Genial kochen – The Naked Chef

In dieser Woche widmet sich der viel beschäftigte Starkoch seiner Freundin und kocht ihr ein Menü vom Feinsten.

Durch die Arbeit im Restaurant, die Proben mit seiner Band und all die anderen Termine in seinem Kalender kam sie definitiv zu kurz.
Als Wiedergutmachung bereitet er zu Hause ein romantisches Essen vor.

Er schmeißt den Ofen an und zaubert Wolfsbarsch mit Kräutern und roten Zwiebeln zusammen mit einer Kombination aus Fenchel und Radieschen-Salat. Dazu gibt es mit Dill und Olivenöl gekochte Kartoffeln. Die Mahlzeit rundet Jamie mit einer Schokoladentorte ab.
Die Mühen zahlen sich aus, denn Jooles verzeiht ihm. Wenn es nur immer so einfach ginge!

RTL2, Samstag, 27.05., 09:20 – 10:35 Uhr

Katerfrühstück – Rezept

tv.gusto präsentiert das ideale Katerfrühstück zur fünften Jahreszeit

Der Kopf dröhnt, die Glieder schmerzen und an einen geregelten Tagesablauf ist nicht zu denken. Doch nicht eine winterliche Grippewelle verursacht dieses Elend, sondern es ist die physische Rache für die vorabendliche ausschweifende Party mit zu viel Alkohol. Ein jeder, der schon einmal zu tief ins Glas geschaut hat, kennt die körperlichen Qualen, die der durch Alkohol verursachte Flüssigkeits- und Mineralstoffmangel verursacht. Wer sich nicht mit Medikamenten Abhilfe verschaffen möchte, sollte mit einem herzhaften Frühstück seine Depots wieder auffüllen und die Nachwehen von Bier, Wein und Co. so ganz natürlich vertreiben.

Für alle Karnevalisten, die die kommenden tollen Tage in vollen Zügen und ohne Reue genießen möchten, haben die Küchenchefs von tv.gusto ein ideales Katerfrühstück zusammengestellt. Dieses Frühstück lässt körperliches Unwohlsein im Eiltempo verschwinden: „Matjestatar auf Pumpernickel“ ist so einfach und schnell zuzubereiten, dass er auch an einem verkaterten Morgen gut gelingt. Dabei kompensiert die Kombination des salzigen Matjes mit Vollkornbrot den Mineralien und Vitaminverlust des vergangenen Abends und bringt den Körper schnell wieder in Schwung!

tv.gusto wünscht allen Jecken eine fröhliche Karnevalszeit und einen guten Appetit!

Matjestatar auf Pumpernickel

2 Matjesfilets
1 Zwiebel
1 Porreestange
2 Essiggurken
Dill
Salz
grober Pfeffer
Öl
Essig
1 Packung Pumpernickel

Matjesfilets, Zwiebel, Porree und Gurken fein würfeln und vermengen. Mit Dill, Salz, Pfeffer, Essig und Öl abschmecken und auf dem Pumpernickel anrichten.

“tv.gusto wünscht viel Spaß beim Nachkochen“ tv.gusto – Deutschlands TV-Sender rund ums Essen und Genießen. Mehr Informationen unter www.tvgusto.com.

Spinat ersetzt die halbe Apotheke!

Der Spinat gehört, wie Mangold oder Rote Rübe, zur Familie der Gänsefußgewächse und ist ein Gesundbrunnen, denn er liefert wichtige Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium, Jod und natürlich auch Eisen, berichtet heute Diplom Oecotrophologin Karima Jung von der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik e.V. in Aachen. Neben seinem hohen Mineralstoffgehalt enthält Spinat außerdem Provitamin A sowie die Vitamine B1, B2, B6, C, E und K. Für das Wachstum bei Kindern ist das Vitamin A von besonderer Bedeutung. Es ist gut für die Sehkraft, das Sehen im Dunkeln sowie Wachstum und Aufbau von Haut und Schleimhaut. Die Vitamine C und E wirken antioxidativ gegen freie Radikale. Für die Blutgerinnung ist das Vitamin K unentbehrlich. Der im Spinat ebenfalls enthaltene sekundäre Pflanzenfarbstoff Lutein unterstützt neben Vitamin A die Sehfunktion des Auges. Das Antistressmineral Magnesium und das Nervenvitamin B1 machen Spinat für Erwachsene zum „Antistressgemüse“. Durch die beachtlichen Mengen an Folsäure ist dieses grüne Gemüse zudem ein richtiger Jungmacher, da Folsäure die Arterienverkalkung bremst. Spinat ersetzt also wirklich, wie der Volksmund sagt, die halbe Apotheke! Das gesunde Gemüse ist ganzjährig zu bekommen, die Hauptsaison liegt allerdings zwischen März und Juni sowie zwischen September und Oktober. Spinat ist entweder tiefgekühlt oder frisch im Handel erhältlich.
Frischer Spinat wird mit (Wurzelspinat) oder ohne Wurzel (Blattspinat) angeboten. Ein Qualitätsunterschied besteht hier nicht, lediglich die Reste bei der Zubereitung sind beim Spinat mit Wurzel größer. Außerdem wird zwischen Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Winterspinat – bezogen auf den Aussaattermin – unterschieden. Frühlings- und Sommerspinat eignen sich roh als Salat, Herbst- und Winterspinat sind eher zum Blanchieren sinnvoll, rät die Ernährungswissenschaftlerin Jung. Beim Einkaufen sollte darauf geachtet werden, dass der Spinat frische, knackige und dunkelgrüne Blätter hat. Egal ob als Cremespinat, Blattspinat oder, besonders wertvoll roh als Spinatsalat, Spinat ist immer ein sinnvoller Beitrag für ihre Gesundheit, stellt Karima Jung abschließend fest.

Tipp zum Jahr des gesunden Abnehmens: Spinatsalat ist nicht nur lecker und gesund, sondern auch kalorienarm! Versuchen Sie es doch einmal mit folgendem Rezept: Sie brauchen: 250 g Spinat, 1 Apfelsine, 1 Apfel, 1 Spritzer Zitronensaft, 3 Tomaten, 1 Becher fettarmer Joghurt (0,1 % Fett), 1 Knoblauchzehe, 1 halben Teelöffel Meerrettich, 3 Esslöffel Tomatenketchup, 1 Prise Salz, 1 Prise Pfeffer, 2 Esslöffel Dill und 2 Esslöffel Petersilie.
Waschen Sie den Spinat und zerteilen Sie ihn in mundgerechte Stücke. Schneiden Sie die geschälte Apfelsine und den Apfel in Scheiben und beträufeln Sie sie mit Zitronensaft. Schneiden Sie die Tomaten in Stücke und geben Sie alles zusammen in eine Schüssel. Aus Joghurt, einer zerdrückten Knoblauchzehe, Meerrettich, Tomatenketchup, Salz, Pfeffer, gehacktem Dill und Petersilie bereiten Sie die Salatsoße. Guten Appetit!