Stefan Gates

In der Volksrepublik China sieht Stefan Gates, wie stark die rasante Modernisierung die chinesische Gesellschaft wandelt und auch Einfluss auf jahrhundertealte Essgewohnheiten nimmt. Er verbringt einen Tag in einem Kung-Fu-Fastfood-Restaurant als Küchenhilfe und versucht – jenseits von offizieller Parteidoktrin – mit Menschen über das Thema Armut ins Gespräch zu kommen. Auf dem berühmten Pekinger Nachtmarkt probiert Gates schließlich eine traditionelle Spezialität: gegrillter Skorpion! Und in einem exklusiven Restaurant der Hauptstadt stehen Tierpenisse ganz hoch im Kurs.

WDR, Donnerstag, 02.08., 12:15 – 12:45 Uhr: Kochen am Krisenherd – China

Kai Phieler im Hamburger Polo Club hilft Kindern in Not

Die angeblich kühlen Hamburger haben ein großes Herz für Kinder. Denn so großzügige Beteiligungen an der Aktion „Spitzenköche für UNICEF“ kommt bisher aus kaum einer anderen Stadt.

Seit Anfang 2005 leitet Spitzenkoch Kai Phieler mit seiner Firma „Finest Art of Food“ die Clubgastronomie des Hamburger Poloclubs. Während der Poloturniere dieser Saison wird er die Aktion „Spitzenköche für UNICEF“ unterstützen: Am Austernstand gehen für jede verkaufte Special Gillardeau Auster 60 Cent direkt an das Kinderhilfswerk. Wer außerdem ein Herz für die Kinder der Welt zeigen möchte, hat dazu bei Kai Phieler während der Turniere jede Gelegenheit.
Das erste Polo-Turnier findet bereits an Pfingsten statt, es folgen die Termine: 1. bis 3. Juli, 17.-19. August, 24. bis 26. August und 14. bis 16. September

Gemeinsam viel erreichen für Kinder! Das ist die Grundidee der Aktion „Spitzenköche für UNICEF“, die Ralf Bos von Bos Food in Düsseldorf, mit Unterstützung von UNICEF-Botschafterin Sabine Christiansen und unter der Schirmherrschaft von Madeleine Jakits, Chefredakteurin des Feinschmecker ins Leben gerufen hat.

Mit einer bislang einzigartigen Initiative leisten in diesem Jahr Spitzenköche aus ganz Deutschland Hilfe zur Selbsthilfe für notleidende Kinder der Welt. Die Gastronomen in ganz Deutschland entwickeln in ihren Restaurants ganz individuelle Aktionen. wie einem Golfturnier mit kulinarischer Begleitung von Sterneköchen. In Hamburg sind dabei: die Insel am Alsterufer, Restaurant im Hotel Flottbek, Pierre Moissonnier im La Mirabelle, und die k&k kochbar der Kofler Company und Ernst Wilhelm Klewinghaus im Petit Delice Alle Informationen zur Aktion, zu den UNICEF-Bildungsprojekten und zu den einzelnen Veranstaltungen (Eventkalender) sind auf der Website der Aktion unter www.skfu.de zu finden.

Die Spenden kommen denjenigen zugute, die im Leben wenig Chance haben – notleidende Kinder in der ganzen Welt. Um echte Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten, fließen die Spenden der Aktion „Spitzenköche für UNICEF“ in das UNICEF-Projekt „Schule für Afrika“ und an Kinder in Bangladesh und Nepal. Ihnen soll damit eine Schulbildung ermöglicht werden, die es Ihnen erlaubt, selbst aus dem Kreislauf von Armut, Krankheit und Gewalt auszubrechen. Echte Hilfe zur Selbsthilfe.

Spitzenköche für UNICEF bei den Turnieren des Hamburger Polo Clubs
www.finestartoffood.de

Servicezeit: Essen & Trinken

Spitzenkaffee gegen die Armut – Ein faires Luxusprodukt
Als Hommage an das einzigartige Getränk wird am 29. September 2006 in Deutschland der „Tag des Kaffees“ mit rund 50 Aktivitäten gefeiert. Doch vielfach werden den Landwirten in den armen Anbauländern für die Bohnen keine angemessenen Preise gezahlt.

Rolf Nagel, Professor für Betriebswirtschaft an der Uni Düsseldorf, hat dashalb auf eigene Faust ein Projekt ins Leben gerufen. Damit hat er geschafft, dass die ärmsten Bewohner Guatemalas Kaffee biologisch anbauen, der Kaffee fair gehandelt wird und obendrein ein Spitzenkaffee mit feinen Säuren und Aromen dabei herauskommt.

Bedrohte Fischbestände sichern – Der Marine Stewardship Council
Die Weltmeere sind in vielen Regionen stark überfischt, viele Fischarten in ihrer Existenz bedroht. Der Marine Stewardship Council (MSC) hat es sich zur Aufgabe gemacht, Fischbestände weltweit zu sichern.

Die unabhängige und gemeinnützige Organisation hat einen Umweltstandard für nachhaltige Fischerei entwickelt. Es belohnt umweltgerechtes Fischereimanagement mit einem blauen Label, das auf die entsprechenden Lebensmittelverpackungen aufgedruckt werden kann. Das Logo gibt dem Verbraucher die Gewissheit, dass das Erzeugnis nicht zum Problem des Überfischens beiträgt.

kochKuntz – ein kulinarischer Buchladen
Tagsüber ein kleiner Kochbuchladen, abends ein Ort, an dem man sich kulinarisch austoben kann – das Geschäft von Koch Holger Kuntz und seiner Frau in Bielefeld hat so einiges zu bieten.

Kochfans finden hier Rezeptbücher zu den ausgefallensten Themen. In der angeschlossenen Küche gibt es regelmäßig Kochveranstaltungen. In kleiner Runde werden dabei zu bestimmten Themen ganze Menüs zubereitet und in geselliger Runde verspeist.

Sendung: WDR,Freitag, 29.09.2006, 18.20 Uhr – 18.50 Uhr
Wiederholung:WDR, Montag, 02.10.2006, 11.15 Uhr – 11.45 Uhr

Johannesburg: Wiedergeburt einer Weltstadt

Viele hatten Südafrikas größte Metropole schon
abgeschrieben: zu viel Gewalt und Armut. Doch 15 Jahren nach Ende der
Apartheid macht sich ein erstaunlicher Wandel bemerkbar, wie GEO
SAISON, das führende deutsche Reisemagazin, in seiner neuesten
Ausgabe berichtet. Die Sicherheitslage hat sich drastisch verbessert,
eine neue schwarze Mittelschicht erobert sich die Straßen zurück: Die
Künste blühen auf, ungezählte neue Restaurants und Hotels öffnen und
die Musikszene versorgt den ganzen Kontinent mit Beats und Rhythmen.
Noch immer gibt es reichlich Widersprüche in Jo’burg, aber für
erlebnisfreudige Touristen wird die Metropole zu einem
ernstzunehmenden Konkurrenten von Kapstadt.

Die Reportage aus Johannesburg ist Teil einer großen
Titelgeschichte in Südafrika. Darin werden auch die Peace Parks
vorgestellt, die zunehmend eingerichtet werden: grenzüberschreitende
Nationalparks, in denen Wildtiere besonders gut geschützt werden.
Außerdem stellt GEO SAISON die schönsten Hotel-Weingüter der
Kapregion vor.

Weitere Themen im November-Heft: Asturien – Spanien mit Dudelsack
und Apfelwein; Murnau – auf den Spuren des „Blauen Reiter“;
Marrakesch – das Wunder der Medina; Abu Dhabi – XXL-Hotel mit 10001
Pracht; Ski Trends – Lernen Sie den neuen Schwung!; Kurzreisen nach
Sarajevo und Glashütte.

Zudem liegt dem neuen Heft ein handlicher Pocket-Guide bei, mit
vielen Tipps, Anregungen und Ideen für unterwegs. Thema: „Marokkos
Städte“.

GEO SAISON „Südafrika neu erleben“ umfasst 142 Seiten, kostet 4,80
Euro und ist jetzt im Handel erhältlich.