André Schirmag

Husumer Krabbentage locken zahlreiche Besucher an Kulinarik und Tradition im “Wilden Land“ genießen

Buntes Hafenfest „Husumer Krabbentage“ locken im Oktober zahlreiche Besucher an die Nordsee. Paulsen´s Landhotel in Bohmstedt/Husum ist idealer Ausgangspunkt und bietet passendes Arrangement „Wildes Land“ ab 129 Euro. Weitere Tarife,

Maritim und bunt geht es am 15. und 16. Oktober auf den Husumer Krabbentagen zu. Im Mittelpunkt des traditionellen Hafenfestes steht die Nordseekrabbe in allen Variationen. Kulinarische Köstlichkeiten, vor allem aus der Nordsee, sowie ein maritim-musikalisches Rahmenprogramm laden zum Verweilen ein. Im Hafen können die Urlauber fangfrische Krabben, direkt vom Kutter kaufen und sich am Krabbenpulen ausprobieren. Am 16. Oktober lockt der verkaufsoffene Sonntag zahlreiche Gäste nach Husum auf´s Fest.

Der ideale Ausgangspunkt für einen Besuch der Husumer Krabbentage ist das „Paulsen´s Landhotel und Restaurant“. Im Arrangement „Wildes Land“ können Besucher die ersten Tage des bunten Herbstes inmitten der nordfriesischen Landidylle genießen und das Hafenfest „rund um die Krabbe“ erleben. Das dreitätige Angebot startet mit einem großen Frühstück: Frische Eier vom Bauern nebenan, hausgemachter Honig, Spezialitäten der Region und knuspriges Landbrot sind der ideale Start in den Tag. Danach können Urlauber die herbstliche Seeluft bei einem Spaziergang genießen, Drachensteigen lassen oder das Husumer Krabbenfest genießen. Freitagsnachmittags steht außerdem ein „Wild-Kochkurs“ beim Küchenchef André Schirmag auf dem Programm. Gemeinsam mit ihm kochen die Urlauber ihr Menu vom Wild für den Abend, bevor sie es bei einem schönen Glas Wein genießen. Urlauber, die nicht Freitags Gast im Paulsen´s sind, erfahren ohne Kochkurs den Genuss des Wild- Menus.

Ab 129 Euro pro Person im Doppelzimmer ist das „Wilde Land“ im Oktober buchbar.

Weitere Angebote sind über www.paulsens-hotel.de

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (2 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.