Ryanair: Sommerflugplan komplett freigeschaltet

99 Eurocent-Ticket-Aktion verlängert bis 19. Januar – Buchbar via www.ryanair.de

Ryanair hat heute seinen kompletten Sommerflugplan 2006 freigeschaltet. Mit Europas jüngster Flugzeugflotte – Durchschnittsalter: zwei Jahre – wird zwischen dem 28. März und 28. Oktober aktuell die Rekordzahl von 300 Strecken in und zwischen 22 europäischen Ländern angeboten.

Katja Zarbock, Deputy Sales Managerin für Deutschland, fügt hinzu:

„Damit liegt unser Flugangebot 80 Routen über dem des letzten Sommers und – was die Verbraucher noch wesentlich mehr interessieren dürfte: Ryanair kann im Sommerflugplan 2006 somit täglich 120.000 mehr seiner günstigen Tickets anbieten als noch im Vorjahr.

Dass wir dabei den Kundenservice nicht aus den Augen verlieren, zeigt unsere jüngste Verbraucherstatistik.

Leider hat uns das Winterwetter diesmal etwas mehr zugesetzt und wir konnten im Dezember 2005 ‚nur’ 84 Prozent aller Flüge pünktlich abwickeln (2004: 90 Prozent). Dennoch ging die Zahl der Beschwerden pro 1.000 Passagiere von 0,26 auf 0,21 zurück und die Anzahl der vermissten oder fehlgeleiteten Gepäckstücke konnte angesichts der Weihnachtsferienzeit mit 0,40 pro 1.000 Fluggästen erneut extrem niedrig und zudem quasi konstant gehalten werden (2004: 0,39). Bei 18.679 durchgeführten Flügen eine beachtliche Leistung.“

Aus diesem Anlass hat der irische Preisbrecher sein Sonderangebot mit Tickets r netto 99 Eurocent verlängert. Hinzu kommen lediglich die je nach Abflughafen variablen Steuern und Gebühren. Der Sonderpreis ist jetzt noch bis kommende Woche Donnerstag, 19. Januar um Mitternacht auf www.ryanair.de buchbar.

Wer also schon jetzt vom Sommer oder zumindest vom Frühjahr träumen will, den locken Sonnen- wie Städteziele, quirlige Metropolen ebenso wie die ruhige Provinz. So geht es etwa zum Endpreis von One Way 14,99 Euro beispielsweise schon ab Frankfurt-Hahn nach Glasgow-Prestwick, Shannon oder ins italienische Bari, das erstmals am 23. Februar angeflogen wird. Mehr zu den Buchungskonditionen und Strecken im Internet.

Städtereisen zum Low-Cost-Tarif

Billigflüge der wichtigsten und
günstigsten Low-Cost-Airlines lassen sich jetzt auf Knopfdruck mit
Stadthotels verschiedener Kategorien zu Tagestiefstpreisen kombinieren.
Das neue Städtereise-Portal www.Low-Cost-Staedtereisen.de bezieht die
wichtigsten Billigflieger in den Preisvergleich ein, u.a. die
Preisbrecher Ryanair und Easyjet. Derzeit lassen sich
Pauschalarrangements für 37 europäische Städte buchen. Ein Wochenende
(mit Flug und zwei Übernachtungen) in London beispielsweise lässt sich
schon für 138 Euro realisieren, nach Barcelona zahlt man ab 148 Euro und nach
Prag ab 158 Euro. Sind Reiseziel, Termin und Abflughafen ausgewählt, zeigt
die Suchmaschine zunächst nur die tatsächlich verfügbaren Flugtarife an.

Dabei werden immer die Original-Preise der Airlines zugrunde gelegt. Ein
blinkender »Daumen« zeigt an, ob sich der Flugpreis positiv oder negativ
auf den Endpreis auswirkt. Eventuelle Aktionspreise der Airlines werden
in Echtzeit eingebunden. Novum: Gibt der User z. B. als Abflughafen
Düsseldorf ein, wird nicht nur die Air Berlin ab Düsseldorf aufgeführt,
sondern auch der Ryanair-Tarif vom Nebenflugplatz Niederrhein.

Anschließend stehen ausgewählte zentral gelegene 2- bis 5-Sterne-Hotels
zur Auswahl, zu deren Beschreibung Fotos und ein Lageplan gehören. Der
Buchungsvorgang selbst ist kinderleicht: Einfach die Daten der
Reiseteilnehmer eingeben, per Kreditkarte (Euro 7/Person) oder
Abbuchungsauftrag (kostenlos) zahlen, und schon kommen die
Reiseunterlagen per Post (5 Euro) ins Haus.

www.Low-Cost-Staedtereisen.de