Handy-TV im Test

Handy-TV in der Praxis – Samsung und LG im Duell

Nach Samsung hat nun auch LG ein TV-Handy fuer den deutschen Markt
praesentiert. Golem.de konnte beide Geraete im Vergleich testen. So
unterscheiden sich das Samsung SGH-P900 und das LG V9000 nicht nur
hinsichtlich des Designs, sondern auch in ein paar erstaunlichen
Details wie zum Beispiel der Darstellungsgeschwindigkeit der
Fernsehbilder.

www.golem.de/0606/45785.html

New York: Museum Mile Festival

Am 13. Juni findet in Manhattan das Museum Mile Festival statt. Alle neun Museen, die sich entlang der 5th Avenue zwischen der 82nd und der 105th Street aneinander reihen, können an diesem Tag kostenlos besucht werden.

Dazu zählen das Metropolitan Museum of Art, das Solomon R. Guggenheim Museum und das Museum of the City of New York. Aber auch die Neue Galerie New York, das Jewish Museum und das Museo del Barrio sind mit von der Partie. Das Goethe Institut, das Cooper-Hewitt National Design Museum und das National Academy Museum vervollständigen das umfangreiche Besichtigungsangebot.

Während des Museum Mile Festival sind auf der 5th Avenue insgesamt 23 Blocks für den Verkehr gesperrt, so dass neben verschiedenen Attraktionen in den beteiligten Museen auch auf der berühmten Prachtstraße viel geboten werden kann. Live-Bands und Entertainer sorgen für Unterhaltung und speziell für Kinder gibt es Schminkstände und Clowns.

Das 28. Museum Mile Festival beginnt mit einer Eröffnungszeremonie am Metropolitan Museum of Art. Wie jedes Jahr werden über 50.000 Besucher erwartet. Wegen des großen Erfolgs dieser kulturellen Veranstaltung wurde der Abschnitt zwischen dem Metropolitan Museum of Art und dem Museo del Barrio offiziell von der New Yorker Stadtverwaltung „Museum Mile“ getauft.

Mehr Details zum Museum Mile Festival unter www.museummilefestival.org sowie allgemeine Informationen über New York City unter www.newyork.de

Sydney

Die australische Metropole bietet in den nächsten Monaten Besuchern eine Reihe von kulturellen Höhepunkten.

Die Biennale of Sydney, Australiens größte internationale Veranstaltung der bildenden Kunst, findet vom 8. Juni bis zum 27. August in den führenden Museen Sydneys statt. Hier stellen renommierte Künstler aus der ganzen Welt ihre Werke zeitgenössischer Kunst zur Schau. Zum meist kostenlosen Programm gehören auch Touren, Gespräche, Filmvorführungen und spezielle Veranstaltungen.
Weitere Infos unter www.biennaleofsydney.com.au

Filmfreunde treffen sich beim Sydney Film Festival, einem zweiwöchigen Fest, bei dem internationale (auch deutsche) und lokale Filme uraufgeführt werden. Die mehr als 235 Filme werden zwischen dem 9. und 25. Juni in verschiedenen Kinos der Stadt gezeigt.
Das genaue Programm unter www.sydneyfilmfestival.org

Das Sydney Writers Festival vom 22. bis 28. Mai in der Walsh Bay ist dem geschriebenen Wort gewidmet. Besucher jeden Alters können kostenfrei an Debatten, Lesungen und Workshops teilnehmen.
Mehr Details unter www.swf.org.au

Im August dreht sich in Sydney alles rund um das Thema Design. Sydney Design 2006 ist eines der weltgrößten Design-Festivals. Zum ausgiebigen Veranstaltungsprogramm gehören Architekturführungen, Debatten über städtisches Design und Design-Ausstellungen.
Mehr Infos zur Veranstaltung, die vom 5. bis zum 20. August stattfindet, unter www.sydneydesign.com.au

Die Wiener Philharmoniker kommen im September das erste Mal nach Sydney und präsentieren zusammen mit Stardirigent Valery Gergiev vier große Konzerte. In zwei verschiedenen Programmen werden Stücke von Mozart, Tschaikowsky, Schumann und Brahms gespielt. „Die Wiener Philharmoniker zählen ohne Zweifel zu den besten Orchestern der Welt. Ich freue mich sehr, dass das Sydney Opera House sie zum ersten Mal in Australien zu Gast hat“, sagt Norman Gillespie, Geschäftsführer des Sydney Opera House. Tickets gibt es ab umgerechnet rund 58 Euro.
Mehr Details unter www.sydneyoperahouse.com

Weitere Informationen über Sydney und die vielseitigen Angebote unter www.sydneyaustralia.com und www.australia.com/sydney

Kein Urlaub

Die Sehnsucht nach Sonne wächst, wie eine
repräsentative Umfrage der aktuellen TV-Zeitschrift BILDWOCHE ergab:
16 Prozent der Bundesbürger haben ihren Sommerurlaub schon gebucht.
Die Umfrage (1005 Befragte, Emnid) zeigt aber auch: Jeder vierte
Deutsche (25 Prozent) kann sich in den Sommermonaten keine Reise
leisten.

Weitere Details:
20 Prozent planen und buchen ihre Reise im Sommer erst
kurzfristig.
18 Prozent verreisen außerhalb der Sommersaison.
12 Prozent vergleichen bereits Ziele und Preise, wollen bald
buchen.

Mathematiker weisen schnellsten Weg ins Flugzeug

Je kürzer ein Flugzeug an der Rampe steht, desto mehr Geld kann es verdienen.

Ein schneller Ein- und Ausstieg spart Zeit und Kosten. Das gilt erst recht für große Flugzeuge wie den A380, hier am Frankfurter Terminal.

Deshalb streben Fluglinienmanager immer danach, den Einstiegsvorgang der Passagiere zu beschleunigen – jetzt zeigen israelische Mathematiker, daß es ungeordnet fast am schnellsten geht. Sie nutzten Berechnungsmethoden, die sonst eher der Relativitäts- und Zahlentheorie dienen.

Die Passagiere geordnet von hinten nach vorn einsteigen zu lassen sei schlecht, „weil es für dünne Passagiere entworfen ist, oder für geräumige Erste-Klasse-Abteile“, erklärt Eitan Bachmat, Computerwissenschaftler an der israelischen Ben Gurion-Universität. In der Praxis blockierten die zuerst Eingestiegenen häufig die Gänge.

Bisherige Simulationen, etwa vom Flugzeughersteller Boeing, betrachteten einzelne Passagiere und berücksichtigen Faktoren wie volle Gepäckfächer. Bachmats Team ignorierte Details und konzentrierte sich auf den Sitzplan. Das Ergebnis ist eindeutig: Wer das Flugzeug von hinten nach vorn füllt, erzeugt viele Blockaden. Freie Platzwahl, wie sie bei Billigfluglinien vorkommt, ist deutlich effizienter. Am besten schneidet aber die „Outside-In“-Methode ab: Zuerst dürfen die Passagiere mit Fensterplätzen an Bord, dann die in der Mitte sitzenden, zum Schluß die Gangsitzer.

Quelle: www.abendblatt.de

The Show will go on

Ob Klänge aus den Sechzigern, Romantik oder verzaubernde Akrobatik – auch nach dem 100-jährigen Jubiläum von Las Vegas hält die Wüsten-Metropole viele neue Show-Highlights für ihre Besucher bereit.

Das beliebte Broadway-Musical „Hairspray“ versetzt seine Besucher in die Sixties und erzählt von Teenagern und ihren Träumen von Musik, Tanz und Liebe. Der Musical-Hit, Gewinner des begehrten Tony Award im Jahr 2003, ist ab Februar 2006 zehn Mal pro Woche im Hotel Luxor zu sehen.

Mit Andrew Lloyd Webbers „Phantom der Oper“ kommen alle Freunde klassischer Musicals ab Frühjahr 2006 voll auf ihre Kosten. Harold Prince, 20-facher Gewinner des Tony Award, hat das berühmte Stück neu inszeniert. Exklusiv für dieses Musical wurde im Venetian Hotel & Casino ein 25 Millionen US-Dollar teures Theater gebaut.

Bereits vier verschiedene Vorstellungen des kanadischen Export-Schlagers „Cirque du Soleil“ gibt es in Las Vegas zu sehen – 2006 kommt noch eine fünfte dazu. Der genaue Titel dieser Akrobatik-Show steht noch nicht fest. Sicher ist jedoch der höchst prominente Schauplatz: Das Mirage, ehemals Heimat der berühmten Darbietungen von Siegfried und Roy, wird Austragungsort der Vorstellung sein. Mehr Informationen zu allen aktuellen Shows in Las Vegas unter www.visitlasvegas.de Details auch unter www.luxor.com , www.venetian.com sowie www.mirage.com .

WOHNIDEE präsentiert 44-seitiges Küchen-Spezial

Jede Menge neue Ideen für die Küchen-Gestaltung präsentiert WOHNIDEE, das Magazin für Wohnen und Leben aus der Bauer Verlagsgruppe, mit seinem großen Extra-Heft: Küchen-Renovierung. Das Mega-Insert umfasst 44 Seiten und liegt Heft 10 der WOHNIDEE (EVT: 21. September 2005) bei.
Ob elegant im Designer-Look oder ganz nostalgisch im Landhaus-Stil – das Extra-Heft bietet unterschiedlichste Renovierungsansätze. Thematischen Schwerpunkt des Spezials bilden neben beeindruckenden „Vorher-Nachher“-Beispielen neue Geräte und Tipps zum Küchenkauf. So werden praktische Details und perfekte Technik präsentiert, die die Arbeit erleichtern und für noch mehr Kochspaß sorgen. Darüber hinaus zeigt das große Extra-Heft Lösungsansätze für die otimale Nutzung von Stauraum durch raffinierte Schranksysteme.

„Mit dem großen Extra-Heft wollen wir unseren Leserinnen und Lesern Lust auf Veränderung machen“, so Ute Stahmann, Chefredakteurin WOHNIDEE über das Extra-Heft. „Mit durchdachten Details, Farb- und Materialkombinationen sowie optimalen Lichtverhältnissen zeigen wir, wie sich Küchen zu einem zusätzlichen Wohnraum gestalten lassen.“