Goût de France

Casinos Austria serviert Vorgeschmack auf Frankreich – Der Gourmet-Event „Goût de France“ hält mit einer französischen Variante des beliebten Dinner & Casino Menüs Einzug in den Casino Restaurants: ein Vorgeschmack auf die Fußball Europameisterschaft 2016.

„1.000 Köche, 1.000 Menüs auf fünf Kontinenten“: Unter diesem Motto werden am 21. März 2016 Restaurants auf der ganzen Welt ihren Gästen ein französisch inspiriertes Menü anbieten. Nur insgesamt 13 österreichische Restaurants wurden von der internationalen Jury unter Starkoch Alain Ducasse zugelassen, an diesem Event teilzunehmen. Casinos Austria ist gleich mit sieben Casino Restaurants bei dieser kulinarischen Entdeckungsreise dabei: In den Casino Restaurants in Baden, Bregenz, Kitzbühel, Linz, Salzburg, Velden und Wien wird in den nächsten Wochen französische Küche mit regionalen Produkten angeboten.

Die Aktion startet bei Casinos Austria bereits rund um den 15. März mit einer französischen Variante des beliebten Dinner & Casino Menüs und geht über einen Zeitraum von zwei Wochen. Die Küchenchefs von Cuisino haben jeweils ihr eigenes „Goût de France“-Menü kreiert. Im Mittelpunkt stehen Kreativität, Genuss und Innovation bei höchsten Qualitätsansprüchen. „Es ist eine besondere Auszeichnung für unsere Restaurants, bei Goût de France teilnehmen zu können“, so Generaldirektor Dr. Karl Stoss über die Beteiligung an dieser Aktion. „Geschmackvoller kann die Vorfreude und Einstimmung auf das sportliche Fußball-Großereignis nicht sein.“

Goût de France: ein weltweites Gourmet-Erlebnis
Der Event findet auf Anregung des Starkochs Alain Ducasse und des französischen Außenministeriums statt. Die französische Küche soll mit landesspezifischen Produkten neu interpretiert werden, wobei höchste Sorgfalt auf die nachhaltige Auswahl der Lebensmittel und die gesunde Zubereitung gelegt werden. Auch die Speisenfolge obliegt einer fixen Vorgabe. Eine gesamte Liste der teilnehmenden Restaurants und weitere Hintergrundinformation bietet die offizielle Homepage.

Cuisino steht für Spitzengastronomie by Casinos Austria
Mit „Cuisino – Genuss Events by Casinos Austria“ präsentieren sich die Cafés, Bars, Restaurants und Lounges der Casinos in Baden, Bregenz, Innsbruck, Linz, Kitzbühel, Salzburg, Seefeld, Velden, Wien und im Kleinwalsertal unter einer Marke. Ausgezeichnet mit vier Hauben stehen die Restaurants für heimische Qualität und Vielfalt des kulinarischen Angebotes begleitet von einer Rückbesinnung auf Werte im Sinne des Slow Food Gedankens.

Die genauen Termine und Menüfolgen sind unter events.casinos.at nachzulesen. Natürlich werden die Gäste im jeweiligen Aktionszeitraum auf Wunsch auch mit einer klassischen Dinner & Casino Variante verwöhnt.

Thomas Altenberger ist neuer Barchef der VESPER BAR

Ob Lola, Porto Cervo Cooler oder Boulevardier – er hat sie alle schon gerührt oder geschüttelt: Thomas Altenberger. Der Grandseigneur in Berlins Barszene nennt ab September die VESPER BAR am Kurfürstendamm sein neues berufliches Zuhause. Zwischen sanftem Licht vergoldeter Kugeln, die über dem Tresen schweben und original Eichenparkett aus einem hundert Jahre alten Tanzsaal, kommen hier die Swinging Sixties und das alte Westberlin auf charmanteste Art zusammen.

„Ich freue mich sehr, die internationale Atmosphäre im aufstrebenden Berliner Westen, der mir bestens vertraut ist, in meinen Drink-Kreationen einzufangen und mit einem Hauch „Casino Royal“ zu mixen“, so der 45-Jährige, der in Berlin Cocktail- Geschichte geschrieben hat: Cuisine Style Cocktails waren bis dato unbeschrittenes Terrain in der Hauptstadt.

Der vom Gault Millau in 2008 ausgezeichnete „Barkeeper des Jahres“ entdeckte seine Leidenschaft für Hochprozentiges als Commis de Bar im Nassauer Hof (Wiesbaden). Über Stationen in den Kultbars von Frankfurt (Jimmy’s und Harry’s New-York Bar) und München (Pusser’s Bar) führte ihn sein Weg nach Berlin in Häuser, die heute ebenso zur Legende geworden sind wie seine Drinks. So managte Altenberger unter anderem Bars, wie die Bristol Bar, Harry’s New-York Bar, und zuletzt die Lebensstern-Bar im Einstein.

„Mit Thomas Altenberger haben wir einen international anerkannten Profi, der auf dem Gebiet seinesgleichen sucht, für uns gewonnen. Jemand, der unsere Gäste zu neuesten Beverage-Trends beraten kann, aber auch Klassiker stilsicher kreiert“, sagt Thorsten Schermall, der die VESPER BAR zusammen mit Stilian Laufer betreibt.
Das Mixology Magazine zeichnete Altenberger zuletzt als „Deutschlands Gastgeber des Jahres 2014“ aus.

Die VESPER BAR befindet sich direkt am Kurfürstendamm im Hotel Louisa’s Place. ‚VESPER‘ ist angelehnt an den gleichnamigen Drink aus James Bonds „Casino Royal“ – benannt nach Bonds Gespielin Vesper Lynd.

Kevin Fehling

Das Gourmetrestaurant La Belle Epoque im COLUMBIA Hotel Casino Travemünde wurde mit dem Carlsberg-Preis 2013 in der Kategorie „Bestes Hotel-Restaurant“ ausgezeichnet. Der Carlsberg-Preis wurde im Rahmen des Branchentreffs „Treffpunkt Nord“ in der Hamburger Fischauktionshalle vor über 1.000 Gästen vergeben. Bei dem Branchentreff handelt es sich um eine gemeinsame Veranstaltung der DEHOGA- Landesverbände Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg- Vorpommern, in dessen Mittelpunkt die Preisverleihung stand. Zum neunten Mal wird der Preis in den vier Kategorien bestes Gastronomie-Konzept, bestes Hotel-Restaurant, bester Traditionsbetrieb und bester Newcomer verliehen.

Küchenchef Kevin Fehling, ausgezeichnet mit drei Sternen im Guide Michelin und international anerkannt für seine handwerkliche Perfektion, nahm den Preis der dänischen Brauereigruppe in Form des Buchstabens „C“ in Begleitung von Restaurantleiter David Eitel und Hoteldirektor Mike Hoffmann entgegen. „Ich freue mich ganz besonders über den Carlsberg-Preis, weil er nicht nur auf den Teller schaut und die Leistung meines Teams in der Küche bewertet, sondern die Gesamtleistung des Restaurants auszeichnet. Ohne den perfekten Service und eine erstklassige Betreuung der Gäste von David Eitel und seiner Mannschaft vor den Kulissen wäre dieser Erfolg nie möglich gewesen“, so Fehling im Gourmet Report Gespräch zu der jüngsten Auszeichnung. Überreicht wurde der Preis von Frank Maßen, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung von Carlsberg Deutschland, und von Ulrich Jungk, dem stellvertretenden Chefredakteur der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung. Jungk laudiert: „Es ist eine Erfolgsgeschichte, die ihresgleichen sucht.“

Mike Hoffmann, Direktor des COLUMBIA Hotel Casino Travemünde, freut sich: „Der Carlsberg-Preis „Bestes Hotel-Restaurant“ ist eine weitere herausragende Auszeichnung für unser Gourmetrestaurant La Belle Epoque. Hierbei freuen wir uns besonders über die Kombination von Hotel und Restaurant welche die Vision der COLUMBIA Hotels & Resorts von hochwertiger Kulinarik und Hotellerie widerspiegelt. An dieser Stelle gilt dementsprechend auch unser ganz besonderer Dank den Eigentümern und dem Geschäftsführer der COLUMBIA Hotel & Resorts für die konstante und nachhaltige Investition in die Gourmetrestaurants und in junge Talente wie Kevin Fehling. Ohne diese
Entwicklungsmöglichkeiten würden heute nicht über allen deutschen Hotels Sterne leuchten. Alle Köche kamen ohne Michelin Sterne zu COLUMBIA und haben sich in den vergangenen Jahren durch eine nachhaltige Unterstützung in die Riege der besten Köche in Deutschland eingereiht.“

Der Buchstabe „C“ ist für Fehling ein wichtiger. Er arbeitet im „C“olumbia Hotel, bekommt den „C“arlsberg Preis und vertraut seinen [C]hroma Haiku Kuroushi Kochmessern.

Das Gourmetrestaurant La Belle Epoque mit dem 36-jährigen Chef de Cuisine Kevin Fehling ist von mittwochs bis sonntags ab 18.30 Uhr für Gourmetliebhaber im COLUMBIA Hotel Casino Travemünde geöffnet. Mit einem atemberaubenden Blick über die Lübecker Bucht verfügt das moderne Restaurant über 22 Plätze. Für einen perfekten Service und begleitende Getränke sorgt Restaurantleiter und Sommelier David Eitel mit seinem Team.

www.columbia-hotels.de
www.kochmesser.de/haiku-kurouchi-tosa.html

Las Vegas

Übernachten in Las Vegas ist mehr als Zimmer mit Ausblick und gutem Room Service. In Las Vegas‘ Topadressen wird bereits das Wohnen zum Erlebnis. Zur Sommersaison überraschen einige Häuser am Las Vegas Strip mit neuen Attraktionen.

Karneval in Vegas
Im The Venetian ist der Name Programm. Gemeinsam mit dem Palazzo feiert Vegas‘ noble Adresse Karneval wie in Venedig. Das mehrere Monate dauernde Festival Carnevale traf im letzten Jahr auf so viel Begeisterung, dass man um eine Wiederholung nicht herum kam. Die multikulturelle Narrenzeit nach italienischem Vorbild und mit amerikanischem Einfluss dauert noch bis 8. September.

Show der Wüstenkönigin
Bunt geht es auch im Musical Priscilla Queen of the Desert zu, das ebenfalls noch bis Anfang September im Venetian gastiert. Die Geschichte von drei schrägen (Paradies)Vögeln, die bei einem Roadtrip durchs australische Hinterland der Erfüllung ihrer Träume entgegenreisen, wurde in den 90-ern erfolgreich fürs Kino verfilmt und feiert seit einiger Zeit große Erfolge als Musical.
Für eine Stärkung geht es ins DBGB Kitchen & Bar, einer Melange aus amerikanischer Kneipe und französischer Brasserie. Amerikas berühmter Chefkoch Daniel Boulud kündigte an, noch in diesem Jahr im Venetian eine Neuauflage seines bekannten New Yorker Restaurants zu eröffnen.
Buddy Valastro, der Star aus der TV-Serie „Cake Boss“, eröffnet im Herbst im Venetian sein erstes Restaurant, das Buddy V’s. Auf der Karte werden Familiengerichte nach Geheimrezept der Valastros zu finden sein. Der berühmte Bäcker bleibt aber seiner Passion treu. Neben herzhaften Menüs eröffnet das Buddy V’s seinen Gästen mit einer großen Auswahl an Gebäck süße Gaumenfreuden.

Lukullisches bei Cesar & Co.
Ein völlig neues kulinarisches Erlebnis bietet das Ceasar’s Palace. Dort bittet künftig der französische Michelin-Stern-gekrönte Gourmet Guy Savoy an die Edeltafel Krug Chef’s Table. Sechs Plätze mit Blick ins Allerheilige des Starkochs sind für luxusverwöhnte Feinschmecker reserviert. Dort dinieren sie feinste Speisen zu edlen Tropfen aus der First-Class-Champagnerie Krug Champagne, während sie Guy Savoy beim Kochen über die Schulter blicken.
Weinkenner kommen im Ceasar’s Palace bei Wine on Tap voll auf ihre Kosten. Bei dieser besonderen Weinverkostung wird der Wein frisch aus dem Fass serviert und entfaltet so sein volles Aroma.

Auch im Mirage gibt es eine im wahrsten Sinne des Wortes feine Neueröffnung. Anfang 2014 übernimmt Masaharu Morimoto das hauseigene japanische Restaurant. Mit dem Morimoto Las Vegas zieht nicht nur weltbekannte Sushi-Kunst, sondern auch der Star aus der TV-Serie „Iron Chef America“ ins Mirage ein.

Die Kunst des Cocktailmixens wird im Four Seasons verfeinert. Dort eröffnete kürzlich die Bar PRESS. Für Schlagzeilen sorgt vor allem das Ambiente. Den Abend über Las Vegas genießt man vor aufwändiger Lichtkulisse, umgeben von Blumenspalieren, auf gemütlichen Sofalandschaften.

Sightseeing in 122 Metern Höhe
Einen guten Magen muss beweisen, wer sich an Las Vegas wohl spektakulärste Attraktion des Jahres heranwagt. Das Rio All Suite Hotel & Casino plant einen Thrill Ride, der neben Geschwindigkeitsrausch auch eine unübertroffene 360-Grad-Aussicht auf den Las Vegas Strip garantiert. Das Fahrgeschäft VooDoo Skyline befördert seine Gäste in knapp 122 Meter Höhe. Dort geht es mit einer Geschwindigkeit von über 50 km/h in einem Zweisitzer vom Masquerade Tower zum Ipanema Tower und wieder zurück. Mit dieser schwindelerregenden „Rundfahrt“ zwischen den beiden Hoteltürmen des Rios wird der Schauplatz der jährlichen World Series of Poker künftig nicht nur am Pokertisch ein Garant für Nervenkitzel sein.
Lange war im Rio All-Suite Hotel & Casino auch das KRAVE Massive beheimatet, der weltweit größte Gayclub. Seit Juni findet sich der edle Tanztempel im Neonopolis, einer knapp 7.500 Quadratmeter großen Veranstaltungshalle in Downtown Las Vegas. Sie bietet Platz für fünf Tanzareas, drei Bars, eine Martini Lounge, ein Theater, einen Kinovorführsaal, einen schwul-lesbischen Comedy Club und eine Tanzfläche für „Lesbians only“.

Luxor-iöse Abkühlung
Queer-beet ist das Publikum auch im Luxor. Das Hotel, das wie eine Pyramide erbaut ist, sorgt mit seinen Temptation Sundays für eine kleine Abkühlung, oder auch nicht. Es kann durchaus heiß hergehen bei den schwul-lesbischen Pool Parties. In der sogenannten LGBT Community ist aber jeder willkommen. Zu Live-DJ-Musik wird getanzt bis in die Nacht. Die beliebte sonntägliche Pool Party feiert diesen Sommer fünfjähriges Jubiläum.

Zuwachs für die Stadt der Lichter
Die Familie der Hotels, Resort und Casinos in Vegas bekommt ständig Nachwuchs. Seit diesem Jahr sorgt der Name Silver Sevens für Aufsehen. Das ehemals unter dem Namen Terrible’s Hotel & Casino bekannte Haus wurde für fünf Millionen US-Dollar renoviert. Das Silver Sevens erstrahlt nun in neuem Glanz, mit neuer Ausstattung, einer Casino Bar und einem Spielerclub.

Im Hause D ändern sich dagegen nur die Besitzerverhältnisse. Das preisgekrönte D Las Vegas Casino Hotel gehört seit kurzem zur Lexington Legacy Hotel Collection, einem Verband von Inns, Hotels und Suiten. Das D profitiert vom internationalen Netzwerk der Lexington Collection, bleibt aber seinem Stil aus frischer, energetischer Downtown Las Vegas-Atmosphäre und vor allem seinem ursprünglichen Namen treu. Lexington’s Muttergesellschaft, Vantage Hospitality, besitzt weltweit mehr als 1.000 Hotels.

Ein Original aus Vegas
Entgegen all den News und Neueröffnungen macht sich in diesem Jahr das El Cortez Hotel & Casino gerade mit seinem alten Charme einen Namen. Das Hotel aus dem Jahre 1941 wurde ins National Register of Historic Places, in eine Liste mit allen historischen Orten der USA, aufgenommen. Das El Cortez, das im spanischen Kolonialstil erbaut wurde, zählt zu den ältesten Etablissements in der Freemont Street und firmiert noch unter dem originalen Namen. Eine wahre Besonderheit in einer Stadt des Wandels, wie Las Vegas.

www.lvcva.com

Silvester in Las Vegas

Haute Cuisine, High Fashion Locations und das Who-is-Who der Musikszene bescheren einen unvergleichlichen Start ins neue Jahr

Der Puls von Las Vegas geht immer beschleunigt, doch zum heutigen Jahreswechsel legt er noch einmal an Tempo zu. Es ist nicht nur das Adrenalin an den Spieltischen, das an diesen Tagen durch die Venen Las Vegas‘ fließt. Am Silvesterabend hat die Stadt der Tausend Lichter zahlreiche zusätzliche Glanzmomente zu bieten. Reisegäste erleben die Stadt als eine einzige große Bühne für herausragende Events.

Am letzten Abend des alten Jahres strahlt der Himmel über der Wüste Nevadas. Las Vegas kündigt das weltweit größte Neujahrs-Feuerwerk an. Das MGM Grand Hotel & Casino, das ARIA Resort & Casino, Planet Hollywood, Caesars Palace, Treasure Island, das Venetian und das Stratosphere haben sich zusammengeschlossen und bieten den weltweit bekannten Pyrotechnik-Künstlern von Grucci ihre Dächer als Bühne.

Doch auch an der berühmten Flaniermeile der Stadt, dem „Las Vegas Strip“, ist für ein ausgefallenes, preisverdächtiges Programm gesorgt. Denn Silvester lebt nicht vom Feuerwerk allein. Die Qual der Wahl haben Las Vegas Besucher an diesen Abenden beim reichen Konzertangebot. The Killers geben am 28. und 29. Dezember ein Heimspiel im Chelsea Ballroom. Wer ins neue Jahr rocken möchte, besucht auch am 31. Dezember den Chelsea Ballroom, wo die kalifornische Kultband Red Hot Chilli Peppers den Countdown zum Jahreswechsel abzählt. Grammy-Gewinnerin Brandy heizt am Neujahrsabend im Palazzo Las Vegas mit R’n’B und Hip Hop ein. Darüber hinaus haben sich entlang des Las Vegas Strip Musikgrößen aus sämtlichen Genres angekündigt. Vom 90er-Jahre Rap von MC Hammer und Tone Loc über Countryrock von The Eagles bis zum Auftritt der Grande Dame des Pop, Celine Dion, im Caesars Palace ist für alle Ohren etwas geboten.

Perfekt abgerundet wird Silvester in Las Vegas von erlesener Erlebnisgastronomie. Unter anderem bittet Gordon Ramsey, der Rockstar unter den Sterneköchen, im Paris Las Vegas zu Tisch. Weitere exquisite kulinarische und visuelle Highlights genießen Gäste in Downtown mit seinen zahlreichen Clubs, Restaurants und Bars.

1. Bad Homburger Gourmet-Safari

Samstag, 17. März 2012, ab 17.00 Uhr

Von der würzigen Vorspeise bis zum süßen Dessert – jeder Gang wird in einem anderen Restaurant serviert. Die „1. Bad Homburger Gourmet-Safari“ am 17. März führt zu sieben Feinschmeckerlokalen Bad Homburgs und die Gäste in den siebten Gourmet-Himmel. Ganz bequem fahren sie mit einem Bus von Station zu Station und genügend Zeit hat die Kur- und Kongreß-GmbH als Veranstalterin auch eingeplant. Schließlich sollen die Gäste nicht zuletzt auch die exzellenten Weine genießen können, die passend zu den Speisen kredenzt werden. Deshalb beginnt das Programm bereits um 17 Uhr und wird erst um einiges nach Mitternacht enden.

Diese Gourmet-Tempel sind dabei: Sängers Restaurant, Schellers Restaurant, Mohrs Restaurant, Charlys Restaurant im Steigenberger Hotel Bad Homburg, das Ristorante Isoletta, Geheimrat Trapp und das Restaurant Crystal im Casino Bad Homburg.

Die Teilnehmerzahl ist auf 24 Personen begrenzt. Anmeldungen nimmt Frau Fritzenwallner von der Kur- und Kongreß-GmbH unter Telefon 06172-178-3701 oder E-Mail: g.fritzenwallner@kuk.bad-homburg.de entgegen.

Genuss Guide 2012 ist da

Geheimtipps und Schmankerln – mit den besten Geschäften für Schinken und Speck

Bereits zum achten Mal präsentierten die beiden Genuss Guide Herausgeber Willy Lehmann und Fritz Stifsohn ihren Führer durch die Genusswelt im österreichischen Lebensmittelhandel. Aus den Empfehlungen der 60 Testerinnen und Tester sind die besten 1.000 Geschäfte Österreichs übersichtlich, nach Bundesländern geordnet, aufgelistet. Alljährlich neue Tipps rund um den genussvollen Lebensmittelkauf machen den Genuss Guide zu einem beliebten Sammlerstück. Das Herausstreichen eines Jahresthemas wurde fortgesetzt. Diesmal mit einem Sortiment, bei dem schon bei der Ankündigung das Genusserlebnis am Gaumen spürbar wird…. Schinken-Speck- und Bratenspezialitäten!

Gipfel des Genusses
Erstmalig erfolgte die Vorstellung des Guides an zwei Tagen, im Rahmen des Genuss Gipfels im Studio 44, am 8.11. und des traditionellen Genussfestes im Grand Casino Baden, am 10.11. Die langjährigen Genuss Guide Partner Casinos Austria GD Dr. Karl Stoss und Obfrau Margareta Reichsthaler der GENUSS REGION ÖSTERREICH nahmen die Ehrung der Bundesländersieger des Spezialthemas 2012, Schinken & Speck, vor.

Die Top 15 Geschäfte, die jeweils Besten der Besten aus dem Bundesländer-Ranking des druckfrischen Genuss Guides 2012, wurden beim Genussfest im Grand Casino Baden geehrt.

Technische Details zum Buch

Auflage: 51.500 Stück/ Umfang: 404 Seiten/ Preis: € 14,90
Bestellink:ISBN 978-3-902843-06-7 (portofrei)

Kevin Fehling

Kevin Fehling vom Travemünder Gourmetrestaurant La Belle Epoque erneut mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet

Erfolgreiche Titelverteidigung: Kevin Fehling, Chef de Cuisine des Gourmetrestaurants „La Belle Epoque“ im COLUMBIA Hotel Casino Travemünde, wurde vom Guide Michelin erneut mit zwei der begehrten Sterne ausgezeichnet. Insgesamt steigt die Anzahl der über Schleswig-Holstein leuchtenden Michelin-Sterne in diesem Jahr auf 20 – ein Zeichen für die auch im bundesweiten Vergleich hohe kulinarische Qualität im nördlichsten Bundesland.

Dem Talent sind keine Grenzen gesetzt
„Im vergangenen Jahr konnten wir mit Kevin den Aufstieg in die Zwei-Sterne-Liga feiern. Doch die Verteidigung einer Auszeichnung ist oft schwieriger als der erstmalige Gewinn. Daher freuen wir uns umso mehr, dass wir dieses hohe Niveau nun bestätigen konnten“, so Katrin Hosbein, Direktorin im COLUMBIA Hotel Casino Travemünde. Hosbein verweist zudem auf die kontinuierliche Weiterentwicklung Fehlings: „Kevin ist extrem fokussiert und konzentriert sich auf das Wesentliche, hat dabei aber auch im laufenden Jahr permanent neue Akzente gesetzt. Wir freuen uns auf jedes einzelne Jahr mit Kevin im La Belle Epoque und sind gespannt, in welche kulinarische Sphären uns sein Ausnahmetalent noch führen wird.“

Erneut hochkarätige Auszeichnungen
Fehlings unverkennbare Handschrift überzeugt erneut die Juroren aller wichtigen Gourmetbewertungsorgane. So verleiht „Der Feinschmecker“ Fehling erstmals 3,5 F. Vier Kochlöffel im Aral Schlemmeratlas, außerordentliche neun Pfannen im „gusto“ sowie vier Kochmützen in „Der große Hotel & Restaurant Guide 2012“ von Bertelsmann ergänzen die Gesamtheit der erstklassigen Urteile. Vom Gault Millau wird in Kürze eine weitere herausragende Bewertung erwartet.

Filigran und hoch kreativ
Die Kreationen des 34-Jährigen beruhen auf den Grundtechniken der klassischen Nouvelle Cuisine, die Fehling perfektioniert und gänzlich neu interpretiert. Seine Kompositionen werden stark von internationalen Einflüssen geprägt. „Mein Anspruch ist es, permanent gänzlich neue Geschmackserlebnisse zu kreieren“, so Fehling. „Absoluten Vorrang hat für mich die Qualität und der geschmackliche Ausdruck eines Produktes – von regionalen genauso wie von in Deutschland weitgehend unbekannten Produkten.“ Der scheinbare Widerspruch bei der Komposition eines Gangs sei das Reizvolle, der unerwartete kulinarische Erfahrungen beschert. Zu den Kreationen seiner aktuellen Karte zählen beispielsweise Carpaccio vom Kaisergranat mit Kirschen, Hibiskus, Rosen-Crème-fraîche und Bergamotte; das 1-Stunden-Ei mit Sot l’y laisse, Perigord-Trüffel, Parmesan und Topinambur; der St. Petersfisch mit grüner Melone, Ponzu-Hollandaise und Reisessig-Schaum sowie die moderne Variation von Guanaja-Kuvertüre mit Mango-Bananen-Eis, Kalamansi und Zitronengras.

Seit sieben Jahren überzeugt der gebürtige Delmenhorster als Küchenchef des „La Belle Epoque“. Im Herbst 2007 erkochte er sich seinen ersten Stern im Guide Michelin. Meisterköche wie Harald Wohlfahrt und Wahabi Nouri zählen zu seinen wichtigsten Mentoren.

Bestellen Sie den Guide Michelin Deutschland 2012 portofrei online:
Seitenzahl: 1.440 Preis: 29,95 € Bestellink: ISBN 978-2-067-16584-7 (portofrei)

Die ersten Gerüchte zum Michelin 2012:
www.gourmet-report.de/artikel/340056/Thomas-Kellermann-hat-2-Stern/

Die fundiertesten Gerüchte am Vorabend der Bekanntgabe:
www.gourmet-report.de/artikel/340057/Die-neuen-Michelin-Sterne-2012/

Ernst Karl Schassberger gibt seinen Stern zurück:
www.gourmet-report.de/artikel/340058/Ernst-Karl-Schassberger-gibt-Stern-zurueck/

Alles über den Michelin 2012:
www.gourmet-report.de/artikel/340059/Michelin-2012-Deutschland/

Michelin in Zahlen – Berlin weiter Gourmethauptstadt vor München und Hamburg:
www.gourmet-report.de/artikel/340060/Michelin-2012-in-Zahlen/

Die Sterne Restaurants 2012: Liste nach Orten
www.gourmet-report.de/artikel/340063/Die-Sterne-Restaurants-Deutschland-2012/

Neue Michelin Sterne Deutschland 2012
www.gourmet-report.de/artikel/340068/Neue-Michelin-Sterne-Deutschland-2012/

Alle gestrichene Michelin Sterne 2012:
www.gourmet-report.de/artikel/340065/Alle-gestrichene-Michelin-Sterne-2012/

Bib Gourmand Deutschland 2012 – Alle Restaurants nach Orten alphabetisch
www.gourmet-report.de/artikel/340064/Bib-Gourmand-Deutschland-2012-Alle-Restaurants/

Bib Gourmand Deutschland 2012 – Alle Restaurants nach Bundesländern
www.gourmet-report.de/artikel/340067/Bib-Gourmand-Deutschland-2012-Alle-Restaurants/

Bib Gourmand Deutschland 2012 – alle neuen Auszeichnungen:
www.gourmet-report.de/artikel/340066/Bib-Gourmand-Deutschland-2012/

Bib Gourmand Deutschland 2012 – Gestrichene Auszeichnungen:
www.gourmet-report.de/artikel/340070/Bib-Gourmand-Deutschland-2012-Gestrichene-Auszeichnungen/

Harald Wohlfahrt: Der König der Köche beeinflusst die deutsche Kochszene:
www.gourmet-report.de/artikel/340069/Sieg-der-Wohlfahrtschueler/

Bestellen Sie den Guide Michelin Deutschland 2012 portofrei online:
Seitenzahl: 1.440 Preis: 29,95 € Bestellink: ISBN 978-2-067-16584-7 (portofrei)

Zum Vergleich: Die Guide Michelin Ergebnisse 2011:
www.gourmet-report.de/artikel/3
36713/Die-Sterne-Restaurants-Deutschland-2011.html

ULTIMATIVES ORIENT-ERLEBNIS: Stop & Cruise mit RTC

RTC kombiniert jetzt zwei spannende Luxus-Kreuzfahrten im Indischen Ozean mit einem Aufenthalt im legendären Burj al Arab in Dubai. Glamouröser geht es nicht.

Eine Kreuzfahrt im Indischen Ozean vereint alles, was sich anspruchsvolle Urlauber wünschen: Makellose Sandstrände, kristallklares Wasser, beeindruckende Metropolen, inspirierende Kultur und Historie sowie jede Menge exotische Erlebnis. Da viele Juwelen des Orients in Küstennähe liegen ist eine Kreuzfahrt für eine Entdeckungsreise geradezu ideal. Sie macht den Weg auf äußerst komfortable Weise zum Ziel und bietet die perfekte Kombination aus Hochspannung und Entspannung, Inspiration und “Zu-sich-kommen“. Das gilt vor allem, wenn man mit RTC an Bord der Silver Wind-Yacht der renommierten Silversea Cruises unterwegs ist.

Seit ihrer Gründung im Jahre 1994 ist die Reederei dank der souveränen Eleganz ihrer Schiffe und einem hohen kulturellen Anspruch zum Inbegriff für ultra-luxuriöse Kreuzfahrten geworden. Mit einer Kapazität von 315 Passagieren und 148 großzügigen Außensuiten mit Balkon sowie einem Verhältnis von Crew zu Gästen von beinahe 1:1 bietet sie eine beispiellos persönliche Betreuung. Die wendige Hochseeyacht kann in Küstennähe kreuzen, mühelos zwischen winzigen Inseln navigieren und in kleineren Häfen abseits der großen Kreuzfahrtterminals anlegen.

Touren werden in kleinen Gruppen angeboten und auch das Angebot an Bord ist bis ins Detail individualisiert dafür sorgt u.a. ein persönlicher Butler. Uneingeschränktes Urlaubsvergnügen an Bord garantiert eine Relais Chateaux-Gastronomie, ein Spa mit grenzenlosem Beauty- und Wellness-Angebot sowie Sauna und Fitness-Center, eine schöne Poollandschaft, weitläufige Sonnendecks und Abendunterhaltung mit Broadway-Inszenierungen und Casino.

Diese Voraussetzungen passen ideal zur Reisephilosophie von RTC. Der erfahrene Veranstalter für Exklusivreisen RTC hat jetzt zwei exklusive Kreuzfahrt-Specials aufgelegt: Eine 7 Tages-Safari zu den interessantesten Metropolen der arabischen Emirate oder ein 17-tägiger Trip zu ausgewählten Perlen des Indischen Ozeans. Den standesgemäßen Auftakt dieser märchenhafte Reisen bildet ein dreitägiger Aufenthalt im bekanntesten Luxushotel Arabiens, dem Burj al Arab in Dubai. Und das alles zu konkurrenzlosen Konditionen. Auf dieser Basis können sich anspruchsvolle Globetrotter jede Sekunde dem Zauber des Orients ergeben und ganz ohne den üblichen Stress neue Horizonte erschließen.

Die Buchung ist direkt über www.rosetravel.de möglich.

Björn Alexander Panek

Mercedes-Benz Sternennächte
Sterneküche im Mercedes-Benz Museum
Die Mercedes-Benz Sternennächte finden in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal statt. Vom 13. bis 18. September 2011 kommt der Sternekoch Björn Alexander Panek aus Dubai nach Stuttgart und folgt damit einer Einladung des Mercedes-Benz Museums.

„Ich freue mich auf das kulinarische Gastspiel von Björn Alexander Panek in unserem Hause. Seine fantasievollen Kreationen aus asiatischer und europäischer Küche sind ganz besondere Geschmackserlebnisse“, sagt Michael Bock, Leiter von Mercedes-Benz Classic und Geschäftsführer der Mercedes-Benz Museum GmbH. „Im Casino, das nur selten zugänglich ist, bieten wir den Gästen der Sternennächte das passende Ambiente.“

Björn Alexander Panek ist seit Oktober 2010 Küchenchef des Restaurants Al Muntaha („Das Allerhöchste“) im weltberühmten Luxushotel Burj Al Arab in Dubai. Der 35-Jährige hat in der Vergangenheit schon mit großen Namen zusammen gearbeitet: Bobby Bräuer vom Brandenburger Hof in Berlin, Hans Haas vom Münchner Tantris, Fernsehkoch Tim Raue, um nur einige zu nennen. Seinen ersten Michelin-Stern erkochte sich Panek im Restaurant Gabriele im Hotel Adlon in Berlin.

Die Mercedes-Benz Sternennächte stehen für Genuss auf höchstem Niveau. Dies beginnt bereits mit der Vorfahrt der Gäste vor den Haupteingang des Museums. Danach werden sie über den roten Teppich in die Lounge auf der obersten Ebene geleitet und genießen dort den Aperitif. Das 5-Gang-Menü wird in einem besonders stilvollen Ambiente serviert: Das Casino des Museums ist nur zu besonderen Anlässen geöffnet, was den exklusive Charakter der Mercedes-Benz Sternennächte zusätzlich unterstreicht. Perfekt auf das Menü abgestimmte Getränke stehen bereit. Eine Führung durch 125 Jahre Automobilgeschichte und die aktuelle Sonderausstellung „Art & Stars & Cars“ sind weitere Höhepunkte der Veranstaltung. Auch dieses Mal können die Gäste den Abend bei einem Digestif in der Zigarrenlounge ausklingen lassen, bei schönem Wetter auch auf der Dachterrasse.

Die Sternennächte beginnen jeweils um 19 Uhr. Der Preis beträgt 127 Euro pro Person und umfasst die folgenden Leistungen: Aperitif, 5-Gang-Menü (ohne Getränke) sowie eine Führung durch das nächtliche Mercedes-Benz Museum. An jedem Abend stehen 60 Plätze zur Verfügung.

Reservierungen nimmt das Mercedes-Benz Classic Kundencenter unter der Telefonnummer 0711/17-30 000 oder per E-Mail unter classic@daimler.com entgegen.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.mercedes-benz-classic.com/sternennaechte zu finden.

Björn Alexander Panek arbeitet wie viele Sterneköche mit CHROMA type 301 Kochmesser. Design by F.A. Porsche