Gerd Kastenmeier

Gourmet-Koch Gerd Kastenmeier stammt aus Bayern, lebt in Sachsen und liebt mediterrane Küche. Aber auch mit russischen Gerichten gelingt es ihm, seine Gäste zu begeistern. Sein Catering Unternehmen „Kastenmeiers Catering“ jedenfalls erntete kürzlich viel Lob, als es im „Kraftwerk Mitte“ rund 300 Gäste mit einem russischen Drei-Gang-Menü verwöhnte.

Am 26. April hatte die Dresdner INFINUS GRUPPE rund 300 Geschäftspartner in die Eventlokation „Kraftwerk Mitte“ zur alljährlichen Galaveranstaltung eingeladen. Diese Veranstaltung hat bereits Tradition und fand zum 4. Mal statt. Besonderer Höhepunkt war die Übergabe eines Spendenschecks über 60.000 Euro an die Oliver-Kahn-Stiftung, die junge Menschen stark machen will, ihren Zielen selbstbestimmt zu folgen. Der ehemalige Nationaltorwart war dazu extra nach Dresden gekommen. Ebenso wie das Menü standen auch die Dekoration und die Auswahl der Musiker und Künstler unter dem Motto „Russland“.

„Dass meine Gäste ein russisches Menü wünschen, ist ungewöhnlich, aber eine interessante Herausforderung“, erzählt Gerd Kastenmeier. „Bei den traditionellen russischen Gerichten mit Fisch allerdings fühlte ich mich ganz zu Hause – Fisch und Meeresfrüchte sind eben mein Metier.“

So gab es beim Fingerfood Catering unter anderem einen Forellenschaum mit -kaviar, gefolgt von Lachs mit Blinis und Sauerrahm sowie Kaviar vom Sevruga Stör. Und als Hauptgang stand 3erlei vom Stör zur Auswahl: verarbeitet zum frischen Tatar, geräuchert sowie als Strudel mit Kaviarschaum. Aber auch die Medaillons von Bison und Rind mit Rote Beete und Kartoffelauflauf und die gefüllten Artischockenböden mit Rote Beete Ragout und Wodkaschaum lieferte Kastenmeiers Catering und kamen bei den Gästen gut an.

www.kastenmeiers-catering.de

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.