Gourmetregeln

Neue Farbenlehre von Peter Reuter (Handelsblatt)

Weißwein zu Wild, Rotwein zu Fisch? Für viele Gourmets ist diese Kombination schlichtweg unvorstellbar. Inzwischen aber brechen Spitzenköche und anspruchsvolle Feinschmecker die starren und überkommenen Gourmetregeln auf.

Es bricht auf, was so fest gefügt schien. Generationen von Gouvernanten und Stilpäpsten hoben den Zeigefinger und wussten unumstößlich, was man wozu essen und trinken durfte und was, pardon, aber bitte gar nicht geht.

Lesen Sie im Handelsblatt den gesamten Artikel:
www.handelsblatt.com/news/Default.aspx?_p=204491&_t=ft&_b=1123564

Weltrekordversuch im Dosenstapeln

Wissenshunger

Thema: U.a.: Weltrekordversuch im Dosenstapeln

VOX,Mittwoch, 01.10. um 18:00 Uhr

Neun Studenten der Fachhochschule Wismar sind angetreten, um einen Rekord zu brechen: den aktuellen Weltrekord im Dosenstapeln, der bisher bei 13,50 Metern liegt. Vier Wochen haben die Studenten gemeinsam an einem Plan gearbeitet, wie man die Konservendosen stapeln muss, damit der Turm die Zielhöhe von 18 Metern erreicht. Jetzt treten sie in zwei Teams gegen einander an. Zehn Stunden haben sie Zeit, um aus 20.000 Konservendosen den höchsten Dosenturm der Welt zu bauen. Während der Turm des ersten Teams in einer Höhe von 10 Metern zusammenbricht, erreicht das zweite Team nach 9-stündiger Aufbauarbeit zwar keine Höhe von 18, aber immerhin 14,06 Metern – Weltrekord! Den Weltrekord im Dosenstapeln zeigt VOX am 1. Oktober um 18 Uhr bei „Wissenshunger“.

In Dubai soll eine gigantische Pyramide entstehen

In Dubai soll eine gigantische Pyramide mit dem Namen Ziggurat entstehen

Ein weiteres spektakuläres Projekt soll auf der Architektenmesse Cityscape in Dubai vorgestellt werden. Die neuen Projekte übertreffen immer wieder was derzeit in Dubai gebaut wird. Es handelt sich dabei nicht um einen weiteren Wolkenkratzer sondern um eine gigantische Energieautarke Pyramide die aus mehreren einzelnen Pyramiden zusammengebaut werden soll. In dem Projekt Ziggurat sollen nach Fertigstellung bis zu einer Millionen wohnen können. Als Energiequelle sollen für die Pyramide Solarpaneelen, Dampfturbinen im Gebäude und Windturbinen dienen. In der Pyramide soll man sich dann ohne Autos fortbewegen können. Es ist ein horizontales und vertikales Verkehrsnetzwerk vorgesehen. Damit auch niemand Ziggurat betreten kann der dort nicht hineingehört sorgt ein biometrisches Identifikationssystem.

Wo genau die spektakuläre Pyramide gebaut werden soll ist noch unklar. Aber im Emirat Dubai gibt es noch viele freie Plätze wo man dies verwirklichen könnte. Über die Baukosten steht auch noch nichts fest. Aber das Projekt Ziggurat würde bestimmt alle Rekorde in Dubai brechen die jemals gebaut wurden. Ob es eine Ankündigung bleibt oder die Pyramide einmal Wirklichkeit wird bleibt abzuwarten. Viele Projekte wurden schon in Dubai angekündigt und dann doch nicht realisiert wie zum Beispiel das Unterwasserhotel Hydropolis. Aber wenn Ziggurat in Dubai gebaut wird dann schaut die Welt wieder einmal nach Dubai was man mit Ideen und Geld alles machen kann. Dubai bleibt nach wie vor eine der schnellstwachsenden und spektakulärsten Städte dieser Welt.

Der Rinder-Wahnsinn

Eine Wiedereröffnung unter Zeitdruck und die größte Rinderroulade der Welt: Holger Louis (37) und Chefkoch Matthias Wede (36) sind die Inhaber des XXL-Restaurants ‚Lari Fari‘ in Liebenwalde. Als ‚letzten Schrei‘ wollen die beiden eine 1,5 Meter lange Rinderroulade anbieten. Und sie darf nicht brechen! Am nächsten Tag wartet schon ein weiteres Event: ein Wettessen. Und nebenbei muss sich Holger auch noch um den Umbau seines zweiten Restaurants ‚Louis‘ kümmern …

Kabel1, Donnerstag, 12.06., 16:45 – 17:45 Uhr, Abenteuer Alltag – so leben wir Deutschen

Trend: Essen im Pub

Trend: Essen im Pub

Pubs im Wandel: Durch die aus der britischen Gesellschaft nicht wegzudenkenden Horte der Geselligkeit weht ein frischer Wind. Neben Whisky und Pints werden in den traditionellen Trinkstuben immer häufiger auch Speisen angeboten. Experimentierfreudige junge Köche brechen mit alten Konventionen und kreieren frische, gesunde und saisonabhängige Gerichte. ‚Chic‘ dokumentiert diese gastronomische Revolution.

Was tun mit: Cottage Cheese?

Der Cottage Cheese ist echt britisch, so britisch, dass er auch bei uns unter seinem englischen Namen verkauft wird. Es handelt sich dabei um einen körnigen Frischkäse, der zu jeder Tageszeit und in allen möglichen Variationen verzehrt wird. Salzig, mit Kräutern, gezuckert, oder sogar in Kombination mit Nudeln. Zum Beispiel wird in manchen Lasagne-Rezepten statt geriebenem Käse oder Ricotta Cottage Cheese verwendet. In ‚Chic‘ stellt Chefkoch Christian le Squer seine Lieblingsvariante des Cottage Cheese vor: mit geraspelten Mandeln und weißer Schokolade.

arte, Freitag, 29.02., 13:30 – 14:00 Uhr (VPS 13:30)- Erstausstrahlung: Chic

Scharfe Messer

Scharfe Messer: Messer werden stumpf, weil mikroskopisch kleine Stücke aus der Schneide brechen; bei billigen Messern knickt die Schneide sogar ab und legt sich um. Sie haben meist einen höheren Anteil an Karbiden. Diese Kohlenstoffverbindungen sollen den Stahl härten. Wenn aber zu viele von ihnen vorhanden sind und sie zudem noch ungleichmäßig verteilt sind, destabilisieren sie den Stahl eher. Auch die zähe, elastische Grundmasse muss gleichmäßig verteilt sein, damit sie stabilisiert und nicht schadet.

ZDFinfokanal, Montag, 14.01., 04:15 – 04:30 Uhr: wissen & entdecken –
Scharfe Messer

Wiederholungen:
19.01., 02:15, ZDFinfokanal wissen & entdecken
20.01., 07:15, ZDFinfokanal wissen & entdecken
20.01., 01:15, ZDFinfokanal wissen & entdecken
21.01., 04:15, ZDFinfokanal wissen & entdecken
22.01., 08:15, ZDFinfokanal wissen & entdecken
22.01., 12:30, ZDFinfokanal wissen & entdecken

Lesen sie auch über den Messer-Test der Stiftung Warentest:
www.gourmet-report.de/artikel/14261/Stiftung-Warentest-testet-Kuechenmesser/

Sterben die Fleischfachgeschäfte aus?

Das Fleischerfachgeschäft im Wettbewerbsumfeld – Strukturen und Trends

In der Vergangenheit haben Fleischer-Fachgeschäfte im Thekengeschäft stetig Marktanteile an den Lebensmitteleinzelhandel (LEH) verloren – sowohl im Fleisch- als auch im Fleischwaren- und Wurstbereich. Im vergangenen Jahr konnten sie allerdings Boden gut machen und dies trotz der Frischfleischeinführung bei Aldi Süd. Gerade in Skandalzeiten genießen Metzgereien einen Vertrauensvorschuss beim Verbraucher, der dem Wachstumsstreben von Lidl und Co. im Jahr 2006 enge Grenzen setzte. Allerdings spielt das Thema Gammelfleisch nun keine Rolle mehr in den Köpfen der Kunden, so dass die Metzgereien es wieder schwerer haben und insbesondere Aldi Süd immer besser ins Geschäft kommt.

Das Fleischerfachgeschäft im Wettbewerbsumfeld – Strukturen und Trends

Die ZMP hat die Rahmenbedingungen, die Situation und die Preispolitik der Fleischerfachgeschäfte im Wettbewerbsumfeld intensiv analysiert und folgendes festgestellt:

• Fleischerfachgeschäfte agieren in einem gesättigten Markt. Bei der Langfristentwicklung des Fleischverzehrs der Deutschen zeigt nur Geflügel Wachstumsraten. Gerade Geflügel ist aber im Sortiment der Handwerksbetriebe nur schwach vertreten. Innerhalb der jeweiligen Teilsegmente der Fleisch- und Fleischwarenmärkte verlieren Bedienungstheken mit loser Ware an den SB-Bereich.

Den Fachgeschäften brechen Jahr für Jahr zwei bis drei Prozent ihrer Kunden weg. Die Stammkunden – das sind primär Mittelschichtfamilien ohne Kinder und Rentnerhaushalte – zeigen allerdings nach wie vor eine hohe Loyalität zu ihrem Metzger. Sie schätzen die Qualität der Ware, die Ursprünglichkeit der Rohstoffe aus der Region und den persönlichen Kontakt. Die LEH-Kunden empfinden den Einkauf im LEH rundum ökonomisch: Sie sparen Geld und Zeit, wenn sie Fleisch und Wurst bei ihren Einkäufen im LEH besorgen.

Lesen Sie die gesamte Analyse:
www.zmp.de/agrarmarkt/branchen/handel/meldung_01.asp

Newsletter Versand

Wir bitten um Entschuldigung für die Dreifach-Aussendung des Newsletters. Im Pressezentrum des Bocuse d’or in Lyon brechen andauernd die Leitungen zusammen …