Was tun bei Kofferverlust?

Es ist der Albtraum eines jeden Flugreisenden: An der Gepäckausgabe wartet man vergeblich auf seinen Koffer… Immerhin in einem von hundert Fällen wird dieser Albtraum Realität – wenn auch nur für kurze Zeit. Über 95 Prozent aller Koffer werden innerhalb von fünf Tagen gefunden und ausgeliefert, viele bleiben jedoch dauerhaft verschollen. Patrick Welsch, Geschäftsführer des Reisegepäckherstellers Stratic, gibt Tipps, wie sich Reisende dann richtig verhalten:

1) Melden Sie den Kofferverlust sofort am Gepäckschalter. Legen Sie dem Personal Ihr Ticket vor, an das beim Einchecken auch die Registrierungsnummer für jedes Gepäckstück geklebt wurde.

2) Fragen Sie bei Ihrer Fluggesellschaft, wie man Ihnen kurzfristig helfen kann. Die meisten stellen sogenannte „Overnight-Kits“ zur Verfügung, die die nötigsten Toilettenartikel enthalten, oder erstatten Ihnen diese im Nachgang ohne große Diskussion.

3) Klären Sie, was Sie darüber hinaus in bescheidenem Rahmen neu anschaffen dürfen. Je höher die gebuchte Flugkategorie, desto kulanter wird man sich in der Regel zeigen.

4) Sollte Ihr Tauch-, Ski- oder Golf-Equipment oder Ähnliches abhanden gekommen sein, mieten Sie es für die Zeit, bis Ihr Gepäck wieder auftaucht. Kündigen Sie dies dem Personal im Rahmen der Verlustmeldung an, um die Erstattung im Nachgang sicherzustellen.

5) Lassen Sie sich die Service-Nummer geben, unter der Sie per Telefon den Status der Gepäckrecherche erfragen und Änderungen in Ihrer Reiseplanung (z.B. Hotelwechsel) durchgeben können. Nichts ist schlimmer, als wenn das Gepäck nach drei Tagen endlich nachgeliefert wird, Sie aber schon längst wieder weitergereist sind.

6) Bleibt Ihr Koffer unauffindbar, sollten Sie Ihren Ersatzanspruch geltend machen. Dieser richtet sich nach dem „Montrealer Abkommen“, wonach pauschal etwa 1.100 Euro gezahlt werden.

7) Buchen Sie nach Möglichkeit nur Nonstop-Flüge, denn bei diesen geht so gut wie nie ein Koffer verloren. Die meisten Fehler passieren nämlich beim Transfer in den nächsten Flieger.

8) Wenn Sie nicht allein reisen, bietet es sich an, dass Sie einen Teil Ihrer Bekleidung im Koffer des Mitreisenden verstauen. So kommt bei einem Kofferverlust nicht der gesamte Reisebedarf abhanden.

9) Mittlerweile gibt es im Internet auch Möglichkeiten, das eigene Gepäck zu registrieren, um das Auffinden im Verlustfall zu erleichtern. Bei Stratic sind die Produktlinien Apollo II ( http://goo.gl/a9XON ) und Conquest ( http://goo.gl/GZH3t ) mit einem kostenlosen Identifikations-Service (Okoban) ausgestattet.

10) Zu guter Letzt: Nehmen Sie wichtige Dinge wie Wertsachen, Pass, Schlüssel, Handy inklusive Ladekabel und Medikamente immer mit Ihr Handgepäck.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (3 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.