Geheimtipps für Gourmetliebhaber

 Kulinarisches Handwerk erleben: Gourmet-Küche hat sich in den letzten Jahrzehnten immer mehr von möglichst exotischen Luxus-Menüs zu durchdachten Entdeckungsreisen für den Gaumen entwickelt. Höchste Qualitätsansprüche, regionale Identität und heimische Produkte spielen dabei eine zentrale Rolle.

Schaffelhuber Communications Kulinarik-Konzepte

Und dennoch faszinieren die Kreationen mit ihrer Finesse und Liebe zum Detail. Die Münchner PR-Agentur Schaffelhuber Communications stellt neue, ganz besondere Kulinarik-Konzepte vor, bei denen Genießer die Leidenschaft der Köche auf den Tellern entdecken können.

Landersdorfer & InnerhoferWechselnde Mittagsmenüs und spontane Abendküche
Egal ob in der Mittagspause mit Kollegen, zum Zwischenstopp während der Shopping-Tour durch München oder einfach nur so: Das Restaurant Landersdorfer & Innerhofer verwöhnt seine Gäste zu Mittag mit saisonalen und regionalen Genuss-Kreationen. Bei einem kleinen Mittagsmenü oder leichten À-la-carte-Gerichten, bietet das Landersdorfer & Innerhofer frische und schmackhafte Küche für Genießer. Abends gibt es im Landersdorfer & Innerhofer keine Speisekarte, das Menü ist täglich eine Überraschung für die Gäste. Grundlage für die genussvollen Kreationen von Johann Landersdorfer bilden neben den innovativen Ideen hochwertigste Ingredienzien. Dafür verwendet das Restaurant nur frische Zutaten und bezieht diese direkt von lokalen Obst- und Gemüsehändlern.

Bleiben Sie aktuell! Lesen Sie unseren Newsletter! Jetzt kostenlos abonnieren: https://www.gourmet-report.de/newsletter/

Lefay Resort & SPA Dolomiti: Neues altimetrisches Menü im Gourmet-Zauberwald Grual


Die Lefay Resorts sind Vorreiter für Spa-Resorts und nachhaltige Hotellerie-Konzepte in Italien. In den Dolomiten ist mit dem Lefay Resort & SPA Dolomiti zudem ein kulinarisches Highlight entstanden. Im Bio-Gourmetrestaurant Grual hat Chefkoch Matteo Maenza ein altimetrisches Menü geschaffen, das die Aromen und Geschmäcker der Dolomiten auf die Teller bringt. Dabei verwendet er biologische, lokale und saisonale Produkte von der Talsohle bis zum Gipfel, die er im 12-gängigen Degustationsmenü den Gebirgslagen angepasst kombiniert. Lefay hat nun mit seinem neuen Menü einen kulinarischen Zauberwald geschaffen: angefangen von der Talsohle mit Zutaten wie Roten Rüben und Weißfisch, über die Almweiden mit Wildkräutern, Apfel und Bachforelle bis hin zum Hochgebirge mit Saibling aus dem Alpensee, Hirsch und Reh. 

Hotel & Chalet Aurelio: Trendsetter der alpinen Küche

Das Gourmetrestaurant des Aurelio in Lech legt größten Wert auf das Besondere. Nur die feinsten regionalen Produkte werden von den Küchenchefs Christian Rescher und Markus Niederwanger in genussvolle Kunstwerke verwandelt. „Natural Art Cuisine“ nennt sich das Konzept, das dem Restaurant des Aurelio 2021 vier Hauben von Gault Millau eingebracht hat. Als Trendsetter für alpine Küche in den Bergen, ist ihnen der Erhalt des Kulturerbes besonders wichtig. Den Fisch holt Markus Niederwanger von der zwei Kilometer entfernten Fischzucht, das Fleisch, Milchprodukte und Gemüse stammen von Vorarlberger Betrieben und das Wild wird im wenige Hundert Meter entfernten Zug von Christian Reschers Schwiegervater, einem Jäger, bezogen. Auch sonst ist alles sehr familiär im Aurelio. Als eingespieltes Team leiten die besten Freunde Christian Rescher und Markus Niederwanger ihr Küchenteam, stimmen alle Kreationen und die passende Weinbegleitung bis ins kleinste Detail mit Chef-Sommelier Markus Winkler ab und treffen ihre Lieferanten schon gerne einmal gemeinsam mit der Familie zum Wandern. In ihrem Anspruch, dem Gast höchste Flexibilität zu bieten, machen die Köche alles zu jeder Zeit möglich und feilen ständig daran, ihre Leidenschaft für die Region und das kulinarische Erbe mit neuen Ideen auf die Teller zu bringen.

Berghotel Biberkopf: Kreatives Kulinarik-Konzept für individuelle Genießer

Das im Juni eröffnete Lifestyle-Hotel Biberkopf am Arlberg präsentiert sich mit kreativem Kulinarik-Konzept für Individualisten. Mit Show-Cooking-Bereich, privaten Nischen, einem romantischen Biber-Nest, langen Tafeln und einem exklusiven Fine Dining Bereich für bis zu 14 Personen verspricht das Restaurant Bibers ein kulinarisches Erlebnis mit Bergblick. Eine Erlebniswelt am Puls der Zeit bietet auch die neue Biberia als eine Kombination aus Bistro und Concept Store mit heimischen Spezialitäten und regionalen Produkten. Ein Take-Away Bereich lädt zum Schlemmen in der Natur ein und gibt den Picknickkorb für eine Wanderung in den Bergen mit auf den Weg.

The Langham, Jakarta: Kooperation mit preisgekröntem Chefkoch Tom Aikens

The Langham, Jakarta, das neue Luxushotel und Lifestyle-Reiseziel, soll im September 2021 eröffnet werden. Eines der Highlights ist das Restaurant Tom‘s by Tom Aikens, das in Kooperation mit dem englischen Koch entsteht. Als jüngster britischer Koch wurde er im Alter von 26 Jahren mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Das Menü wird von der traditionellen Küche Jakartas und Tom Aikens‘ Philosophie beeinflusst, bei der lokale und saisonale Produkte sorgfältig von den besten Lieferanten ausgewählt werden. Tom’s soll ein Restaurant mit lebhafter Atmosphäre und ein einzigartiges Angebot für die Stadt sein. Es befindet sich auf der Ebene 62 des Luxushotels und verfügt über ledergepolsterte Sitzgelegenheiten, kunstvolle Fußböden und elegante Kronleuchter. Raumhohe Fenster geben einen spektakulären Blick auf Jakartas Geschäftsviertel und die schillernden Lichter frei.

Hollerhöfe: Essbare Wildpflanzen runden das Menü ab

Mit ihrer tiefen Heimatverbundenheit und der Leidenschaft für die regionale Pflanzen- und Kräuterwelt machte die gebürtige Waldeckerin Elisabeth Zintl die Hollerhöfe zu einem einzigartigen Urlaubskonzept. Dort erleben die Gästenicht etwa ein klassisches Hotel, sondern sind dezentral in renovierten und teilweise denkmalgeschützten Dorfhäusern untergebracht. Elisabeth Zintl möchte ihren Gästen aber nicht nur die Schönheit der Oberpfalz nahebringen, sondern auch einen Rückzugsort schaffen, der die Kräfte der Natur bündelt. Das zeigt sie etwa beim Waldbaden, bei einer Führung durch den ersten Essbaren Wildpflanzenpark oder kulinarisch als Köchin im Restaurant. Dort wird der Holunder von Elisabeth Zintl und ihrem Team verarbeitet und rundet die Menükarte aufgrund seines Facettenreichtums authentisch ab. Auf der eigens angelegten Holunderwiese unweit vom Schlossberg, pflückt Familie Zintl die zarten Blüten und Beeren sorgfältig von Hand, bevor sie zu köstlichen Produkten verarbeitet werden – wie etwa zum Holunder Secco, Holunder Balsamico oder zum Ginholla, einem Gin-Holunderblütenlikör.

Dolce Vita Hotels: Restaurant-Hopping in Südtirol

Die Dolce Vita Hotels sind fünf der besten Gourmethotels in Südtirol, die schon mehrfach ausgezeichnet wurden und jeden Feinschmecker begeistern werden. Großen Wert legen die Köche auf frische und regionale Produkte – von Südtiroler Spezialitäten über die mediterrane italienische Küche bis hin zu internationalen Gerichten. Zusätzlich können Gäste aus mehr als tausend verschiedenen Spitzenweinen wählen und werden dabei von einem der fünf Sommeliers der Hotels beraten. Der Dolce Vita Gast genießt eine ¾-Verwöhnpension mit Frühstücksbuffet, Mittags- und Nachmittagsbuffet sowie einem Sechs- bis Sieben-Gang-Menü am Abend. Dabei bieten die Dolce Vita Hotels ihren Gästen die Möglichkeit zum Hotelhopping der Extraklasse: Urlauber buchen eines der Dolce Vita Hotels und können auch den Service der anderen vier Dolce Vita Hotels ohne zusätzliche Kosten genießen. Gäste können so zum Beispiel die verschiedenen Restaurants der Hotels im Wechsel ausprobieren. 

Paragon 700: Die besten Gourmet-Gerichte Apuliens
Im Restaurant 700 des Paragon 700 Boutique Hotel & Spa wird Wert auf saisonale Speisen, Geschmacksvielfalt und lokale Produkte gelegt. Hier erwarten Gäste die besten traditionellen Gourmet-Gerichte Apuliens, die auf hohem Niveau und mit eigener persönlicher Note des Chefkochs zubereitet werden. Auch Weinliebhaber kommen hier auf ihre Kosten: Die umfangreiche Weinkarte bietet eine hervorragende Auswahl aus der Region. Im jahrhundertealten gewölbten Steinsaal befindet sich eine traditionelle Ölmühle, die in eine gesellige Tafel verwandelt wurde, an der die Gäste Platz nehmen können. Bei schönem Wetter haben sie auch die Möglichkeit, im wunderschönen Garten des Hotels zu speisen. Nach dem Essen geht es an die Bar 700, um eine der außergewöhnlichen Cocktail-Kreationen zu genießen.

Milaidhoo Island: Traditionelles Festmahl auf den Maldiven

Gäste auf Milaidhoo können sich auf eine Reise in die Vergangenheit begeben und ein „Malafaaiy“ genießen, ein traditionelles maledivisches Festmahl. In Dhivehi, der Sprache der Malediven, bedeutet „Malafaaiy“ ein Festessen, das mit der Familie und engen Freunden zu besonderen Anlässen und bei Feiern geteilt wird. Das Festmahl wird in einer handgefertigten, lackierten Holzschale serviert, die Teil der lebendigen Geschichte der Malediven ist. Im Milaidhoo „Malafaaiy“ gibt es noch viel mehr zu entdecken. Es wird in der beeindruckenden Kulisse von drei Ba’thelis präsentiert, den Holzbooten, die auf der alten Gewürzroute segelten und die am Riff in der Milaidhoo-Lagune zu schwimmen scheinen. Ba’theli by the Reef ist das erste Restaurant der Welt, das sich auf zeitgenössische maledivische Küche spezialisiert hat und Gourmetgerichte aus der inspirierten Inselküche der maledivischen Gewürzroute anbietet.

Bleiben Sie aktuell! Lesen Sie unseren Newsletter! Jetzt kostenlos abonnieren: https://www.gourmet-report.de/newsletter/

Print Friendly, PDF & Email

Zusammenfassung

Die Münchner PR-Agentur Schaffelhuber Communications stellt neue, ganz besondere Kulinarik-Konzepte vor, bei denen Genießer die Leidenschaft der Köche auf den Tellern entdecken können.

Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.