Wochenend-Rabatt bei Hilton Hotels

JETZT HILTON WORLDWIDE BUCHEN UND DAS GANZE JAHR ÜBER SPAREN:

DER GROSSE JANUAR-SALE – WOCHENEND-RABATTE BIS 50 PROZENT BEI ALLEN TEILNEHMENDEN HOTELS VON HILTON BIS ZUR WALDORF ASTORIA COLLECTION

Perfekter Einstieg ins neue Reisejahr: Hilton Worldwide hat heute eine umfassende Rabatt-Aktion für Wochenend-Reisen weltweit bekannt gegeben. Wer noch im Januar bucht, kann das ganze Jahr über sparen: So lassen sich die günstigeren Hilton Worldwide-Marken genauso wie viele der besten Hotels in Europa sogar zum halben Preis erleben – inklusive Frühstück bis elf Uhr und Late Check-out bis 18 Uhr. Zu den teilnehmenden Häusern gehören auch Weltklasse-Domizile wie das Rome Cavalieri oder das Trianon Palace Versailles, die beide zur Waldorf Astoria Collection zählen. Buchungen ab sofort und nach Verfügbarkeit unter www.HiltonHHonors.com/JanuarySale.

Und das sind die Details des Januar-Sale: Weekend-Rabatte von 50 Prozent gelten für die teilnehmenden Hotels in Europa, Afrika, dem Mittleren Osten sowie dem asiatisch-pazifischen Raum. In Amerika, Puerto Rico und der Karibik variieren die Preisabschläge zwischen 15 bis 33 Prozent je nach Marke: Hier nehmen die Brands Hilton Embassy Suites, Doubletree, Hilton Garden Inn, Hampton, Homewood Suites und Hilton Grand Vacation am January-Sale teil.

Die Rabatte gelten das gesamte Jahr 2010 für Übernachtungen am Freitag, Samstag und Sonntag. Zum Teil wird auch die Donnerstag-Nacht zum günstigeren Tarif angeboten. Schnell sein, lohnt sich – das Angebot ist begrenzt. Buchungen müssen bis zum 31. Januar 2010 getätigt sein – und zwar mindestens drei Tage vor Anreise. Der komplette Aufenthalt ist zum Zeitpunkt der Buchung zu bezahlen und ist nicht erstattungsfähig. Bis zu zwei Kinder schlafen in aller Regel kostenlos im Zimmer der Eltern. Weitere Details und Konditionen: www.HiltonHHonors.com/JanuarySale.

„Mit dieser Aktion liefert das Marken-Portfolio von Hilton Worldwide den perfekten Grund, Wochenend-Reisen für das ganze Jahr schon jetzt im Januar zu buchen“, erklärt Jeff Diskin, Senior Vice President, Customer Marketing, Hilton Worldwide. „Das ist ein großartiger Weg, Besuche bei Freunden oder der Familie genauso wie Kurzreisen in die spannendsten Destinationen weltweit zum Top-Tarif zu planen.“

Die Mitglieder des Kundenbindungsprogramms Hilton HHonors sammeln auch bei Buchungen mit dem January-Sale-Rabatt Punkte und Meilen. Frei-Übernachtungen können ohne Ausschlussdaten und Kapazitätskontrollen bei allen Hotels der Hilton Worldwide-Markenfamilie eingelöst werden.

Hotelpreisvergleich

Gäste wissen mehr als Michelin und Millau

Gäste wissen mehr als Michelin und Millau

Die begehrten Auszeichnungen der Gourmetführer Guide Michelin und Gault Millau erhalten Restaurants durch Kritiker vom Fach. Die „Sterne“ und „Hauben“ für 2010 wurden vor kurzem verteilt. Das Reiseportal HolidayCheck.de hat jetzt festgestellt, dass anhand der Gästemeinungen schon lange zuvor ersichtlich ist, wo gut gekocht wird.

Eine Auswertung der Hotelbewertungen für Häuser in Deutschland, die ein Sterne- oder Haubenrestaurant beheimaten, hat ergeben, dass durchweg alle Urlauber die Kochkünste in den ausgezeichneten Hotel-Restaurants loben.

Wichtige Details erfahren

Selbst ohne Gastrokritiker lässt sich auf dem Hotelbewertungsportal herausfinden, welche Hotels allein schon wegen des Essens besonders empfehlenswert sind. So schwärmen Gäste von der „Schwarzwaldstube“ im Hotel Traube Tonbach in Baiersbronn: „Es gibt ein Gourmetleben – wunderbares Etablissement im Schwazwald.“ Nebenbei erfahren die Leser aus den Bewertungen wichtige Details, zum Beispiel wie viele Stunden für das neun-Gänge-Menü eingeplant werden sollten.

Köche besser bewertet als deren Hotels

Spannend ist die Gesamtbetrachtung der Häuser, in denen die Köche ihre ausgezeichneten Speisen kreieren. Typische Urlaubshotels erhalten häufig eine insgesamt sehr positive Gesamtbewertung, aber deutliche Abzüge in der Kategorie „Gastronomie“. Bei den mit Sternen und Hauben prämierten Hotels ist es umgekehrt. Die Küche sammelt die besten Bewertungen und liegt damit in der Regel höher als die Gesamtnote seines Hotels.

Ein Stern mehr, aber abgewetztes Hotelmobiliar

Selten gehen die Bewertungen so stark auseinander wie beim aktuell einzigen Kandidaten in Deutschland, der sich kürzlich zu seinem ersten Stern noch den zweiten dazu kochte. Während der Koch im Relaise Chateux Hotel Dollenburg im badischen Bad Peterstal zu den Sternen greift, fällt das „in die Jahre gekommene“ Hotel in der Gästekritik durch. Der Zahn der Zeit nage an der Einrichtung, von abgewetzten Möbeln und Teppichen ist die Rede. Immerhin: Umbaumaßnahmen sind in Aussicht gestellt – ein weiteres Detail aus den Bewertungen der ehemaligen Urlauber.

www.HolidayCheck.de

Auf Hawai’i Drehorte bekannter Blockbuster besuchen

Auf Hawai’i Drehorte bekannter

Blockbuster besuchen

Neue Touren führen die Inselbesucher zu berühmten Filmkulissen und lassen sie gleichzeitig die Faszination der Landschaft erleben

Die Inseln Hawaii’s sind aufgrund ihrer steilen Klippen, ihrer saftigen Grünflächen und ihrer kristallklaren Buchten eine wahre Oase abwechslungsreicher Drehorte der Filmgeschichte geworden. Ganz neu kommt 2010 die dritte Verfilmung von Shakespeares „Der Sturm“ in die Kinos, welche auf Big Island und Lanai gefilmt wurde. Ab sofort bieten viele Veranstalter deshalb Touren zu Orten, an denen einst Filmlegenden wie Elvis Presley, Harrison Ford, Michael Douglas, Patrick Swayze, Kate Hudson, Pierce Brosnan, Halle Berry und Ben Affleck gedreht haben, an.

Hawaii’s älteste Insel, Kaua‘i, ist die Heimat der Napali Coastline mit ihren beeindruckenden Steilklippen. Diese einzigartige Küste machte die Insel zum Drehort vieler Hollywoodfilme wie Jurassic Park I, II und III, Raiders of the Lost Ark und King Kong. Der Veranstalter Island Helicopter fliegt seine Gäste im Hubschrauber über die Klippen, damit diese einen ganz besonderen Ausblick auf die Küste und den Waimea Canyon genießen können. Der circa 1,5-stündige Flug kostet pro Person etwa 200 Euro. Weitere Details dazu unter www.islandhelicopters.com. Kip Ranch Adventures und Hawaii Movie Tours hingegen bieten drei- bzw. vierstündige „Filmtouren“ ins Inselinnere zu den Schauplätzen der Hollywoodfilme an und geben dabei außerdem Insiderinformationen über die Schauspieler preis. Diese Ausflüge kosten umgerechnet zwischen 65 und 100 Euro, ausführliche Informationen im Internet unter www.kiputours.com und www.hawaiimovietour.com .

Auf O’ahu wurden die Filme 50 Erste Dates, Pearl Harbour, Forgetting Sarah Marshall, Godzilla sowie die Erfolgsfernsehserie Lost gedreht. Von der Kualoa Ranch aus werden Besucher zu vielen Kulissen bis tief hinein in das Ka’a’awa Tal mit Blick auf die Kualoa Berge geführt. Der Preis für diese Tour liegt bei umgerechnet etwa 30 Euro. Weitere Informationen dazu unter www.kualoa.com .

Auch Maui hat viele begehrte Drehorte zu bieten. So wurden unter anderem The Hulk und der James Bond Film Die Another Day auf der Insel gedreht. Die Surfszene am Anfang zeigt die mitunter höchsten Wellen der Welt am Peahi Beach an der Nordküste Maui’s.

Auch die Szene im peruanischen Regenwald im Film Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels wurde nicht etwa in Südamerika, sondern auf Big Island gedreht. Kapohokine Adventures bieten verschiedene Touren zum Kilauea Vulkan, den üppigen Regenwäldern und Wasserfällen an. Weitere Details dazu unter www.kapohokine.com .

Weitere Informationen zu Hawai’i gibt es unter www.gohawaii.com und www.hawaii-tourism.de .

Views Hotel, Südafrika

Zimmer mit Aussicht: Views – das neue Juwel der Mantis Group ist eröffnet

Das Views am Indischen Ozean in Südafrika lädt mit herrlichen Aussichten und weitläufigem Design zum Durchatmen ein.

Das Views Boutique Hotel & Spa, eines von Mantis neuesten Schmuckstücken, begrüßt seit November Gäste an Südafrikas malerischer Garden Route. Direkt am Indischen Ozean gelegen, macht es seinem Namen alle Ehre – die Ausblicke von den 24 Zimmern und Suiten auf die sanften Wellen des Indischen Ozeans sind atemberaubend.

Architekt Harry Burger entwarf das auf halbem Weg zwischen Kapstadt und Port Elizabeth im Örtchen Wilderness gelegene Haus, welches mit Individualität, Charme und schönen Details glänzt. Designerin Lulu Ridgway ist Herrin über all die kleinen und großen, liebevoll arrangierten Einrichtungs-Stücke im Views. Die extravaganten und dennoch klassischen Möbel wurden extra für das Hotel entworfen. Roter Faden der Innengestaltung ist die ungebrochene Verbindung zu Licht und Wasser. Durchgehende Fensterfronten, großzügige Zimmer, sanfte Farben, Naturmaterialien und Sonnensegel auf der Terrasse, welche die sanften Formationen der Wellen widergeben, schaffen eine Atmosphäre von Schwerelosigkeit. Raffinierte Details wie die wie Perlmutt changierenden Wände oder ein sich über mehrere Stöcke ziehendes Aquarium mit glitzernden Glasfischen sind einmalige Hingucker.

Die vier Gästezimmer und 20 Suiten, inklusive eines Penthouses mit Panoramaussicht, bieten allen erdenklichen Komfort: Klimaanlage, extra große Betten, Flachbildschirme mit Satellitenempfang, passive Beleuchtung und Fußbodenheizung in den modernen Badezimmern lassen keine Wünsche offen.

Auf dem großen Sonnendeck mit Bar und Swimmingpool kann man das intensive Licht Südafrikas und die leichte Meeresbrise am schönsten genießen. Totale Entspannung finden Gäste im hauseigenen „Camelot Spa“ mit fünf Behandlungsräumen, in denen von Floating über Aroma-Sauna und Hydrotherapie das neueste aus der Welt der Entspannung bereit steht. Tagsüber verwöhnt das Bistro mit großzügiger Sonnenterasse und südafrikanischen Köstlichkeiten sowie einem unvergesslichen Blick auf Delfine und Surfer, die Sinne. Eleganter geht es Abends im hoteleigenen Restaurant zu, wo regionale und internationale Spezialitäten in gehobener, aber dennoch entspannter Atmosphäre serviert werden. Die Küche legt bei Einkauf und Zubereitung besonders wert auf lokale Produkte und urprüngliche, neu interpretierte Rezepte. Bei einem Acht-Gänge-Menü werden die Gäste auf eine kulinarische Entdeckungsreise durch die ganze Welt genommen – begleitet von einer großen Auswahl an südafrikanischen und internationalen Weinen.

Eine Nacht pro Person im Doppelzimmer mit Meeresblick inklusive Frühstück und Spa-Zugang ist ab etwa 90 EUR in der Nebensaison buchbar. Zur Eröffnung bietet das Views seinen Gästen noch bis zum 31. Januar 2010 eine Preisreduzierung von 15% auf den Normalpreis, inklusive Champagner-Frühstück und einer Spa-Behandlung pro Person. Ab einer Aufenthaltsdauer von fünf Nächten und mehr lockt das Hotel zudem noch bis Ende September 2010 mit einem Nachlass von 10% pro Übernachtung.

Weitere Informationen und Buchung unter:

www.mantiscollection.com

Hotelpreisvergleich

Walbeobachtungstouren auf Hawaii

Wale vor den Küsten Hawai’is

Besucher können die Giganten der Meere

im Winter und Frühling wieder vor den Inseln im Pazifik bestaunen

Walbegeisterte kommen von Dezember bis April auf den Aloha-Inseln voll auf ihre Kosten. Denn dann ziehen mehr als 3.000 Tiere in die Region, um in den warmen Gewässern vor den Inseln ihre Jungen zur Welt zu bringen. Erst im Frühling machen sie sich auf den Weg zurück Richtung Alaska, wo sie nährstoffreicheres und kälteres Wasser vorfinden.

Die Meeresenge zwischen der Westküste Maui’s und den benachbarten Inseln Lana’i und Molokini ist der perfekte Platz für die großen Säuger, um Nachwuchs zu gebären. Daher eignet sich diese Region besonders für Sichtungen von den Stränden sowie auch von Ausflugsbooten aus.

Ein Anbieter dieser Touren ist die Pacific Whale Foundation auf Maui. Seit 1980 unternimmt der örtliche Veranstalter eine Vielzahl von Ausflügen unter und über der Meeresoberfläche, wobei der Schutz des Ozeans als Kulturerbe oberste Priorität hat. Zum Portfolio des Anbieters gehören unter anderem Walbeobachtungstouren, Schnorcheln, Delphin Touren und Dinnerausflugsfahrten. Ein ganz besonderes Erlebnis sind die Katamaran-Touren bei Vollmond und zur Beobachtung der Sterne. Während des nächtlichen Abenteuers können die Teilnehmer den Erzählungen der international preisgekrönten Autorin Harriet Witt zum Thema Astronomie lauschen und das in Hawai’i typische Fingerfood Pupus genießen. In den Monaten Dezember bis April wird die Tour von den Klängen der Wale musikalisch untermalt.

Die Preise liegen je nach Tour zwischen umgerechnet rund 35 und 65 Euro pro Person.

Weitere Informationen sind unter www.pacificwhale.org zu finden.

Weitere Details über Hawai’i unter www.gohawaii.com und www.hawaii-tourism.de

Kuriose Veranstaltungen locken immer mehr Queensland-Besucher

Flitzende Klo-Häuschen, fliegende Gummistiefel

und Ofenklappen, die zum Wurfobjekt werden

Kuriose Veranstaltungen locken immer mehr Queensland-Besucher

Australien ist bekannt für witzige und ausgefallene Veranstaltungen. In den nächsten Monaten stehen einige skurrile Events und Wettbewerbe in Queensland auf dem Programm.

Gummistiefel-Weitwurf in Tully

Am 5. September dreht sich alles um Gummistiefel. In der kleinen verschlafenen Stadt Tully kommen die Einheimischen einmal im Jahr zusammen, um das „Tully Golden Gumboot Festival“ zu feiern. Der Höhepunkt ist das Gummistiefel-Werfen. Jene Person, die den Gummistiefel am weitesten wirft, gewinnt. Den Start des Festivals markiert der 7,9 Meter hohe goldene Gummistiefel, der durch Tully’s Hauptstraße mit einer Parade geführt wird. Tully liegt 140 Kilometer südlich von Cairns. Mehr Details unter www.tullygumbootfestival.com .

Erdnuss-Drescher-Ziehen beim Peanut Festival

Die Erdnuss steht am 12. September beim „Kingaroy Peanut Festival“ im Vordergrund. Kingaroy wird auch als Australiens „Erdnuss-Hauptstadt“ bezeichnet. Der „Peanut Strongman“ Wettbewerb gilt als inoffizielle Weltmeisterschaft im Ziehen von Erdnuss-Dreschern. Das Ereignis findet sich sogar im Guinness-Buch der Rekorde. Weitere Infos unter www.kingaroypeanutfestival.com.au .

Plumpsklo-Rennen im Outback

Im sonst so ruhigen Outback wird vom 22. bis 26. September richtig viel geboten. Neben Konzerten, der Verleihung der „Waltzing Matilda Bush Poetry Awards“ und Ausstellungen von historischen Kraftfahrzeugen stehen beim 20. „Outback Festival“ in Winton auch kuriose Wettbewerbe auf dem Programm. Es wird unter anderem nach dem „Outback Iron Man“ und „Iron Woman“ gesucht, die in verschiedenen Disziplinen ihr Können unter Beweis stellen müssen. Das Highlight ist das alljährliche Plumpsklo-Rennen – das „Australian Dunny Derby“. In Teams treten die Kontrahenten gegeneinander an und versuchen, am schnellsten ihr Klo-Häuschen samt „Benutzer“ durch einen Parcours zu tragen. Einzelheiten unter www.outbackfestival.org .

Ofenklappen- und Brotweitwurf

In Millmerran, 220 Kilometer südwestlich von Brisbane gelegen, treffen sich am 2. und 3. Oktober mehr als 7.000 Begeisterte zum „Australian Camp Oven Festival“, um gemeinsam mitten in der Wildnis um die Wette zu kochen. Allerdings steht nicht nur Kochen auf dem Programm. Attraktionen sind Ofenklappen-Weitwürfe, Wettstreits im Briefkastenbauen sowie die „Damper Throwing Competition“. Hier gewinnt derjenige, der australische Buschbrote am weitesten wirft. Weitere Details unter www.australiancampovenfestival.com.au .

Opera in the Outback

Eine Oper einmal nicht im Theater, sondern inmitten des australischen Outbacks erleben – im Undara Volcanic National Park findet am 9. und 10. Oktober die „Opera in the Outback“ statt. Die Savannenlandschaft des Undara Volcanic National Park liegt rund 270 Kilometer südwestlich von Cairns. Die Stars der Opera Queensland bieten zwei unterschiedliche Programme mit berühmten Opern, klassischen Hits und Broadway-Stücken. Die Eintrittskarten gibt es ab 50 Euro. Besucher der „Opera in the Outback“ können auch direkt im australischen Outback übernachten. Es stehen Zelte sowie komfortabel ausgestattete, ausrangierte Eisenbahnwaggons zur Verfügung. Mehr Infos unter http://undara.com.au/activities/opera-in-the-outback/.

Frog Week

Die Eco Lodge O’Reilly‘s widmet eine Woche im Jahr den Fröschen besondere Aufmerksamkeit. Die Tiere sind gute Indikatoren für die Gesundheit der Umwelt. Davon können sich Besucher im Lamington Nationalpark während der im Dezember stattfindenden „Frog Week“ überzeugen. Zusammen mit erfahrenen Rangern gehen Besucher auf „Pirsch“ und versuchen dabei, viele verschiedene Froscharten zu entdecken. Mit etwas Glück bekommen Gäste auch seltene Exemplare zu Gesicht. Weitere Hintergründe unter www.oreillys.com.au .

Allgemeine Informationen zu Queensland unter www.queensland-australia.eu/de .

Valentinas-Kochbuch

Neu auf Valentinas-Kochbuch.de: Mehr Rezepte, mehr Rubriken

Seit Ende Juni 2009 ist Valentinas-Kochbuch.de mit neuen Inhalten und in neuem Design online. Aus dem Blog mit Schwerpunkt auf Kochbuch-Rezensionen wurde ein umfangreiches Online-Magazin mit vielen Rezepten und „kulinarischen Tipps“ für Kochbücher, Reisen, Shopping und Kino.

Das Online-Magazin bietet weiterhin wertvolle Entscheidungshilfen vor dem Kochbuch-Kauf, veröffentlicht die besten Rezepten aus den Publikationen und informiert über spannende Details der Foodszene. Leserinnen sind Homecooks, die gerne kochen und für die Sterneküche in Restaurants gehen.

Valentinas-Kochbuch.de startete 2007 als Blog. Aufgrund seines Erfolg ist es im Frühsommer 2009 inhaltlich ergänzt und zu einem Online-Magazin ausgebaut worden.

Vorgestellt und besprochen werden aktuelle und antiquarische Titel – Kochbücher, die für das Kochen zuhause gedacht sind. Die Rezepte wurden nachgekocht und die Kochbeschreibungen unter die Lupe genommen: Hält das Kochbuch, was sein erster Anschein verspricht? Was sind seine wirklichen Qualitäten? Die erprobten Rezept-Favoriten werden auf Valentinas-Kochbuch.de veröffentlicht für das Nachkochen zuhause.

Zusätzlich bietet Valentinas-Kochbuch.de eine Reihe weiterer Informationen rund um das Thema Kochen. Es werden interessante Persönlichkeiten aus der Foodszene vorgestellt, daneben bereichern Reisetipps das Angebot, wie z. B. Paris-Adressen für den Einkauf von Kochgeschirr. Das Angebot wird abgerundet mit Informationen zu internationalen Kochbuchwettbewerben, kulinarischen Filmen, stylisches Küchenaccessoires und mehr.

Das Blog und Online-Magazin hat Katharina Höhnk initiiert. Sie ist verantwortlich für das Konzept und die Redaktion. Entworfen und programmiert wurde Valentinas-Kochbuch.de vom Berliner Webdesigner Eric Sturm ( www.ericsturm.de ).

www.valentinas-kochbuch.de

Katharina Höhnk hat langjährige Verlagserfahrung für Projektmanagement und -entwicklung. Nach über acht Jahren Tätigkeit für einen großen Verlagskonzern hat sie sich im Mai 2009 als Lektorin, Redakteurin und Projektmanagerin für Print- und Online-Medien selbstständig gemacht. Die ausgebildete Volljuristin ist spezialisiert auf juristische und kulinarische Themen. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin-Prenzlauer Berg.

Reto Mathis

Reto Mathis macht St. Moritz zum Sommerereignis:
Neue Eventreihe im POST HAUS Restaurant & Bar Lounge

Getreu seinem Markenzeichen “Contemporary Alpine Gastrosophy” geht auch in der
wärmeren Jahreszeit im POST HAUS St. Moritz by Reto Mathis die Post ab. Ab
nächster Woche startet der Spitzenkoch bis in den Oktober hinein mit einer
abwechslungsreichen Eventreihe: Aufsehen erregende Winzer, rassige Livebands,
edle Rauchzeichen und urige Käsedegustationen geben sich ein Stelldichein – täglich
ab 17.00 Uhr wird das POST HAUS St. Moritz für Geniesser mit allen Sinnen die
richtige Adresse sein. Infos und Daten sind ab jetzt auf www.post-haus.ch ersichtlich.
Einen kleinen Vorgeschmack gibt die Kurzübersicht:

WOCHEN-HIGHLIGHTS IM POST HAUS

Montag bis Samstag: “Das beste Sushi, täglich im POST HAUS“
Keiner kann es besser im Engadin: Flisch und flott bereitet der aus Tokio stammende Koichi San im
POST HAUS exquisite Sushi und Sashimi zu – und immer montags gibt es seine „Kaiseki“-Menus.

Jeden 1. Montag im Monat: „Verführerische Rauchzeichen“
Bei den Habanos-Smokers-Treffen dreht sich im POST HAUS jeweils am 1. Montag im Monat alles
um Neu-Entdeckungen in der Zigarrenwelt – sei es in Format, Marke oder Region, begleitet von
Whisky, Porto, Wein oder einfach erstaunlichen Paarungen und Degustationen. Bei Mojitos,
Margaritas und Daiquiris sowie Cuban Sound & Vibes konfektioniert Cuba’s glühendste
Zigarrenrollerin die persönliche „Puro“ – with compliments von Habanos Intertabak Schweiz!

Dienstags: „Köstliches vom offenen Holzofengrill“
Zentraler Mittelpunkt des POST HAUS ist der eigens von Sir Norman Foster entworfene, offene
Holzkohlengrill. Hier werden mediterrane Fisch- und Fleischspezialitäten aus Biozucht, direkt vor den
Augen der Gäste zubereitet. Beim „Great Barbecue“ geht’s jeweils dienstags auch deftig um die Wurst
und regionale Gerichte.

Donnerstags: „Viva España con Ramon’s Paella”
Mindestens an drei Donnerstagen im Monat geht es ab Mitte Juni im POST HAUS äusserst spanisch
bzw. katalanisch zu. Dann nämlich zaubert Küchenchef Ramon Malvido seine Paella vom Feinsten,
was die mediterrane Küche zu bieten hat. Die erste Paella-Party steigt ausnahmsweise an einem
Freitag: Am 12. Juni 2009 wird damit gleichzeitig die Eröffnung der Sommersaison im POST HAUS
gefeiert!

Freitags: “Fish market every friday!”
Frische Fische und Meeresfrüchte gibt es natürlich immer im POST HAUS, dem ersten und einzigen
wirklichen Fischrestaurant in St. Moritz. Freitags wird jedoch ein wahres Fest der Sinne daraus. Wie
auf dem Markt kann man von den Trolleys am Tisch fangfrische Fische, Austern, Krebse, Hummer
und sonstige, herrlich schmackhafte Meerestiere auswählen, die auf dem offenen Holzofengrill im
POST HAUS zubereitet werden.
Details unter http://post-haus.ch/index.php?id=73

IN VINO VERITAS

In dieser Reihe werden bei „Dine & Wine“ die erfolgreichsten, ungewöhnlichsten und angesagtesten
Winzer im POST HAUS serviert!

Donnerstag, 18. Juni – Samstag, 20. Juni 2009, ab 18.30 Uhr
CAMPO ALLA SUGHERA, Toskana (I)

Donnerstag, 16. Juli 2009 – Samstag 19. Juli 2009
PODERI ALDO CONTERNO, Piemont (I)

Donnerstag, 20. August 2009 – Samstag
, 22. August 2009
VELICH / GESELLMANN, Deutschkreutz (AT)

Samstag, 19. September 2009
WEINGUT ZUR SONNE, Graubünden (CH)

Donnerstag, 15. Oktober 2009 – Samstag, 17. Oktober 2009
ROTWEINE AUS VELTLIN (I)

Details unter http://post-haus.ch/index.php?id=80

GSCHWELLTI & CHÄS

Dieses urige, typisch schweizerische Gericht steht als Motto einer Reihe erlesener Käsedegustationen
mit den weltweit besten Käselieferanten und –Produzenten!

Mittwoch, 22. Juli 2009 – Donnerstag, 23. Juli 2009
MAITRE ANTONY, Vieux Ferrette (Elsass)

Mittwoch, 26. August 2009 – Donnerstag, 27. August 2009
CHÄS VRENELI, Zürich

Mittwoch, 23. September 2009 – Donnerstag, 24. September 2009
SENNEREI PONTRESINA, Alp Morteratsch (Pontresina)

Details unter http://post-haus.ch/index.php?id=81

LIVE IN CONCERT: POST HAUS-UNPLUGGED

Kulinarische Köstlichkeiten, Sushi und Sashimi, feine Zigarren oder coole Cocktails werden im POST
HAUS mit Live-Konzerten bekannter BLUES Bands und Solokünstler garniert:

24.06.2009 BluesNett Work
Renommiert Band von Basel New Orleans Stimmung

08.07.2009 Veronica & Red wine Serenaders
Mandolinen, Banjo, Ukulele, Pur Delta Blues

22.07.2009 Alligator Nail
Mardi Grass Music mit sensationell Bühne Präsents

12.08.2009 Irene Zwalen
Der Beste Blues Sängerin von Schweiz

26.08.2009 Tea Spoon
Reg-Time

09.09.2009 JERU
Black Frau mit Klasse und Stimme

23.09.2009 MamaBlueGrassBand
Louisiana Fieber

07.10.2009 Treves Blues Band
Der Best Blues Man (Maule Harmonik) from italy

Details unter http://www.post-haus.ch/index.php?id=82

ÖFFNUNGSZEITEN

Sommersaison POST HAUS St. Moritz, Dorf
12.Juni bis 17. Oktober 2009

Restaurant POST HAUS
Montags bis samstags mit durchgehender
Küche von 18.30 – 11.00 Uhr

POST HAUS Bugatti Bar und
Habanos Cigar Lounge
Montags bis samstags von 17.00 – Mitternacht
Sonntags geschlossen.
Via dal Vout 3, 7500 St. Moritz, Telefon +41 81 833 80 80, info@post-haus.ch; www.post-haus.ch

Sommersaison MATHIS FOOD AFFAIRS, Corviglia
27.Juni bis 11. Oktober 2009

Bütschella, Take away, Kaffeebar
Täglich von 8.00 – 17.00 Uhr.
Nach Vereinbarung auch abends für Privatanlässe und Veranstaltungen.
Corviglia, 7500 St. Moritz, Telefon +41 81 833 63 55,
info@mathisfood.ch, www.mathisfood.ch

Krone der Freiheitsstatue in New York City wieder zugänglich

Krone der Freiheitsstatue wieder zugänglich

Besucher können ab Juli das New Yorker Wahrzeichen wieder

komplett besichtigen – Aussichtsplattform war acht Jahre gesperrt

Pünktlich zum amerikanischen Unabhängigkeitstag am 4. Juli wird die Krone der Freiheitsstatue wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das 90 Meter hohe New Yorker Wahrzeichen wurde nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 aus Sicherheitsgründen für den Publikumsverkehr geschlossen. Derzeit ist nur der Zutritt zum Sockel der „Statue of Liberty“ gestattet.

Über eine Wendeltreppe und 168 Stufen gelangen die Besucher zum Strahlenkranz am Kopf der Freiheitsstatue. Begleitet von einem Ranger des National Park Service haben maximal zehn Personen gleichzeitig Zutritt in die Krone. Von hier bietet sich ein weiter Ausblick auf die Skyline Manhattans.

Die Freiheitsstatue auf Liberty Island und die nahe gelegene Ellis Island sind täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Die Besichtigung der Freiheitsstatue erfordert eine Ticketreservierung, die eine kostenlose Führung beinhaltet. Tickets für den Transfer per Fähre ab/bis Battery Park sind für umgerechnet 8,50 Euro erhältlich.

An der Hafeneinfahrt New Yorks 1886 eingeweiht, war die Freiheitsstatue für Millionen von Einwanderern das Symbol für Freiheit und den „American Dream“. Jährlich strömen etwa 60 Millionen Besucher zur „Miss Liberty“, um New Yorks bekannteste Sehenswürdigkeit zu bestaunen.

Weitere Details zur Freiheitsstatue unter www.nps.gov/StLi, mehr Details zur Fähr-Verbindung unter www.StatueCruises.com

Allgemeine Informationen über New York City – auch deutschsprachig – unter www.nycgo.com/german

Anklage gegen Georg Kastner

Gut vier Jahre nach der Pleite des Meckenheimer Gastronomie-Zulieferers Rungis Express will die Staatsanwaltschaft in Bonn jetzt offenbar doch Anklage gegen den damaligen Geschäftsführer und Mitinhaber Georg Kastner wegen Insolvenzverschleppung und Untreue erheben.

Lesen Sie alle Details:
http://drinktank.blogg.de/eintrag.php?id=2777