Beste Weingastronomen 2015 gesucht

Gastro-Wettbewerb
Nach der erfolgreichen Vorjahrespremiere richtet das Deutsche Weininstitut (DWI) in Kooperation mit Original SELTERS 2015 zum zweiten Mal den Wettbewerb „Ausgezeichnete Weingastronomie“ aus.

Zur kostenlosen Teilnahme an dem Wettbewerb sind alle Restaurants und Bars eingeladen, die eine gute und innovative Auswahl an Weinen aus den deutschen Anbaugebieten anbieten.

Die Anmeldung kann bis zum 18. Februar über die DWI-Homepage www.deutscheweine.de erfolgen.

Eine hochkarätige Jury, der unter anderem die Sommelieren Paula Bosch, Christina Fischer und der Journalist Niko Rechenberg angehören, wird die Gewinner in den Kategorien Gourmetrestaurant, Weinrestaurant und traditionellen Gastronomie ausloben.

Für die Beurteilung der Betriebe werden neben der Angebotsvielfalt auch die Präsentation des Weinsortiments durch den Service vor Ort überprüft und mit bewertet. Die Preisverleihung wird im Rahmen der Fachmesse ProWein in Düsseldorf am 16. März um 9:30 am DWI-Stand erfolgen.

Neben einer Urkunde erhalten die Gewinner Werbeleistungen in einem regionalen Medium ihrer Wahl. Außerdem werden unter allen Wettbewerbsteilnehmern zehn Plätze für Seminare des Deutschen Weininstituts verlost.

Für Fragen zum Wettbewerb steht im DWI Andreas Kaul gerne zur Verfügung: Tel: 06131 – 28 29 59, E-Mail: ak@deutscheweine.de.

Im vergangenen Jahr gewann das Restaurant Falco aus Leipzig den Wettbewerb als bestes Gourmetrestaurant. In der Kategorie Weinrestaurants ging der Preis an das Restaurant Wein am Rhein aus Köln und im Bereich der traditionellen Gastronomie ging das Restaurant Seekrug auf Langeoog als Sieger hervor. Die Jury vergab außerdem noch einen Sonderpreis an die Hotelkette Mercure für das „Grands Vins Mercure“-Programm.

Online-Anmeldung: Verwenden Sie nur diese url: www.askallo.com/xlojpmf3/survey.html

Kochschule Traube Tonbach

Im Feinschmeckerhotel Traube Tonbach können Gäste nicht nur ausgezeichnet essen, sondern auch ihre eigene Kochkunst perfektionieren. Das ganze Jahr über bietet die hauseigene Kochschule Kurse für interessierte Genießer und ambitionierte Hobbyköche. In einer voll ausgestatteten Profiküche wird gemeinsam mit Küchenchef Henry Oskar Fried zu wechselnden kulinarischen Themen ein Menü gekocht. Die Teilnehmer können dabei die Techniken, Tricks und Rezepturen der Spitzengastronomie erlernen und natürlich direkt ausprobieren. Die Seminare finden in kleinen Gruppen mit einer Teilnehmerzahl von sechs bis 14 Personen statt. Auch ein Kochkurs-Arrangement mit zwei Übernachtungen kann gebucht werden.

Das Motto der Kochkurse richtet sich zumeist nach der Saison: „Kräuter aus dem Nordschwarzwald“ im Mai, „Badischer Spargel“ im Juni oder „Martinsgans“ in November. Darüber hinaus werden Seminare zu Themen wie „Vegane Küche“, „Grillen“ oder „Pfälzer Spezialitäten“ aus der Heimat von Henry Oskar Fried angeboten. An Hobbyköche, die hochwertiges Fleisch nicht nur zubereiten möchten, sondern auch alles über die einzelnen Verarbeitungsschritte vom Zerlegen bis zum Menü erfahren möchten, richtet sich der ganztägige Kurs zum „Schwäbischen Alblamm“ im Juli. Weiteres Highlight im Kochkurskalender sind vier Termine zur authentischen, indonesischen Küche mit Fernsehkoch Degan Septoaji Suprijadi, der im August in der Traube Tonbach gastiert.

Mit dem Arrangement „Zeit zum Kochen und Genießen“ können Gäste einen zweitägigen Aufenthalt in der Traube Tonbach mit einem Kurs in der Kochschule kombinieren. Das Frühstück, ein mehrgängiges Dinner im Restaurant Köhlerstube sowie ein leichtes Abendessen auf dem Zimmer am Abend nach dem Kochkurs sind im Preis ab 565 Euro pro Person bereits enthalten.

Die Kochklassen sind ab 130 Euro pro Person buchbar, wobei der Kurspreis je nach Thema variiert. Enthalten sind alle Zutaten für das Menü, Getränke und korrespondierende Weine, Kochkursunterlagen mit Rezepten, ein Genuss-Präsent sowie eine persönliche Traube Tonbach Kochschürze. Jeder Kurs beginnt am Vormittag und dauert rund vier Stunden zuzüglich der Zeit für das gemeinsame Mittagessen. Ab einer Gruppengröße von acht Personen können auf Wunsch auch individuelle Kursthemen und Termine vereinbart werden. Der nächste Kochkurs findet am 19. Mai zum Thema „Maischolle mit Büsumer Krabben“ statt.

Die Übersicht zu allen Kochkursen und Terminen im Jahr 2014 findet sich online unter http://www.traube-tonbach.de/de/kochschule-traubetonbach.

3. Feinschmecker-Küchenfest in Horben

Die Gourmets fordern Nachschlag –
Die Südland-Köche richten an – Drittes Feinschmecker-Küchenfest am 2.Juni 2014 – Wieder werden über 300 Gäste erwartet – Dieses Jahr zusätzlich mit zwei sternegekrönten Gastköchen

Es ist jedes Jahr für die Gourmets ein schmackhafter Höhepunkt. Am 2. Juni dieses Jahres ist es soweit: Dann werden wieder die Feinschmecker in Horben schwelgen. Angerichtet werden feinste Gerichte an verschiedenen Ständen in und um das Gasthaus Raben. Sie werden direkt von den besten Köchen der Region serviert, zusätzlich kommen dieses Jahr noch zwei weitere Sterneköche hinzu. Ihnen darf man bei der Arbeit zusehen und anschließend mit den Küchenchefs fachsimpeln. Dazu entkorken die besten Winzer der Region ihre feinsten Tropfen. Ein Genussfestival, das Gourmets sich nicht entgehen lassen sollten.

Einen würdigen Start des diesjährigen Spitzenmenüs bieten Iris und Jochem Saumer aus Bühl-Vimbuch mit ihren Austern. Dazu ein Glas Riesling-Champagner von einem der Spitzen-Winzer die sich präsentieren – erfrischender kann für Feinschmecker ein genussreicher Abend kaum starten.
Hermann-Josef Strecker, Küchenchef des Hirschen im Glottertal und Oliver Rausch, Küchenchef im Schloss Reinach in Munzingen, sind von Anfang an bei jedem Feinschmeckerabend der Südland Köche in der Region mit dabei. Strecker bietet dieses Jahr eine Terrine von Kalbstafelspitz und Thunfisch auf Kartoffelsalat. Oliver Rausch serviert Munzinger Hahn / Knoblauch / Rettich. Georg Fehrenbach, Kühler Krug, Freiburg-Günterstal, richtet Krustentier-Tortellonis mit Curry, Chili und Vanille an. Hausherr Steffen Disch, Raben Horben, wird auf dem Holzkohlengrill Iberico Schwein garen und mit Aubergine und Mandelgremolata verfeinern.

Die Südland Köche sind der größte private Zusammenschluss von heute über 160 Köchen von Freiburg bis ins das Obere Allgäu. Alle Mitglieder garantieren ihr Kochhandwerk nach traditionellen Prinzipien zu ehren. Fertigprodukte sind in ihren Küchen verpönt, ebenso wie Geschmacksverstärker. Die Südland Köche setzen sich gemeinsam, über regionale Grenzen hinweg, für nachhaltige Lebensmittel ein. Peter Strauss, Chefkoch seines Strauss Löwen in Oberstdorf, rückt mit einem heimischen Allgäuer Reh an und serviert es mit Süßkartoffel und Schwarzer Nuss. Aus dem Adler in Lahr kommt zu seinen Kollegen nach Horben Daniel Fehrenbacher. Auch er ist einer der ausgezeichneten Sterneköche der Südland Köche. Er serviert Minestrone vom Kalbeljau mit Shiitake und Salty Fingers.
Natürlich wird es auch einen süßen Abschluss geben. Jeder der Köche richtet ein Dessert an. Die Gäste werden während des Feinschmeckerabends jeden Koch an seinem Stand besuchen. Walking Dinner heißt die Veranstaltung. Jeder Gast bekommt direkt von dem Küchenchef die Gourmet-Häppchen gereicht. „Bis nichts mehr da ist“, garantieren die Köche.

Feinschmecker-Küchenfest der Südland Köche im Raben in Horben, Montag, 2. Juni 2014, 18.30 h, Eintritt 56 € inklusive Wasser & Espresso, Karten gibt es bei den beteiligten Köchen
oder unter der hotline: 0172 742 1533.

Entspannte Atmosphäre, feinste Häppchen, edelste Weine – die Feinschmeckerabende der Südland Köche Breisgau-Kaiserstuhl zählen inzwischen zu einem Muss der Gourmets rund um Freiburg. Genussvoller kann Afterwork-Party kaum sein, im Abendlicht auf der Terrasse des Gasthaus Raben, Horben. Bei Regen im Restaurant, der Theaterbühne des Raben und im Raben-Kino.

Die Zahl der Woche

1,1 Kilogramm Honig
verzehrt jeder Deutsche im Durchschnitt pro Jahr. Damit ist Deutschland weltweit Spitzenreiter im Honigverbrauch. Insgesamt werden in Deutschland jährlich etwa 88.000 Tonnen Honig konsumiert. Die etwa 700.000 Bienenvölker können bei einer Erntemenge von rund 30 Kilogramm Honig je Bienenvolk den Bedarf nur zu etwa einem Viertel abdecken. Der Rest des in Deutschland konsumierten Honigs stammt daher aus Importen aus der Europäischen Union und anderen Staaten. Heimischen Honig gibt es in vielen verschiedenen Sorten wie etwa Heidehonig, Rapshonig, Sommerblütenhonig, Lindenblütenhonig und Waldhonig. Dies richtet sich nach den Einzugsgebieten, in denen die Imker ihre Bienenvölker sammeln lassen.

Was tun bei Kofferverlust?

Es ist der Albtraum eines jeden Flugreisenden: An der Gepäckausgabe wartet man vergeblich auf seinen Koffer… Immerhin in einem von hundert Fällen wird dieser Albtraum Realität – wenn auch nur für kurze Zeit. Über 95 Prozent aller Koffer werden innerhalb von fünf Tagen gefunden und ausgeliefert, viele bleiben jedoch dauerhaft verschollen. Patrick Welsch, Geschäftsführer des Reisegepäckherstellers Stratic, gibt Tipps, wie sich Reisende dann richtig verhalten:

1) Melden Sie den Kofferverlust sofort am Gepäckschalter. Legen Sie dem Personal Ihr Ticket vor, an das beim Einchecken auch die Registrierungsnummer für jedes Gepäckstück geklebt wurde.

2) Fragen Sie bei Ihrer Fluggesellschaft, wie man Ihnen kurzfristig helfen kann. Die meisten stellen sogenannte „Overnight-Kits“ zur Verfügung, die die nötigsten Toilettenartikel enthalten, oder erstatten Ihnen diese im Nachgang ohne große Diskussion.

3) Klären Sie, was Sie darüber hinaus in bescheidenem Rahmen neu anschaffen dürfen. Je höher die gebuchte Flugkategorie, desto kulanter wird man sich in der Regel zeigen.

4) Sollte Ihr Tauch-, Ski- oder Golf-Equipment oder Ähnliches abhanden gekommen sein, mieten Sie es für die Zeit, bis Ihr Gepäck wieder auftaucht. Kündigen Sie dies dem Personal im Rahmen der Verlustmeldung an, um die Erstattung im Nachgang sicherzustellen.

5) Lassen Sie sich die Service-Nummer geben, unter der Sie per Telefon den Status der Gepäckrecherche erfragen und Änderungen in Ihrer Reiseplanung (z.B. Hotelwechsel) durchgeben können. Nichts ist schlimmer, als wenn das Gepäck nach drei Tagen endlich nachgeliefert wird, Sie aber schon längst wieder weitergereist sind.

6) Bleibt Ihr Koffer unauffindbar, sollten Sie Ihren Ersatzanspruch geltend machen. Dieser richtet sich nach dem „Montrealer Abkommen“, wonach pauschal etwa 1.100 Euro gezahlt werden.

7) Buchen Sie nach Möglichkeit nur Nonstop-Flüge, denn bei diesen geht so gut wie nie ein Koffer verloren. Die meisten Fehler passieren nämlich beim Transfer in den nächsten Flieger.

8) Wenn Sie nicht allein reisen, bietet es sich an, dass Sie einen Teil Ihrer Bekleidung im Koffer des Mitreisenden verstauen. So kommt bei einem Kofferverlust nicht der gesamte Reisebedarf abhanden.

9) Mittlerweile gibt es im Internet auch Möglichkeiten, das eigene Gepäck zu registrieren, um das Auffinden im Verlustfall zu erleichtern. Bei Stratic sind die Produktlinien Apollo II ( http://goo.gl/a9XON ) und Conquest ( http://goo.gl/GZH3t ) mit einem kostenlosen Identifikations-Service (Okoban) ausgestattet.

10) Zu guter Letzt: Nehmen Sie wichtige Dinge wie Wertsachen, Pass, Schlüssel, Handy inklusive Ladekabel und Medikamente immer mit Ihr Handgepäck.

Kesinie Phonphakwaen

Kesinie Phonphakwaen gewinnt deutschlandweiten Subjammer-Wettbewerb

Nach einem aufregenden Kampf gegen 14 andere Gewinner regionaler Ausscheidungen darf sich Kesinie Phonphakwaen schnellste deutsche „Sandwichmacherin“ nennen. Mit einer Sandwich-Belegzeit von 53,7 Sekunden ließ die Stuttgarter SUBWAY Mitarbeiterin die Konkurrenz aus allen deutschen Restaurants hinter sich. Bewertet wurde dabei nicht nur das schnellste und appetitlichste Belegen eines 30 cm langen Sandwiches mit allen dazugehörigen Zutaten, sondern auch die Abfallmenge bei der Produktion, der saubere Zustand des Thekenbereiches etc.

Speziell trainiert hat Kesinie für den Wettbewerb nicht, „aber der Ansturm auf unser Restaurant zur Mittagszeit kommt einem Trainingsmarathon schon sehr nahe“, sagt die Gewinnerin auf die Frage nach ihrem Erfolgsgeheimnis. Nach sechs Jahren bei SUBWAY Sandwiches und beinahe ebenso vielen Teilnahmen am Wettbewerb wartet nun ein echtes Highlight auf sie: Die Reise nach Orlando, wo während der World Subjammer Competition im Juli 2012 der weltweit schnellste unter den 300.000 sogenannten Sandwich Artists gekürt wird.

Fliegende Hände bei SUBWAY!
SUBWAY Sandwiches richtet jedes Jahr einen Sandwichwettbewerb aus, der bei allen Sandwich Artists beliebt ist und zeitweise für echte Wettkampfstimmung sorgt. Schon bei der deutschlandweiten, regionalen Bewertung wird um jeden Punkt in den Kategorien Vollständigkeit, Schnelligkeit und Sauberkeit gekämpft; immer unter den wachsamen Augen von Gästen, Kollegen und der aus „Sandwich-Spezialisten“ bestehenden Jury. Doch die Anspannung lohnt sich, findet auch Kesinie: „Ich freue mich schon sehr auf die USA. Selbst wenn ich dort nicht gewinne – für die Reise selbst hat sich die Teilnahme schon gelohnt.“

"Bio für Kinder-Mentoren"

Münchner Kinderbetreuungseinrichtungen, die auf Bio-Kost umstellen möchten, können sich ab sofort einen Bio-Experten ins Haus holen, der sie bei der Umstellung persönlich begleitet.

Die „Bio für Kinder-Mentoren“ sind erfahrene Praxisexperten und kommen aus den Bereichen Küchenmanagement, Ernährungspädagogik oder Projektmanagement. Sie beraten individuell und vermitteln persönlich die wichtigsten Erfolgskriterien und Tipps für eine ökologische, gesunde und finanziell machbare Ernährung in Kindergarten und Schule – etwa, wie eine qualitativ hochwertige und gleichzeitig ökonomische Umstellung des Speiseplans gelingen kann. Einen Großteil der Kosten des Coachings übernimmt „Bio für Kinder“. Eine mehrstündige Beratung sowie ein telefonisches Nachgespräch sind für die Einrichtung mit einem Unkostenbeitrag von 50 Euro verbunden.

Nach dem erfolgreichen Pilotprojekt „Bio für Kinder“, das Tollwood und das Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München im Jahr 2006 starteten, richtet sich die zweite Phase des Projektes an alle Münchner Kinderbetreuungseinrichtungen, die auf Bio-Kost umstellen möchten. Vor dem Hintergrund des Münchner Stadtratsbeschlusses von November 2011, den Bio-Wareneinsatz an allen städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen auf 50 Prozent zu erhöhen, kann dieses Angebot eine bedeutende Hilfestellung sein.

Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen sind im Internet unter www.bio-fuer-kinder.de erhältlich. Interessenten richten ihre Bewerbungsunterlagen bitte an: Tollwood, Stichwort: „Bio für Kinder“-Mentorennetzwerk, Waisenhausstr. 20 / Nordflügel, 80637 München oder via Email an: umwelt@tollwood.de

Das unverschämt geile Kochbuch

“Das unverschämt geile Kochbuch”, so lautet der Titel des großformatigen Kochbuches aus der Feder des Jazzmusikers und Kabarettisten Tobias Sudhoff.
Das 220 Seiten starke, großformatige Werk (Kettler Verlag) richtet sich vor allem an anspruchsvolle Gastgeber und fortgeschrittene Hobby-Köche am heimischen Herd.
Neben der Unterstützung durch die SuperBioMarkt AG konnte der Wahlmünsteraner auch Prominente der Gastro-Szene wie Sterne-Koch Tim Raue (Vorwort) und Weinsensorik-Experte Martin Darting für das außergewöhnliche Buchprojekt gewinnen.

Bestellink: ISBN-13: 9-78-386206-124-2 (portofrei)

SGE-Fachbuch "Mutter und Kind"

Das Buch richtet sich an Eltern und werdende Eltern und beinhaltet konkrete und praktische Informationen zur Ernährung während der Schwangerschaft, der Stillzeit und des ersten Lebensjahres.

Während Schwangerschaft und Stillzeit sowie in den ersten Lebensmonaten des Kindes
wirft die Ernährung zahlreiche Fragen auf. Was soll ich essen, um meinen Nahrungsbedarf
und den meines werdenden Babys zu decken? Muss ich während der Stillzeit bestimmte
Lebensmittel vermeiden? Wann sollte ich mit Beikost beginnen und mit welchem Lebensmittel?
Die neue, vollständig überarbeitete Auflage des Ratgebers «Mutter und Kind» der
Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung SGE beantwortet alle diese Fragen konkret und
praxisnah.

Die Ernährung während der Schwangerschaft, der Stillzeit und der ersten Lebensmonate
beeinflusst stark die Entwicklung des Fötus und des Neugeborenen. Aber auch darüber hinaus
wirkt sie sich auf den Stoffwechsel und die Gesundheit des Kindes während der Kindheit und
sogar im Erwachsenenalter aus.

Die Geburt eines Kindes ist für die Eltern eine motivierende Gelegenheit,
gesundheitsfördernde Ernährungs- und Lebensgewohnheiten anzunehmen. Das Buch
«Mutter und Kind» bietet grundlegende Informationen über die spezifischen Bedürfnisse der
schwangeren und stillenden Frau und zeigt auf, wie bestimmte Risiken in dieser Zeit vermieden
werden können. Es erläutert die Grundlagen einer ausgewogenen Ernährung für Mutter /Eltern
und stellt anschaulich dar, wie das Kind im ersten Lebensjahr am besten ernährt wird. Mit
praktischen Ratschlägen, Anregungen für Menus und Mengenempfehlungen ist «Mutter und
Kind» ein praktischer Leitfaden für zukünftige und junge Eltern. Alle Empfehlungen basieren auf
denen der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung SGE, des Bundesamtes für Gesundheit
BAG und der Schweizerischen Gesellschaft für Pädiatrie SGP.

Der Ratgeber «Mutter und Kind» kostet CHF 24.90 (CHF 19.90 für SGE-Mitglieder) und kann
im SGE-Shop www.sge-ssn.ch/shop, per E-Mail shop@sge-ssn.ch, oder per Telefon unter
+41 58 268 14 14 oder per Fax unter +41 58 268 14 15 bestellt werden.

Nico Burkhardt

Küchenchef des Gourmetrestaurant OLIVO von „Der Feinschmecker“ für den Titel „Aufsteiger des Jahres“ nominiert

Der neue Küchenchef des Gourmetrestaurants OLIVO im Steigenberger Graf Zeppelin, Nico Burkhardt, ist für den Wettbewerb „Aufsteiger des Jahres 2011“ des Magazins „Der Feinschmecker“ nominiert. Noch bis 28. Oktober 2011 können Fans der guten Küche für ihren Lieblings-Küchenchef abstimmen.

Seit Juni 2011 steht Nico Burkhardt als Küchenchef im Gourmetrestaurant OLIVO des Steigenberger Graf Zeppelin in Stuttgart am Herd. Sein Können blieb nicht unbemerkt: Das renommierte Magazin „Der Feinschmecker“ stellt ihn in der aktuellen Oktober-Ausgabe als einen der sechs besten Nachwuchsköche in Deutschland auf. Nico Burkhards Stil ist die französisch-internationale Küche, modern und leicht interpretiert. Jeden Teller richtet er wie ein kleines Kunstwerk an und spielt mit Texturen und überraschenden Kombinationen. Übrigens ist Nico Burkhardt mit 27 Jahren der jüngste unter den Nominierten. Unter www.aufsteiger-des-jahres.de können Gourmets bis zum 28. Oktober 2011 ihren Aufsteiger des Jahres 2011 wählen.