dominikanischen Republik auch Varadero auf Kuba auf der Langstrecke in den Flugplan aufgenommen. Der Ferienflieger plant weiterhin zwei neue Langstreckenflugzeuge des Typs Boeing 767-300 bis Ende des Jahres in die Flotte zu integrieren.

Die Anzahl der wöchentlichen Flüge nach Cancun in Mexiko, Santo Domingo und Punta Cana in der Dominikanischen Republik und nach Panama City in Panama werden um jeweils eine zusätzliche Verbindung erhöht. Montego Bay auf Jamaika und Holguin auf Kuba werden zudem in der kommenden Wintersaion beide nonstop angeflogen.

Condor weiterhin auf Wachstumkurs
„Wir sind stolz, dass unsere Flotte weiter wächst und wir zusätzliche Ziele in den Winterflugplan 2012/13 aufnehmen können“, so Achim Lameyer, Direktor Einzelplatzverkauf von Condor. „Yangon und Siem Reap sind zwei Ziele in Südostasien, die Condor als erste europäische Fluggesellschaft anfliegt. Damit steigern wir unsere Attraktivität als Ferienflieger mit einer großen Bandbreite an unterschiedlichsten Zielen und erschließen neue Märkte.“

Ab 2. November 2012 fliegt Condor immer freitags nach Siem Reap in Kambodscha. Die Stadt ist ein idealer Ausgangspunkt für Reisende, um die Vielfalt Kambodschas zu entdecken: In direkter Umgebung von Siem Reap liegt die weltbekannte Ausgrabungsstätte Angkor Wat mit weiteren historischen Tempelanlagen. Die reißenden Mekong-Wasserfälle im Osten des Landes beeindrucken genauso wie Tonle Sap, einer der größten Binnenseen der Welt, mit einer schwimmenden Stadt. Bei Sihanoukville laden traumhafte Sandstränden zum Entspannen ein.

Ein weiteres Condor Ziel in Südostasien ist Yangon (Rangun) in Myanmar, das im Winterflugplan 2012/13 immer dienstags angeflogen wird. Die größte Stadt des Landes eröffnet Touristen mit ihren einzigartigen Palastanlagen, wie der goldenen Shwedagon-Pagode oder der Weltfriedenspagode, bis zur alten Königsstadt Mandalay bislang unentdeckte Schätze Burmas. Yangon gilt zudem durch die Nahrungsmittel-, Textil- und Pharmaindustrie als industrielles Zentrum und beherbergt den wichtigsten Seehafen des Landes.

Der neue Condor Flug nach Rio de Janeiro in Brasilien bringt Urlauber immer montags, mittwochs und samstags nonstop an den Zuckerhut und zur Copacabana. Bekannt ist die Stadt vor allem für die vielfarbigen Paraden der Sambaschulen zum Karneval in Rio. Neben der einzigartigen Natur mit tropischem Klima und wunderschönen Stränden hält Rio de Janeiro mit der 38 Meter hohen Christus-Statue auch eines der sieben Weltwunder bereit. So vereint die zweitgrößte Stadt Brasiliens Historie und Moderne, was sich nicht zuletzt in der beeindruckenden Architektur der Stadt zeigt. Der ehemalige Kaiserpalast, zahlreiche Kathedralen, Wolkenkratzer und das Museum of Contemporary Art verleihen Rio de Janeiro einen ganz besonderen Flair.

Condor

Auf den Spuren der dominikanischen Küche

„Gastronomische Route“ lädt in Santo Domingo zu Tisch

Ab sofort kann in der Dominikanischen Republik noch vielfältiger geschlemmt werden. Anlässlich der Ernennung Santo Domingos zur Kulturhauptstadt Amerikas 2010 hat die Vereinigung Dominikanischer Restaurants (ADERES) die „Gastronomische Route“ ins Leben gerufen. Bis zum 31. Dezember 2010 werden die besten Restaurants der dominikanischen Hauptstadt sowie des Umlands monatlich spezielle Themen-Menüs mit bis zu vier Gängen für ihre Gäste kreieren, die dominikanische und antillische Zutaten enthalten. Ziel dieses kulinarischen Events, das mit einem großen Finale im Dezember stilvoll abgeschlossen wird, ist es, das gastronomische Angebot zu erweitern und die Wurzeln der dominikanischen Küche mit modernen sowie internationalen Einflüssen zu kombinieren.

So verwöhnen zahlreiche Restaurants, wie beispielsweise das berühmte Mesón de Barí oder die Brasserie Pat e Palo in Santo Domingo, ihre Besucher im Oktober mit Leckereien zum Thema „Mar y el Coco“. Ob auf süße oder salzige Weise verfeinern die Küchen-Teams vielfältige Fisch- und Meeresfrüchtespeisen mit Kokos und bringen so ihre ganz individuelle kreative Note mit ein. Im November steht die „Gastronomische Route“ ganz im Zeichen von Tabak, Rum und Schokolade: Die für die Insel wichtigsten landwirtschaftlichen Exportgüter werden in den Menüs raffiniert verarbeitet und so zu ganz besonderen Gaumenfreuden.

Das Highlight der „Gastronomischen Route“ erwartet alle Feinschmecker im Dezember mit einem lukullischen Feuerwerk: Ein letztes Mal dürfen alle Restaurants noch einmal ihrer Kreativität freien Lauf lassen und ihre Gäste mit ihren ganz persönlichen Lieblingsgerichten verzaubern.

Teilnehmende Restaurants: Angelo, Atarazana, Bistro 9, Boca Marina Restaurant Lounge, Boga boga, Buen provecho, Caffé Milano Restaurant Wine & Lounge Bar, Cane, Casa Mencia, El Agave, Museo del Jamón, Enzo, Fellini, Hard Rock Café, ll Cappuccino, La Briciola, Marrana, Lincoln Road, Lolita, Marocha, Mesón Bari, El Mesón de la Cava, Mesón Iberia, Mijas, mitré, Mei Gui Sushi Bar & Lounge Asiático, Neptuno´s, Olivo, Pat´e Palo, Peperoni, Porter House, Samurai, Scherezade Restaurant, Vesuvio Malecon, Vesuvio Tiradentes

Weitere Informationen: Www.godominicanrepublic.com

Gourmet-Festival „Taste Punta Cana“

Beim Gourmet-Festival „Taste Punta Cana“ vom 4. bis 5. Juni 2010 präsentieren dominikanische Meisterköche ihre lukullischen Kreationen.

„Taste Punta Cana“, das renommierteste Gourmet- und Wein-Festival in der Karibik, lockt vom 4. bis zum 5. Juni 2010 Feinschmecker und Weinliebhaber in die Dominikanische Republik. Zwei Tage lang wird im Luxus-Resort Moon Palace Casino, Golf & Spa Resort am Macao Beach in Punta Cana auf hohem Niveau geschlemmt. Gemeinsam mit internationalen Küchenchefs zaubern die dominikanischen Spitzenköche und Sommeliers Pascal Messier, Cecilia Gadea, Ariel Peñalva und Gaspa Fúster in eindrucksvollen Koch-Shows ihre Lieblingsgerichte der landestypischen Küche.

Zum Auftakt des Events, das vom dominikanischen Ministerium für Tourismus unterstützt wird, findet am Abend des 4. Juni eine abwechslungsreiche Eröffnungsparty auf der Terrasse des Hotels mit Jazz-Konzert und einer Wein-Degustation statt. Am darauffolgenden Tag erhalten die Teilnehmer in verschiedenen Seminaren von den Meisterköchen Tipps und Tricks und lernen alles Wissenswerte rund um die Themen Gourmet, Wein und Kochen. In einer großen Verkostung genießen die Gourmets anschließend die kulinarischen Kreationen. Im Hard Rock Café lassen die Gäste am Abend des 5. Juni das Festival stilvoll ausklingen. Musikalisches Highlight: eine Schlagzeug-Show mit dem dominikanischen Drummer Jason Latino.

Das Moon Palace Resort, mit 1.791 Zimmern das größte Hotel in Punta Cana, hat eigens für das Event ein Übernachtungspaket geschnürt: Das Arrangement ist buchbar ab 425 Euro pro Person und beinhaltet neben der Teilnahme am Gourmet- und Wein-Festival drei Übernachtungen im Doppelzimmer mit eigenem Jacuzzi, den Flughafen-Transfer sowie All-Inklusive-Verpflegung. Der Eintritt in den 60.000 Quadratmeter großen Spa-Bereich mit 48 Spa Suiten ist ebenfalls im Preis enthalten.

www.godominicanrepublic.com.

Cocktail-Wettbewerb in der Dominikanischen Republik

Erster internationaler Cocktail-Wettbewerb in der Dominikanischen Republik

Am 10. März 2010 startete im Holiday Inn in Santo Domingo die World Class, der erste internationale Wettbewerb für Barkeeper. Innerhalb der kommenden vier Monate stellen die Cocktail-Spezialisten aus aller Welt zusammen mit Vertretern bekannter Spirituosen-Marken den Teilnehmern ihre innovativen Rezepte vor. Initiatoren des Events sind Diageo Internacional und United Brands, zwei führende Unternehmen, die unter anderem die Premium-Marken Johnnie Walker, Buchanan, Baileys, Vodka Ciroc, Zacapa Rum und Don Julio Tequila herstellen und vertreiben. Das Tourismusministerium der Dominikanischen Republik und die Vereinigung der dominikanischen Touristik-Fachpresse unterstützen die Veranstaltung, auf der sich Barkeeper aus der ganzen Dominikanischen Republik fortbilden und über die Neuigkeiten der aktuellen Cocktail-Küche informieren. Im Juni entscheidet sich, wer der Gewinner sein wird, der das Land dann bei der internationalen Endausscheidung in Griechenland im Juli 2010 vertreten darf.

Erdbeben in HAITI

Interview mit der TUI Chefreiseleiterin Sabine Switalla zur Situation in der Dominikanischen Republik

Frage: Haben die Urlauber vor Ort das Erdbeben gespürt?

Sabine Switalla: Im Urlaubszentrum Punta Cana war von dem Erdbeben auf Haiti nichts zu spüren. In Puerto Plata haben eine Handvoll Gäste berichtet, etwas bemerkt zu haben. Das Gros unserer Gäste hat tatsächlich erst aus dem Fernsehen oder durch Kurznachrichten besorgter Verwandter aus Deutschland von der Situation erfahren.

Frage: Wie ist die Stimmung vor Ort?
Switalla: Als unsere Gäste die Nachricht erreichte, haben einige den Kontakt zu uns gesucht, um Näheres über die Situation zu erfahren. Mittlerweile ist hier wieder Normalität eingekehrt.

Frage: Gibt es Einschränkungen beim Urlaub in der Dominikanischen Republik?
Switalla: Nein, denn die touristische Infrastruktur ist vollständig intakt.

Frage: Gibt es jetzt Gäste, die frühzeitig aus der Dominikanischen Republik abreisen möchten?
Switalla: Nein, bislang wurden solche Wünsche nicht an uns herangetragen. Aus meiner Sicht gibt es dafür auch keinen Grund. Hier geht alles seinen normalen Gang.

Ökotourismus Dominikanische Republik

Die Dominikanische Republik durch Ökotourismus entdecken

In der Dominikanischen Republik hat sich die Gruppe „Explora Dominicana“ zum Ziel gesetzt, Besuchern und Einheimischen die faszinierende Landschaft der Republica Dominicana nahe zu bringen. Ihr Leitgedanke: Den nötigen Respekt vor Mutter Natur hervorzurufen. Alle Mitglieder von „Explora Dominicana“ haben sich den Ökotourismus auf ihre Fahne geschrieben und zeigen

durch organisierte Expeditionen durchs Landesinnere den wunderschönen Karibik-Staat von seiner (natürlich) schönsten Seite. Bis zu zwei Touren pro Monat werden von „Explora Dominicana“ angeboten. Mit von der Partie sind ausgewiesene Fachleute und Lektoren, die den Teilnehmern durch anschauliche Referate und Maßnahmen – beispielsweise Strandsäuberungs- oder Wiederaufforstungsaktionen – die ungeheure Wichtigkeit des ökologischen Lebensraums nahebringen. Detaillierte Informationen zu verschiedenen Routen und Aktivitäten von „Explora Dominicana“ sind unter www.exploradominicana.com erhältlich.

Günstige British Airways Flüge für Herbst- und Winterurlaub

Günstige British Airways Flüge für Herbst- und Winterurlaub

buchen

Die britische Fluggesellschaft lockt mit neuen Traumzielen wie

Jamaika, der Dominikanischen Republik oder den Malediven.

Beim Thema Urlaub gehen viele

Deutsche Kompromisse ein. Allzu oft besteht zwischen den

Reisewünschen und dem, was gebucht wird, ein großer

Unterschied. Mit den günstigen Langstreckenflügen von British

Airways, die vom 24. Juni bis zum 9. Juli 2009

gebucht werden können, wird der Traumurlaub Wirklichkeit.
Für jeden Reisewunsch ist dank zahlreicher aufregender

Destinationen rund um die Welt etwas dabei – darunter auch

fünf neue Ferienziele, die ab Ende Oktober angeflogen werden.
Wer jetzt bucht, kann sich auf einen wunderbaren Urlaub

zwischen dem 17. August 2009 und dem 31. Januar 2010

freuen – ganz ohne Kompromisse.

Für viele Reisende beinhaltet der perfekte Traumurlaub Sonne,

Strand und Meer. Besonders in der Herbst- und Wintersaison

eignen sich südliche Flugziele, um dem Alltag zu entfliehen und

die Energie- und Sonnenreserven wieder aufzuladen. British

Airways fliegt zum Beispiel ab Oktober das lebendige Montego

Bay auf Jamaika oder das Urlaubsparadies Punta Cana in der

Dominikanischen Republik an. Auch das glitzernde Las Vegas, das

beliebte ägyptische Reiseziel Scharm El-Scheich und Malé, die

Hauptstadt der Koralleninseln der Malediven, sind neue Ziele

der Fluggesellschaft. Weiterhin beliebt für unvergessliche

Reisen sind bewährte Destinationen wie Miami, San Francisco,

Dubai oder New York.

Reisetipp von British Airways: Der Reisezeitraum der günstigen

Flüge ist perfekt für einen Urlaub auf der Karibikinsel Barbados
– denn im November endet dort die recht niederschlagsreiche
Regenzeit.

Mit British Airways nach …

· Montego Bay für 509 Euro*

· Punta Cana für 599 Euro*

· Barbados für 509 Euro*

· Scharm El-Scheich für 389 Euro*

· Malé für 559 Euro*

· Miami für 419 Euro*

· New York für 349 Euro*

· Las Vegas für 489 Euro*

· San Francisco für 519 Euro*

· Dubai für 389 Euro*

zu buchen bei Opodo